Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 35

Diskutiere im Thema Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?

    antworte morgen. war auf fest. kann heut net mehr

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?

    Hallo zusammen,

    wieder habe ich etwas gefunden das mir sehr bekannt vorkommt. Die Angst vor dem Gang zum Briefkasten........

    Ich hasse es und meistens lege ich die Post dann doch nur irgendwo hin wo sie mir erstmal nicht direkt ins auge fällt. Ich persönlich weiß auch warum das so ist. Habe vergessen versch. Rechnungen zu bezahlen irgendwann kamen Mahnungen ,Inkasso und so weiter habe irgendwann den Überblick verloren. Dank meiner Familie ist es jetzt schon besser aber der Gang zum Kasten ist und bleibt der Horror könnte ja wieder was drin das ich vergessen habe . Das gleiche gilt für`s telefon gehe nur noch dran wennich weiß wer es ist.

    LG

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?

    Hallo!

    Auch ich kenne das Problem mit dem Briefkasten (+Telefon,E-Mails etc.) allerdings muss ich sagen das sich das durch meinen Umzug sehr verbessert hat. Daher habe ich mich oft gefragt warum? Ich glaube das es oft daran lag das ich nach meinen ex Job (war sehr mühßig das Ganze, musste auch jeden Tag 140 Km zur Arbeit fahren) immer mitten im Rebound war (zu der Zeit nahm ich noch Concerta) und dadurch das schon so wenig Freizeit hatte, hatte ich keine Lust noch ins Haus zum B-Kasten zu gehen (hatte sep. Eingang) und dort dann noch jemanden zufällig zu treffen der mich vollquatschen könnte.... hatten eine nette Gemeinschaft aber diese zufälligen treffen vor der Tür haben mich manchmal fertig gemacht. U wenn dann noch das Telefon klingelte dann bloß nicht dran gehen da sich ja jemand zum Besuch anmelden könnte u das passte mir ja wieder nicht in meinen Plan.
    Seitdem ich umgezogen bin u kein Concerta mehr nehme ist das deutlich besser geworden, auch ist der B-Kasten hier gleich an der Tür und dazu sehr klein sodass die Post regelm. heraus nehme bevor der Wind diese auf der Straße verteilt.
    Und da jetzt weiter von meiner Heimat entfernt bin u hier auch noch keine Freunde habe, gehe ich wieder mehr ans Telefon. Kann ja keiner auf die schnelle vorbeikommen :-)

    Denke aber das der Haubtgrund das Concerta war da ich dann eh leicht gestresst war u mich nach ca. 1,5 -2 jähr. Einnahme mehr u mehr isoliert habe u meinem Ruhebedürfnis nachgegangen bin auch war ich nicht mehr spontan da durch die Tabs so übertrieben geordnet war.

    Habt ihr das evtl. auch mal an euch beobachtet?
    Ach und um unnangenehme Dramen durch nicht geöffnete Post zu verhindern gebe ich euch den Tipp, so Sachen wie Strom, Sportbeiträge etc. nur über Dauerauftrag zu machen dadurch konnte ich die Briefe auch mal liegen lassen da alle Kosten abgebucht wurden.
    Wenn mal was bestelle dann auch nur über Nachnahme (so vergisst man nicht die Überweisung zu machen).
    Es ist ja auch sehr ärgerlich Mahngebühren zu zahlen....

    LG

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?

    Habe das gleiche Problem.
    Ich wohne bei meinen Eltern deshalb kriege ich die Post immer auf meinen Schreibtisch gelegt.
    Ich habe zig ungeöffnete Briefe weil ich ganz genau weiß da sind Mahnungen drin.
    Ich weiß auch genau das ich das Geld auf dem Konto habe und meine Tanliste liegt auch nebendran.
    ABER das übliche Problem ich mache es einfach nicht.
    Habe schon hunderte von Euro nur Mahngebühren gezahlt und das seit Jahren.

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?

    geht mir auch so. mich kostet es arge überwindung geldgeschäften nachzugehen, aber dazu kommt noch, dass ich ab jetzt nur noch krankengeld bekomme und das nur in ca hartzIV-höhe :-(

    im moment voll depressiv und ich hab keinen plan mehr.....

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?

    muss einfach mal was schreiben, damit ich wieder nachricht bekomme wenns was neues gibt. hab alles aus versehen gelöscht :-(

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 440

    AW: Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?

    Ich glaube ein Tor zur Hölle kann es nur geben wenn man BEWUSST auf eine schlechte Nachricht wartet oder wenn man weis das sie auf dem Weg ist...wie unbezahlte Rechnungen, Scheidungsantrag vom Rechtsanwalt, Kündigungsschreiben des Arbeitgebers etc.

    Man gibt sich selber den Kickstart in die Angst....und wenn man angst hat ist die Vermeidung umso einfacher

  8. #28
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?

    und um so schwerer wieder alleine herauszukommen...

  9. #29
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?

    Eher das kleine, große Tor zur Hölle. Ich vergess den ollen Briefkasten auch immer (unbewusst mit Absicht?)

    Deswegen leert den mein Männe immer. Wenn er mal nicht da ist, bleibt die Post halt drin.
    Aber auch bei mir ist es so, dass ich die Briefe einfach nicht öffne, sondern auf einen "Muss ich noch tun - Stapel" lege. Das führte regelmäßig zu Mahnungen und Kosten, weil ich wieder irgendeine Rechnung nicht bezahlt hab.

    Teilweise hab ich die Briefe bewusst nicht aufgemacht, weil ich genau wusste das eine Mahnung drin ist. Total blöd und davon wird es ja auch nicht besser. Das Schlimme dabei ist, dass ich das auch genau wusste und es trotzdem nicht fertig gebracht habe, dass dämliche Ding zu öffnen.

    Mittlerweile gehen alle wichtigen Sachen vom Konto meines Mannes ab und er reißt (sehr zu meinem Mißfallen) meine Briefe auf. Dadurch ist aber mein schlechtes Gewissen und der Druck so hoch, dass ich sie lieber selbst aufmache und Rechnungen gleich bezahle.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?

    Für mich ist die Form des Briefkastens ganz entscheidend!
    Lange Zeit hatte ich einen Senkrechten, wo einem die Briefe immer gleich entgegen fallen, ja regelrecht anspringen! Das war der Horror für mich.
    Seit einiger Zeit habe ich einen neuen indem die Briefe friedlich liegen. Da habe ich kaum noch Probleme.
    Was ich dann mit den Briefen mache ist eine andere Baustelle.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum