Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 13 von 13

Diskutiere im Thema Unfähigkeit zu Schuldseingeständnissen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Unfähigkeit zu Schuldseingeständnissen

    Hallo,

    ich kann das eigentlich auch nicht so richtig: die Schuld eingestehen. Ich glaube, das liegt daran, dass ich, wenn ich bei jedem mal, wenn ich schuld hätte, diese eingestehen würde, wirklich zu oft schuld hätte. Außerdem kann ich nicht so richtig einschätzen, wann ich schuld habe und will mich schützen, indem ich nicht zu schnell die schuld auf mich nehme. Weil ich so schlecht einschätzen kann, wann ich schuld an etwas bin, fahre ich immer (meistens) die gleiche Schiene: ich bin nicht schuld. Meist sehe ich das dann so, dass es ,,halt passiert" ist, dass es ein ,,unglücklicher Zufall" war...

    Ich bin auch oft an Dingen schuld, die nur dadurch passieren, dass ich nicht aufgepasst habe und dann sehe ich da irgendwie keine Schuld, denn ich kann ja nichts dafür, dass ich nicht aufgepasst habe, ich kann es ja nicht lenken, ob ich aufmerksam bin, beim besten Willen nicht. Vielleicht habe ich auch im Grunde genommen ein sehr gutes Gefühl dafür, wann ich schuld habe und merke, dass ich sehr, sehr oft schuld habe, was ich, wenn ich es mir eingestehen würde, nicht tragen könnte. Es würde mich erdrücken. Vielleicht kann ich mir auch nicht verzeihen und wehre deswegen die Schuld ab.

    Ich reagiere auch sehr sensibel auf Schuldzuweisungen...manchmal höre ich welche, die niemand ausgesprochen hat (er meinte das dann gar nicht als Schuldzuweisung).

    Also, ich könnte mir vorstellen, dass es eine Abwehrhaltung ist, wenn man sich nicht eingestehen kann, an Dingen schuld zu sein, bei denen man es wirklich ist und das auch weiß. Es kann bei einem schwachen Selbstwertgefühl ein zu starker Angriff auf den ,,Rest Selbstwertgefühl" sein, man ,,darf" es sich nicht eingestehen, weil man sonst kaputt gehen würde. Ein starkes ,,Ich" kann die Schuld auf sich nehmen (an diesem Bild sieht man, dass eine Schuld etwas Schweres ist, eine Last, die man ,,tragen" muss - und dazu muss man stark sein).

    Lg
    C.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Unfähigkeit zu Schuldseingeständnissen

    Hallo Chamaeleon,

    du hast das alles wirklich sehr treffend formuliert. Besser hätte ich mich nicht ausdrücken können.

    Wenn ich nämlich ein gesundes Selbstbewusstsein hätte, könnte ich auch mal Fehler eingestehen. Auch der Punkt mit den Schuldzuweisungen, die man sich einbildet oder die andere gar nicht so gemeint haben, ist mir sehr wohl bekannt. Das passiert sehr oft, das jemand irgendwas sagt und ich daraus eine Schuldzuweisung ableite.

    Neben dem das ich oft keine Schuld eingestehen will, weil ich diese Schuld gar nicht erkenne oder weil ich nicht mein kleines Ego noch kleiner machen will, kann ich auch überhaupt nicht über mich selbst lachen.

    LG esther

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Unfähigkeit zu Schuldseingeständnissen

    Maggy schreibt:
    Wobei ich mal tippen würde, dass die unter uns mit dem H dabei eher die Rechthaber sind und die ohne H die nachgiebigeren? Stimmt das?
    Also in meinem Fall schon, ja.

Seite 2 von 2 Erste 12
Thema: Unfähigkeit zu Schuldseingeständnissen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum