Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Warum ziehe ich Reize so an? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 217

    Warum ziehe ich Reize so an?

    Hallo,

    ich wollte hier einmal wegen einer Verhaltensweise von mir nachfragen, von der ich glaube, dass sie meine Probleme nur noch verschlimmert...
    Und zwar geht es um meinen Umgang mit Reizen in der Umwelt und der folgenden Reizüberflutung. Ich reagiere recht deutliche auf Reize von außen, mit Unruhe und nach einer gewissen Zeit (oder aber recht schnell bei hoher Belastung) mit Schwindelgefühlen.
    Nun müsste ich ja logischerweise präferieren, Ruhe zu haben. Wenn ich eine stille Umgebung habe, finde ich das auch sehr angenehm - aber irgendwie fühle ich mich eher zu lauten, anstrengenden Umgebungen hingezogen.
    Beispiel: Jetzt gerade höre ich Musik. Eigentlich ist mir davon schon recht übel, habe keine Lust, bin überhibbelig, und das obwohl es gleich 12 Uhr ist. Jetzt könnte man ja meinen, ich würde die Musik einfach ausstellen.
    Tu ich aber nicht. Stattdessen tu ich das selbe Pop-Gedudel (welches ich im übrigen recht anspruchslos finde) immer und immer wieder an.
    Noch ein Beispiel: Ich war letztens auf einer großen Messe. Zahllose Stände um mich herum, tausende Menschen, viel Geschrei. Nach einer Stunde war ich völlig benebelt, wusste nicht mehr, was um mich rum ist, und meinte, bald umzukippen. Was mache ich? Laufe und laufe und laufe von Stand zu Stand, einfach nur so, kein Ziel, und das, obwohl überall Ausgänge zum ruhigen Außenplatz waren.

    Ich verstehe das irgendwie nicht... Wenn ich die Ruhe doch brauche, warum finde ich sie dann so wahnsinnig... langweilig? Kann man lernen, eher ruhige Umgebungen zu mögen? Wie ist das bei euch?

    Liebe Grüße!
    Schneekind.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 362

    AW: Warum ziehe ich Reize so an?

    Hallo Schneekind

    Also erstmal so wie du das Problem beschreibst erinnert es mich sehr an mich als ich zwischen 16 und 22 Jahre alt war.
    Den Höhepunkt fand das ganze, als ich mich mit einer Freundin an einem extrem stark besuchten Biergarten in München treffen wollte.
    ( Chinesischer Turm im Englischen Garten)
    Ich war wie paralysiert, wollte weg, aber konnte mich nicht bewegen, weder vor noch zurück. Als meine Freundin dann kam, nahm sie mich an ser Hand und führte mich weg, raus aus der Menge.

    Obwohl ich mich, so wie du, eigentlich von anfang an in Menschenmengen unwohl gefühlt habe bin ich trotzdem immer wieder hin.
    Rückblickend erkenne ich schon dass ich nur einfach nichts verpassen wollte.
    Ich war dauernd auf Achse, auf Patys, in Discos und auf Großkonzerten. Man hatte ja auch viele neue Bilder im Kopf, interessantes gesehen usw.

    Am liebsten hätte ich 24Stunden Dauerinput gehabt. Egal wie,egal was hauptsache aktion.
    Doch klar man spürt dass es einem eigentlich nicht gut tut.

    Man kann schon lernen von Ruhe und nicht von Lärm angezogen zu werden. Aber man kann ja auch beides mögen, oder?

    Nach einpaar schlechten erlebnissen, so wie oben geschildert, habe ich angefangen erstmal nicht mehr in große Menschenmengen zu gehen.
    Die besuchten Konzerte wurden kleiner ausgesucht und einiges andere habe ich auch geändert.
    Das ist sicher bei jedem anders und daher gibt es bestimmt kein Geheimrezept.

    Inzwischen kann ich damit zumindest ganz gut umgehen, sodaß auch mal ein Einkauf in der Fußgängerzone möglich ist.
    Die totale Ruhe finde ich allerdings auch noch nicht wirklich.

    Und das obwohl ich denke dass ich ziemlich radikal und streng mit mir bin.

    Wenn ich merke dass mir etwas nicht gut tut versuche ich es in einem starken Moment zu entfernen, zumindest für eine gewisse Zeit.
    Nachdem ich zum Beispiel gemerkt habe dass fernsehen mir und meiner Grübelei ganz massiv schadet, ab in den Keller mit der Kiste.

    Ich finde aber immer wieder eine neue Beschäftigung für mich

    Hab Geduld mit dir selbst !

    Alles Liebe

    Lillemoor

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Warum ziehe ich Reize so an?

    Ich Mus sagen Ruhe bringt mich um den verstand viel zu viel Zeit zum Nachdenken! ich bin froh Wenn ich Leute um mich habe die lenken einen so schoen von allem ab was eigentlich wichtig ist aber worauf ich keine Lust habe wuerde auch gerne in eine Wg ziehen aber das kann ich keinen antuhen

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Warum ziehe ich Reize so an?

    Also bei mir ist das änlich, nur nicht so ausgeprägt.
    Allerdings kann ich das besser steuern. Wenn ich unterwegs bin (Einkaufen) und mich dann einfach überladen Fühle, dann will ich nur noch heim und das tu ich dann so schnell wie möglich.
    Was die Reizsuche angeht?
    Es ist in der tat so, das Menschen mit ADS / ADHS immer nach einem gewissen Reiz suchen, damit etwas spannend bleibt.
    Das hat folgendnen Grund:

    ein als positiev oder stark empfundener Reiz >> erzeugt Spannung>>Interesse>> Spaß>>Anregung des Belohnungssystems>> mehr Dopamienausschüttung.
    Deswegen suchen wir geradezu nach solchen Reizen.Wir halten die Augen weit offen, in der Hoffnung irgendetwas zu finden, was unser Interesse erwecken könnte. Wenn man dann erstmal etwas gefunden hat, was es wert ist, zu hyperfokussieren- dann ist der Kopf gleich schon viel ruiger.

    Das paradoxe daran ist, das man diesen ja erst finden muß- und je mehr man dabei sucht, desto mehr Inos überfluten einem dabei- das macht das Chaos im Kopf.

    2. Was die Reizüberflutung anget:

    >Stell Dir Dein Hirn wie ein Windows-Programm vor.
    >Dann bekommst du eine Information oder Auftrag und öffnest ein Fenster ( z. B Word)
    >dann will dein Partner schnell einige gespeicherte Daten haben,die öffnest du dann auch ( bleibt dann offen)
    >dann willst du dabei musik hören, und öffnest das abspielprogramm,...
    >plötzlich kommt die meldung- neue Updates verfügber- klar werden die sofort geladen...
    >dir fällt ein , das du schon lange keinen Virusscan mahr gemacht hast,.... und wunderst dich bereits, warum das so lange dauert,...
    > in dein Word- dokument möchtest du dann einige Bilder einfügen...
    > du öffnest deine Eigenen dateien um Bilder zu suchen...
    > und zusätzlich googelst du noch nach besseren Bildern um vergleichen zu können,....


    ..... spätestens beim gleichzeitigen hochladen mehrerer ausgesuchter Bilder,... sagt dann dein PC.....
    .....bla,bla,bla das Programm reagiert nicht mehr und muß beendet werden...oder es ist ein schwerer Ausnahmefehler aufgerteten,...
    Das kennt doch jeder.Und was machst du dann: Logisch richtige Entscheidung: >> entweder alle unnötigen Fenster wieder schließen und wenn das nicht geht, Reset drücken, stecker ziehen, strg+ alt+entf. usw. und gaaaanz wichtig- mal die Festplatte Defragmentieren.

    So änlich geht es Menschen mit ADS/ADHS.Unendlich viele Fenster öffen sich und werden nicht mehr geschlossen.>Reizüberflutung
    Gedanklich springt man dann häufig hin und her,...und vergisst offt sachen, weil der Korb einfach zu voll ist und vieles wieder raus fällt.

    Was tut man dann?
    1. Das beste was man tun kann- schlafen und träumen. Im Traum wird dann die Festplatte wieder sortiert.
    2. Ruhe und Entspannung oder positiever Stress >>etwas auf das man sich konzentrieren muß und das Spaß macht (ist meine Erfahrung) z.B.ein gutes Buch, Sport, Joggen, mit dem Hund raus in den Wald,...
    3. gibt noch Jede Mengne Entspannungstechnicken :Mus man halt ausprobieren was zu einem passt z.B. progressieve Muskellentspannung, Autogenes Training, Meditation, Hypnose beim Fachmann ( nur Arzt oder Heilpraktiker)....

    Kling alles natürlich nicht so spannend, ist aber wirkungsvoll, wenn man dran bleibt, und es übt.
    Das kann gerade für Leute mit ADS/ADHS sehr schwer sein, ist aber notwendig, wenn man auf den Schlaf verzichetn muß oder will.

Ähnliche Themen

  1. Warum lügen Ärzte???
    Von loekoe im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 22:38
  2. Warum mir das Forum so gut tut!
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 7.08.2009, 02:21

Stichworte

Thema: Warum ziehe ich Reize so an? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum