Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Zurück zur Lebensfreude... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    Frage Zurück zur Lebensfreude...

    Ich stecke seit einem Jahr in der bisher wirklich größten Krise meines Lebens. Diese hat nun auch dazu geführt das ich das ADHS Problem bei mir erkannt habe. Am Anfang war da eine Euphorie, endlich wusste ich was bei mir "nicht stimmt" und dachte hetzte kann ich es vielleicht endlich mal angehen und mein leben auf die Reihe bekommen und alles könnte besser werden als vorher.

    Aber langsam setzt die Resignation ein, fast nichts macht mir mehr Freude. Egal was ich probiere ich komme nicht weiter und stosse immer wieder gegen die gleichen ADHS-Mauern. Und finde einfach keinen Hebel bei dem ich das Gefühl habe er bringt mich endlich mal ein kleines bisschen weiter oder auf den richtigen weg.

    Ich will einfach wieder etwas Freude am leben finden, ich war immer so ein lebensfroher Mensch. Habt ihr den weg geschafft, wenn ja wie?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Zurück zur Lebensfreude...

    Hast du schon mal über eine Verhaltenstherapie nachgedacht? Ich habe gerade eine begonnen (unabhängig von der ADHS Diagnose die noch aussteht) und ich muss sagen, dass es mir gerade bei den Schwierigkeiten an meine Grenzen zu stoßen, sehr weiterhilft. Ein Therapeut erarbeitet mit dir Strategien um die Schwierigkeiten, die der Alltag bereit hält, zu meistern. Die Lebensfreude wiederzufinden klingt nach etwas wobei ein Therapeut helfen könnte.

  3. #3
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Zurück zur Lebensfreude...

    Hallo ihr ,

    ich denke, Lebensfreude hängt von den eigenen Erwartungen, deren Erfüllbarkeit (realistisch betrachtet) und dem persönlichen Umgang damit zusammen.

    Soll heißen, wenn ich Erwartungen, die nicht erfüllt werden (können) habe und das nicht akzeptieren kann, wird es schwierig Lebensfreude (wieder)zufinden.

    So gesehen hat BöserWolf (klingt nach einem indianischen Häuptling ) schon recht. Mit einer Therapie, kann man die Erwartungen vllt. ins richtige Licht rücken und manchen unerfüllbaren Wunsch, als unerfüllbar akzeptieren lernen.
    Ist zumindest etwas, woran ich gerade "arbeite".


    L.G.
    happypill

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Zurück zur Lebensfreude...

    Hallo Markus76,

    ich würde dir als Erstes den Besuch einer Selbsthilfegruppe empfehlen. Sowas gibts an deinem Wohnort ja, und ich habe selbst mit Selbsthilfe gute Erfahrungen gemacht. Unter uns können wir offen über alles reden, ohne dass jemand dumm guckt. Von anderen Betroffenen kannst du erfahren, wie sie mit ihrer Diagnose umgegangen sind und wie sie jetzt mit ihrem ADHS leben. Die kennen auch die Möglichkeiten und Adressen vor Ort. Und ein reales Gespräch mit realen Menschen ist doch lebendiger als virtueller Austausch.

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...lfegruppe.html

    lg
    lola

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Zurück zur Lebensfreude...

    Hallo und danke für eure antworten.

    Bei einer Therapeutin bin schon, die arbeitet mit mir an meinen Ängsten usw.
    Mein ADHS-Coach hilft mir bei beruflichen und Alltags Problemen.
    Und zur Selbsthilfegruppe gehe ich auch nächste Woche.

    Aber ob meine Ziele realistisch oder unrealistisch sind weiß ich gar nicht. Ich habe im Moment einfach keine ziele,
    ich versuche nur einen Tag nach dem anderen ohne Katastrophen zu überstehen,
    da bleibt nicht viel Platz für Zielsetzung, Lebensplanung und Lebensfreude.

    Mein ganzes leben fühlt sich seit einem Jahr einfach surreal an, wie ein Traum, einfach nicht wirklich.
    So als ob man gleich aufwacht und dann erleichtert ist....

  6. #6
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Zurück zur Lebensfreude...

    markus76 schreibt:
    Bei einer Therapeutin bin schon, die arbeitet mit mir an meinen Ängsten usw.
    Mein ADHS-Coach hilft mir bei beruflichen und Alltags Problemen.
    Und zur Selbsthilfegruppe gehe ich auch nächste Woche.

    ....
    Hallo Markus,

    ich gebe zu, ich hab mit meiner Antwort auf dein, mir einzig bekanntes, Problem mit der "Vielleicht-Beziehung" angespielt.... war etwas zu einseitig.


    Auch wenn es schon ein Jahr andauert... ich hab den Eindruck, mehr als du jetzt schon tust (siehe Zitat) geht halt kaum.... das braucht eben alles Zeit... es brauchte ja auch viel Zeit, die Wunden zu reissen, bis es unerträglich wurde.

    Gib dir die Zeit und setzt dich nicht selbst unter Druck. Du scheinst auf dem richtigen Weg zu sein... den muss man halt gehen... Abkürzungen gibt es wohl nicht.


    Kann dich und deine "Ungeduld" aber gut verstehen...

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Zurück zur Lebensfreude...

    Hallo lieber Markus,

    vielleicht solltest Du Dir auch mehr Zeit geben! Du bist jetzt grad in einer "Umbruchsphase" in Deinem Leben und hast erkannt, dass ADHS mit Deinen bisherigen Problemen etwas zu tun haben könnte! Das muss man ja auch erstmal alles verarbeiten, und da kommen auch Zweifel und Ängste auf!

    Es ist gut, dass Du in Therapie bist. Ich weiß zwar nicht, wie lange schon, aber auch auch hier kommen die Erfolge leider nicht von Heute auf Morgen! Meiner Meinung nach bist Du schon auf dem richtigen Weg, und sicherlich wird irgendwann auch die Lebensfreude wieder kommen! Hab einfach ein bisschen Geduld mit Dir! Und wie lola schon schreibt: versuchs doch mit einer Selbsthilfegruppe, falls Du eine in der Nähe hast. Das Gefühl, nicht allein dazustehen, kann schon viel helfen!

    Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft! Gib nicht auf!

    LG
    Nasenbär

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Zurück zur Lebensfreude...

    Danke Nasenbär,

    das mit der Geduld sage ich mir auch jeden Tag, aber geduld ist eben nicht gerade meine stärke. ich will nach einem jahr einfach wieder ein bisschen ruhe und einen weg sehen. Nur irgendwie sehe ich vor lauter Bäumen einfach den Wald nicht mehr. Ich will einfach wieder der alte werden, naja vielleicht ein bissi besser und zur selbsthilfegruppe gehe ich ja nächste woche.

    und um zu meiner anfangsfrage zurückzukommen, es hat mich einfach interessiert was ihr so macht oder gemacht habt um aus solchen löchern rauszukommen und wieder freude zu finden...

  9. #9
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Zurück zur Lebensfreude...

    happypill schreibt:
    Auch wenn es schon ein Jahr andauert... ich hab den Eindruck, mehr als du jetzt schon tust (siehe Zitat) geht halt kaum.... das braucht eben alles Zeit... es brauchte ja auch viel Zeit, die Wunden zu reissen, bis es unerträglich wurde.

    Gib dir die Zeit und setzt dich nicht selbst unter Druck. Du scheinst auf dem richtigen Weg zu sein... den muss man halt gehen... Abkürzungen gibt es wohl nicht.


    ...
    hmmm.... naja.... das was ich hier geschrieben habe....
    Es kommt der Punkt, wo es wieder leichter wird, wenn es auch noch nicht abgeschlossen ist.... kleine Fortschritte werden dir neue Hoffnung geben.... so ist es bei mir zumindestens

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Zurück zur Lebensfreude...

    hallo markus,

    wir können uns was die geduld angeht wohl die hand geben, auch ich habe jetzt seit einem halben jahr meine adhs diagnose und war wie du genauso euphorisch nach dem motto endlich weis ich was mit mir los ist und ich kann die probleme angehen und innerhalb vom halben jahr ist bestimmt alles gelöst.

    was ich dabei nicht bedacht habe ist jedoch das ich jede menge geduld brauche und das was ich 35 jahre nicht umsetzen konnte, sich durch die bestätigte diagnose auch nicht von alleine innerhalb ein par monaten ändert.

    ich meine wir haben jahrelang uns eine strategie erabeiten wie wir leben und nun sind wir in einer umbruchsphase wo wir dinge bei uns verändern möchte weil wir nicht weiter wissen und das braucht seine zeit.

    bei mir ist es so das ich nun auf eine sationäre therapie warte und auch lieber heute statt morgen endlich meine probleme angehen will, was mir jetzt hilft ist zum beispiel dieses forum oder die selbsthilfegruppe um eben die wartezeiten auch überbrücken zu können.

    eigentlich wollte ich dir nur mut zusprechen und sagen halte weiter durch

    lg
    chaoskater

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Lebensfreude: Wann ist sie abhanden gekommen?
    Von hirnbeiß im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 5.04.2011, 00:59

Stichworte

Thema: Zurück zur Lebensfreude... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum