Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Paranoide Gedanken im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    Paranoide Gedanken

    Hi,

    bisher dachte ich das Symptombild ADHS passt wie die Faust auf's Auge, allerdings habe ich mittlerweile Sorgen. Und zwar ist mir eingefallen, dass ich als Kind und als Jugendlicher mal paranoide Gedanken hatte, was ja total untypisch für ADHS ist.

    Das erste Mal hatte ich die als Kind, so mit 8, nachdem ich in der Schule ausgegrenzt worden bin. Ich weiß noch das ich einen Film gesehen habe in dem es darum ging, dass alle Menschen verhext seien. Danach hatte ich Angst, dass das wirklich so ist und ich allein auf der Welt bin und so ein Schwachsinn. Ich hatte auch mal Angst das andere Leute meine Gedanken lesen könnten oder das meine Eltern Roboter seien.

    Ich weiß noch das diese Phasen sehr angstbesetzt waren, aber ich habe oft mit meinen Eltern drüber gesprochen und mir dann das Für und Wider überlegt und bin letztlich zu dem Schluss gekommen, dass es eher unwahrscheinlich ist.

    Überhaupt gibt es glaube ich keinen Gedanken, den ich noch nicht gedacht hab oder irgendetwas vor dem ich noch keine Angst gehabt habe. Ich denke bei ADHS Kindern ist das nicht so.

    'Nun hab ich Angst, dass ich vielleicht doch schizophren sein könnte. Ich habe allerdings sonst keine Symptome einer Schizophrenie. Hatte auch nie Halluzinationen oder sonstiges.

    Vor allem, wenn ich nun zu einem Psychiater gehe und ihm davon erzähle, habe ich Angst, dass ich dann direkt als schizophren abgestempelt werde und die ADHS Geschichte überhaupt nicht mehr in Betracht gezogen wird.

    Kann man eine Schizophrenie in der Diagnose von ADHS abgrenzen? Angst, Angst, Angst...

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Paranoide Gedanken

    Hallo,

    kein vernünftiger Therapeut wird gleich nach der Schidlerung Deiner Wahrnehumngen mit einer solch schwerwiegenden Diagnose aus der Hüfte schießen.
    Ich denke nicht, dass hier jemand aufgrund Deiner Schilderungen etwas genaueres sagen kann, das wäre genauso unprofessionell und wenig hilfreich.

    Was ich Dir sagen kann ist, dass ich in der Kindheit ebenfalls einiges an Ängsten hatte.
    Das liegt daran, dass ADHS-Kinder wesentlich reizoffener sind und ihnen alles, was Angst amcht, voll und ungefiltert ins Unterbewusstsein knallt.

    Dummerweise bemerken die Erwachsenen das nicht und so nimmt das Grauen seinen Lauf.
    An anderer Stelle hier im Forum wurde mal ein sehr interessantes Interwiev mit Cordula Neuhaus gepostet.
    Wenn man dem dortigen Link folgt, findet man das Interview sowohl in Textform als PDF oder als Audiodatei und unterteilt in mehrere Abschnitte.
    Der Teil mit den Ängsten ist da glaube ich sehr hilfreich für Dich in der momentanen Situation (die anderen unbedingt auch).
    Das Dumme an der ganzen Selbstanlaysierei ist ja leider, dass die eigene Wahrnehmung nicht immer sonderlich objektiv ist, sondern naturgemas sog. Wahrnehmungsfoiltern (Kognitionsfilter) die Wahrnehmuing verzerren.
    Auf Deutsch: "Man sieht nur, was man sehen will".
    Daher würde ich unbedingt empfehlen, mit Deinen Bedenken und Gedanken den Rat eines Fachmannes zu suchen.
    Möglichst aber auch einen, der sich mit ADHS auskennt.
    Und bedenke, dass auch immer die Möglichkeit besteht, weitere Meinungen einzuholen.
    Aber ich denke Du kannst Dir sicher sein, dass niemand gleich mit einer Schizophreniediagnose um sich wirft.

    Viele Grüße
    Fliegerlein

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Paranoide Gedanken

    In dem was Cordula über Ängste bei Kindern schreibt erkenne ich mich und meine Geschwister wieder. Was mir nur Sorge bereitet ist, dass die meisten meiner Ängste ja absolut irrational waren.

    Ich hab auch heute noch Angst vor Horrorfilmen. Daher gucke ich keine mehr. Weil ich genau weiß, dass ich dann wieder diese Ängste habe.
    Der letzte Film den ich gesehen habe war Paranormal Activity. Danach konnte ich eine Woche lang nur mit Licht an schlafen weil ich Angst hatte ein Geist könnte mich nachts aus dem Bett ziehen.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Paranoide Gedanken

    Naja, .... Angst und Irrational sind irgendwie stark miteinander verbunden.
    Warum haben Menschen Angst vorm Fliegen? das ist das sicherste Verkehrsmittel.
    Angst vor Spinnen, sozialphobien, Raumängste, Platzängste, die Liste kann jetzt endlos weitergehen.
    Da liegt ja durchaus das Problem, Menschen haben Angst und wissen, dass ihre Angst irrational ist.
    Ändert erstmal aber auch nichts.
    Ich bekomme Panikattacken beim Autofahren und wenn das Telefon klingelt und wenn man seit 28 Jahren Auto fährt und plötzlich Angst davor hat, dann ist das seeehr irrational und ich weiß das sehr genau.
    Dahinter steckt halt ein Auslöser und der muss mit der eigentlichen Angst gar nichts zu tun haben.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Paranoide Gedanken

    Hey MmmBop!
    Ich schaue auch keine Horrorfilme mehr, denn ich hatte auch gemerkt das ich danach von den "Monstern" verfolgt werde.Im Traum und in dunklen Ecken...und ich hatte es nicht so schnell im Griff das dass nur ein Film war.

    Die Phantasie bei ADHS´lern ist ausgeprägter als bei anderen, der Verstand spielt einem einen Streich....kenne das.

    Mittlerweile versuche ich, wenn ich mal einen Gruseligen Film schaue oder ich es zufällig sehe, mich darüber lustig zu machen und es funktioniert auch. Ich vera... die Charaktere und dabei kommt mir das nicht so Gruselig vor und ich träum nicht von....

    Versuch es wenn du möchtest...

    Und Fliegerlein hat recht, ein guter Arzt stellt keine voreilige Diagnose, also lass dir nichts einreden.

    Liebe Grüße McMona!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Paranoide Gedanken

    Ja, dass mit dem "Sich-Lustig-Machen" versuche ich dann auch immer. Oder was auch hilft ist sich zu sagen, "tja, wenn gleich das Monster zur Tür reinspaziert, dann kannst du da auch nix gegen machen und musst das einfach akzeptieren." Meistens ist die Angst dann sofort weg.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Paranoide Gedanken

    Kann man eine Schizophrenie in der Diagnose von ADHS abgrenzen? Angst, Angst, Angst...
    In der Definiton vom Krankheitsbild ADHS steht, dass vor einer Diagnose von ADHS eine Psychose und andere psychische Störungen ausgeschlossen seien müssen...

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Paranoide Gedanken

    Ja klar, weil ne Psychose mitunter ne ähnliche Symptomatik aufweist. Wahrscheinlich ist sie aber noch stärker. Vor allem was sprachliche u interpersonelle Problemchen angeht. Denke aber schon, dass sich das sehr gut voneinander abgrenzen lässt.

Ähnliche Themen

  1. Adhs Gedanken
    Von QuerGedacht im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 01:00

Stichworte

Thema: Paranoide Gedanken im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum