Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Aggressionen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    Aggressionen

    Hi,

    also ich muss euch mal fragen. Wie ist das bei euch mit den Aggressionen? Also bei mir ist das total übertrieben. Zumindest sagen meine Freunde das. Aber ich merke ja auch das ich manchmal reagiere wie ne alte Oma.
    Irgendwie regen mich Menschen voll leicht auf. Z.B. wenn sie laut reden oder lachen, oder in zu geringem Abstand vor mir oder hinter mir gehen. Wenn ich so überlege ist das schon echt, naja. Heute war auch wieder so typisch. Also ich sitze da mit meinem Kaffee und möchte mich entspannen. Da geht vor meinem Fenster so ein Typ auf und ab. Also nicht direkt vor meinem Fenster, sondern 50 m entfernt auf der anderen Straßenseite. Und irgendwie hat mich das gestört, weil ich immer hingucken musste, also ich hab den ja im Augenwinkel gesehen. Das hat mich so aufgeregt. Die Aggressionen werden dann so stark. Das ist wirklich belastend. Und wenn man im Nachhinein darüber nachdenkt, sind sie auch total irrational und nicht nachvollziehbar.

    Kennt hier jemand sowas? Und wenn ja, wie könnt ihr das kompensieren?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Aggressionen

    moin!
    also ich kenn das, ich könnte bei jedem rolltreppenregelmissachter oder langsamgeher um mich schlagen und eh jeden verdreschen der mir aufn sack geht...
    ein kumpel sagte mal " dir geht doch eh jeder irgendwie aufn Sack!"

    also ich kanns nachvollziehen.

    dagengen hilft nix.
    einzig das wissen, dass "ich es bin, der ein bischenannormal ist" lässt mich mittlerweile schneller wieder ruhig werden

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Aggressionen

    Rolltreppenregelmissachter ... Da könnt ich auch immer ausrasten. Was ich auch garnicht ertragen kann ist, wenn sich Leute versprechen im Radio oder TV und überhaupt Leute die langsam gehen, reden, machen. Geht garnicht!!!!

  4. #4
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Aggressionen

    GuMo ihr!

    Ich hab solche Aggressionsschübe auch öfters mal.... also eigentlich phasenweise. Manchmal kann ich auch etwas gelassener sein.

    Manchmal sind andere zu langsam, manchmal zu laut, manchmal sind sie einfach nur da und glotzen.... bei mir ist es so, dass irgendwas in mir sagt, ich werde hier bewusst provoziert. Das ist sicherlich in den seltesten Fällen so...und ich denke das auch nicht wirklich... mehr so ein unterschwelliges Gefühl... und dann muss ich mich oft sehr beherrschen.

    Heute klappt das, wenn ich mir sage"Das ist eine Übung..eine Geduldsprobe.. Du bleibst jetzt mal ganz ruhig"... das ging früher schlechter.
    Weiß nicht ob's am Alter liegt oder den Medis oder beidem.... man muss sich in solchen Situationen bewußt machen, dass die Leute nicht provokant, sondern gedankenlos sind..oder einfach anders ticken und es deshalb nicht merken. Dann geht es (mir zumindest) etwas besser...ist aber nicht einfach..

    L.G.
    happypill

  5. #5
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Aggressionen

    ich kenn das auch zur genüge, seien es lahmarschige Bürgersteigblockierer, aufdemHofparker, vordemHausaufundabgeher und so weiter. Das macht mich rasend, und ich könnt denen am liebsten eine dreinschlagen. Ich übe mich dann allerdings in verbalen Gehässigkeiten um meinem Ärger Luft zu machen.

    Viele Grüße

    Lumpi

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Aggressionen

    Ja, auch mir kommt das erschreckend bekannt vor

    Und mir ist rückblickend aufgefallen, dass das früher (in meiner Kindheit, Jugend und auch als junge Erwachsene) nicht so schlimm war, wie heute.
    An manchen Tagen komme ich mir regelrecht vor, wie das sprichwörtliche HB-Männchen. Da reicht quasi die Mücke an der Wand um mich ganz
    fürchterlich und völlig unangemessen aufzuregen. Leider Gottes lasse ich dann meinen Frust in schöner Regelmäßigkeit in Form von verbalen
    Entgleisungen freien Lauf. Mit dem vorhersehbaren Ergebnis, dass es mir danach noch schlechter geht, weil mich dann mein schlechtes Gewissen plagt.

    Seit dem ich herausgefunden habe, dass ich wohl wirklich zu einem hohen Anteil von ADS betroffen bin, kann ich etwas gelassener durch mein tägliches
    Leben laufen. Mich beruhigt das Wissen um diese Symptomatik schon dermaßen, quasi als Erklärung mir selbst gegenüber, dass ich viel entspannter
    und offener anderen und mir selber gegenüber agieren kann.

    Das gelingt natürlich nicht immer, aber dennoch ist eine klar erkennbare Besserung zu sehen. Das hat auch mein direktes Umfeld schon be- und angemerkt
    Wenn ich merke, dass ich mich gerade wieder in eine Situation hinein manövriere die mich überfordert, und ich merke wie es langsam aber sicher in mir zu
    kribbeln beginnt, dann versuche ich mir visuell ein Bild vor mein inneres Auge zu holen:
    Ich nehme mich selber an die Hand und führe mich etwas abseits der betreffenden Szene, setzte mich mit mir zusammen hin und fange an, ganz bewusst
    zu atmen. Ich schaue mir die Situation aus der Entfernung an und versuche sie mit den Augen eines Aussenstehenden zu betrachten und zu beurteilen.

    Wie gesagt, das gelingt mir nicht immer, aber immer öfter. Und so nach und nach sind mir sogar die manchmal merkwürdigen Blicke meines Umfeldes,
    wenn ich so scheinbar teilnahmslos irgendwo herumstehe oder sitze, mehr und mehr egal.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Aggressionen

    Bei mri ist das mit den Aggressionen auch erst später gekommen, dann aber extrem.

    Als Kind war ich immer super lieb zu allen. Irgendwann als das anfing mit dem Mobbing hab ich mich auch nie gewehrt. Das belastet mich heute noch, weil ich nicht verstehen kann, dass ich mich nicht gewehrt habe. Oder später auf dem Gymnasium bin ich öfter von 2-3 Personen beschimpft worden und ich hab mir das angehört und nie was gesagt. Alles in mich reingefressen.

    Dafür ist es jetzt so, dass mich jemand nur anrempeln muss, damit ich komplett ausraste.

    Ich komme eigentlich nie in Situationen wo Streit ansteht, weil mich die Leute irgendwie immer erstmal mögen. Aber wenn dann mal was passiert, reagier ich oft unangemessen aggressiv. Und danach tut es mir immer leid und ich hab nen wahnsinnig schlechtes Gewissen.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Aggressionen

    bei "unabsichtlichen provokationen", wie auf roilltreppen bleib ich äußerlich meist ruhig, wenn nicht grad der zug da steht.
    Aber wenn mich jemand wiederholt trotz warnungen absichtlich provoziert (wohl oft "lustig" gemeint), verlier ich völlig die kontrolle.
    früher dachte ich dann "selbst schuld, ihr wurdet ja gewarnt", aber mittlerweile hasse ich mich für jeder dieser nun seltenen ausraster, weil es halt absolut unnormal ist.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Aggressionen

    Marcel schreibt:
    früher dachte ich dann "selbst schuld, ihr wurdet ja gewarnt", aber mittlerweile hasse ich mich für jeder dieser nun seltenen ausraster, weil es halt absolut unnormal ist.
    genau so lieber marcel ging es mir früher auch.....


    hab nicht verstanden warum sich die anderen über meine ausraster aufregen,
    hab mich dann noch ungerecht behandelt gefühlt weil ich in meinen augen,nicht verstanden wurde.....


    heute ist mir vieles bewusster und ich weiss das meine ausraster nicht normal sind.....
    und doch für mich sind sie "normal" und nachzuvollziehen aber eben nur für mich und nicht für die anderen......

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Aggressionen

    Butterblume schreibt:
    hab nicht verstanden warum sich die anderen über meine ausraster aufregen,
    hab mich dann noch ungerecht behandelt gefühlt weil ich in meinen augen,nicht verstanden wurde.....
    ..
    dann "der arsch" zu sein ist das schlimmste, vertrage (wargenommene) ungerechtigkeiten sowieso nicht.
    und dann heißt es wieder "unangemessenes sozialverhalten" oder "macht sich gern unbeliebt" .
    naja, aber stichwort "BEWUSST"... fällt mir immer wieder auf, dass ich auch vieles besser mache, seit ich mir über vieles bewusst geworden boin.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ärgern/Aggressionen
    Von David im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 2.09.2009, 16:52
Thema: Aggressionen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum