Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Ungerechtigkeit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    Ungerechtigkeit

    Hallo liebe Leute,

    mir ist aufgefallen, dass ich früher in der Schulzeit und überhaupt mich insbesondere für Schwächere eingesetzt habe bzw. versucht habe mich mit Außenseitern oder Randgruppen zu solidarisieren, was nicht immer so einfach war. Und überhaupt war und ist mir Gerechtigkeit sehr wichtig. Da ich im Bezug auf die ADHS DIagnose unsicher bin, würde ich gerne wissen, ob es euch auch so ergangen ist.


    Viele Grüße,


  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Ungerechtigkeit

    Hallo Laazelar,

    ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden ist fast schon Standard bei Menschen mit ADHS. Und wenn dann noch Impulsivität dazukommt, bringen sich die Betroffenen öfters mal selbst in Schwierigkeiten, weil sie angesichts von Unrecht einfach nicht cool und überlegt reagieren können.

    Dein Einsatz für Schwache und Ausgegrenzte passt auch ins Bild, viele ADHSler wählen Sozialberufe im weitesten Sinne.

    Ich selbst habe auch eine gewisse Vorliebe für Randgruppen, arbeite zum Beispiel wirklich gern mit Behinderten und bin auch durchaus bereit, für die Rechte meiner Kunden auf die Barrikaden zu steigen. Dass ich in der Schulzeit selbst Zurückweisung erlebt habe, trägt sicher dazu bei, dass ich mich in gesellschaftliche Aussenseiter gut einfühlen kann.

    lg
    lola

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Ungerechtigkeit

    hallo laazelar

    ja das kenne ich auch.....

    immer für schwächere einsetzen,
    gleich was dass für folgen das für mich hat.....


    habe wohl gelernt,
    dass ich die welt nicht retten kann....
    aber ich habs trotzdem in mir.....

    sonst fällt mir gerade nichts ein.....sorry

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Ungerechtigkeit

    Guten Morgen,

    oh ja das kenne ich auch. Ich habe auch einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitsinn.

    Ich schließe mich den Worten von 'Butterblume' an.

    Habe mir schon des öfteren dafür den "Mund verbrannt".

    Nur leider funktioniert das nicht für mich selbst.

    Ich glaube immer an das Gute im Menschen, was weniger mit Naivität zu tun hat, sondern dass alles zwei Seiten hat.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Ungerechtigkeit

    Ja, mit der Gerechtigkeit das ist eine ganz besondere Sache.
    Wir (3 Bürger) kämpfen seit fast zwei Jahren dafür das unser Verbandsgemeindebürgermeister und einige " Verwaltungsleute" vor Gericht kommen (wegen Betruges bei der Abrechnung von Straßenausbaukosten) . Heute kam gerade mal wieder die Verfahrenseinstellung (2.mal) der Staatsanwaltschaft welche meiner Meinung nach nichts unversucht lassen um alles unter dem Tisch zu halten( Verfahren werden bund durcheinander gewürfelt, auf den Beschwerdegrund nicht eingegangen, Sachlage wird ignoriert). Wird ihnen aber so nicht gelingen, das letzte Wort wird hier ein Richter sprechen.
    Muss unbedingt vor Gericht da sonst die Verwaltung einen Freibrief zur Falschabrechnung besitzt.
    Ob dann vor Gericht Gerechtigkeit hergestellt wird ist ein ganz anderes Thema, aber wenigstens wird es dann öffentlich verhandelt!
    Man bin ich gerade gereizt.

  6. #6
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Ungerechtigkeit

    Hallo liebe Chaotinnen und Chaoten,

    ich werde zum Tier wenn mein Gerechtigkeitsempfinden verletzt wird... das funktioniert bei wildfremden Personen, bei Bekannten und (das scheint ein Unterschied zu euch zu sein) auch bei mir selbst.

    Ungerechtes Verhalten (ist natürlich manchmal auch eine Frage der persönlich Wahrnehmung) setzt bei mir oft Kräfte frei, von denen ich nicht wusste, das ich sie überhaupt habe. Ich kann dann auch lange Kampfphasen durchhalten.... da hat der eigentlich Betroffene schon gar nix mehr mit der Sache am Hut! Das sind dann die Momente, wo man plötzlich allein da steht und sich fragt.. "was machts du hier eignetlich noch?" ... und wo man das Gefühl hat wieder mal der Depp der Nation zu sein, oder auch tatsächlich der letzte Buhmann ist...

    Ich denke da spielen neben dem Gerechtigkeitssinn und der Impulsivität auch noch das Helfersyndrom und Freude an der Herausforderung ( kriege ich ne "Rehabilitierung" für den jenigen hin?) eine Rolle.
    Hinterher kommt es oft zur totalen Erschöpfung und wenn es dumm läuft auch noch zum große Frust.


    Selbst jetzt, wo ich eigentlich alles meide, was ich meiden kann... wenn sowas passiert, geh' ich ab wie ne Rakete.

    L.G.
    happypill

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Ungerechtigkeit

    Moin,

    ich habe mich zwangsläufig durch meine Probleme mit den Gesetzestexten auseinander setzen müssen. Was da teilweise für Zeug drin steht, ist echt nicht mehr feierlich.

    Normalerweise bin ich ein wirklich ruhiger Mensch und nur schwer aus dem Konzept zu bringen. Nur wenige Personen bzw. Situationen haben es geschafft, dass ich aggressiv wurde.

    Als typisches Beispiel: Die ARGE. Besagtes Amt verweigert mir die Zahlung von rund 1000€, weil ich nicht in der Lage war, alle (nicht notwendigen!) Unterlagen rechtzeitig einzureichen, obwohl die Damen von dem ADHS und den Einschränkungen wissen. (Ja, ich weiß, dass ich selbst dran schuld bin...) Beim letzten mal bin ich zur Arge rein und musste mir das gleiche nochmal von der Sachbearbeiterin anhören.

    Um es kurz zu machen: Ich bin froh, dass ich auf meinen Weg nach draußen weder die Einrichtung zerlegt, noch im Weg stehende Personen ins Krankenhaus geschickt habe... wie ich da raus gekommen bin, weiß ich auch nicht mehr.

    Würde das ganze am ehesten mit "Blutrausch" bezeichnen...

    Lg, Flo

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Ungerechtigkeit

    Ich fand Mobbing als Kind schon immer höchst daneben und das ist auch immer so geblieben.

    Bin selbst eher so der dominante Typ und "Alphamännchen", gerne mal etwas zu laut und auffällig aber wenn sich eine komplette Klasse gegen einen verschworen hatte (was ja häufig genug vorkam) war ich immer derjenige der der Sache schnell ein Ende bereitet hat, weil ich das einfach nicht ertragen habe.

    Ausserdem ist Loyalität immer ein wichtiges Thema, wenn ich das Verhalten von jemand anderem als unloyal mir oder anderen gegenüber empfinde dann ist diese Person bei mir sehr schnell unten durch. Moral in zwischenmenschlichen Beziehungen finde ich SO grundlegend, das ich Betrug da einfach null akzeptieren kann..

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Ungerechtigkeit

    ja ist komisch für mich selber setze ich mich nicht ein aber wenn ich ungerechtikeit bei anderen sehe oder auch bei tieren dann kenne ich nichts und komischerweise komme ich mit den sogenanntena aussenseitern
    auch wenn ich sie nicht suche am besten zurecht.

    was sagte mal ein psychodoc zu mir : " sie sind ein unverbesserlicher sozialromantiker" gut so

    lg chaoskater

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Ungerechtigkeit

    Hallo,

    ist bei mir auch so... Ich bin auch ein "Gutmensch", der von sich aus Rücksicht nimmt und Ungerechtigkeiten aller Art verachtet.

    Ich kann auch einfach oft Menschen und ihre Gedankengänge nicht nachvollziehen. Zumindest jene die nur an sich denken, und nach mir die Sintflut.

    Da kann ich mich auch über Kleinigkeiten furchtbar aufregen. Und da bin ich auch diejenige die an vorderster Front steht.

    Interessanterweise haben das auch meine Söhne schon von klein auf gemacht... da hab ich doch glatt mal was gutes vererbt.

Stichworte

Thema: Ungerechtigkeit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum