Seite 4 von 13 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 124

Diskutiere im Thema Keine sozialen Kontakte im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 176

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Ich habe auch sehr wenige Sozialkontakte (2 Freundinnen, mein Mann und meine Familie) außerhalb meiner Arbeit. Wenn ich Freizeit habe, will ich möglichst nicht mehr mit Gruppen zusammensein, da mich auch Gruppenzwang nervt, aber Gruppen auch zu anstrengend für mich sind. Aber Einzelkontakt habe ich gerne, auch mit fremden Personen, wenn ich mit ihnen gemeinsame Interessen und interessante Themen zum Besprechen habe. Man kann mit mir auch gerne mal "Pferde stehlen" gehen, aber nur wenn ich die Personen auch kenne. Die Initiative überlasse ich allerdings anderen, ich entscheide nur, ob mir das Thema gefällt oder nicht und entscheide dann, ob ich mitmache.

    Vor Weihnachtsfeiern, Betriebsausflügen, etc. drücke ich mich gerne, auch bin ich in meinem Leben nur zweimal in die Disko gegangen, einfach nur um mal zu erfahren, wie das ist. Das hat mir nicht zugesagt und fand ich langweilig, da bin ich lieber in der Natur und führe anregende Gespräche.

    Dieses "Aufpumpen" in der Gruppe, wie es hier schon beschrieben wurde, habe ich auch beobachtet, entweder man gehört zu den Triebfedern der Gruppe, oder man ist der Außenseiter (ich war dann lieber der Außenseiter, weil ich das andere unökonomisch finde und es mir keinen Nährwert bringt). Das finde ich nervig, ist wohl eher nur etwas für narzistisch angehauchte Naturen... Kenne das Ganze aus Tauchvereinen zur Genüge, und nur weil ich es mir herausnahm, meine Meinung zu vertreten und zu leben, ohne dabei eine Triebfeder der Gruppe sein zu wollen, bin ich angeeckt!

    Aggressiv werde ich in Gruppen nicht, nur wenn man mich zu etwas zwingen will, was ich nicht will. Bin eher nur der sehr ruhige Typ und verschwinde dann, wenn sich die Gelegenheit ergibt, außer es gibt etwas Interessantes für mich.

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Moin.
    Gott, wie oft ich mich in euren Beiträgen wiedergefunden habe.
    Ist das denn auch unter euren Betäubungsmitteln () so?
    -> soziale Angst, Hemmungen, das Hassen von grösseren Gruppen

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Hallo Outbreak

    ich kann dir ja nur von mir berichten.
    Also bei mir ist es so, daß ich mit Medikamente etwas mehr aus mir rausgehe. Aber eher in dem Sinn: ich hab mit MPH genug Antrieb um mich zum Dauerlauf aufzuraffen. D.h. aber auch, daß ich egal ob mit oder ohne Med. große Menschenansammlungen eher meide - außer beruflich oder da wo es sich absolut nicht vermeiden läßt.

    Liebe Grüße
    Karla

  4. #34
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Hallo ledànq!

    Ich weiß zwar nicht woher Du kommst, möchte Dir aber hier im Forum einen Bereich nahebringe, und zwar diesen hier: http://adhs-chaoten.net/forumtreffen/
    Solltest Du aus NRW kommen, kann ich Dich hier dann auf diesen Thread/Beitrag verweisen: http://adhs-chaoten.net/forumtreffen...tml#post130331

    Hier lernst Du andere ADHS'ler kennen, die alle mehr oder weniger so ähnlich ticken wie Du. Vielleicht ergeben sich da ja auch Freundschaften draus (natürlich keine Garantie).
    In anderen Bundesländern gibt es sicher auch mal regionale Treffen, dazu kommt auch noch das Forumstreffen 2011: http://adhs-chaoten.net/forumtreffen...chts-fest.html

    Auch kann ich Dir auch nur empfehlen, Dich in Deiner Region nach einer Selbsthilfegruppe umzusehen. Einige SHG's sind auch hier im Forum verlinkt.

    Gruß
    icke!

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Hi,

    Also ich bin auch noch da Wollte mich ja eigendlich schon früher hier melden.

    Ja ich hab mir überlegt wieder mit der Schule anzufangen und bin dorthin um das zu klären. Hatte noch Glück und wurde wieder in meine alte Klasse aufgenommen, musste halt den ganzen Stoff nachholen, den ich verpasst habe, = viel Zeit um wenig zu machen Die ganze Zeit nur im Internet und alles recherchieren was eben ansteht. Das ganze macht doch auf dauer irgendwie matt. Ich glaube das man sein abi nur mit nem gescheiten Ausgleich machen sollte. Ich werd gleich paar Punkte zu weshalb und warum dazugeben, möchte lieber erstmal ein paar Antworten geben zudem was hier zuletzt gesagt wurde, @Burningdevil, Hermine1977 Outbreak, Karla, icke WES , Frl.v.Linz

    Erstma Sorry wenn ich mich villecht irgendwo wiederhole oder wenn ich "komisch" schreibe, aber ich hab keine lust wie in der schule ständig nur auf rechtschreibung zu achten, komme ich nur von den Gedanken weg udn so, thx

    Mein größtes Problem ist weniger eine Sozialphobie an sich, sondern eher in einem Moment etwas mit einem Menschen anzufangen, was sage ich zu ihm, was könnte ich mit ihm unternehmen, das sind, wenn man sich überlegt oberflächige Fragen ich weis, aber leider ist man doch irgendwie in diesen engen Kennenlern-Routienen der breiten Masse ausgesetzt. Welche Alternativen gibt es da eigendlich?

    Ich kenne Entäuchunen in der Form, dass ich viellecht in deren Wahrnehmung komisch, seltsam bin, halt nicht hinein passe. Vertrauensachen sind da ja auch bei mir, durch meine Vergangenheit geht das bei mir auch nicht mehr so super gut.
    Was ich glaube, dass man in der Gesellschaft, halt auch beim Kennenlernen etc, erst einmal über eine gewisse geistige Schwelle muss, um akzeptiert zu werden, um näher treten zu dürfen.
    Dabei helfen die dummen Medien das in zukunft noch schlimmer zu machen, alles wird übertrieben, vorgeschrieben und so weiter, hey selbst wie man sich kennenzulernen hat wird vorgeschrieben, und von denen vermarktet, eigendlich schon behindert wenn man darüber nachdenkt.



    Ich hatte früher halt einige Leute um mich gehabt, Freunde, Bekannte auch Frauen, wobei das halt nur ausgemachte sexuelle Beziehungen waren.
    Das ganze hat halt nen Haken, wenn man des auf Heute bezieht. Damals wurde ich akzeptiert von diesen Leuten, aber ich war auch ein anderer Mensch. Heute würde das auf gar keinen Fall mehr gehen so zu leben! Das war vor ca 6-7 Jahren! Danach war eh windstille. Hab halt bis vor 2010 nur gearbeitet, schlecht verdient, und es für dann für sinnlosen kack rausgeworfen, weil ich nix mit anfangen konnte. Wobei meine Jobs der letze Mist waren, so ausbeuter Jobs halt.

    Ja und jetzt hab ich halt nur noch die Schule wenn man es so sieht. Ich hab halt keinen erflogreichen Lebenslauf, sagt man doch so oder?, hab ne abgebrochene Ausbildung, schlechten Hautpschulabschluss (ohje 2001) wegen damals, u.A kiffen und so, und halt nur "rumgejobbe".

    Nur ich hasse es nur lernen zu müssen, und keinen Ausgleich zu haben. Man hockt nur zuhause, lernt für alles mögliche, vertieft sich und wird irgendwann verrückt, haha. Ich brauche halt diese Abwechslung, rausgehen, ab und zu bischen "scheiß" machen => also im positiven sinne, dieses lockere etwas halt. hab mich die letze woche nur zuhause vor der kiste kapput gelesen über irgendwelche biographien, kriege, geschichten und so weiter halt.
    Am Freitag hab ich die letze Klausur geschireben, am Wochenende nachgedacht und irgendwie sehe ich mich wieder nach dem alten und lockeren spaßhaben, halt nur nicht mehr mit den schlechten attributen von damals.
    Dieses "soziale" halt, ich weis nicht, wie ich es beschrieben soll, ihr wisst bestimmt was ich meine, z.B sich mit jemanden Treffen, etwas Trinken gehen oder durch ne stadt laufen, veranstalltungen besuchen etc.



    Hmmmm ja, die Idee mit der Farm finde ich toll! eheh



    Jetzt ist mein Kopf leider leer.

    Liebe Grüße,
    ledànqy

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Danke, wenigstens einer der das versteht Zumindest offensichtlich! Wünsche Dir, dass Du jemanden findest der Deine Intelligenz entdeckt! Jemanden der Deine Talente erkennt und sie fördert. Ein Arbeitgeber der intuitiv weiß, wie er mit Dir umgeht und Dich fördert um so zu aussgegewöhnlichen Leistungen von Dir zu kommen! Wenn man den aber draußen nicht findet, muss man in sich selbst danach suchen.




    Mit Deinen angeborenen Relflektionsfähigkeiten, kannst Du das aber ohne Weiteres schaffen Das ist der Trick


    Und wenn diese Hürde überwunden ist, vertraust Du auch anderen Menschen!

  7. #37
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Unsere Beiträge haben wir gleichzeitig erstellt, deshalb das Konfuse! Wichtig ist doch, was Du drauf hast! Und das hast Du. Natürlich ist das erstmal ein wackliges Gefühl, wenn man lange nicht gelaufen ist. Aber dann geht es ganz schnell, Du kannst Dich wieder erinnern. Und weißt wie und was Du so unternehmen könntest. Stehe gerade an einer ähnlichen Kreuzung und weiß wo ich hin will, aber nicht wie. Was man so mit Menschen unternehmen könnte, das alles ist wirklich schwierig. Ohne Frage. Aber man kann sich mit denen hinsetzen und eine Liste machen. So.. hmm. Was hab ich denn früher als Kind so gern gemacht? Z. B. auf Bäume klettern, Autoscooter fahren, Theater spielen oder Karaoke singen.

    Damals war man intuitiver und wusste was einen begeistert. Man hat sich so "treiben" lassen. Warum sollten solche Dinge nicht heute auch noch Spaß machen? Klingt bissle komisch, aber mal ganz ehrlich! Inliner fahren, schwimmen, Rollenspiele (das kann man auch unsexuell sehen ) .. Sich irgendwelche Geschichten ausdenken, Tanzen, Zeichnen.. was auch immer!

    Was hast Du früher gern gemacht?

    Vermisse das Übrigens alles genauso!! Hab verlernt zu leben! Aber ich bin bereit, mich wieder darauf einzulassen! Will nicht mehr träumen..

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Frag mich manchmal, ob ich mich damalas zurückgezogen hatte, weil mir diese ganzen Gedanke und Gefühle von den anderen Menschen zu anstrengend waren. Muss irgendwie lernen mich "ANDERS" darauf einzulassen.

    Aber die Frage ist: WIE?

    Einstellungsänderung. Werd noch mal nachschlagen.

    Versuchen BEI SICH zu bleiben. Gerade wenn man auch mal wieder oberflächlichen Spaß haben will - mit anderen Fußball spielen oder so. Irgendein Verein

    Dann kauf ich mir ein T-shirt: "Ich mag Euch, aber benehmt Euch!!" Und das speicher ich dann noch in meinem Kopf und mein Verhalten kann hinterherziehen. Jeder respektlose wird einfach auch nicht mehr ernst genommen. Bis er es lernt oder eben nicht!

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Hi Frl.v.Linz

    Danke für die liebe Antwort Ich bemerke es schon irgendwie garnicht mehr wenn ich selbst reflektiere, eheh, hast mich aber jetzt daran erinnert. Irgendwie mache ich das schon unterbewust.

    Hmm also einen Arbeitgeber zu finden, der das was ich mache irgendwie gut findet, naja da bin ich bis heute nur auf Zoff oder Rauswurf gestosen, dabei war es nur meine harte Kritik gegenüber Ausbeutung, oder schlechter Bezahlung. Ich wollte mir dies und das halt nicht gefallen lassen, wobei das natürlich nicht im Interesse des AGs ist. Ich gebe es auch zu Bin lieber nen Schüler, abgesehen von der hardcore Lernerei, als mich irgendwo von sonstwem dreckig ausbeuten zu lassen!, da hab ich wenigests irgendwan nen Abschluss, der mich rein bürokratisch schon mal weiterbringt als jetzt.

    Ich finde die Zeit als Schüler ist irgendwie die beste Zeit, man erlebt so viel und kann sich auf vieles freuen, diese random Aktionen halt. Ok in meinem Fall villecht weniger, da ich mit der Klasse nicht zurrecht komme, aber das meine ich auch jetzt gar nicht
    Wenn man auf der Arbeit ist, oder an seinem Arbeitsplatz ist alles so "erwachsen", so zugeschnitten, eng und es fehlt das was man in der Schule erlebt hat, es macht kein Spaß, muss mir dann eben einen entsprechen Job in der Zukunft suchen, aber erstmal muss ich wieder mein Leben auf die reihe bekomen und natürlich die Schule fertig machen.

    Und hier ist halt wieder genau mein Problem, ich weis nicht was ich zu den Leuten sagen soll. Bin früher meistens durch Unsinn oder Bekannte anderen nahe gekommen. Hier lasse ich jetzt mal die lockeren und spontanen gespräche außen, da ich meist diese Leute nie mehr gesehen habe, also flüchtige Bekanntschaften halt. Mir fehlt auch der weibliche Kontakt, das hat mir auch sau gut getan damals, gute Freundinnen, oder auch die alternativen Beziehungen von mir. Klar man mag es jetzt villecht verdammen, und sagen, haja ich hatte ja nie ne "richtige" Bezihung, man könnte es auch ganz schwarz malen und sagen von wegen ich wäre nur auf Sex ausgewesen, aber gut das ich das nie zum vorwurf gemacht bekommen hatte, weil war ja alles abgesprochen. Und Absprechen hat echt viel drauf, kann man von Anfang an Dinge klarstellen wie sie sind und man kommt dann irgendwie 1000x mal besser klar, und diese a-typischen Vorfwürfe entfallen von Anfang an.

    Ich weis nicht, aber eine "richtige", Beziehung macht mir halt irgendwie auch Angst. Was ist wenn ich mich auf jemanden einlasse, und ich merke das ich nichts für sie empfinde? Verletzungen à la false promises > Stress
    und Terror.

    Habe oft schlimmes gesehen bei anderen wenn sie das durchgemacht haben, oder wenn sie Streit hatten mit ihrer Freundin, klar hat mich das zum nachdenken gebracht, von wegen in einer Beziehung kann mehr kapput gemacht werden als wenn man es gleich lässt. Oft haben Bekannte den Vorwurf sogar gemacht bekommen, von wegen sie seien nur auf das eine aus, aber da hat halt von Anfang das "was möchte ich/sie und was nicht" gefehlt. Es gibt nichts schlimmeres als sich blind einzulassen, ist wie blind zu kochen und danach blind zu essen. Wenn sich dann der Magen verdreht, weis man, da war was nicht in ordnung.
    Ich denke, man kann verstehen was ich meine.

    Joa, was ich gerne gemacht habe früher, hmm ich war oft unterwegs, egal zu welcher Zeit, Tag/Nacht hatte aufjedenfall sau viel Input, und das Draußensein war halt einfach gut, man war halt irgendwo locker und chillig kam mit leuten in Kontakt und so weiter. Das einzige was ich noch mache ist Sport, das hab ich auch nie aufgegeben. Gehe halt fast jede woche Joggen oder ins Fitnesstudio, mache dort Cardio. Früher habe ich auch andere Sportarten gemacht, Fussball ja oder Basketball, auch um mich fit zu halten, aber heute mache ich das nur noch über Laufen Ich glaube wenn ich das nicht hätte, würde ich zuhause literarisch "durchdrehen".
    Ich hab ja gesagt, das mich das "rumsitzen" zuhause einfach nervös macht, ich kann einfach nicht alleine sein. Manchmal ist es gut, wenn man sich konzentrien muss, aber 5 Jahre schon oder mehr niemanden mehr zu sehen oder großes zu machen (arbeit damals und schule mal weggelassen) kann ich nicht mit umgehen. z.B Wenn ich Lerne, ich mache es, bin gut in der schule, aber es macht mich fertig. Sicher es gibt Menschen, die sind von innen her wie, naja wie soll ich sagen, Maschienen und brauchen irgendwie keine Freunde oder so, ich respektiere das auch, da jeder anders ist, aber ich selbst könnte das niemals machen.

    Oft hieß schon, haja nach der Schule haste ja mehr Erfolg, bekommsten nen gescheiten Job und so, aber wie soll ich arbeiten können, wenn ich weis, das ich ein aktiver Mensch bin, der nur unter anderen Leuten sich wohl fühlt. Der sich auf seine Freundin freut, oder auf das ein oder andere Event das man so geplant hat, halt auf irgendwass halt was nix mit Beruf zu tun.

    Hmm ja eine Einstellungsänderung ist schon etwas besonderes und bringt meiner Erfahrung nach viel.
    Ich bin auch dabei alles was schlecht ist weg zu machen, meine Lebensweise weiter zu verändern, weis aber noch nicht was ich besser machen soll und so. Ich bin immer noch am überlegen wie ich da wirklich wieder gescheit rauskomme.



    Liebe Grüße,
    ledànqy

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Sport ist so wichtig. Muss mich dringend wieder aufraffen. Hab das immer Phasenweise. 2 Jahre Extremsport. 2 Jahre nicht.

    Das tut so gut.
    Ich weis nicht, aber eine "richtige", Beziehung macht mir halt irgendwie auch Angst. Was ist wenn ich mich auf jemanden einlasse, und ich merke das ich nichts für sie empfinde? Verletzungen à la false promises > Stress
    und Terror.
    Das kann beiden passieren. Warum denkst du nur dir könne das so gehen? Traust du dir keine tieferen Gefühle zu? Oder fühlst du auch lieber schneller nichts, als das der andere dir zuvorkommt? Und gehst mit den übriggebliebenen Emotionen in eine andere Leiden-/Nichtleidenschaft über. Um Liebe oder eher Wut über das Versagen zu kompensieren. Leider kündigt sich das ja nicht an. :"fräulein, du hast angst. gefühle sind weg. und jetzt bist du sportsüchtig um das zu kompensieren."
    Im Nachhinein ist mir das leider viel zu spät eingefallen. Die heile Welt hat doch was furchterregendes.

Seite 4 von 13 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Keine Hilfe
    Von Kara Zor-El im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.08.2010, 21:58
  2. Diagnose, die keine ist.
    Von Marvinkind im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 15:00
  3. Soziale Kontakte
    Von Birgit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 18:09

Stichworte

Thema: Keine sozialen Kontakte im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum