Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    Frage Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ?

    Hallo ihr Chaoten!

    Ich bin gerade über ein Thema gestolpert, das mich nicht mehr loslässt. Hyperfokus kennt denke ich jeder hier. Nur kannte ich das bisher als einen zustand, der nur bei ADSlern eintritt. Sozusagen eine Entschädigung für die ansonsten schlechte Konzentration.

    Anscheinend scheint es aber ein ähnliches Phänomen zu geben, das bei allen Menschen auftritt: den Flow. Der Begriff ist mir Heute zum ersten Mal untergekommen und ich bin mich noch am Einlesen. Der Wikipedia-Artikel ist etwas ... seltsam. Falls sich noch jemand dafür interessiert hab ich in den Anhang noch einen Auszug aus einem Buch gepackt, der etwas mehr aussagt.

    Was mich jetzt interessieren würde ist, ob sich jemand damit auskennt und ob es doch irgendwelche Unterschiede gibt.

    Motivation und Handeln, Springer-Lehrbuch, 2010 schreibt:
    Komponenten des Flow-Erlebens. (Zusammengefasst nach Csikszentmihalyi, 1975; Rheinberg, 2009 )

    1. Man fühlt sich optimal beansprucht und hat trotz hoher Anforderung das sichere Gefühl, das Geschehen noch gut unter Kontrolle zu haben (Balance zwischen Anforderung und Fähigkeit auf hohem Niveau).
    2. Handlungsanforderungen und Rückmeldungen werden als klar und interpretationsfrei erlebt, so dass man jederzeit und ohne nachzudenken weiß, was jetzt als richtig zu tun ist.
    3. Der Handlungsablauf wird als glatt erlebt. Ein Schritt geht flüssig in den nächsten über, als liefe das Geschehen gleitend wie aus einer inneren Logik. (Aus dieser Komponente rührt wohl die Bezeichnung »Flow«.)
    4. Man muss sich nicht willentlich konzentrieren, vielmehr kommt die Konzentration wie von selbst, ganz so wie die Atmung. Es kommt zur Ausblendung aller Kognitionen, die nicht unmittelbar auf die jetzige Ausführungsregulation gerichtet sind.
    5. Das Zeiterleben ist stark beeinträchtigt; man vergisst die Zeit und weiß nicht, wie lange man schon dabei ist. Stunden vergehen wie Minuten.
    6. Man erlebt sich selbst nicht mehr abgehoben von der Tätigkeit, man geht vielmehr gänzlich in der eigenen Aktivität auf (so genanntes »Verschmelzen« von Selbst und Tätigkeit). Es kommt zum Verlust von Reflexivität und Selbstbewusstheit.

    Beim leistungsthematischen Tätigkeitsanreiz handelt es sich um das Erlebnis des eigenen effizient-optimalen Funktionierens auf dem Weg zu einem herausfordernden Ziel, bei dem man völlig zeit- und selbstvergessen in die Aufgabe vertieft ist (Rheinberg, 2002a, 200.
    Geändert von Sunshine (15.07.2011 um 20:30 Uhr) Grund: PDF Anhang gelöscht - Urheberrecht

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ?

    Hi Cypher,

    also ich kenn mich damit nicht wirklich aus, aber ich glaube, dass für den Flow eine Portion Dopamin nötig ist.

    Und ich glaub, das fehlt uns ADHSler eben.
    Oft muss ich mich zu allem zwingen. Wenn ich etwas am tun bin, das gemacht werden muss, muss ich mich mit all meinen verfügbaren Kräften zwingen. Oftmals reicht dies nicht, und ich lass es bleiben, und die angefangene Arbeit, zB. die Wäsche bleibt dann einfach liegen. Mit der Zeit ist das Chaos komplett.

    Ich bin eigentlich ein Ordnungsliebender Mensch. Aber ich schaff es einfach nicht, was mich wiederum frustet. Irgendwie ein Teufelskreis.

    Ich hab schon meine Spezialgebiete die mich faszienieren. Und eben dafür reicht meine Konzentration.
    Aber eben für alles andere, das eben auch dazu gehört, dann oft nicht.

    Wirklich manchmal schade.

    Nicci

  3. #3
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ?

    Hallo cypher,

    ich werde es mal versuchen.

    Hyperfokus.
    Also hyperfokussieren funktioniert, wenn man für/auf etwas motiviert ist.
    Aber die Motivation ist nicht beeinflussbar oder steuerbar!

    Flow.
    Mihal(Mike) Csikszentmihalyi Prof. für Sozialwissenschaften hat diesen kaum zu fassenden Zustand aus der Dunkelheit ins Licht der Wissenschaft gebracht und Flow genant.
    Das Buch: "Flow" Das Geheimnis des Glücks. entstanden aus 25 Jahren Glücksforschung.
    Es ist nicht dieses typische "Dein Weg zum Glück" sondern Wissenschaftlicher Natur. Es geht mehr um das Belohnungshandeln wie z.B. Lesen, Bergsteigen, gute Gespräche,
    Tanzen, Arbeit.
    Flow bezeichnet einen Zustand des Glückgefühls! Glücklich sein bei dem was man tut!!!

    Wann steht für dich die Zeit still? Wann tust du genau das, was du tun willst? und womit du niemals aufhören möchtest???
    wenn du drauf eine Antwort hast, dann weißt du was der Flow für ein Zustand ist.

    Wo sich aber Hyperfokussieren und der Flow vielleicht ähnlich sind ist wohl das, das Bewusstsein aufgehoben wird. Sie beschäftigen und absorbieren uns im vollem Umfang also vorrübergehend schalten sie unser Selbstbewusstsein aus und sie beurlauben "zeitweilig"(ich liebe das Wort) unser Gefühlsleben (außer im Rückblick) jenen Gemütszustand in dem die Zeit also still steht...

    Es gibt in Amerika die "Positive Psychologie" und einer davon ist Mihal C.

    LG
    Smiley

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ?

    hyperfokus -> flow

    das wird ja immer besser :-D

    Als ich das Snowboarden entdeckt hab, bin ich jedes Wochenende auch im Sommer an den Hintertuxer Gletscher gefahren. Und manchmal bin ich da in nen Flow geraten. Hab ich auch bei Autorennspielen das ist wie wenn man mit der Sache verschmilzt. Aber eine kleinste Irritation und weg isses :-(

  5. #5
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ?

    Ich denke mal, dass wir ADSler den Flow seltener erleben und wenn dann wahrscheinlich eher als Hyperfokus, weil uns eben die Konzentration oft abhanden kommt.

    Schätze mal, Flow bezieht sich mehr auf körperliche Aktivitäten und der Hyperfokus auf geistige. Die konzentration ist bei beiden enorm hoch. Vielleicht differenzieren wir nur nie zwischen diesen beiden Phänomenen, weil wir froh sind, wenn wir mal behaupten können, einen Hyperfokus zu haben.

    Bei mir sehe ich den Hyperfokus am PC bei der Arbeit oder beim Lernen oder bei meiner Tochter beim Malen. Einen Flow würde ich bei mir bei der Hausarbeit sehen oder Schrank zusammen bauen, wenn wirklich alles hintereinander weg geht, man die Zeit zwar dabei vergisst, aber mit dem Kopf noch da ist, dass ringsum alles wahrnehmbar ist. Das hab ich beim Hyperfokus nicht. Da kann ich teilweise angesprochen werden und reagiere nicht drauf, weil ich es als "an mich adressiert" nicht mit bekomme..

    vielleicht lieg ich aber auch falsch..

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ?

    wenn wirklich alles hintereinander weg geht, man die Zeit zwar dabei vergisst, aber mit dem Kopf noch da ist, dass ringsum alles wahrnehmbar ist. Das hab ich beim Hyperfokus nicht. Da kann ich teilweise angesprochen werden und reagiere nicht drauf, weil ich es als "an mich adressiert" nicht mit bekomme..
    Genau, das ist glaub ich der Unterschied: Beim Hyperfokus ist die Welt weg. Beim Flow ist man ganz da.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ?

    ich kann den unterschied zwischen flow und hyperfokuss nicht
    sehen. so wie ich es verstehe ist der kleine unterschied - das glücksempfinden.

    ich glaube, beim malen (verarbeite ich meine gedanken) werde ruhig, konzentriert und
    kann zeitvergessen dran bleiben - nur, ich kann es nicht auf kommando. (ist wohl ein grund, warum ich hier
    beruflich nicht angeknöpft habe - ich male für mich und frei von zwang)

    kann es sein? den flow - kann man gedanklich beeinflussen (meditation u.s.w.)
    (kann man überhaupt die gedanken so steuern?)

    und der hyperfokuss - ist unstuerbar?

  8. #8
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ?

    Also ich kann weder einen Flow noch einen Hyperfokus steuern. Da gerate ich rein. Das kann ich weder planen, noch ahnen. Es geschieht, genauso wie es nicht geschieht, wenn ich wünschte, dass es geschehen müsste..

    Ist beides tagesformabhängig. Selbst Dinge oder Tätigkeiten, die mich sonst stark fokussieren lassen, fallen mir manchmal schwer, weil im Kopf ein Gedankenkarussell grad seine Runden dreht.
    Da ich mit Meditation keine Erfahrungen habe, vermutlich weil ich nicht wirklich abschalten kann, weiß ich nicht, ob man damit Einfluss auf sich selbst bezüglich der beiden Dinge nehmen kann.

    Meditation ist mir innerlich zu laut. Auch Entspannungsübungen generell. Ich kann das nicht. Diese Ruhe oder leise Musik bringt mich auf die Palme. Ich bin dann deutlich angespannter, als wenn man mich in meinem Treiben einfach gehen lässt. Zu viel Stille empfinde ich als anstrengend, ebenso wenn zu viel Geräusche um mich herum sind. Ich empfinde bei Entspannungstechniken auch nie, dass mein Arm schwerer wird oder so... Vielleicht bin ich dämlich, keine Ahnung, vielleicht hab ich auch keine Körperwahrnehmung. Das würd die Essstörung erklären..
    Bin abgeschweift, man möge mir verzeihen.. wollt einfach an die Meditation ankoppeln.. Asche auf mein Haupt! (Muss eh Haare waschen!)

  9. #9
    Ida


    ♥ ♥ ♥

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 401

    AW: Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ?

    Hallo,

    das ist ja lustig.

    Habe gerade die schriftliche Prüfung vom Montessori Diplom hinter mich gebracht und mich läßt ihre Meinung zur "Normalisation" nicht mehr los.

    Sie sagt, ein Kind dem man zur "Normalisation" (Psychisch gesund) führen will braucht Polarisierung der Aufmerksamkeit. Das ist nach ihrer Meinung fast der einzige Weg um Kinder zu helfen.

    Hier einen kleinen Link dazu:

    Montessori in Augsburg: "Polarisation der Aufmerksamkeit" - das Montessori-Phänomen



    Jetzt habe ich mir einige Gedanken gemacht bin bei google rein und hab einige Schlagwörter getippt und bin auf unser Forum gestoßen.


    Also Polarisierung der Aufmerksamkeit ist wenn man sich absolut vergisst. Wenn ein Zustand der Konzentration erreicht wird wo man tatsächlich nicht mehr ansprechbar ist.


    Dieses Phänomen kennen viele von uns wenn sie am Computer sitzen, einen Film schauen oder (so ist das bei mir) ein Buch lesen.

    Die Frage, die ich mir in diesem Zusammenhang stelle lautet: Ist der Computer für ADHS Kinder wirklich so schlimm oder ist das ein Weg für sie zur Polarisation der Aufmerksamkeit zu gelangen?

    Gibt es tatsächlich einen Unterschied von Hyperfocus und Flow?


    Ein Kind das gehindert wird zur Polarisation zu gelangen, kann laut Montessori aggressiv und auffällig werden.


    Weil es sich nicht so entwickeln kann wie sein Geist es verlangt.


    Man könnte sich jetzt so seine Gedanken machen.

    Oder etwa nicht?


    LG
    Ida

  10. #10
    howie

    Gast

    AW: Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ?

    HA, DAS IST JA COOL, DASS SICH AUCH NOCH ANDERE MIT FLOW UND SO BESCHÄFTIGEN!!!


    "Flow" Das Geheimnis des Glücks. dieses buch ist das wichtigste, das ich je gelesen habe!
    (und dann noch einen artikel von Csikszentmihaly, der kurzer ist und in dem das wichtigste drinsteht - den kann ich gern scannen und hier posten!

    war bei einem studentenradio wollte einen beitrag über flow machen, hatte deswegen mit csikszentmihaly email kontakt. sehr netter mensch. hatte nur leider keine zeit. stattdessen wurde dann frau regina vollmeyer interviewt. war auf einem vortrag mit ihr und diesem marko rheinberg, der oben erwähnt wird
    http://psych-server.psych.uni-potsda...n/Flow-FKS.pdf

    @nicci: klar können adhsler auch in flow geraten. jeder kann das.

    ausgangspunkt der forschung von czikszentmihaly war einfach der, dass er menschen im berufsleben beobachtet hat und sie angeben hat lassen, ob sie sich im moment glücklich fühlen oder nicht und dann dabei fest gestellt hat, dass sich menschen glücklicher fühlen, wenn sie was tun, als wie wenn sie nur faul rumhocken und zum beispiel fernseh glotzen.

    Aber die Motivation ist nicht beeinflussbar oder steuerbar!
    so ein riesenquatsch. motivation und wille sind trainierbar. so die neuesten erkenntnisse zur psychologie. liest du auch andere threads wie meinen
    lies mal das, was ich da über "motiviert mit methode" geschrieben habe! die wurde an adhslern ausprobiert!!!
    glaubst du nicht, dass zum beispiel sportler auch mal schlechte tage haben und keine lust haben.
    jeder kann doch an sich arbeiten, oder nicht?


    Beim Hyperfokus ist die Welt weg. Beim Flow ist man ganz da.
    so ein quatsch. der unterschied stimmt doch gar nicht. "ganz da" meint "voll bei der sache" - ein hochkonzentrierter schachspieler ist ganz beim spiel und hört es vllt manchmal nicht, wenn hinter ihm jemand pfurzt.

    man kann bei jeder tätigkeit in flow geraten! man muss sich nur ein ziel stecken und dann versuchen es zu erreichen. dich langweilt putzen, dann versuch mal, das ganze so schnell wie möglich zu machen! nur so als beispiel.

    ich weiß auch nicht, was der unterschied zwischen hyperfokus und flow sein soll. ich glaub, so genau kann das NIEMAND erklären.

    gruß,
    howie

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Klinik?Ja "Engelchen", Nein "Teufelchen"?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 21:28
  2. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 22:47
  4. Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?
    Von Nasenbär im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 19:51

Stichworte

Thema: Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum