Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Diskutiere im Thema Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS?

    Ja, weiß ich.... weil die Ruhe zum Nachdenken und Fühlen zwingt! Zwei Sachen die in der Situation sehr sehr weh tun..... mir zumindest.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS?

    Ja und vor allem kommt man nicht weiter, es dreht sich irgendwie alles im Kreis.
    Die Gedanken kreisen und man kommt zu keinem entschluss und auch keinen schritt weiter...

  3. #13
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS?

    Also ich weiß nicht, wie das bei dir ist....
    wenn meine Gedanken kreisen, dann spüre ich geradezu, dass sie kreisen, weil ich einen wichtigen weiteren Gedankengang vermeiden will. Bewusst wurde mir das, durch meine Therapie. Der spricht dann oft die Dinge aus, wenn er drauf kommt.. oder er schubst mich in die Richtung..

    (Erst gestern hab ich wiedermal geheult in der Thera, was mir immer sehr unangenehm ist, aber eigentlich auch nur dort passiert...)


    Das ist dann auch der Knackpunkt. Alleine findet man da oft nicht raus.
    Will garnicht sagen, dass da immer ein Psychologe her muss. Auch ein enger Vertrauter (Freund, Familienangehöriger) kann da hilfreich sein... kommt halt immer darauf an....
    Wichtig sind die anderen Sichtweisen und Gedankengänge, die einen aus dem Gedankenstrudel raus ziehen.... Richtung geben....

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS?

    Naja, ich habe keine Ahnung ob es bei mir wirklich um die Vermeidung eines Gedankens geht. Meine Gedanken kreisen oft z.B. zwischen "Analyse der Situation > Situation sieht ganz gut aus" und "Analyse der gleichen Situation > Situation sieht nicht gut aus". Ich versuche also irgendwie verstandesmäßig aus passierten gegebenheiten zu folgern wie ich die Zukunft in diesem Punkt einschätzen soll/kann. Das ist natürlich wie in die Glaskugel blicken und ich komme nie zu einem Ergebniss. Deshalb drehen sich meine Gedanken da im Kreis zwischen "gut" und "schlecht". Meine Therapeutin sagt ich soll lernen zu akzeptieren, das die Situation ungewiss ist un erstmal bleibt. Ich soll versuchen damit entspannt umzugehen. Aber genau das klappt nicht sofort kreisen meine Gedanken wieder und analysieren...

    Da habe ich wohl noch ein paar grosse schritte vor mir...

  5. #15
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS?

    Akzeptieren.... das ist eine meiner Denkmauern.
    Wenn ich merke, ich kann es nicht ändern und müsste deshalb akzeptieren, dass ich damit leben muss... dann pralle ich ab und denke, da muss etwas zu ändern sein...
    Gefühle, die da ins Spiel kommen sind Hilflosigkeit, ausgeliefert/schwach sein, Wut (auf mich und die betreffende Situation).....

    Soll heißen, akzeptieren können klingt so einfach... kann aber zum größten Problem überhaupt werden, besonders, wenn da noch alte, offene Rechnungen zum Vorschein kommen.


    Ja, ein schwieriger und recht weiter Weg...

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS?

    Lieber Markus,

    jetzt schreibe ich noch einmal etwas, weil ich das Gefühl habe, dass mein Text von gestern nicht ganz passend war. Ohne die Situation zu kennen, habe ich einfach geschrieben, was mir damals vielleicht geholfen hätte.

    Du hast gestern aber folgendes geschrieben:

    Was war die Motivation für die Affaire: Langeweile in der Beziehung, zu wenig körperliche nähe (sex)
    Was war die Motivation für die Trennung: Ich habe mich eigentlich weder von meiner Frau getrennt noch von der Affaire.
    Meine Frau hat gemerkt das mit mir was nicht stimmt und meine Affaire kann sich bis heute nicht endgültig für oder gegen mich entscheiden.
    Was mich Quält? Hauptsächlich die Situation mit meiner Affaire.
    Warum? Ja, weil ich sie liebe, mit ihr zusammen sein möchte, Sie vermisse.
    Warum es mich so sehr quält? Das sind wohl 2 Gründe zum einen das Vermissen und die Gefühle für sie und zum anderen das ich wohl nie gelernt habe alleine zu sein,
    ich kann einfach nichts mit mir selbst anfangen, fühle mich dann sehr einsam...

    Viele der Gründe und Punkte sind mir inzwischen schon sehr klar geworden, nur leider habe ich noch keinen Weg gefunden damit besser umzugehen oder diese für mich einfacher zu machen bzw. zu lösen....
    Ich kannte diese Hintergründe nicht und möchte dir darum noch etwas mitteilen.
    Bei dem, was du geschrieben hast, wird nicht klar, ob du auch über die Gefühle der Frauen nachgedacht, bzw ihnen das deutlich gemacht hast.


    Ich kenne nämlich ähnliche Situationen von mir. Früher hatte ich oft Liebeskummer, denn ich konnte ebenfalls nicht allein sein und mich außerdem manchmal nicht für einen bestimmten Mann entscheiden.
    Wenn ich ehrlich bin, dann war es damals aber keine echte Liebe, sondern ich wollte hauptsächlich Geborgenheit.
    Seitdem ich älter geworden bin, denke ich sehr viel an die Gefühle der anderen und seitdem ist alles viel leichter (für mich und für die anderen).

    Vielleicht ist das auch eine Lösung für dich?

    Deine Affaire konnte sich vielleicht noch nicht für dich entscheiden, weil sie sich möglicherweise nicht um ihrer selbst willen geliebt fühlt.
    Zuerst hattest du dich ja offenbar, als du mit ihr zusammen warst nicht von deiner Frau getrennt.
    Vielleicht leidet sie ja ebenfalls oder hat zuvor gelitten?
    Könnte es vielleicht helfen, wenn du darüber nachdenkst und ihr dann deutlich machst, warum du sie liebst und dass sie sich auch in Zukunft auf dich verlassen kann? Eine Garantie kann natürlich keiner geben, aber zumindest möchte man davon ausgehen, dass die Beziehung hält.
    Es könnte ja auch sein, dass sie Angst davor hat, dass ihr später Ähnliches wie deiner Frau passiert.

    Vielleicht ist das noch einmal eine andere Sichtweise, die weiterhelfen könnte.
    Falls ich schon wieder in die falsche Richtung gedacht haben sollte und du das alles bereits getan hast, dann vergiss den Text.
    Dieser passt eigentlich auch nicht mehr zu dem Titel und ich hätte ihn vielleicht als PN schreiben sollen.


    Liebe Grüße
    Celine

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS?

    Hallo Celine,

    erstmal danke für deine Worte...

    Meine Geliebte weiss sehr genau was ich für sie empfinde, das ich absolut zu ihr stehe und mir nichts mehr wünsche als mit ihr zusammen zu sein.
    Doch langsam hat es den Anschein, das sie vielleicht auch unter ADHS leidet, was viele ihrer Stimmungsschwankungen erklären würde.
    Wir hatten zu beginn beide eine sehr schöne und auch unbefangene zeit. Aber in den letzten Monaten sind sowohl bei ihr als auch bei mir soviele Probleme entstanden,
    das ich gemerkt habe wie das uns beide (jeden für sich) aus der Bahn geworfen hat und dieses ganze Chaos scheint bei mir (vielleicht auch bei Ihr) die ADHS Symptome zu verstärken.
    Daher auch die Ursprungsfrage zu diesem Thema "Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS?".

    Einer der bisher wichtigstens Ansätze die ich in diesem Thread für mich gefunden habe ist folgende Erkenntniss.

    Irgendein Gedanke oder Gefühl (wahrscheinlich aus der Kindheit) steuert meine Angst an. Und durch ADHS wird diese Angst über eine Art "negativer Hyperfocus" dann
    so existentiell gross, das ich gar nicht mehr klar denken kann und fast kleine Panikattacken bekommen. Das Thema aus meiner Kindheit heist vermutlich "angenommen werden und geliebt werden", denn ich brauche in unsicheren Zeiten scheinbar immer wieder die Rückmeldung und Bestätigung von der Person die ich liebe, das sie mich auch liebt wie ich bin. Daran arbeite ich nun mit meiner Therapeutin und hoffe diesen Ursprung etwas in den Griff zu bekommen. Und was das ADHS Problem angeht, so hoffe ich auf eine schnelle Diagnose durch den Facharzt um dann mit Medikamenten etwas diese Achterbahnfahrt lindern zu können...

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS?

    Hallo Markus,
    weiter oben hast du geschrieben, du möchtest nach Hause, in den Arm genommen werden. Ich kenne diese Gedanken auch, es ist ein ganz komisches Gefühl irgendwie. Sie kommen bei mir auch oft, wenn es mir nicht gut geht. Selbst wenn ich zu Hause bin, manchmal sogar wenn mein Freund da ist, habe ich diese große Sehnsucht nach Zuhause. ich kann dieses Zuhause aber gar nicht näher beschreiben, es gibt kein Bild davon. Kannst du es näher bezeichnen oder ist es bei dir auch nur das "zuhause&geborgen-Gefühl", das du dir so wünschst?
    Alles Liebe!

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS?

    Tigerin schreibt:
    ... ich kann dieses Zuhause aber gar nicht näher beschreiben, es gibt kein Bild davon. Kannst du es näher bezeichnen oder ist es bei dir auch nur das "zuhause&geborgen-Gefühl", das du dir so wünschst?
    Es ist bei mir ungefähr genauso, wobei ich schon merke wer mir dieses Gefühl geben könnte, aber das ist im Moment leider nur selten, oft gar nicht möglich

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 63
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS?

    markus76 schreibt:
    ....es wird immer schlimmer und die Spirale dreht sich immer schneller und weiter nach unten. Ich schaffe einfach nicht STOP zu sagen und mal kurz durchzuatmen. Kennt ihr das? Habt ihr irgendwelche Tricks gefunden in solchen Situationen wieder etwas zur ruhe zu kommen und durchzuatmen?
    hallo...

    ich kenne solche Situationen nur zu genau!

    ich habe für mich eine Möglichkeit gefunden, leider... erfordert sie auch ein bisschen Konzentration.

    Aber bei mir hilft es, die Gedankenflut zu unterbrechen!

    The Work von Byron Katie

    interessant links unten die Links "zum Herunterladen"
    Geändert von wer-bin-ich ( 6.04.2011 um 21:53 Uhr) Grund: zu schnell gewesen! Rechtschreibfehler...

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Verstärkt/vermindert Mph Schmerzen bei ADHS oder hat das keinen Einfluss?
    Von crazyy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 15:33

Stichworte

Thema: Verstärkt der Gefühlsstrudel ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum