Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema ADS oder bin ich faul + verantwortungslos? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 3

    ADS oder bin ich faul + verantwortungslos?

    Hallo!

    Ich habe jetzt schon länger das gefühl an ADS zu leiden, da ich finde das ich bestimmte Symptome davon habe. Allerdings
    traue ich mich nicht es jemanden zu sagen oder zu einem Arzt zu gehen. Was wenn ich einfach nur faul bin? Ich habe Angst
    Verantwortung zu übernehmen und bin jetzt schon 23 Jahre alt und wohne immernoch bei meinen Eltern (dafür gibts zwar noch
    andere "gute" Gründe aber ich denke ohne diese Gründe würde ich auch noch bei Ihnen wohnen, da ich mein Leben einfach
    nicht selber in den Griff kriege). Dazu kommt noch das ich mich nur in den nötigsten fällen oder durch zwang von anderen
    Personen wie z.B. meinen Eltern an wichtige sachen rantraue z.B. Arbeit suchen. Ich habe Angst auf andere Menschen zu zu gehen
    und Sie zu Fragen. Wenn ich z.B. vone einem Arbeitgeber irgendwas in Erfahrung bringen muss, dan vergehen manchmal Tage bevor
    ich ihn dann Frage und in meine Kof hat sich das gespräch bestimmt schon ein dutzend mal abgespielt und ist super verlaufen,
    aber im realen gespräch fällt mir es dan trotzdem schwer das rüberzubringen und einen großen Teil vergesse ich dan sowieso zu
    Fragen. Aber das hat vermutlich eher weniger mit ADS als mit sehr wenig selbstbewustsein/desinteresse an diesen Sachen zu tun.
    Naja zur eigentliche Frage/Thema. Ich würde gerne von Menschen die ADS haben oder die mit Leuten zu tun haben hören, ob sie mich
    so einschätzen würden, ob ich ADS habe oder nicht. Ich werde mal Sachen aufschreiben aus meinem Leben warum ich denke, das ich
    ADS habe, zumindest soweit ich mich daran zurückerinnern kann.

    Ich Tagträume/Fantasire oft/sehr oft vor mich hin. Alls kleines kind habe ich das zumindest definitiv auf den Weg zur Schule
    gemacht ab der 5 Klasse definitiv auch in der Schule während des unterrichts. genrell mach ich dies eigentlich wenn ich alleine
    bin oder mich unbeobachtet fühle, wenn ich mal unter anderen leuten bin, was äußerst selten der fall ist passiert eigentlich
    weniger. Da ich halt sehr oft alleine bin passiert also recht häufig. Die Themen der Tagträume schwanken auch sehr oft und werden
    teilweise davon insperiert was ich grade so sehe. z.b. im Fernsehen läuft gerade ein Film, dann denke ich mich z.b in den Film
    rein oder benutze sachen aus dem Film für meine eigenen Fantasien, teilweise sind die wechsel der Tagträume abrupt und wenn
    ich versuche mich an einen tagträume von erst etwa 1-2 Minuten wieder zu erinnern ist er mir oft schon aus dem kopf entfallen.
    Selbst über das was ich jetzt hier mache also über dies thema hier zu schreiben, hatte ich bestimmt schon oft an die hundert
    mal als tagtraum. Ach ja ab und zu wackel/zitter ich auch mal mite den händen mehr oder weniger beabsichtigt beim tagträumen.
    Wenn ich im bett liege und einschlaffen will muss ich mich auch oft in irgendwelche träumereien stürzen, sonst dauer das ein-
    schlafen oft mal ne halbe stunde, es sei den ich höre dabei musik mitn mp3 player dan geht auch ganz gutt.

    In der Schule habe ich mich eigentlich nie wirklich angestrengt und eigentlich nur das nötigste getan. Nur wenn mich etwas
    wirklich interessiert hat habe ich mich etwas mehr bemüht bzw. habe mich mehr mit dem thema befasst und das waren eigentlich
    nur naturwissenschaften, aber selbst das hätte besser sein können. Habe auch ne Ausbildung als Chemisch teschnischer assistent
    gemacht und auch nur wieder mit durschnitt, wobei ich mich wieder eher weniger angestrengt habe, aber zumindest mehr als noch
    in der realschule.

    Teilweise gab es auch fächer oder lehrer wo ich mich auch sehr lebhaft benommen habe. Da gabs dann auch vermerke im zeugniss.
    Z.B. das ich im Musikraum rumgelaufen bin und andere mit abgelenkt habe.

    Still sitzen geht nur teilweise, oft erwische ich mich dann, wie ich mit den füssen wackel oder mit den fingern irgendwas mache.
    beim fernsehen oder so springe ich auch mal auf renne ein paar schritte und lass mich dan wieder aufs so fallen.

    In Letzter Zeit(kann mich zumindest nicht daran erinner als kind so gewesen zu sein) reagiere ich öfters mal meiner familie
    gegenüber aggressiv, auch bei kleinigkeiten. Das nur so nebenbei.

    Bestimmt hab ich jetzt wieder den größten teil vergessen zu erwähnen, aber ich habe versucht alles so schnell wie möglich
    aufzuschreiben bevor es aus dem ultrakurzeitgedächtniss rausfliegt.
    Und tut mir leid das ich den text nicht von den größten fehlern bereinige, aber das würde bestimmt wieder tage dauern mich
    dazu zu überwinden. Achja sachen aufschieben bis zum allerletzten moment tue ich auch sehr gerne und oft fange ich mit etwas
    an fünf minuten etwas anderes zu machen, z.b. aufräumen und so.
    Naja ich denke der Text spiegelt einigermassen gut wieder wie es in meinem kopf aussieht.

    Danke schon mal im vorraus für eure kommentare. Falls ihr fragen an mich habt werde ich sie versuchen zu beantworten.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 103

    AW: ADS oder bin ich faul + verantwortungslos?

    Hallo yaqq

    Dann trau Dich doch mal hin zum Arzt und schildere deinen Verdacht!
    So habe ich es auch gemacht und mein Arzt fand es gut. Da Er als Allgemeinmedizimer mir nicht selbst helfen kann, überwies Er Mich an einen Neurologen, Der nun eine Verdachtsdiagnose auf F 90.6 stellte.

    Bei Mir war´s mehr als Überfällig!

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 3

    AW: ADS oder bin ich faul + verantwortungslos?

    Tja, in Gedanken hat sich das schon öfters abgespielt, dass ich deswegen zum Arzt gehe.
    Mein ganzes Leben spielt sich oft nur in Gedanken ab, sobald ich es aber mir wirklich mal vornehme mach ich lieber plötzlich was anderes oder lasse mir irgendwelche ausreden einfallen. Es gehlt halt am umsetzungsvermögen.
    Schon alleine das ich mich mal in so einem Forum deswegen hier anmelde hat mehrere Monate gebraucht um es letzendes auch mal zu wagen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 135

    AW: ADS oder bin ich faul + verantwortungslos?

    Hallo,
    ob Du ADS hast, oder nur faul und verantwortungslos bist, kann ich so auch nicht
    beantworten.
    Deine Beschreibung hört sich allerdings nach einer "Erledigungsblockade" an, welche
    eventuell auf einer "erlernten Hilflosigkeit" beruht.
    Dies kann durch ADS erheblich verstärkt werden.
    Falls dein Leidensdruck sehr hoch ist, und davon gehe ich aus, so gehe bitte zum
    Arzt, damit Du mit einem Psychologen über deine Lebenssituation sprichst.
    Glaub mir bitte, es kann nur besser werden!!!

    Viel Erfolg.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 3

    AW: ADS oder bin ich faul + verantwortungslos?

    Danke für die Antworten ihr beiden, das macht mir ein wenig Mut um mich hoffentlich in nähere Zukunft an einen Psychologen zu wenden.
    Um ehrlich zu sein hoffe ich das diese negativen Phasen wo ich echt über meine Probleme nachdenke mal länger anhalten würden als nur paar
    Stunden um mich selbst davon zu überzeugen zu einem Arzt zu gehen. Leider wechseln sich die Phasen fast täglich mit den "juhuu ich fühle
    mich super und mir kann nix was anhaben und ich könnte bäume versetzen" Phasen, was mich meine Probleme für kurze Zeit wieder verdrängen lässt.

    Ich habe mal nach erledigungsblockade gesucht und was ich so darüber lese trifft halt zu 99% auf mich zu. Das ist alles so kompliziert,
    wenn man halt was neues rausfindet und man das es größtenteils auf einen zutrifft und es kommen halt immer neue sachen hinzu. Da bekommt
    man oft das Gefühl ob man einfach nur nach Ausreden sucht um in seinen Leben voranzukommen oder seinem Leben einen vernünftigen Sinn
    zu geben und mal etwas selbstständiger zu werden.
    Genauso denke ich das ich gewisse züge einer sozialen phobie habe. Habe zwar keine richtigen Panickattacken und was so dazu gehört, aber
    es fehlt mir oft schwer mit anderen Menschen über meine eigenen Emotionen zu reden oder allgeimein über Sachen zu reden wo die diese
    Person oder mich selber als Thema haben. Das ganze kommt mir dann unwirklich vor.

Ähnliche Themen

  1. 1.3.2010 3sat, nano: ADHS - Nicht faul, sondern krank
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 01:34
  2. Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?
    Von Nasenbär im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 19:51

Stichworte

Thema: ADS oder bin ich faul + verantwortungslos? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum