Seite 5 von 9 Erste 123456789 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 83

Diskutiere im Thema ADS / ADHS und der Umgang mit Geld im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    howie

    Gast

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    hm. also es gab da einen stand, da wurden so kreditkarten vertickert. klang gut. natürlich muss man da auch was einzahlen - glaub ich, ja glaub ich - hab mir nicht mal angeschaut, was ich da genau unterschrieben hab. hab noch keinen brief geöffnet, die schreiben aber ständig.
    hab einen riesenberg schulden.
    den studentenwerksbeitrag hab ich quasi immer zu spät überwiesen und musste mir dafür jedes mal das geld leihen - obwohl ich natürlich arbeite und locker eigentlihc 100 euro pro monat auf die seite legen könnte.
    hab ein schreiben vom stellvertretenden leiter des immatrikulationsamts bekommen, wenn ich den noch mal zu spät überweise, werde ich nie wieder immatrikuliert.
    hab mich dann an seine chefin, die leiterin gewendet ging dann doch wieder.
    jetzt hab ich ein studiendarlehen.
    verleihe auch selber geld und krieg noch welches (mein mitbewohner war arbeitslos, hat aber wieder einen job) - aber ich hab selber viel viel mehr schulden, natürlich auch bei der bank und beim vermieter und bei meinen eltern. zahl die schon zurück natürlich, geht aber nur stückweise in kleinbeträgen. hoffe immer, dass ich nach dem studium mehr geld verdiene...
    wenn ich dann geld hab, spare ich nicht, sondern mach so sachen wie in der arbeit ins restaurant gehen und mir da pizza holen und dann mit dem taxi den einen teil der strecke auf dem kein bus mehr fährt, heimfahren, anstatt zu laufen - so geb ich manchmal mehr geld aus, also ich verdiene. manchmal bin ich in münchen, verpass die letzte sbahn und fahr wenn ich geld hab auch mit dem taxi - das ist dann wirklich teuer, aber leider geil
    mir immer wurscht. weiß nicht ob das adhs ist oder nur ... (andere oder zumindest einer, bei mir in der arbeit hat genau so viel schulden. mein cousin doppelt so viel.)
    dann kenne ich leute, die weils grad nicht anders geht mit viel weniger geld auskommen.
    Geändert von howie ( 3.05.2012 um 02:45 Uhr)

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 54

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    Mh, ja kenne ich schon. Ich bin mit 19 zuhause raus, mit meinem damaligen Freund zusammen. beide noch in Ausbildung, aber egal - hauptsache Unabhängig

    Ergebnis: 2oTDM Schulden. Bin da echt nur mit ganz viel Dusel rausgekommen.

    Bei hatte nix funktioniert. Hatte mir einen Ablagekorb auf den Wohnzimmertisch gestellt: alle Rechnungen o.ä. was noch erladigt werden musste, da rein. Leider blieben sie dau auch, da ich den Korb ausgeblendet ahbe. Ohne Scheiß: Ich hab ihn irgendwann nicht mehr gesehen!

    Geld in "Wochenumschläge" hat nicht funktioniert - ich verstehe bis heute nicht warum.

    Ich habe es noch nie geschafft, ein Haushaltsbuch länger als vier tage zu führen.

    Und ich habe es auch noch nie geschafft, aufzulisten was ich jeden Monat für fixe Kosten habe.


    Mittlerweile ist es bei mir so, dass ich im Kopf eine Art "innere Buchführung" habe. Hab ich mir wahrscheinlich während meiner Arbeitszeit in der bank angeeignet. Also egal ob ich mit Karte, Lastschrift oder bar bezahle, irgendwie behalte ich mittlerweile den Überblick und kann +/- 50€ sagen wo mein Konto steht.

    Und gegen die versuchungen auf allen Seiten, hilft nur,w ie schon so oft gesagt: KEIN DISPO!!! Noch nicht mal 200 €! Nada!!!

    Und: immer mit Einkaufszettel losziehen (mache ich sogar wenn ich Klamotten kaufen muss) und abstreichen was erledigt ist. Wenn der Einkauf geschafft ist, darf ich mich mit einem Schokoriegel oder so belohnen. Beim Klamottenkaufen oder Behördenmarathon oder ähnlichem, belohne ich mch nach abgestrichener Liste mit einem Besuch beim Buchhändler - den betrag den ich dort ausgeben darf, habe ich mir genau überlegt bevor ich das Haus verlasse, und mit auf den zettel geschrieben.

  3. #43
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    Also meine Fixkosten des Monats aufzuschreiben, das schaff ich inzwischen sehr gut. Das meiste sind ja eh Daueraufträge!

    Ein Haushaltsbuch oder annähernd etwas Ähnliches habe ich auch noch NIE nen ganzen Monat durchgehalten zu führen..

    Einkaufszettel ist inzwischen Standard bei mir.

    Aaaaber wie kommt es, dass heute erst der 4. des Monats ist und ich kaum noch Geld hab????

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7
    Also ich muss sagen wenn ich noch so wenig wie früher für essen ausgeben täte hätt ich vllt sogar bissl über am monatsende aber irgendwie finden sich für alle punkte wo ich sparen könnt schnell neue ausgabeecken. Beispiel früher eben nur recht wenig für essen inzwischen liebe ich teures fleisch gute nudelen gute zutaten aller art und koche eben entsprechend gern. Hab mich da gut gewandelt von mr du isst doch eh jeden tag tiefkühlpizza zu jeden tag kochen.
    Dispo habe ich seit kurzem wieder hab lange ohne durchgehalten .. Hat etwa einen Monat gedauert dann war der wieder bis zum Anschlag ausgereizt.
    Naja so gehts irgendwie immer zwischen -x und 0 hin und her.. Hab mich aber dran gewöhnt inzwischen. Is halt so macht sich laune irgendwo nur lücken ausgleichen is dann halt weniger der hit.

    Denke einfach mehr verdienen is der trick. Da ich eh nicht verreise oder sonstige teure sachen mache ausser ab und an computerspielzeug sollte es mit nem halbwegs normalen gehalt ausreichen ausser ich finde dann wieder neue ausgabe bereiche

  5. #45
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 96

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    Ich kenne das Problem in beide Richtungen: gebe spontan zu viel Geld aus aber hole auch nicht rein, was ich noch bekomme.

    Ich habe schlicht keinen Nerv auf die ganze Rechnerei.....irgendwie scheint mir Geld egal und ich will mich nicht damit befassen.

    Listen, Haushaltsbücher etc....brrrr

    Mir fehlt wirklich die Einsicht, dass es für mich wichtig ist.

    Will mal zwei Beispiele aus anderen Bereichen geben:

    1.jahrelang habe ich geraucht was das Zeug hält. Sämtliche Abgewöhnungsstrategien liefen ins Leere.
    Bis ich mal auf einen Artikel gestoßen bin, in dem erläutert wurde, dass die Abhängigkeit eher psychisch ist. Es wurden viele Situationen genannt, in denen man sich einbildet , ne Fluppe würde einem da gut tun/ helfen. Muss dazu sagen, dass ich nie eine " Genuss-Raucherin " war, konnte auch nie wenig rauchen .Ganz oder gar nicht.

    Irgendwie hat es in meinem Kopf " Klick " gemacht.
    Diesen Selbstbetrug wollte ich nicht mehr.

    Habe dann von heute auf morgen aufgehört.
    Fiel mir noch nicht einmal sooo schwer. Nie mehr rückfällig geworden.


    2. Im Laufe meines Mutter-Daseins habe ich 10 kg zugelegt.
    Erst hat es mich wenig gestört dann immer weniger......
    Und ab einem bestimmten Gewicht hat es mich dann doch genervt, auch weil ich keine wirklich schöne Klamotten mehr gefunden habe.
    Dann ging es los mit : ab morgen.....
    Aber im Grunde war es mir egal.

    Irgendwann habe ich dann geschnallt, daß es auch etwas mit Eigenfürsorge zu tun hat, welche ich krass vernachlässigt habe.

    Klick im Kopf - ich fand es nicht schwer, mit Unterstützung einer bekannten Methode , innerhalb von 6 Monaten 9 Kilo los zu werden und auch wieder mehr Bewegung in mein Leben zu bringen.
    Hey, das steht mir zu,
    auch für mich zu sorgen.

    Nur beim Geld.......da fehlt mir noch die Einsicht " .
    Was macht mein Verhältnis zum Geld aus? Warum ist es mir egal? Ich weiß, dass ich die falsche Haltung habe, aber es berührt mich innerlich nicht.
    Klar schaffe ich auch eine gewisse Kontrolle.....aber wirklich im Griff habe ich es nicht.

    Es nervt mich, aber anscheinend nicht genug


    Die Einsicht, dass etwas nicht gut oder gut für mich ist muss innerlich ankommen......
    nur dann ändere ich mein Verhalten.


    Bassai Dai
    Geändert von Bassai Dai ( 5.05.2012 um 11:03 Uhr)

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7
    Ich glaube eher das Geld wirklich einfach kacke ist der Rest siehts nur nicht ein

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 193

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    @Bassai Dai: Du hast genau den Punkt getroffen!
    Ich habe mir die letzten Tage viele Gedanken darüber gemacht, warum ich keine Probleme damit habe, andere aber schon.

    Es ist ganz einfach die EINSTELLUNG dazu!

    Es ist doch so bei ADS, bei mir zumindest: Alles, was Spaß macht, fällt mir leicht, alles was keinen Spaß macht, ist nahezu unmöglich.
    Für mich die jährliche Steuererklärung immer ein Horror, den ich immer erst im letzten Moment schaffe oder auch nicht.
    Mit Geld umzugehen dagegen fällt mir total leicht, weil ich es als Spiel sehe.

    Jeden Euro kann man nur einmal ausgeben. Gebe ich ihn zu spontan aus, ist er weg!
    Also versuche ich zunächst einmal alles, um den Euro zu behalten und trotzdem das zu erreichen, was ich bekommen möchte.

    Die Lösung heißt deshalb, kreativ zu sein. Kreativ sind wir doch! Darum lebt eure Kreativität auch im Bereich des Geldes aus!

    Fangt bei den kleinen Dingen an, z.B. grundsätzlich Montag Abend tanken, wenns am billigsten ist, den Fernseher nicht auf Standby
    laufen lassen, sondern mit einen Ausknopf am Stecker ausschalten, nicht unnötig im Haus Licht brennen lassen, eine Zahnpastatube
    nicht wegwerfen, wenn sie halb leer ist, sondern noch das letzte daraus zu quetschen, beim Waschen das Kurzprogramm nutzen, wo
    immer möglich statt Briefe E-Mails schreiben, die Rückseite von Schreibpapier als Schmierpapier benutzen, mal mit dem Fahrrad statt mit
    dem Auto fahren, wenns notwendig ist, eine weitere Strecke zu fahren, dann mehrere Ziele damit verbinden, T-Shirts werden auch glatt,
    wenn man nur die Vorderseite bügelt, Spülschwammtücher kann man auch waschen, statt ständig neue Gartenpflanzen zu kaufen,
    kann man sich auch mal bei Bekannten umhören und Ableger tauschen... es gibt ja so viele Möglichkeiten...

    Ich habe auch schon mal Geschenkpapier gebügelt, hihi... (fand das Ergebnis aber nicht zufriedenstellend, stattdessen benutze ich zu
    Weihnachten genähte Geschenkbeutel und spare so Unmengen von Geschenkpapier).

    Bestimmt habt ihr noch ein paar gute Vorschläge!

    Ganz wichtig ist der psychologische Aspekt. Bei dem Spiel "Geld sparen" kann man nur gewinnen! Und jedes Mal, wenn ihr gewonnen
    habt, kostet den Sieg aus. Klopft euch auf die Schulter und seid stolz auf den Sieg! Ihr seid die Sieger!!

    Ihr habt was gespart, was ihr nun für etwas anderes ausgeben könnt! Und in der Summe wird mit der Zeit einiges dabei rauskommen.
    Ich weiß, wovon ich spreche. Wir hatten schon viele Zeiten, wo das Geld knapp war und trotzdem sind wir immer gut ausgekommen.
    Mehr noch, wir konnten sogar genug sparen, um ein Haus zu finanzieren.

    Wichtig ist, die richtige Einstellung zum Geld zu finden.
    Geld ist etwas Schönes, dass ich gerne behalten möchte.
    Und wenn ich es ausgebe, dann auch wirklich für etwas, das es wert ist!
    Darauf kann ich stolz sein und dafür darf ich mich selbst loben, weil es eine hervorragende Leistung ist!

  8. #48
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 96

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    Ach, wenn es so einfach wäre....

    Die Sache mit dem Stromsparen usw. klappt bei mir ganz gut.....

    Aber was ist, wenn ich nach längerer Mode-Enthaltsamkeit ( was oft vorkommt) dann mal ein, zwei oder drei schöne Teile sehe, die noch dazu passen....aber leider das Budget sprengen?

    Mit dem Gefühl......ich muss mir auch mal was gönnen landen sie dann bei mir zu Hause.

    Oder Technik......da gibt es sooooo schöne überflüssige Sachen......

    Sparen bei den Dingen, die eher emotionslos für mich sind, ist kein Problem ...... ( dazu gehören alle Dinge, die irgendwie Notwendiges Übel sind ......und dazu zählt der ganze Alltagskram aus dem Haushalt usw., Auto habe ich nicht, mit dem Rad fahre ich gerne ... )


    Aber mit meiner Steuerrückzahlung meinen Kredit bedienen......
    Das wäre mal ne Leistung !


    Bassai Dai

  9. #49
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Bassai Dai schreibt:
    Aber mit meiner Steuerrückzahlung meinen Kredit bedienen......
    Das wäre mal ne Leistung !
    das kann ich auch nicht ...




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 193

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    Bassai Dai schreibt:

    Klick im Kopf - ich fand es nicht schwer, mit Unterstützung einer bekannten Methode , innerhalb von 6 Monaten 9 Kilo los zu werden und auch wieder mehr Bewegung in mein Leben zu bringen.
    Hey, das steht mir zu,
    auch für mich zu sorgen.
    Das funktioniert auch mit dem Geld - es muss nur erst "Klick" im Kopf machen!

    Das geht nicht auf Kommando, das muss einfach oben ankommen.

Ähnliche Themen

  1. Eure Meinung zu Privatärztl. Praxen, die Geld für eine ADHS/ADS Diagnose wollen
    Von Gretchen84 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 15:48
  2. 50 Tips für den Umgang mit ADHS / ADS
    Von IchBins im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 03:38
  3. 50 Tipps zum Umgang mit ADS/ADHS
    Von Dipsi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 22:41
  4. Umgang mit Geld und Liste
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 16:30
Thema: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum