Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 27

    ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ?

    würde mich mal interessieren bin erst 2 oder 3 tage hier in dem forum aber irgendwie melden sich viel mehr frauen als männer hier an

    ist es generel so das es mehr bei frauen ist ? oder ist das nur ein zufall ? oder liegt das daran das männer nicht so gerne über ihre probs reden ?

    oder bin ich einfach nur verwirrt


    mfg der Defekte

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 93

    AW: ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ?

    Hallo defekt,

    Jungen/Männer sind häufiger betroffen als Mädchen/Frauen.

    ADHS-Deutschland e.V.

    Ich vermute (bin ja kein Mann), dass Männer versuchen eher Vieles mit sich selbst auszumachen oder schämen sich ihrer und sind daher weniger "öffentlich" aktiv.
    Provokativ gesagt: "Ein Mann ist doch ein Mann, und Männer haben keine Probleme, keine Schmerzen, keine Gefühle, zumindest darf man es nicht zeigen!" So scheint es vielen eingetrichtert zu sein.

    Gruß Petra

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 45

    AW: ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ?

    Hallo Defekt!

    Soweit ich weiß wird AD(H)S bei Frauen sogar seltener diagnostiziert als bei Männern, was daran liegt, dass sich AD(H)S bei Frauen anders aüssert als bei Männern, was allerdings noch nicht so lange und vor allem so gut erforscht ist.
    In der Anfangszeit der AD(H)S-Forschung ist man sogar davon ausgegangen, dass nur Männer / Jungs davon betroffen sind.

    Der Grund warum hier mehr Frauen sind (wenn das überhaupt so ist?) könnte nur daran liegen, dass Frauen generell eher bereit sind sich helfen zu lassen und sich irgendwo Ratschläge zu holen. Die Natur des Mannes lässt es halt nicht so gerne zu, gesundheitlich Schwäche zu zeigen (obwohl sich dieses Problem in unserer Zeit zum Glück schon erheblich gebessert hat).

    Liebe Grüße,

    Hilti86

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 27

    AW: ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ?

    hm da kann ich nur sagen selber schuld männer es ist doch gut wenn man sich aus tauschen kann naja soll jeder so machen wie er denkt
    ich tausche mich auf jedenfall gerne aus !

  5. #5
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ?

    Hallo ihr!

    Liegt evt. auch insofern in der "Natur" der Sache, wenn man den Spruch:

    Ein Mann, ein Wort- Eine Frau, ein Wörterbuch (...was ja auf ein erhöhtes Mitteilungsbedürfnis der Frau schließen ließe...)

    mal als Aussage mit wahrem Kern nimmt. (Wobei hier einige beweisen, dass auch Männer manchmal viel zusagen haben )

    Aber ehrlich gesagt, würde mich jetzt wirklich interessiern, ob es hier mehr weibliche Mitglieder gibt oder nicht....und wie aktiv die so sind... gibt ja viele, die hauptsächlich mitlesen...

    Die Mitgliederliste durch zu arbeiten, finde ich jetzt aber zu müßig


    L-G.
    happypill

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 93

    AW: ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ?

    happypill schreibt:
    Hallo ihr!

    Liegt evt. auch insofern in der "Natur" der Sache, wenn man den Spruch:

    Ein Mann, ein Wort- Eine Frau, ein Wörterbuch (...was ja auf ein erhöhtes Mitteilungsbedürfnis der Frau schließen ließe...)

    mal als Aussage mit wahrem Kern nimmt. (Wobei hier einige beweisen, dass auch Männer manchmal viel zusagen haben )

    Aber ehrlich gesagt, würde mich jetzt wirklich interessiern, ob es hier mehr weibliche Mitglieder gibt oder nicht....und wie aktiv die so sind... gibt ja viele, die hauptsächlich mitlesen...

    Die Mitgliederliste durch zu arbeiten, finde ich jetzt aber zu müßig


    L-G.
    happypill
    Mich würde auch interessieren ob es mehr Frauen als Männer hier gibt.

    Da kann eigentlich nur ein Addi helfen. Ich weiß es nicht (Ich bin Computer-blöd), aber es ist bestimmt möglich für ihn, dass zu sortieren.

  7. #7
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ?

    Ich weiß noch nicht mal was ein "Addi" ist.... kannste mal sehen... geht immer noch blöder

    Mach das doch mal jemand mit PCVerstand bitte (evt. auch mit geschriebenen Beitragszahlen... wenn man das mal als Maß der Aktivität nimmt)
    Manch einer hat ja mal Langeweile...das wäre eine schöne Beschäftogung

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 27

    AW: ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ?

    1375 weiblein und 1160 männlein wenn ich das jetzt richtig gemacht habe aber wer so aktiv ist kann ich nicht sehn mir ist das wie gesagt nur aufgefallen weil sie viele frauen neu an melden ausserdem lese ich fast nur beiträge von frauen kann aber auch nur zufall sein

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 45

    AW: ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ?

    Ok, dann sind es etwas mehr Frauen, aber immerhin noch mehr Männer als ich gedacht habe...

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ?

    Ich vermute (bin ja kein Mann), dass Männer versuchen eher Vieles mit sich selbst auszumachen oder schämen sich ihrer und sind daher weniger "öffentlich" aktiv.
    Hi,

    Du vermutest richtig, Petra. Wir Männer dürfen nicht so viel rumjammern, weil uns die Frauen dann als Weicheier abtun und nicht mehr wollen... Deshalb leiden wir lieber still und werkeln an unseren Problemchen im Kämmerlein rum... Frauen dürfen dagegen öffentlich jammern und wehklagen. Dann wissen wir Männer, dass sie von uns getröstet werden wollen, beschützt in unseren (vermeitlich) starken Armen... So ist die Welt eben eingerichtet.

    Im Ernst: Die Aktivität hier im Forum hat nix damit zu tun, welcher Anteil der beiden Geschlechter von ADHS betroffen ist. Sie spiegelt eben tatsächlich nur das unterschiedliche Kommunikationsverhalten diesbezüglich wieder, welches sich aus dem kulturellen Kontext und daraus entstenden Einstellungen, Verhaltenweisen, Wertvorstellungen, Rollenverständnissen etc. ergibt. Dazu habt ihr ja einiges (wie ich finde richtiges ) geschrieben.

    Ergänzen möchte ich, dass sich auch die Wahrnehmung von AD(H)S, deren unterschiedliche Ausprägungen und Formen im allgemeinen sowie in Verbindung mit dem Geschlecht im speziellen gegenwärtig verändert. Es gibt z.B. Quellen, die sprechen davon, das die hypoaktive Form bei den Mädchen und die hyperaktive bei den Jungen vorkäme. Andere (neuere?) Quellen sehen das anders und sehen beide Formen bei beiden Geschlechtern, beschreiben aber oft Tendenzen.
    Ich denke, hier wird sich in den kommenden Jahren noch einiges verändern. Vor nicht allzulanger Zeit hat man Hypos überhaupt noch nicht diagnostiziert. Auch heute werden jene häufig übersehen. Sie "stören" nicht wirklich... Die Einstellung, welches Verhalten "normal" ist oder nicht (auch bezüglich der Geschlechter), wandelt sich. Geschlechtsspezifische Verhaltensmuster verändern sich. Ebendso das Wissen über ADHS. Somit denke ich, werden wir in Zukunft andere Angaben über die Häufigkeit und Ausprägung bei den Geschlechtern haben. Ich bin gespannt... ;-)

    Daher: Frauen und Männer - emanzipiert Euch!

    LG
    Spezi

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 19.03.2017, 10:32
  2. ADS/ADHS bei Frauen / ADS/ADHS bei Männern
    Von anfang im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 20:06
  3. ADHS bei Frauen
    Von B1gBuddaH im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 13:00
  4. ADS bei Frauen?
    Von Alice23 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 23:06

Stichworte

Thema: ADHS/ADS Häufiger bei Frauen ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum