Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 83

Diskutiere im Thema ADS / ADHS und der Umgang mit Geld im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 370

    AW: AD(H)S und der Umgang mit Geld

    Jap, ist bei mir genauso mit dem pöhsen Bargeld - vielleicht, weil man sich ein bisschen lächerlich vorkommt, wenn man 5€ für ein T-Shirt mit Karte zahlt?!
    Ich kenne viele, bei denen es genau umgekehrt ist ... die sehen das Bargeld in der Hand und ihnen ist der Verlust dessen dann bewusster, da überlegen sie dann zweimal, ob das wirklich nötig ist.

  2. #32
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: AD(H)S und der Umgang mit Geld

    Frederico schreibt:
    Bin ja noch recht jung.
    *schmunzel ... meine Tochter war damals (als ich 20 war) schon 1,5 Jahre alt - ich war im ersten Lehrjahr und habe ich mich schon steinalt gefühlt ...

    schwierig war das Gelddings schon immer für mich - das größte Loch hat damals mein erstes Auto (was leider schnell in den Autohimmel gesaust ist ...) gerissen, habe es mit eiserner Faust geschafft, über einen längeren Zeitraum mit Minimalgeld die Schulden abzuzahlen und uns irgendwie über Wasser gehalten.

    An den jetzigen Berg von BAföG und Studiendarlehen denke ich möglichst wenig.

    Schlimm ist zur Zeit die Finanzorganisation bei meinem Versuch, mich selbständig zu machen die Preise selber aushandeln, Ums- und Eink-Steuer im Blick haben ... all dieser Krams frisst mich furchtbar auf und nimmt 50% meiner mentalen Energie, die ich eigentlich zum Arbeiten bräuchte (abgesehen davon, dass das Studium auch noch in der Endphase ist ...).

    "Scheiß auf morgen" habe ich nicht - aber wenn ich wieder lange Zeit lang allersparsamst durchgehalten habe und dann Geld über einen Job reingekommen ist, dann muss ich mich einfach für die Sparzeit belohnen ... vernünftigerweise müsste ich das aber mal um 3 Phasen nach hinten verschieben, weil ich so nix auf die Seite gelegt bekomme ...

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: AD(H)S und der Umgang mit Geld

    Ums- und Eink-Steuer im Blick haben ... all dieser Krams frisst mich furchtbar auf und nimmt 50% meiner mentalen Energie, die ich eigentlich zum Arbeiten bräuchte .
    ... hab ich so weit wie es geht an einen Steuerberater delegiert.

  4. #34
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: AD(H)S und der Umgang mit Geld

    @Wildfang - ich zunächst auch ... komme jedoch direkt von dort, da Einkommen so schmal wurde, dass die Kosten für mich zur Zeit eine zusätzliche Verlustrechnung wurden ... habe das Mandat jetzt erst mal aufgekündigt und mach den Krams für 2011 selber ... *aaaarrrgggg lassen wir das Thema für heute, muss den Kopf frei schaufeln für's Geld verdienen ... kann heute nicht im Depri versinken wg dem Sch*** ... hebe ich mir dann für's WE auf *motzschniefaufstampf

  5. #35
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    Weltspartag is am 31.10.12, mittlerweile bin ich wieder im Minus - Plan A, keine Ausgabe höher wie insgesamt 250,00 Öcken im Monat, variiert mit Plan B - neue Brille kostet + 150,00 Öcken,+ notwendige Ausgabe für den PC., leider 300,00 Öcken + 300,00 Öcken innerer Schweinehund .. für diesen hund gebe ich nix aus und so langsam werde ich mich dann

    wieder aus meinem Minus verabschieden. Für mich gilt - mein Geld liegt auf dem Konto und meine Card ist nicht auffindbar, weggezaubert - so, wies sich jetzt entwickelt, spare ich ab

    Juli endlich die Zuzahlungen für Medies und andere Eigenbeteiligungen, ab Juli fällt die Monatskarte gen Hangover wech, spart ebenfalls ´nen 100(Hunni ) Dank Zeit aufwendiger

    Entscheidungen aus der zurückliegenden Vergangenheit, war nicht die Einzige "auf der Bank sitzen Entscheidung und nicht in die Strümpfe kommen" genauso wie der regelmäßige

    Besuch im Internecafe, waren auch fast 100,00 Öcken im Monat - Learning by doing bringt Spaß und gute Laune und zwingt mich zum Ausgaben minimieren

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    Also ich habe auch ein großes Problem mit dem Geld und dem vorrausschauenden Denken.

    Ich habe zwar nicht viel Geld aber trotzdem finde ich immer wieder etwas was ich unbedingt haben muss. Deshalb traue ich mich machmal schon gar nicht mehr einkaufen zu gehen.

    Wenn ich allein mit meiner Tochter bin geht es mir damit besser. Wenn mein Mann da ist, ist es echt schlimm. Irgendwie verfall ich dann immer in so einen extremen Stress innerlich weil er viel kritisiert.

    Mittlerweile mach ich das manchmal schon so, das ich gar kein Geld mitnehme wenn ich spazieren gehe. Dann komm ich nicht in Versuchung. Aber immer klappt das eben auch nicht.

    Ich schaffe es einfach nicht zu sparen.

    Meistens bin ich schon froh, wenn das Geld über den ganzen Monat reicht.

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 193

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    Mir selbst ist es nie schwer gefallen, mit Geld umzugehen.

    Ich habe mir immer schon so eine Art Herausforderung daraus gemacht, alles so günstig wie möglich zu bekommen. Ich bin sehr sparsam und vergleiche erst überall die Preise, ehe ich ein Teil kaufe. Dadurch habe ich auch so manches Mal die Lust an einem Teil verloren (ach, eigentlich brauchst du es ja gar nicht...).
    Anderseits kann ich mir so auch den einen oder anderen "Luxus" leisten. Denn billig ist oft auch Ramsch und teuer dann wieder billig. ;-)

    Der einzige Moloch in unserem Haus ist unser Sohn. Dem kann man noch so viel Geld zustecken, der kommt am nächsten Tag wieder an und hält die Hand auf...
    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 42

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    Das liebe Geld ...

    Eigentlich will man nur durch die Stadt bummeln und einen Kaffee trinken, kommt dann aber mit nem Kaffeevollautomaten zuhause an .....

    Das kenne ich leider auch sehr gut .....

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 362

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    Ohje, was für ein gruseliges Thema

    Obwohl ich auch mit 19 alleinerziehende Mama war, fing das Problem mit den Schulden erst später an.
    Teils selber verschuldet, weil auf Raten gekauft (z.B. Waschmaschiene kaputt und neue musste her), teils nicht selber verschuldet.
    War dann per Schuldnerberatung auf einem guten Weg. Dann trat mein Mann in mein Leben und die Spirale nach unten fing wieder an.
    Nach der Scheidung blieb ich mit den Altlasten alleine sitzen und den Kindern.

    Ja, Bafög ist auch noch ein großer Posten und eine verlorene Gerichtsverhandlung mit ExVermieter.
    Ich habe auch ein PKonto und mein Gehalt ist auch gepfändet, bis auf den Freibetrag.
    ( Wie geht das, ein zweites Konto neben dem PKonto zu haben? Geht das? Wird das nicht automatisch gepfändet?)

    Unterhalt für meine Tochter, geschweige denn für mich bekomme ich nicht.
    Dann bin ich 2009 einem Betrüger auf den Leim gegangen, der zusätzlich finanziellen Schaden angerichtet hat.

    Meine Tochter kostet natürlich auch was ( wie alle Kinder) und ich will ihr eine gewisse kulturelle Bildung ermöglichen.
    Dazu gehört für mich auch der Besuch z.B. von speziellen Angeboten in Museen für Kinder, Theater, Konzerte usw.
    Natürlich nicht jede Woche, aber doch etwa einmal im Monat.
    Dann gehen wir auch noch gerne schwimmen und das tut uns beiden sehr gut (und kostet eigentlich nicht viel).
    Kleidung kaufe ich nur dann wenn es einen Bedarf dafür gibt ( eine Zweithose ist schon eine super Sache). Und dann wird auch möglichst günstig gekauft.
    Das größte Problem sind die Hohen Lebenshaltungskosten in München. Das meiste Geld geht für die Miete weg. Und meine anderen chronischen Erkrankungen sind auch nicht ganz billig.

    Da bleibt nichts mehr zum sparen. Das Geld ist meist schon Mitte des Monats oder vorher schon weg und zu bezahlen ist immer noch etwas offen.
    Ich weiß dass es nur den Weg über Schuldnerberatung und Privatinsolvenz gibt um mich aus der Misere herauszuholen.
    Voraussetzung hierfür ist aber eine ordentliche Aktenaufstellung der Schulden. Und da liegt mein Problem.
    Immer wieder starte ich Versuche und mache auch kleine Fortschritte, aber es geht nur sehr zäh vorwärts. Es ist oft zum heulen.

    Mein kaufverhalten würde ich im allgemeinen eher als überlegt bezeichnen. Ich vergleiche Preise, überlege ob ich das wirklich brauche und kann auch verzichten.
    Aber es gibt auch Fehlkäufe, die kommen auch mal vor. Wie zum Beispiel ein VakuumBrotkasten, der in meiner Überlegung ne super Idee war um Brot länger frisch zu halten, aber sich als zu umständlich und zu sperrig erwies.

    Shoppen empfinde ich,und meine Tochter auch, als eine entspannende Ablenkung. Da das Geld dafür fehlt, wird einmal im Monat für je zehn euro pro Nase im EinEuro-Laden geschoppt. Und wir haben Spaß dran.

    Es ist wirklich nicht einfach und es kann einen wirklich sehr sehr deprimieren, aber einwenig sich gönnen sollte man trotzdem.


    Einen Bezug zu Geld glaube ich habe ich nicht wirklich. Es ist eher antrainiert was vorhanden ist.


    LG
    Lillemoor

  10. #40
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld

    Ja das leidige thema.

    Ja ich kenne Impulskäufe ABER ich kontroliere sie. Ich kaufe mir nur dann was spontan wenn ich weis, ich kann es mir auch leisten.

    Leider haben wir auch einen Hügel Schulden, größtenteils jedoch durch meinen Mann. Selbstständigkeit in den Sand gesetzt und mit - raus, diverse Strafzettel für falsch Parken oder zu schnellen Fahrens usw.

    Seit ich ein festes Einkommen habe zahle ich einen teil seiner Schulden ab den er lässt Rechnungen und Mahnungen so lange liegen bis es fast zu spät ist. Wobei in seinem Briefberg würde ich auch nicht mehr zurecht finden.

    Ich bin dijenige die versucht finanziel bei allen im reihnen zu sein.
    Klar habe ich auch mal auf Raten gekauft, klar habe ich auch mal nicht zahlen können und dann meldete sich das Inkassobüro. Aber spätestens dann habe ich gehandelt.

    Impulsiv ja wenn es um das Abzahlen von finanziellen Verpflichtungen geht. Ich würde am liebsten alles auf einmal bezahlen anstatt Raten zu vereinbaren.

    Meine große leidenschaft Bücher finden aber auch noch einen Platz. Jeden Monat erlaube ich mir Bücher im Wert von 20 Euro zu kaufen.

    Ansonsten achte ich beim einkaufen auf die Preise. Ich weis im Regal im Supermarkt wo ich hingreifen muss um das günstigere Produkt zu kaufen, mein Mann eher nicht. Beispiel letztens gehacktes gekauft. ich kaufe halb und halb, mein Mann griff zum Lammhack und wunderte sich warum der Einkauf so teuer war.

    Mittlerweile dreht sich das bei uns. Anfangs hat er sich um alles finanzielle gekümmert, nun übernehme mehr und mehr ich den Part.

Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Eure Meinung zu Privatärztl. Praxen, die Geld für eine ADHS/ADS Diagnose wollen
    Von Gretchen84 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 15:48
  2. 50 Tips für den Umgang mit ADHS / ADS
    Von IchBins im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 03:38
  3. 50 Tipps zum Umgang mit ADS/ADHS
    Von Dipsi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 22:41
  4. Umgang mit Geld und Liste
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 16:30
Thema: ADS / ADHS und der Umgang mit Geld im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum