Seite 2 von 9 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 90

Diskutiere im Thema fehlende "echte" Freunde! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 266

    AW: fehlende "echte" Freunde!

    Hallo Shadowrose,

    irgendwie passt das Thema gerade zu mir.

    Auf dem Heimweg vorhin habe ich germerkt, dass ich mich gerade sehr einsam fühle.
    Mein Freund ist jetzt für mehrere Tage weg. Der Mensch, dem ich am meisten vertraue...

    Leider habe ich keine beste Freundin, obwohl ich mir das so sehr wünsche. Ich gebe mir selber die Schuld daran, weil es mir sehr schwer fällt, anderen Menschen zu vertrauen.

    Nach außen hin bin ich eigentlich offen, kommunikativ und werde gemocht.

    Aber drinnen sieht es gerade ganz anders aus.

    Bin gerade am hadern mit mir, ob ich heute abend auf eine Party gehe. Da sind auch einige Kommilitonen von mir.
    Aber ich weiß nicht so recht - der Lärm, die Leute, die alle gut drauf sind und ich bin es nicht...

    Ach menno... grad hätt ich gern jemanden, an den ich mich anlehnen kann,der mir endlich mal diese ganze Last von den Schultern nimmt.

    Sorry für meine Abschweifungen!

    Ich hab zwar schon ein paar Leute, die ich als "Freunde" bezeichnen würde, aber die meisten davon wohnen weit weg, man hat nur selten Kontakt. Und ich würde mich nie getrauen, da einfach mal jemanden anzurufen, wenn es mir schlecht geht. Aus Angst, denjenigen zu langweilen oder er könnte mich nicht ernst nehmen. Das war schon immer mein Problem...
    Außerdem kann ich schwer regelmäoige Kontakte halten, denn es gibt Zeiten, in denen ich mich auch gern mal zurückziehe...

    Ich weiß da auch keine Patentlösung.
    Habe die Theorie, dass es - je älter man wird - umso schwerer wird, echte Freundschaften zu knüpfen. Man muss auch einfach das Glück haben, jemanden kennen zu lernen, mit dem man auf der gleichen Wellenlänge liegt, der gleich tickt wie man selbst. Aber sowas passiert meiner Meinung nach sehr selten.

    Liebe Grüße

    Nasenbär

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 252

    AW: fehlende "echte" Freunde!

    @ Shadowrose,

    ich rede leider erst und denke dann aber dann kommen diese Gedanken, was ich jetzt schon wieder erzählt hab und was die anderen jetzt von mir denken... So hab ich mich dann im Laufe der Zeit immer mehr von anderen zurückgezogen und bin immer unsicherer geworden.

    VG Jazz

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 135

    AW: fehlende "echte" Freunde!

    Hi Shadowrose,
    leider kann ich Dir keinen Tip geben, wie man besser kommuniziert oder neue Freundschaften schafft oder die alten stabil hält. Ich hab mit der Kommunikation keine Probleme, aber die anderen mit meiner. *grins*
    Und richtige Freundschaften hab ich nur 2, ansonsten eher flüchtige Bekannte, die man alle Jubeljahre mal zufällig trifft. Ich weiß nicht, woran es liegt, daß heutzutage keine Freundschaft mehr halten will.
    Aber wenn ich es eines Tages rausfinde, seid Ihr hier im Forum die ersten, die es erfahren! Versprochen!

    @Nasenbär: Du bist doch wohl hoffentlich auf die Party gegangen, anstatt alleine zuhause Trübsal zu blasen, oder?!
    Mal abgesehen davon, daß ich eher nicht zu denen gehöre, die man mag, geht es mir genau wie Dir. Ich wär ganz sicher zu der Party gegangen, in der Hoffnung, daß wenigstens einer dabei ist, der sich von mir nicht vergraulen läßt!

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: fehlende "echte" Freunde!

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin recht frisch hier und kann hierzu vielleicht auch etwas hilfreiches beitragen.


    Meine Freunde, sofern es Freunde sind in meinem Sinne, schätzen vor allem, das ich "rieche" und ohne Worte "sehe" wie es ihnen geht. Sie schätzen, das ich meine Gefühle ihnen gegenüber, sei es Dank, Freude, Zuneigung mitteile. Ich teile ihnen so viel wie möglich mit, wenn es mir möglich ist, es in Worte zu fassen oder schreibe es auf, wenn es mir später klarer wird, wie man es in Worte fassen kann. Freunden muss man auch mal mitteilen, das man total glücklich ist, das sie da sind. Das man niemand anderen an seiner Seite möchte oder ähnliches.

    Es gibt aber auch "Freunde" da solltest du schnellstmöglich schauen, dass du von denen eine gute Distanz einnimmst. Freunde, die eine Freundschaft nur durch pure Anwesenheit und Zwanghafte Presents definieren. Freunde die dich verletzen, weil sie meinen, sie müssten super offen und ehrlich sein aber dich dadurch nur wissen lassen, dass sie absolut nicht zu dir stehen. - Manchen Menschen geht es nur um "Machtstellungen" nicht um Liebe im Freundschaftlichen Sinne.

    Halte Freunde in dem du ihnen sagst, dass wenn du dich öfter meldest, einfach sehnsucht hattest nach dem Austausch oder so, das hören Menschen gerne, oder wenn dir die anderen zu viel sind, das eine Freundschaft auch bestehen kann, auch wenn man sich nicht die ganze Zeit auf der Pelle hockt (das geht bei mir immer schief, außer bei meinem Partner von seiner Pelle möchte ich selten rücken muhaha)

    Kannst du denn klar formulieren, was du von deinen Freunden erwartest oder was du dir wünscht? Kannst du das ihnen nicht irgendwie mitteilen? Versuche doch mal einfach zu formulieren, was für dich einen Freund/ eine Freundin ausmacht/ definiert und dann versuche in einem mutigen Moment darüber zu sprechen. Und voller Mut sind wir ADHSler doch definitiv, wir sind kleine Stehaufmännchen und geben im ersten Moment vielleicht auf, aber kurz danach versuchen wir es doch nochmal.

    Gib nicht auf, da draußen und bestimmt auch hier gibt es Menschen, die da sind, wenn du es möchtest, die reden, wenn du möchtest oder einfach schweigen, wenn du einfach nur die Anwesenheit brauchst. Freunde die dir sagen, dass sie sich freuen, dass du Zeit gefunden hast. Freunde sind überall verteilt ohne sie gleich als solches zu erkennen.

    Sag ihnen, dass wenn sie dir die Sicherheit geben würde, dass du dich vollendst gemocht und akzeptiert fühlen würdest, du nicht immer darum buhlen müsstest. Du möchtest einfach mal gerne hören, dass du sich anderen freuen, dass du da bist, dass sie deine Anwesenheit genießen und ähnliches und sei bereit, das gleiche auch zu tun. Denn eigentlch sollte es keiner Aufforderung bedürfen solche Bestätigung zu bekommen, wenn man sie auch von sich aus gerne gibt.


    Liebe Grüße


    Oh Gott, war das wieder viel geschwafel, schwafeln kann ich, ich hoffe meine Quintessenz ist angekommen
    hm, was war die gleich nochmal, ach ja, halte doch mal fest, was für dich wichtig ist an einer Freundschaft wichtig ist und erzähl von deinen Ängsten wenn du dich soweit traust und schicke an andere raus, was du selbst bekommen möchtest (beeinflussung deiner Umwelt mit positiven Impulsen die dann meist wieder zurück kommen)

    so jetzt ist aber schluss, muss zu Uni, liebe grüße

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 135

    AW: fehlende "echte" Freunde!

    @kaninchenbau: Deine Idee ist grundsätzlich gut und ich denke, ich werde das bei den Bekannten, die ich schon etwas länger kenne, mal umsetzen.

    Eigentlich wollte ich mehr schreiben, aber ich krieg es heute nicht formuliert... Muß das Oberstübchen erstmal aufräumen. Und wenn meine "Ich-glaub-ich-nerve-Phase" vorbei ist, versuche ich mich hier nochmal. Sofern ich es nicht vergesse. *augenroll*

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 36

    AW: fehlende "echte" Freunde!

    Hm....ich hab da ein ganz anderes Problem:
    Mir fehlen zwar auch immer wieder Freunde, aber wenn dann die 3 die ich habe,
    mal da sind, bin ich nach 2 Stunden soweit, daß ich am liebsten wieder alleine wäre!

    Kurz gesagt, ich langweile mich dann schon wieder, vermutlich weil die alle normal sind,
    und es ihnen reicht, wenn wir uns treffen, Mir aber nicht, ich würde am liebsten immer was Spektakuläres machen,
    um mich zu "belohnen" bzw. mein Hirn zu "reizen"!

    Is irgendwie komisch, dürften wohl auch meine Stimmungsschwankungen sein, die dafür verantwortlich sind!
    Weil wenn ich am morgen nach dem Aufstehen an das Treffen mit meinen Freunden denke, würde ich mich am liebsten krank melden,
    am NAchmittag kann ich es dann kaum noch erwarten, daß ich mich mit meinen Freunden treffe,
    und wenn der Zeitpunkt dann in greifbare Nähe rückt,
    würde ich am liebsten allen wieder absagen!

    Kennt das noch jemand, is irgendwie saulästig....

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 360

    AW: fehlende "echte" Freunde!

    @ Kaninchenbau vielen Damnk für deine leiben Wort, ich denke ich werde da auch ausführlich drauf antworten wenn das chaos in meinem Kopf etwas weniger geworden ist

    @Dauman dein problem kenne ich auch, voll komisch ging mir gestzern abend auch so ich habe mich auf das Teffen mit einer Bekannten gefreut aber auf dem Hiemweg von der Arbeit hätte ich einfach gleich wieder absagen können einfach keine Lust.....
    Haben uns aber getroffen und eine schöen Zeit zusammen gehabt.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 24

    AW: fehlende "echte" Freunde!

    Ich verstehe euch, mir gehts genau so!
    Ich hab das Problem, dass ich mit 22 noch nie nen Mädel geküsst hab oder schonmal ne Freundin hatte (und nein, da hilft kein aufmunternder Spruch den hab ich schon so oft bekommen und er zieht mich nur noch mehr runter)...Ich leide da wirklich sehr drunter! Hab die ganze Zeit Angst was zu verpassen und außerdem sehne ich mich innigst nach nem Menschen der mich mag, wie ich eben bin, der mich für meine Stärken schätzt und mit meinen Schwächen umgehen kann...ein liebes Mädel, mit dem ich im Sommer nachts im Park auf ner Wiese liegen und kuscheln kann - die gern mit mir philosophiert...
    Ich sehne mich einfach nach Zweisamkeit, nach Kuscheln und geliebt werden...und nach Liebe geben
    Ach, Mist! Bin schon wieder dabei abzuschweifen!

    Also auf jeden Fall stört mich das schon extrem aber ich finds maximal schwer mit nem Mädel zu reden und auch mehr als ein Treffen zustande zu bringen...Hab ständig das Gefühl ich nerve sie, bin zu unattrakiv, zu unmännlich, labere zu viel, bin zu wortfaul und so weiter - schrecklich :/
    Und das versaut mir jeden Versuch mal was aufzubauen - und wenn sie dann doch Interesse zeigt, dann hab ich zu viel Schiss was falsch zu machen, werd unsicher und ziehe mich dann meist unauffällig aus der Affäre - und ärgere mich Momente später tierisch über mich :/

  9. #19
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 360

    AW: fehlende "echte" Freunde!

    @ g33ko hast du den Freunde die dich aufbauen bezüglich das du noch neie eine Freundin hattest?
    Jetzt nicht negativ gemeint oder so, sonder nur ein als Frage
    Ich glaube bei uns ADHSlern ist das öfter so das man Schwierigkeiten hat auf ander Menschen zuzugehen.

    Nun folgt keine aufmunterner Spruch sondern nur die Feststellung das ein sehr guter Freund von mir vor zwei Monaten auch erst seine erste Freundin bekommen hat und er ist 23

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: fehlende "echte" Freunde!

    Wenn Du dich selbst kennst und weisst, wie du wirklich bist, dann wirst Du auch echte, wirkliche Freunde an deiner Seite haben, wenn Du das willst. Es ist doch nicht entscheidend, viele Menschen um sich rum zum ham, sondern diejenigen, die einem gut tun. Wie sich das gestaltet zeigt dir deine Intuition!
    Vertrau auf Dich. Du bist selbst schon ok, du musst dich nur verstehen, nicht verstellen...

Seite 2 von 9 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Fehlende Absätze in den Beiträgen
    Von Lucy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 1.06.2012, 01:34
  2. Rebound durch fehlende Nahrungszufuhr?
    Von make im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 1.12.2011, 23:59

Stichworte

Thema: fehlende "echte" Freunde! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum