Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 22 von 22

Diskutiere im Thema Ökonomisches Arbeiten im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Ökonomisches Arbeiten

    Scarlatti schreibt:
    Es ist meiner Erfahrung nach sehr sehr wichtig, bei längerfristigen Sachen, die extrem bedeutsam für den Lebensweg sind, so eine Selbsteinschränkung vorzunehmen, auch wenn man sich am Anfang total gerne auf die Arbeit stürzen will. Ich habe auf diese Weise eine Promotion über 4,5 Jahre durchgehalten. Hierbei waren mein Kriterium, EINEN neuen Gedanken pro Tag zu haben, nicht mehr. Wenn ich den hatte, habe ich den Computer ausgemacht.

    Einleuchtende Strategie, gehört halt (in meinen Augen) sehr viel Selbstdisziplin dazu.
    Respekt, wenn du das durchziehst.
    Ich habe jetzt über Jahre Stratgien angewandt, die mich verheizt haben, wenn sie auch Erfolge gebracht haben (Zeitdruck, Pseudo-Multi-Tasking etc.), aber jetzt bin ich müde geworden.
    Umdenken ist also absolut angesagt!

    Weiß bloß nicht, ob ich das aushalte...die Vorstellung, über einen sehr langen Zeitraum etwas durchzuhalten) schreckt mich ein bisschen und genauso fällt es mir schwer, stopp zu sagen, wenn ich mich mal wo hineingesteigert habe.
    Doch es ist ermutigend zu hören, dass es so auch gehen kann.


  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Ökonomisches Arbeiten

    Hallo,

    das Thema ist ein großes Thema. Kurz nur zur Hausarbeit: Habe mit dem meisten wenig Probleme, nur mit dem Abwasch hab ich's nicht.

    Dabei fällt mir nur eines auf: Es ist eine Sache des "Wie", nicht des "wie lange"!! Klar, ein Hauptgrund warum ich es vor mir herschiebe ist dass ich sage, dass es "so lange" dauert, was aber natürlich Blödsinn ist! Implizit ist das viel größere Problem, dass es mich annervt und anekelt, auch wenn meine Sachen selbst in der Spüle eigentlich feinsäuberlich sind!

    Daher stellt sich für mich die Frage: Wie, wenn ich ja keine Spülmaschine oder ein größeres Spülbecken einbauen kann, meine Einstellung zu z. B. sowas ändern?
    Weil ich kann mich irgendwie nicht dazu durchringen alles einzeln bzw. direkt abzuspülen, weil ich's für ineffizient halte! Am Ende stehe ich dann aber vor Geschirrbergen!

    Ansonsten habe ich die gleiche Frage bzgl. wichtigen und/oder dringenden Dingen, die aber extrem emotional schmerzhaft zu erledigen sind!
    Also für ich würde zum Beispiel lieber lernen (sollte ich ja auch!) als mich mit meiner Bank oder der Uni herumzuschlagen. Aber da ich das letztere emotional nicht packe (die letzte Schriftkorrespondenz diesbezüglich - die jetzt nochmal reviewed werden muss - habe ich unter Alkohol dann endlich entspannt verfassen können!), bleibt sowohl die Korrespondenz mit Behörden etc. als auch das Uni-Skript hier m.o.w. liegen! Weil wie gesagt, die Priorität Behörden ist z. T. kurzfristig wichtiger (damit man nicht noch mehr finanzielle oder sonstige Probleme hat bzw. kriegt), aber umgekehrt ist der mittel- bis langfristige Zeitdruck, den ich durchaus präsent vor Augen sehe, auch recht stark, d. h. lernen ist sogar > sonstiges!
    Nur leider lerne ich dann nicht, weil mich der andere (kurzfristig dringende und insgesamt wichtige) Punkt so sehr unter Strom und Druck hält!

    Aus meiner Sicht ist der Großteil meiner Verhaltensweisen und Probleme dadurch verursacht, dass ich mittlerweile (bzw. seit 2008 spätestens) in einer Situation stecke, die mich überfordert und aus der ich leider momentan nicht rauskomme! Unsere Gesellschaft hat leider keine Lösungen (bzw. will auch keine haben) für Leute, die mit ihren Ressourcen am Ende sind!...auch wenn ich der Überzeugung bin, dass es (auch finanziell) sinnvoller wäre, jeden der Probleme hat so gut es nur geht zu entlasten und v.a. aufzubauen!!
    Aber evtl. bin ich nur naiv...

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. !HILFE! AD(H)S und das Arbeiten in Pflegeberufen bzw das Vorbereiten & Lernen...
    Von Kitty89 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 11:46
  2. Rationell arbeiten als ADHSler
    Von Selenia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.12.2009, 00:14

Stichworte

Thema: Ökonomisches Arbeiten im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum