Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema ADHS und die Motorik im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 8

    AW: ADHS und die Motorik

    Sehr interessantes Thema.

    Also bei einigen feinmotorischen Dingen (z.B. exaktes Sägen in einem Schreinereipraktikum) wurden mir schon überdurchschnittliche Fähigkeiten zugesprochen, aber bei den meisten Dingen im Alltag sind meine motorischen Fertigkeiten wohl unterdurchschnittlich.

    Vor allem im Haushalt bin ich ungeschickt und kann viele Dinge (wie Geschirrspülen, Schranktüren zumachen) nur unter Anstrengung ohne Geräuschentwicklung machen. Bin deswegen auch schon von Nachbarn (in hellhörigen Mietshäusern) kritisiert worden und von Chefin/Kollegen bei Kantinenjob.
    Geändert von Mona (16.04.2011 um 18:16 Uhr)

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 92

    AW: ADHS und die Motorik

    Hallo Chaoskopf,

    also was meine Feinmotorik angeht, das ist sogar eine meiner herrausragensten Stärken überhaupt.
    Denke ich hab die Veranlagung von meinem Vater geerbt- er ist Goldschmied und natürlich durch eigenes Interesse und viel Geduld mit der Zeit selbst erlernt.

    Was den Rest angeht,..
    Ich trainiere auch seit einigen Jahren Kampfsport ( Tae-kwon-do).
    Es macht mir sehr viel Spaß und ich kann die meißten "Formenabläufe" auswendig, obwohl ich sie für meine Gradierug noch laaaaange nicht benötige.
    Ich kann sogar den höheren Schülern sagen wies weiter geht oder was sie an den Bewegungen falsch gemacht.

    Aber wenns darum geht, das auch selber umzusetzen, da brauch ich wesentlich länger und mehr Übung als der Rest.
    Andernfalls hab ich das Problem, das ich alles sofort können will und mir selber keine Zeit dazu lasse.
    Was andere in 7 Jahren geschafft haben, muß ich natürlich in 2 Jahren schaffen.Und das kann ja nicht gut gehen.

    Ich weiß aber, das dies ein Problem von mir ist.
    Gut Ding will eben Weile haben!!! das sag ich mir immer wieder und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
    Also nicht demotieveren lassen, schließlich ist ja der Weg alleine schon das Ziel-oder?

    LG Irrlicht

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 583

    AW: ADHS und die Motorik

    Feinmotorik ist eigentlich ganz gut, die Grobmotorik auch ... aber wenn ich in Gedanken bin oder abgelenkt, dann stolper ich recht tölpelhaft durch die Gegend oder wenn ich mich beeilen will, dann renn ich auch mal gegen den Türstock oder Ähnliches. Mein Großer kann das auch zur Perfektion. Da tut`s teilweise Schläge dass sogar ich mir sage: "Autsch, das müsste weh getan haben!" Und bin verblüfft, wenn dann kurz nach dem Knall bereits automatisch kommt: "Mamaaa, nix passiert!" >> zisch weiter


    Ich nähe nicht gerne, das ist mir zu langweilig und dauert zu lange (eine zeitlang hab ich gestickt, war aber nur eine Phase) aber ich kriege den blöden Faden einwandfrei durch`s Nadelöhr, um`s mal so auszudrücken. Und ich kann recht zielgenau werfen, durch die Haussanierung kann ich auch die "groben Dinge" machen .... im Großen und Ganzen klappt also alles, ich muss nur mit dem Kopf dabei sein.

  4. #14
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: ADHS und die Motorik

    also die Motorik macht mich jetzt eigentlich nicht sonderlich zu schaffen - ich meine, ich male ja auch und musiziere und handwerklich mach ich auch mal das eine oder das andere - daß es nacher dann "genial gepfuscht" ist liegt allerdings nicht an der Motorik sondern hängt eher mit meiner Ungeduld zusammen.

    Viele Grüße

    Lumpi

  5. #15
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: ADHS und die Motorik

    Hui...ein echt tolles thema
    ALs grobmotoriker wurde ich auch schon immer betittelt.
    Also ich habe in meiner jugend schon viele therapien gehabt,die versucht haben mir die motorik ein wenig näher zu bringen..tja,was soll man sagen...fail
    Schreiben,also mit stift und papier,versuche ich zu vermeiden,da es,ausser mir(meistens)eh kein anderer lesen kann und es zudem den eindruck vermittelt das ich ein schludriger mensch wäre(naja,könnte auch stimmen )

    Da es bei vielen jobs so nen tollen spruch gibt "wer schreibt der bleibt" hab ich mir angewöhnt in druckschrift zu schreiben,damit man es überhaupt lesen kann.

    Um mich etwas in der feinmotorik zu schulen hab ich angefangen neben dem pc spielen auch am selbigen rumzubasteln,selber aufzubaun mit schnickschnack alá wasserkühlung usw.

    Und...tatattaaa ich gehe für mein leben gerne angeln,was ja neben den feinmotorischen fähigkeiten auchnoch zusätzlich das ruhige(nicht immer)verhalten am wasser und das warten auf aktion beinhaltet.

    Taktgefühl fürs tanzen hab ich auch keins,trau mich auch ehrlichgesagt nicht zu tanzen mit meinen 3 linken beinen

    Mfg
    Dusselköpfchen

  6. #16
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: ADHS und die Motorik

    Dusselkopp schreibt:
    Da es bei vielen jobs so nen tollen spruch gibt "wer schreibt der bleibt" hab ich mir angewöhnt in druckschrift zu schreiben,damit man es überhaupt lesen kann.
    ooch, in der Schule wurde ich immer gefragt ob ich mal Arzt werden will, als ich fragte warum, entgegneten mir entsprechende Lehrer : "die Schrift dafür hätte ich ja schon"....nein wirklich, meine Handschrift sieht eher aus wie die Sinuskurve eines Myocardinfarktes...allerdings kann ich meine Handschrift selbst nimmer entziffern, ich schreib mir eine Notiz, kann aber nicht erkennen was ich mir denn da wohl für eine Notiz gemacht haben könnte. Nur es hat sicherlich keine motorischen Ursachen.

    Viele Grüße

    Lumpi

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 14

    AW: ADHS und die Motorik

    Mit meiner Motorik ist das so eine Sache.

    Zum einen habe ich mit Zahntechniker einen Beruf der mir sehr viel feinmechanisches Können abverlangt und der mich auch sicherlich sehr geschult hat.

    Trotzdem habe ich häufig Probleme gehabt das mir Sachen grundlos aus der Hand fallen (Musste bestimmt 5 mal am Tag kleine Zahnkronen auf dem Boden suchen, 15 mal am Tag irgendwelche Instrumente vom Boden aufheben die mir runter gefallen sind) oder das einfachste Handgriffe sich einfach nicht mehr korrekt ausführen ließen.

    Auch der Lernprozess war für mich immer sehr sehr hart. Bis ich etwas 100% und im Schlaf konnte ist bei mir immer alles schief gegangen was schief gehen könnte. So nach dem Motto: Versteck auf nem Fußballfeld ne Mine, ich tret auf jeden Fall drauf. Nur halt motorisch gesehen.
    Wenn ichs dann allerdings ohne mich konzentrieren zu müssen konnte, dann ging meistens alles gut, es sei denn es kam Stress dazu.. Dann war Polen meistens offen..

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: ADHS und die Motorik

    Hallo!

    Finde ich ja interessant, dass die motorischen Fähigkeiten hier doch von Fall zu Fall sehr verschieden ausgeprägt zu sein scheinen!
    Ich bin, was das angeht, total schizo.
    Im Alltag bin ich furchtbar ungeschickt, schmeiße ständig was um, renne irgendwo dagegen und gestikuliere wild. Ich weiß einfach nicht, was ich mit meinen Händen tue, während ich gleichzeitig mit den Gedanken woanders bin. Auch beim Sport (v.a. bei Ballsportarten) war ich schon immer ungeschickt.
    Worin ich dagegen richtig gut bin (und das überrascht manche, die mich sonst nur unkontrolliert durch die Gegend eiern sehen), ist Tanz jeglicher Art. Und gerade habe ich mit Yoga angefangen, das scheint mir von der Körperarbeit her auch eher zu liegen (nur mit dem Atmen und den meditativen Teilen habe ich ziemliche Schwierigkeiten).
    Ich glaube, es hat viel damit zu tun, dass ich mich beim Tanzen gezielt auf meinen Körper und die Bewegung und nichts anderes konzentriere, das gibt mir dann Kontrolle und viel Ruhe (selbst beim wilderen Tanzen .
    Und Feinmotorik - na ja, es geht so, bei Fitzelsachen, die es mit den Händen zu machen gilt, werde ich schnell nervös. Aber meine Schrift ist eigentlich ganz schön, zumindest, wenn ich weiß, dass das noch jemand anderes lesen soll.

    Liebe Grüße
    Silke

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: ADHS und die Motorik

    ich glaube die feinmotorik habe ich selbst als kind trainiert.... wenn die gedanken wieder karussell fuhren, "schaltete" ich am besten ab, indem ich
    auf papier kleinstmögliche formen zeichnete, wie ein puzzle aneinandermalte bis ein neues muster heruaskam.

    koordination, habe ich durch den leistungssport trainiert.

    paradox war, dass ich teils schwierige sachen wie: schnell im bachbett nur auf den steinen rumsprinten - gut meisterte
    - doch dann auch häufig über meine eigenen füsse stolperte oder im türrahmen reinlaufe, dinge fallenlasse, die türklinke zwei mal daneben greiffe
    die türe schliesse bevor ich draussen bin - muss jetzt gerade selbst lachen...

    gruss

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: ADHS und die Motorik im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum