Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 36

Diskutiere im Thema Selbstgespräche im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    soary

    Gast

    AW: Selbstgespräche

    haha, Selbstgespräche sind toll... ich kann labern und keinem bluten die Ohren naja.. zumindest zuhause.

    da ich reden kann ohne Luft zu holen, ist das öfter für mich ne gelegenheit, Spannungen rauszulassen. un irgendwie beruhigt es mich auch.

    Unterwegs passiert mir das auch, find ich aber net so wild. da red ich leise

    Während dier Arbeit red ich eh ständig selber mit mir, da aber bewusst, kennen meine Kollegen net anders. Deswegen fragen die au nimmi nach, wennse mich erwischen, wenn ich das nicht bewusst mach.

    Allerdings hat sich das ziemlich gegeben seit ich MPH nehm, also zumindest das unbewusste. aber da bin ich ja generell net so nervös und fahrig.

  2. #12
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Selbstgespräche

    Mit sich selbst zu sprechen oder sich etwas vorzusprechen, das bedeutet für mich auch oft Struktur. Dadurch, dass ich es nämlich ausspreche, muss ich mir bewusst machen, was ich als nächstes tun wollte, was anliegt, was los ist, etc.

    Gerade bei uns AD(H)S´lern ist es ja schon schwierig genug, einen Gedanken überhaupt zu Ende zu denken. Das Vorsprechen und damit Bewusstmachen der Gedanken, ist da eine große Hilfestellung, denke ich, und mal so überhaupt nichts mit psychotischen Symptomen zu tun. Ich bin der Meinung, dass das eher fast von selbst passiert, quasi ein Automatismus ist, mit dem wir uns behelfen können.

  3. #13
    soary

    Gast

    AW: Selbstgespräche

    wenn ich sehr wütend bin und dann mit demjenigen srechen muss (zb amt oder Schule) dann red ich vorher au schon mal selber das gespräch mit mir... wie ich es führen würde

    dadürch bau ich aber schon mal soviel ärger ab, dass ich dann ein doch relativ normales gespräch mit mienem gegenüber führen kann ohne demjenigen gleich an die gurgel zu hopsen

    hat doch auch was für sich oder???

  4. #14
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Selbstgespräche

    Auf jeden Fall, soary, sehe ich eben so.

    Auf diese Weise nimmst Du nicht nur ein wenig Schießpulver vorab aus dem Fass, Du kannst so ja auch reflektieren, ob Deine Einstellung, Deine Worte, Dein Empfinden angemessen und angebracht sind, oder vielleicht doch nicht so sehr.

    Ich persönlich finde das eine prima Sache!

  5. #15
    Xen


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Selbstgespräche

    Selbstgespräche halfen zumindest mir teilweise bei emotionalen schüben ein wenig druck abzulassen, dass ich nicht total "ausraste". Hab als Kind recht viel mit mir selbst geredet, speziell wenn ich sauer oder aufgebracht war. Im Endeffekt war es besser als meine angestaute Wut bzw die emotionale Überwältigung an Objekten auszulassen, was leider auch recht oft vor gekommen ist.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Selbstgespräche

    Huhu


    Wenn ich was lernen muss oder was schreibe ,und kann mich aber nicht so Konsentrien wie es sein soll dann führe ich auch Selbstgespräche.

    ist das nicht Normal ? ich hab gedacht das machen wir alle

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    Cool AW: Selbstgespräche

    Funkydanni schreibt:
    Hallo,
    ich habe festgestellt dass ich, seit ich MPH nehme, permanent mit mir selbst rede, vor mich hin flüstere.... manchmal fragen mich andere was ich gesagt hätte, dann "registriere" ich das erst... schrecklich...
    Was sagt ihr dazu?



    Heidanei, des ischd bei mir ganz genauso!

    Der ständige innere Monolog war ja scho immer dau. Aber leise. Aber mit dem Mph, haschd recht, schwätz i jetzt au laut vor mich hin. Heidanei. Jetzt ischd`s no bald soweit.

    Neilich beim Spazierengehen, hat der ganz bleed guggt, wo mir entgegengekommen ischd, weil i grad an Vortrag gehalten hab, über John F. Kennedy glaub.

    I hab mi dann mit dem Gedanken beruhigt, dass Heinrich von Kleist ja au immer beim Gehen seine Texte laut vor sich hingesprochen hat. Jedenfalls, bevor er sich erschossen hat.

    Heidanei. Des Mph ischd glaub nix.


  8. #18
    MoC


    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 365

    AW: Selbstgespräche

    Ich mach das auch und find das garnicht schlimm.....
    Ganz im Gegenteil, wenn ich ein vortrag halten soll spiele ich den gesamten verlauf in meinem Kopf ab und rede dabei natürlich auch mit mir selbst (nur nicht laut) bzw zu meinen imaginären Zuhörern. Das gibt mir mehr sicherheit wenn ich es letzendlich vortragen muss.
    Und genauso wie es in meinem kopf abgespielt habe so spiele ich es auch im vortrag ab.
    Das hat bisher ganz gut funktioniert. Ich glaub wenn ich das nicht machen würde, würde das voll in die hose gehen. Zumal ich wahrscheinlich so einiges vergessen würde und das versuche ich damit zu unterbinden.
    Im auto fluche ich sogar sehr laut vor mir hin, wenn mal wieder ne trahntüte vor mir fährt und ned in die gänge kommt.



    Liebe Grüße
    MoC

  9. #19
    Sunshine

    Gast

    AW: Selbstgespräche

    Selbstgespräche sind nichts schlimmes, sondern im Gegenteil, sie helfen einem sich selbst in einer bestimmten Situation zu motivieren, so wie Virtuna das macht, oder in ganz schwierigen Situationen ist es gut wenn man sich selbst Mut zu spricht.

    Sie helfen auch in der Arbeitswelt, wenn man ein Gespräch mit dem Chef hat und man weiß, das es nicht so nett ist, weil man einen Fehler gemacht hat. Da spreche ich aus eigener Erfahrung Ich habe mir dann vorgestellt, dieser Mensch sitzt vor mir und ich rede mit ihm, da habe ich mir dann ausgemalt, was im schlimmsten Fall passieren würde und wie ich darauf reagiere oder reagieren kann, so sind diese Gespräche immer besser verlaufen, weil ich vorbereitet war.

    Denkt euch einfach, es ist eure innere Stimme, die nur das laut sagt, was sonst im stillen abläuft.

    Selbstgespräche helfen auch, Dinge zu verarbeiten, gerade wenn man auf jemanden wütend ist, dann regt man sich furchtbar darüber auf und schimpft und das gute daran, nach einer Weile geht es einem besser.

    Es hat schon einige Untersuchungen darüber gegeben, warum man Selbstgespräche führt und heraus gekommen ist, das anscheint zerstreute Menschen mehr Selbstgespräche führen als Menschen, die gut gedanklich strukturiert sind, weil zerstreute Menschen, ständig ihre Gedanken neu zusammen fassen müssen und ordnen. Das hat wohl mit der frontal Hirnaktivität zu tun, die ist ja für das planvolle handeln zuständig.

    Ich glaube, das Selbstgespräche nur dann gefährlich werden, wenn plötzlich fremde Stimmen hinzukommen und man hat das Gefühl beobachtet zu werden, dass deutet dann schon auf eine Psychose hin, aber ansonsten halte ich Selbstgespräche sogar für gesund, insbesondere, wenn man Frust schiebt




    Liebe Grüße
    Sunshine

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Selbstgespräche

    Funkydanni schreibt:
    ich quasel ununterbrochen mit mir mittlerweile, wie so ne tüddelige Oma im Supermarkt, wirklich. Bei aller Toleranz, und ich hab ja auch recherchiert dass selbstgespräche ganz sicher sehr konstrultiv sind, ist es mir doch unangenehm aber ich kann es überhaupt nicht steuern. Das ist wirklich mehr als seltsam. ich werde mal mit der Ärztin reden... ich hab das gefühl dass ich jeden jeden jeden gedanken äussere den ich habe..und es sind viele :-)
    i
    nichts gegen selbstgespräche, aber das höhrt sich doch etwas bedenklich an.
    vermutlich ist es harmlos, vieleicht der ausdruck eines inneren konflikts oder veränderung.
    trotzdem kann mit einem fachman darüber reden ja nicht schaden.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: Selbstgespräche im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum