Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Diskutiere im Thema Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen

    Hallo,

    beim Ausdenken dieses Titels hatte ich ständig meine Mutter im Kopf. Sie missversteht fast jeden ausgesprochenen Satz als Aufforderung zu einem Gespräch oder als Bitte um Rat und Hilfe. Und wenn man dann ungeduldig reagiert, ist sie gekränkt, fühlt sich als Person zurückgewiesen. Es war ihr in der Vergangenheit schwer beizubringen, dass man sie trotzdem liebt, und dass nur das Verhalten nervt.

    Im letzten Jahr musste ich betroffen feststellen, dass ich diese Macke auch habe, nur in einer anderen Form, nämlich als geringe Kritikfähigkeit und als Tendenz zu einem von Angst getriebenen Perfektionismus. Kürzlich habe ich in der Firma fast durchgedreht wegen eines nicht wirklich dramatischen Eigenfehlers. Für mich war es aber dramatisch, ich fühlte mich als ganze Person unfähig und ablehnenswert.

    Was Mutter und mich verbindet, ist die Schwierigkeit im Unterscheiden von Person und Verhalten. Wenn meine Chefin mich kritisiert, dann geht es nicht um mich, sondern um ein ungünstiges Verhalten. Ich muss also nicht mich verändern, sondern zb einen Bewegungsablauf oder meinen Umgangston mit den Kolleginnen. Das sind ganz und gar zwei Paar Schuhe.

    Meine Frage ist nun: kennt Ihr dieses Problem, und wie geht ihr damit um bzw. kommt damit klar.

    lg

    lola

  2. #2
    Ehemaliges Mitglied 3

    Gast

    AW: Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen

    Hallo Iola,

    hier ist nochmal Hero. Herzlich Willkommen im Club........ich kenn das nämlich auch - zu Genüge. Ich muß auch immer aufpassen, das ich es nicht durcheinander bring......in der Vergangenheit hab ich auch alles, wirklich alles, auf mich bezogen. War es die schriftliche Matheprüfung, wo ich nicht fertig geworden bin,,,,,,waren es andere Sachen. Ich - und zwar als Person...... Abgesehen davon, ich hab das dann mit Mathe hingekriegt und gut abgeschlossen - aber dann auf Arbeit......jetzt wird vieles klarer.
    Oder mit meinen Eltern. Die lieben mich und meine beiden Brüder sehr. Mach ich was falsch - Verhalten, hab ich das sofort alles auf die Person bezogen und war todunglücklich. Darweile meinten sie nur das Verhalten.....z.B. zu spät zum Sonntag - Mittagessen kommen oder so. Jetzt gelingt mir das besser, aber noch mit viel Mühe verbunden......

    Du lebst ruhiger, wenn du bei dem Problem dich erstmal sagst - stop, ruhig Luftholen, nachdenken, meint er jetzt mich (Person) oder nur die Arbeitsweise oder mit was du eben beschäftigt bist.
    Man kann auch sagen - nimm erstmal Abstand, guck es mit anderen Augen an.....(das hat sehr lange bei mir gedauert - und mein erster Lehrer - war ein Therapiepferd, eine wunderschöne nervenstarke Stute, die war und ist nicht bloß so schön, sie ist wirklich auch die Leitstute....und das sagt ja nun alles, wenn man sich etwas mit Pferden auskennt.

    Ich kann das jedem ADHS - Menschen nur empfehlen, von Pferden kann man wirklich wahnsinnig viel lernen, - allerdings sind die Pferdetherapien teuer - weil es wie gesagt, Therapiepferde sein müssen - Ausbildung muß nachgewiesen sein, - und die Krankenkassen zahlen nicht.....

    Leider, für mich vollkommen unverständlich......

    Mfg Hero
    Geändert von Ehemaliges Mitglied 3 (25.06.2009 um 20:18 Uhr) Grund: mein laptop hat mal Pause gemacht....

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen

    darf ich mich eurem club anschliessen?
    ich kenne das von euch beschriebene auch sehr gut.
    leider habe ich es bisher noch nicht geschafft, damit klar zu kommen. ich ziehe mich dann zurück und gehe auf abstand. leider hat mein verhalten, alles auf mich zu beziehen, schon zu so manchem missverständnis geführt.

    lg

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen

    Wie nennt sich denn der Club? Ich wäre darin auch gern Mitglied.

    Und wie ich das kenne. Schon immer fühle ich mich von allen möglichen Menschen abgelehnt, wobei es mir wirklich schwer fällt, zu unterscheiden, bin nun ich gemeint oder ist eine Eigenschaft, eine bestimmte Vorgehens, oder Arbeitsweise von mir gemeint. Ich weiß nur, ich habe eigentlich ständig das Gefühl, ich bin nicht gut genug, andere sind besser, ich habe ständig das Gefühl, ich werde weil ich nicht so gut bin, nicht gemocht, nicht geliebt und ich bin immer totunglücklich und stelle meine ganze Person in Frage, wenn mir jemand was sagt, was ich falsch gemacht habe und fühle mich zutiefst verletzt. Da ich ja ohnehin der personifizierte Selbstzweifel bin, braucht es natürlich auch nur kleine Kritikpunkte, um mich in eine furchtbare Ungewissheit zu stürzen, warum ich so unmöglich sein kann.

    Eine Antwort, wie ich damit umgehe oder klar komme, kann ich nicht geben, weil ich dafür leider keine Strategie habe.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 133

    AW: Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen

    den Mietgliedsantrag kann ich dann auch gleich ausfüllen. ich fühle mich dann auch oft total abgelehnt. glaube teilweise das man dann sogar über mich redet. Zweifel teilweise dann alles an was ich mache. Ich ziehe mich dann meist zurück.
    meist versuche ich es mit viel zu übertriebenen sachen wieder gut zu machen.
    ich bekomme dann oft zu hören das das doch gar nicht nötig gewesen wäre. Für meinen inneren Frieden ist es aber notwendig.

    LG Steffi

  6. #6
    Ehemaliges Mitglied 3

    Gast

    Rotes Gesicht AW: Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen

    Hallo an Alle,

    ich möchte auch gern bei Euch im Club mitmachen....ich bezahl auch den Clubbeitrag....

    auf eine Art ist es sogar angenehm, alle (sorry) haben die gleichen Probleme....und hier fühlen wir uns gut aufgehoben, weil wir es verstehen können......

    Tja, wie gesagt, mir fällt es mancher Tage auch so ziemlich schwer, alles auseinanderzuhalten. - was nun das Verhalten und was die Person betrifft.

    Vielleicht ist es gut, das erstmal in RUHE anzugucken- mit ABSTAND , was der andere meint.

    Übrigends: mein Laptop oder das Internet haben mich heute schon ganz schön geärgert. Ständig ist der PC ausgeklingt.......sollte ich also nicht immer auf Eure Fragen antworten, liegt es wahrscheinlich daran.

    MfG Hero

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen

    Moin,

    ich schließ mich Euch an, stehe da vermutlich noch ganz am Anfang eines Lernprozesses, den Ihr alle schon hinter Euch habt oder habe in dem einen Punkt
    hier eine ganz andere Einstellung, wie mir scheint. Bezogen auf folgende Aussage:

    lola schreibt:
    Wenn meine Chefin mich kritisiert, dann geht es nicht um mich, sondern um ein ungünstiges Verhalten. Ich muss also nicht mich verändern, sondern zb einen Bewegungsablauf oder meinen Umgangston mit den Kolleginnen. Das sind ganz und gar zwei Paar Schuhe.
    Mir geht es da gedanklich und gefühlsmäßig so: das Verhalten bin doch ich! Wie ich arbeite, rede, handele - das bin doch ich! Wäre ich das nicht, würde ich mich zweigeteilt fühlen. Ich muss und will mich doch möglichst vollständig mit mir selbst identifizieren.

    Meine Vorgesetzte hat auch schon des öfteren in solchen Situationen zu mir gesagt, ich solle es nicht so persönlich nehmen... Ich empfinde es total persönlich, weil ja ICH es bin und ich die entsprechende Situation ja auch selbst produziere. Ich kann natürlich sagen: "ach, das war mal wieder mein AD(H)S". Ist ja auch eigentlich so. Aber das bin doch auch ICH!!!

    Hmmm.

    LG
    hope

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen

    Hallo,

    da ist der nächste Mitgliedsantrag fällig, ich kann da auch null unterscheiden. Und ich gehe dann auch immer gleich in den Gegenangriff über und ich kann wenn ich einmal so angepickt worden bin nicht mehr es "realistisch sehen", "nicht persönlich nehmen" usw. Sprich ich reagiere nur noch aus dem Bauch heraus und das mit aller Kraft und Energie, die Ergebnisse sind jedesmal verheerend- wie wird man das wieder los.
    Gruß KaiWin (weiblich)

  9. #9
    Ehemaliges Mitglied 3

    Gast

    AW: Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen

    Hallo Hope,

    danke für deinen Beitrag.....und herzlich willkommen bei uns, auch von mir.

    Das mit den persönlich nehmen und was Verhalten ist, ist wirklich nicht so einfach, also, nimm es erstmal so.

    Natürlich bist alles du, du als Mensch, mit Stärken und Schwächen, und du bist einzigartig, .........so. So wie ich das verstehe, teilt sich das ADHS (ja als Verhalten mit, und zwar in gutes bzw. in weniger gutes....

    Wenn ich also sehr impulsiv bin u. reagiere, wird mich meine Umwelt nicht unbedingt so sehr lieben (meine Erfahrung, also ist es nicht so gut.
    Die gleiche Impulsivität kann aber für etwas ganz anderes, sorry, mir fällt im Moment nicht ein, wozu, sehr gebraucht werden - also was sehr gutes....

    Oder Kreativität, für jemand der sehr ordentlich im Büro arbeiten muß, ist das vielleicht nicht ganz günstig, es sei denn, er versucht, Arbeitsabläufe damit besser hinzukriegen (glaub ich, aber ich war nicht gut in meinen Bürojobs).

    Künstler, Schauspieler u.v. andere Berufe brauchen aber dringend die Kreativität.....

    Also kann man wirklich nicht so sagen, das ADHS ist was ........(hab ich immer geglaubt, jetzt fang ich aber damit an, zu sehen, zu was es gut oder schlecht ist - soll heißen, besser verstehen und damit arbeiten.

    Ich hab gute Bücher gefunden, von Lynn Weiss: "ADHS im Job" - und darauf wird sehr gut auf unsere Fragen (Thema) eingegangen, das andere "Leben mit ADHS" das ist auch super. Ich lieb die Bücher......Lynn Weiss hat selbst ADHS und weiß auch, wovon sie schreibt...

    MfG Hero

  10. #10
    Ehemaliges Mitglied 3

    Gast

    Rotes Gesicht AW: Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen

    Hallo an alle,

    ich hab gute Bücher zum Thema entdeckt, bzw gelesen...

    Von Lynn Weiss: "ADHS im Job" und "Leben mit ADHS" ich mag diese Bücher sehr, vor allem , weil sie so gut zu unseren Themen passen.

    Lynn Weiss hat selbst ADHS und setzt sich damit auseinander, auf humorvolle Art und Weise, also keine langweilige Literatur. Denk ich.

    MfG Hero

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Alles auf sich beziehen, alles persönlich nehmen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum