Seite 11 von 13 Erste ... 678910111213 Letzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 124

Diskutiere im Thema Keine sozialen Kontakte im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #101
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Frauen haben es in dieser Gesellschaft schwer sich zu behaupten und müssen gegen etlichen Klischees kämpfen, da stimme ich voll und ganz zu.

    Doch auch Männer können in den Rollenbildern gefangen sein. Sobald ein Mann zu viel Gefühl zeigt wird er als Weichei und Softie abgestempelt. Sehr gut kann man das an den Bashings von Justin Bieber oder der Emos (Jugendgewalt in Mexiko: "Töte einen Emo!" - SPIEGEL ONLINE) sehen. Schwäche wird bei Männern viel weniger toleriert als bei Frauen. Gerade psychische Probleme stossen eher auf Unverständis als auf Mitgefühl ("Hab dich nich so"). In den Medien aufgerollt wurde das im Fall Robert Enke, der in der Männerdomäne Fussball einfach keine Unsicherheiten zeigen konnte. Ungezählte Fälle waren nicht zufällig Profifussballer.
    Man selber verinnerlicht das so, dass man lieber fast zerbricht bei den Versuch es selbst zu schaffen, als Hilfe zu fordern oder anzunehmen.

    Der Fakt dass in diesem Forum die Gleschlechterverteilung nicht der eigentlichen Verteilung von ADS/ADHS entspricht unterstreicht das.

    Gruß
    Bolle

  2. #102
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Das Geschlechterungleichheiten "beide" Seiten (wenn man genau sein will, müsste man hier noch Sexualität so wie "Zwitter" miteinbeziehen) betreffen, habe ich nicht bestritten. Es ist ein grundsätzliches Problem, dass Männer so und Frauen so zu sein haben - dass man überhaupt davon ausgeht, dass es so etwas wie einen "Mann" und eine "Frau" gibt (beides meiner Ansicht nach gesellschaftliche Konstrukte).

    Im Bezug auf Depressionen sind Männer vermutlich in der schwierigeren Position. Nicht umsonst leiden laut Statistik weniger von ihnen an solchen, obwohl jährlich weitaus mehr Männer als Frauen (erfolgreichen) Selbstmord begehen.

    Aber bezogen auf AD(H)s seh ich die Nachteile stärker bei den Frauen, da die damit verbundenen Symptome (Impulsivität, Zerstreutheit, Unzuverlässigkeit, Aggressivität, Unangepasstheit, Neigung zur Ichfixiertheit) typisch "männlich" sind.

    Letztendlich ist es müßig zu diskutieren, wer den kürzeren gezogen hat. Tatsache ist, das sich etwas ändern muss. Ich wollte hier nur meine persönliche Situation beschreiben (:

  3. #103
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Eigentlich ist es ganz einfach: Soziale Kontakte bekommt man, indem man seinen Mitmenschen zu verstehen gibt, dass man einerseits sehr gerne Zeit mit ihnen verbringt, aber andererseits so tut als ob man absolut kein Problem damit hat, wenn man sich eine Weile nicht sieht, hört und spricht. Sätze wie "Schade, dass wir uns so selten sehen" oder "Ich würde gerne etwas häufiger Kontakt mit dir haben" oder "Viel Spaß am WE, ich bin mal wieder ganz alleine, so wie meistens..." bringen nur das Gegenteil. Der Gegenüber merkt, dass man sich einsam fühlt und empfindet solche Aussagen womöglich als Druck und sucht erst Recht keinen Kontakt. Leider fällt es mir oft schwer, meinen Mund zu halten wenn ich jemanden ins Herz geschlossen habe.

  4. #104
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Liebe WeißeRose,
    so geht es mir auch...meine freundin und ich habe schon Kämpfe hinter uns, weil sie nicht mehr gewohnt war Freundschaften zu pflegen, und ich sehn(t)e
    mich nach Kontakt. Dass lustige ist, dass es uns gerad gleichzeitig besser geht. Mir wegen medis weg und ihr weil sie endlich weiss, wie ihr weg verläuft. Und plötzlich klappt es wieder. Wobei ich es auch geniesse mittlerweile auch hier angstfrei Kontakte zu knüpfen. Ich fange endlich an zu leben.Wow.Ich denke mal, Du musst nicht leider sagen. Wenn man es offen und ehrlich und nicht aaggressiv rübergibt, und dem anderen etwas an dir liegt, sollte er/sie es ansich auch verstehen können. Und sei es erst nach etwas Nachdenken.
    Ich wünschte ich könnte Dir etwas von meinem Glück abgeben.
    Ich versuchs mal

    http://www.smilies.4-user.de/include...ie_geb_111.gif




    bitte schön such dir was aus alles liebe

  5. #105
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Danke, aber das funktioniert wirklich nur in Freundschaften, die bereits von längerer Dauer sind. Schwierig wird es, wenn es noch gar keine Freundschaft ist oder in der Anbahnungsphase einer möglichen Liebesbeziehung. Kann man durch "normales Verhalten" den schlechten Eindruck, den die andere Person hat, jemals wieder revidieren? Oder bin ich dann für immer und ewig als bedürftige Person abgestempelt?

  6. #106
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Naja sagen wir es mal so...wir kennen uns seit Juli 2011.
    Kann man da schon von länger sprechen?.....und nein bist du nicht...also abgestempelt

  7. #107
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Nein, ihr kennt euch noch nicht soooo lange...

    Aber wenn es um eine mögliche Liebesbeziehung geht, verhält es sich meistens anders. Ich habe mich lange gefragt, warum mein Schwarm mir bei den zufälligen Treffen (wir haben uns alle 2-3 Monate gesehen) dermaßen nachgelaufen ist, mich so lange ganz genau im Internet beobachtet hat, auf meine Freunde eifersüchtig war, sich aber außerhalb dieser Begegnungen nicht um regelmäßigen Kontakt bemüht hat, geschweige denn um ein richtiges Date. Lange Zeit habe ich es auf seine Unsicherheit, seine Unerfahrenheit mit Frauen und den Prüfungsstress geschoben. Inzwischen glaube ich, dass etwas anderes dahintersteckt.

    Er hat wohl gemerkt, dass ich seine Aufmerksamkeit und allgemein die Aufmerksamkeit von anderen Menschen in vollen Zügen genieße, stehe nämlich gerne im Mittelpunkt. Ich habe lange auf die Frage nach einem Date gewartet, und als nach dem Ende seines Studiums immer noch nichts kam, habe ich es selbst gewagt... und dummerweise habe ich ihn - als er nach einer positiven Antwort doch noch absagte - nach dem Grund gefragt. Zwar hat er mir dann eine liebe Antwort geschrieben, und danach kamen noch weitere liebe Mails... aber auf einmal kam gar nichts mehr von ihm. Und beim letzten Treffen klebte er nicht an mir wie sonst, er suchte gar keinen Kontakt. Nur als ich mich mal angeregt mit einem anderen Mann unterhielt, ist er uns nachgelaufen, hat uns genau beobachtet und uns entsprechende Blicke zugeworfen.

    Seit kurzem geht er wieder öfters weg, besucht aber hauptsächlich Konzerte, die für mich nicht interessant sind. Es fällt mir schwer, die Kontaktsperre einzuhalten. Ich fürchte, dass ich mir mit meinem Verhalten den Respekt dieses Mannes verbaut habe. Aber wenn ich ihn kontaktiere, dann weiß er wie sehr er mir fehlt und wird mich dann erst Recht als bedürftiges Wesen wahrnehmen... es tut so weh, und ich fühle mich so machtlos wie schon lange nicht mehr. Ich würde so viel dafür geben, damit er seine Meinung über mich wieder zum Positiven ändert .

  8. #108
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Keine sozialen Kontakte

    mmmh ich bin mir nich ganz sicher ob der *fehler* wirklich bei dir liegt.
    es klingt für mich eher so als ob er sich seiner gefühle nicht so sicher ist. Da hilft nur Offenes Gespräch..und damit zählst du nicht als bedürftig, oder ahhaken....so weh es auch tut. Und sich anderen zuwenden.
    Dass Du gerne im Mittelpunkt stehst...seh ich nicht als Problem an...der Hauptteil der Menschheit geniesst dass...auch wenn sie es nicht zugeben

  9. #109
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Keine sozialen Kontakte

    Danke, das ist echt lieb von dir, dass du mich aufmuntern möchtest. Mittlerweile glaube ich aber schon, dass es an mir liegt. Ich habe in den letzten Wochen mit mehreren Personen über dieses Thema geredet, mit einigen Männern und einer Frau. Während die Frau die Meinung vertritt, dass er sich aus Unsicherheit so verhält (er hatte noch nie was mit einer Frau), glauben die Männer dass ich es mit meinem bedürftigen Verhalten kaputt gemacht habe. Bis zum vorletzten Treffen war es wunderschön, er hat sich immer sehr über unser Wiedersehen gefreut und ist mir dann stundenlang nicht von der Seite gewichen. Auch in unseren Hobby-Foren und bei Facebook hat er immer mal wieder etwas kommentiert, was ich geschrieben hatte - seit dem Kontaktabbruch kommt aber auch in dieser Hinsicht gar nichts mehr. Ich mache mir große Vorwürfe, kann seit Tagen nur noch ganz schlecht schlafen und habe öfters Magenschmerzen.

  10. #110
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Keine sozialen Kontakte

    öööhm ich schlage mich ansich seltener nur auf die seite der Frauen...aber dass was die Frau gesagt hat....hab eich auch schon gedacht. Und dass er noch nie eine Freundin hatte bestätigt sogar meine therorie. Ich kannte nämlich auch mal so jemanden. Ich wollte nichts von ihm, aber er hatte doch eine etwas andere Denk udn Reaktions art. Und Männer die ausschliesslich der Frau die Schuld geben....es gibt immer zwei davon*...den trau ich nicht sry.Würde ihn wirklich offen ansprechen..und es mit ihm klären.....Du bist meines erachtens nicht bedürftig.Denn mal ehrlich? Was hast Du bei ihm denn noch zu verlieren.....Bleibst du ruhig....weil du halt so denkst, hat sich der kontakt wohl eh erledigt.
    Redest du mit ihm....kann er entweder den Kontakt wieder abbrechen oder Ihr nähert euch wieder an.
    In beiden fällen weisst du aber dann woran du bist und kannst dementsprechend handeln.
    So genug kluggescheisst (böses Wort )
    Denk mal pls drüber nach...schliesslich leidest du auch drunter.
    Und vielleicht gehts ihm am anderen ende genauso wie dir.
    Schluss nu..
    Morgen kann ich ja wieder die schlaumaierin raushängenlassen

Ähnliche Themen

  1. Keine Hilfe
    Von Kara Zor-El im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.08.2010, 21:58
  2. Diagnose, die keine ist.
    Von Marvinkind im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 15:00
  3. Soziale Kontakte
    Von Birgit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 18:09

Stichworte

Thema: Keine sozialen Kontakte im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum