Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Rahmenbedingungen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    Rahmenbedingungen

    Mach mir grad viele Gedanken und bin bei Rahmenbedingungen hängen geblieben.

    Seit ich denken kann versuche ich mich den Rahmenbedingungen anzupassen und schaff es nicht, falle ständig aus dem "Rahmen " oder trete in Fettnäpchen.

    Jetzt frage ich mich ,wieso eigentlich,vielleicht sollte ich die Rahmenbedingungen ändern,wo ich ,wir besser reinpassen,als etwas hinter her zulaufen was ich nicht kann und was ich nicht bin

    Kennt ihr solche Gedanken,oder sind das womöglich Ablenkungsmanöver meinerseits ?

    LG Dori

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Rahmenbedingungen

    Wieso nimmst Du nicht einen grösseren Rahmen?
    Sprich warum willst Du dich irgendwo reinzwängen (lassen)?
    Am Einfachsten wäre es doch sich nicht ZU sehr an den Bedingung die du dir selber auferlegst, oder andere dir auferlegen(möchten) zu stören, bzw. die Bedingungen zu erweitern.
    Klar kenne ich das Gefühl, wer nicht?
    Bei mir hat es sich erst geändert nachdem ich beschlossen habe toleranter zu sein, bzw. werden, nach dem Motto : Wenn ich die Welt anders sehe, sieht die Welt mich auch anders.

    LG Sperber

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Rahmenbedingungen

    sperber schreibt:
    Wieso nimmst Du nicht einen grösseren Rahmen?




    Jo, Dori hat vermutlich die verbreitete Angst, wenn sie höher hinaufklettert, fällt sie noch tiefer runter.

    Das ist so ne blöde Angst, und die macht dann halt, dass man sein ganzes Leben lang über die Erde kriecht.

    Zwar fällt man dann nicht mehr so arg auf die Schnauze. Aber eine richtige Art der Fortbewegung ist es auch nicht unbedingt-

    Aber, Sperber hat prinzipiell recht, wir müssen anfangen, grösser von uns zu denken, bringt nix, wenn wir die moralischen Werturteile unserer Umgebung kopieren.


  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Rahmenbedingungen

    @Eiselein ,

    ein paar von deinen Beiträgen, haben mich auf diese Gedanken gebracht,du bist schuld, das ich mitr jetzt den Kopf zerbrech scherz, obwohl war das deine Absicht?

    Jetzt weiß ich auch warum mir sämtliche Knochen weh tun,das kriechen wird auf Dauer zu anstrengend,tja laut meiner Mum ist das meine Bestimmung,wenn ich in der Gosse lande würde ich zu ihr gekrochen kommen,tja da hat se sich verrechnet,bin ein Stehauf-Männchen .

    Rahmen vergrößern ? @sperber ,ich glaub ich brauch und möchte einen neuen Rahmen,einen der zu mir/uns als Familie paßt.

    Und auf die paar Fettnäpfchen mehr oder weniger kommt es auch nicht mehr an,mit meiner Familie hab ich es eh schon mit einigen versch......

    ......aber ich hab das Leben wieder geschmeckt,wow und das fühlt sich gut an,wieder zu spüren ,zu fühlen , zu lachen , zu weinen

    Es gibt sogar ein Buch das heißt sei ein Original und keine Kopie,genau das will ich ,endlich ich sein...jetzt muß ich den passenden Rahmen finden.

    LG Dori

  5. #5
    Sunshine

    Gast

    AW: Rahmenbedingungen

    Hallo,

    jetzt muss ich doch erst einmal kurz nachfragen, was versteht ihr denn unter "Rahmenbedingungen"? Nicht das ich was falsch verstehe, ich habe zwar meine eigene Vorstellung, aber ich möchte gern sicher gehen Und wenn es welche gibt, wie müssten die dann für euch aussehen?

    Man glaubt es kaum, aber jetzt hat die Dori mich doch auch echt zum nachdenken gebracht insofern, dass ich mir jetzt selbst überlege, was denn meine idealen Rahmenbedingungen überhaupt sind.... na muss ich mir echt mal einen Kopf machen...

    Liebe Grüße
    Sunshine

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Rahmenbedingungen

    Hallo sunshine,


    sorry,erst jetzt die Antwort ,war den ganzen Tag arbeiten.

    eigentlich hat mich wiederum Eiselein zum Nachdenken gebracht,in einem Beitrag von ihm (frag bitte nicht welchen Ähmmm ,vergessen),war so in etwa :wieso eigentlich immer wir uns anpassen müssen,das es paßt oder so ähnlich,das hat mich total fasziniert,stimmt warum eigentlich

    Also Rahmenbedingungen für mich sind:

    -Wohnort
    -Beruf
    -Familie
    -Freunde
    -Umfeld
    -Freizeit
    -Stärken
    -Schwächen
    -Termine und noch vieles mehr

    auf manche Rahmenbedingungen habe ich Einfluß,zB Wohnort,Beruf ...und kann sie ändern.
    Seither habe ich immer gedacht ich bin zu blöd ein ganz normal geregeltes Leben zu führen,wieso schaffich das nicht .Hab zum Beispiel auch "nur" 50% gearbeitet, mehr hab ich nicht geschafft.
    und jetzt denke ich ,OK Rahmenbedingungen ändern,so daß es für mich lebbar ist und ich nicht ständig am Limit und über das Limit gehe.

    Meine Schwächen zu akzeptieren,ich eine längeren Zeitrahmen brauche als der Durchschnitt um etwas zu erledigen,was andere innerhalb kurzer Zeit schaffen.
    Ich muß aufhören mich am Durchschnitt zu messen und mein gehbares Tempo finden,auch wenn das für andere wie ein Schneckentempo aussieht.

    So stelle ich mir Rahmenbedingungen vor.

    LG Dori

    @Eiselein DANKE, hast mich auf gute Ideen gebracht

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: Rahmenbedingungen

    also ich finde das mit dem rahmen wirklich sehr interessant. Ich lebe bisher auch ein Leben lang in dem Rahmen, den mir andere übergestülpt haben. Und ich habe erst in den letzten Jahren realisiert, dass er nicht passt. Gut, ich bin zwar auch früher immer mal an einer Ecke oder kannte angestoßen, aber dann habe ich mich wieder angepasst und der Rahmen war wieder ok, aber ich hatte doch immer das Gefühl, es ist nicht mein Rahmen, es ist der, in dem man mich haben wollte. Wer sagt denn, wie ein Rahmen aussehen muß? Er muß nicht eine bestimmt Größe oder Form haben oder? Ich kann ihn ändern und so gestalten, wie ich ihn haben möchte und wie er für mich passt, es ist schließlich MEIN Rahmen.

    Es gibt sicher einige Punkte, die kann ich schwer verändern, ich kann z.B. meine Kinder nicht einfach weggeben, weil sie mir nicht passen, sie gehören als fester Bestandteil zu meinem Rahmen, aber es gibt wie Dori schon sagte, genug Punkte, die kann ich ändern und da muß ich sagen, ich beginne darüber nachzudenken und ich bin auch bestrebt, es auch ganz allmählich umzusetzen. Was natürlich für eine Marvinkind, die selbstunsicher/ängstlich und abhängig, aber auch emotional/impulsive ist, gar nicht so einfach zu bewerkstelliogen ist. Aber ich denke, wenn ich dann mal fertig bin, wird mein Rahmen sehr komisch, aber für mich wunderschön aussehen und er wird so flexibel sein, dass ich ihn immer wieder ändern kann.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Rahmenbedingungen

    Rahmenbedingungen - einen Rahmen für sich selbt finden

    Ein sehr schönes Bild.

    Ich liebe es, Gedanken in Bildern auszudrücken und dieses finde ich sehr schön.

    Es ist eine positive Betrachtungsweise....

    Einen Rahmen haben Bilder...

    SIe dienen meist dazu, Räume zu verschönern ...........

    Das heißt sie haben ihre eigene Schönheit..........

    Nicht jedes Bild gefällt jedem, aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden.

    Und nicht jeder Rahmen, lässt ein Bild gut zur Geltung kommen.....

    Wenn man jedoch den richtigen Rahmen gefunden hat, wirkt jedes Bild.

    Wichtig ist auch der Ort, an dem es hängt.

    Stimmt beides, Ort und Rahmen, ist es ein Kunstwerk und wertvoll.............

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    Lächeln AW: Rahmenbedingungen

    ich glaub das wir das nicht können.
    zuminderst ich kann das nicht versuchs ja schon mein leben lang.
    aber fall immer wieder aus den rahmen.
    manchmal frag ich mich aber ob es wir überhaupt sind die aus den rahmen fallen und einfach diese unwellt nix mehr für uns ist oder das wir uns einfach nicht in den rahmen net zwängen lassen.
    wir handel halt ohne zu überlegen ja und deswegen kommen wir oft in schwirigkeiten.


    LGAndrea

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Rahmenbedingungen

    Hallo,

    ich nehm das mit den Rahmenbedingungen mal ganz wörtlich, d.h. in welchem Rahmen will ich wohnen/leben.

    Von allen Wohnformen ist mir eine kleine WG als die ideale Form hängengeblieben. Allerdings mit Treffpunkt, da ist eine Wohnküche ideal. Aber sonst hat jede/r ein eigenes Zimmer, wo jeder Besucher anklopfen muss. Oder, wenn ich mal ganz groß denke, ein loft in ner Künstler- und Handwerkerkolonie (bevorzugt altes Fabrikgelände).

    Letzteres hat den Vorteil der Gestaltungsmöglichkeit, aber auch das Risiko, all den schönen großen Raum mit Krempel voll zu räumen. Fabrik hatte ich nämlich schon mal und fand das Ausbauen in Eigenregie genial, aber hab mich dabei finanziell übernommen wegen meiner Naivität (der Anbieter war kommerziell und unterm Strich eigentlich teuer). Es ging anderen genauso, also wohnte ich zum Schluss in einem Ghetto mit großen Familien in kleinen Wohnungen.

    Meine Erfahrungen mit Familienverband und Beziehung (mit gemeinsamem Wohnsitz) empfand ich immer als mehr oder weniger beengend, vor allem, da man nie wirklich Ruhe hat. Und selbige ist für mich eben sehr wichtig, da ich bei ungeliebten Jobs nicht nur sehr ablenkbar bin, sondern auf Störungen eigentlich eher aggressiv reagiere.

    Ich glaube für die richtigen Rahmenbedingungen muss man sich erst mal selbst ziemlich gut kennen, und zu den eigenen Bedürfnissen stehen können. Grundsätzlich kann man ja auch in einem Familienwohnsitz Freiräume und Rückzugszeiten aushandeln - so man ein Selbstvertrauen besitzt.

    Ich lebe derzeit mit meine Mutter in einer Art WG. Das ist aber keine Dauerlösung, weil 1. mit vielen Jahren Geschichte befrachtet und 2. durch deutliche Unterschiede in der Nähe-Distanzregulierung belastet. Für Normalverhältnisse scheint es aber recht gut zu funktionieren. Ich werde nämlich dauernd gefragt, wieso ich mir das antue - soooo schlimm ist es auch wieder nicht.
    Aber es ist nicht mein Rahmen, sondern ihrer, also für mich auf die Dauer nicht das Richtige.

    lg

    lola

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Rahmenbedingungen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum