Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Nähe / Distanz im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 202

    Frage Nähe / Distanz

    kennt ihr das in beziehungen, dass ihr verliebt seid....

    und wenn euer partner sich nicht ganz so angetan verhält wie ihr es euch wünsch, dann wollt ihr ihn mehr

    und wenn er sich euch ganz hingibt dann wisst ihr plötzlich nicht mehr ob es richtig ist und ob ihr gefühle habt.

    aber negative schwankungen können dann wieder total umhauen....

    manchmal weiß ich dann zwischendurch auch was ich will...

    wie ist das bei euch?

    ich hab grad eine freundin mit der sich das echt positiv und stressfrei entwickelt hat und plötzlich weiß ich nicht ...manchmal bin ich so "gefühlslos"

    und dann finde ich es wieder so schön.


    hab ich einfach angst?

    ich hatte nie was harmonisches wie jetzt ....wusste früher noch weniger mit nähe und distanz umzugehen
    Geändert von adrenalie (17.02.2011 um 00:50 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Nähe / Distanz

    hallo adrenalie

    ich kenne dein problem gut. ich führe mitlerweile eine sehr lange beziehung mit dem selben partner, hatt jedoch immer wieder solche einbrüche... ich hatte das gefühl, das ich immer das unerreichbare wollte, wenn er mir nicht so viel aufmerksamkeit schenkte, bekam ich verlustängste und meine emotionen überwältigten mich immer wieder... wenn er mich jedoch mit liebe bombardierte, fühlte ich mich leicht in die ecke gedrängt...

    ich hatte manchmal auch das gefühl, keine gefühle zu haben... ich fühlte mich kalt und abgestumpft... vor allem die ersten 2 -3 jahre hatt ich immer wieder solche schwankungen und daraus folgten auch zwei trennungen. jedoch merkte ich immer wieder, wie sehr er mir fehlte, als ich ihn nicht mehr hatte...

    diese schwankungen haben aber mit der zeit abgenommen, und nun habe ich nur noch ganz selten solche gefühllosen momente... jedoch lass ich mich dann nicht mehr unterkriegen und stelle mir vor, wie es war, als ich meinen partner nicht mehr hatte....

    in solchen momenten mache ich mir auch bewusst, dass dies einfach eine phase ist und dass sie wieder vorüber geht.... denn ich weiss dass ich meinen partner über alles liebe, auch wenn ich es manchmal nicht fühle...

    ich weiss nicht wie es bei dir ist, aber ich hatte schon immer verlustängste und kann mir vorstellen, dass diese gefühlslosen momente auch eine art schutzreaktion sind... denn wenn man (unbewusst) die gefühle abstellt, kann man nicht so arg verlezt werden....

    ich hoffe dass es sich auch bei dir mit der zeit einrenkt und die schwankungen abnehmen... gibt dir etwas zeit und habe geduld mit eurer beziehung... lass dich nicht stressen, wenn du manchmal keine nähe willst oder spürst... es geht vorüber... und such in deinem innern nach der liebe zu ihr, ich verspreche dir, du wirst sie mit etwas übung finden ;-) versuche dich in solchen momenten auch an schöne momente voller gefühle mit ihr zu erinnern, auch das hilft...

    Alles erdenklich liebe,
    frächdachs

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Nähe / Distanz

    hmm also bei mir ist das so ich habe meinen Freund auch schon ganz lange und er ist toll und akzeptiert mich und ich liebe ihn mehr als alles andere. Brauche nur auch immer die volle Aufmerksamkeit und wenn er sie mir mal nicht so schenkt denke ich gleich ich nerve ihn und bekomme angst. Fakt ist das ich so stark liebe und dann angst habe ihn damit zu erdrücken. Er selber meint das sei nicht schlimm. Er hat aber das Problem das er nicht so stark empfinden kann wie ich, was ihn selber nachdenklich macht, weil er sich fragt ob er nicht auch so lieben könnte. Aber ich selber bin halt sowieso jemand der extrem liebt und wohl leider auch klammert, er kann so einfach nicht lieben und ist denke ich auch besser so, weil um so doller man liebt um so verletzlicher ist man auch

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Nähe / Distanz

    fraechdachs schreibt:
    hallo adrenalie

    ich kenne dein problem gut. ich führe mitlerweile eine sehr lange beziehung mit dem selben partner, hatt jedoch immer wieder solche einbrüche... ich hatte das gefühl, das ich immer das unerreichbare wollte, wenn er mir nicht so viel aufmerksamkeit schenkte, bekam ich verlustängste und meine emotionen überwältigten mich immer wieder... wenn er mich jedoch mit liebe bombardierte, fühlte ich mich leicht in die ecke gedrängt...

    ich hatte manchmal auch das gefühl, keine gefühle zu haben... ich fühlte mich kalt und abgestumpft... vor allem die ersten 2 -3 jahre hatt ich immer wieder solche schwankungen und daraus folgten auch zwei trennungen. jedoch merkte ich immer wieder, wie sehr er mir fehlte, als ich ihn nicht mehr hatte...

    diese schwankungen haben aber mit der zeit abgenommen, und nun habe ich nur noch ganz selten solche gefühllosen momente... jedoch lass ich mich dann nicht mehr unterkriegen und stelle mir vor, wie es war, als ich meinen partner nicht mehr hatte....

    in solchen momenten mache ich mir auch bewusst, dass dies einfach eine phase ist und dass sie wieder vorüber geht.... denn ich weiss dass ich meinen partner über alles liebe, auch wenn ich es manchmal nicht fühle...

    ich weiss nicht wie es bei dir ist, aber ich hatte schon immer verlustängste und kann mir vorstellen, dass diese gefühlslosen momente auch eine art schutzreaktion sind... denn wenn man (unbewusst) die gefühle abstellt, kann man nicht so arg verlezt werden....

    ich hoffe dass es sich auch bei dir mit der zeit einrenkt und die schwankungen abnehmen... gibt dir etwas zeit und habe geduld mit eurer beziehung... lass dich nicht stressen, wenn du manchmal keine nähe willst oder spürst... es geht vorüber... und such in deinem innern nach der liebe zu ihr, ich verspreche dir, du wirst sie mit etwas übung finden ;-) versuche dich in solchen momenten auch an schöne momente voller gefühle mit ihr zu erinnern, auch das hilft...

    Alles erdenklich liebe,
    frächdachs




    Du drückst das echt gut aus und beim lesen bekam ich eine Gänsehaut.

    Ich mach da auch schon Fortschritte aber ab und zu frisst mich noch die Unsicherheit beiderseits, ob ich will, sie will.

    aber es heißt wohl abwarten und darauf vertrauen das man es schon nicht aufrecht erhalten würde wenn man nicht wollte, und sie nicht wenn sie nicht wollte.


    alles liebe dir auch

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Nähe / Distanz

    Hallo adrenalie!!
    Ich kenne es auch...genau wie Du es beschreibst!
    wenn es zu sicher scheint und der Partner(in meinem fall Partnerin)alles tut was ich mir wünsche
    stell ich alles in frage und es fängt an langweilig zu werden!
    Dann wieder eine Kleinigkeit in der ich mich nicht begehrt genug fühle und das Gefühl schwenkt um in
    Verlustangst!

    Ein ewiges hin und her....
    Manchmal ist es so das lange alles wunderschön ist und ich mich aufgehoben, geliebt,begehrt fühle,
    der Sex toll und tiefsinnig ist.Je nach Laune und Situation kann es sich ganz schnell wieder ändern und ich stelle wieder alles
    in frage....

    Manchmal Liebe ich wie verrückt und weiß genau das es das absolute ist,bis wie durch ein Blitz alles wieder so taub und leer wird!

    liebe Grüße jasmin

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 264

    AW: Nähe / Distanz

    Bei mir habe ich festgestellt das es situativ bedingt sofort kippen kann. In dem einen Moment bin ich total verliebt und glücklich und dann höre ich ein dummes Gerücht und bekomme Panik, das es stimmt, und weiß nicht wie ich mit der Panik und den daraus resultierenden Gefühlen umgehen soll. Wenn, so wie heute, er auch noch auftaucht und dann extra den Kopf zur Tür rein steckt und mich angrinst, bin ich dann in einem totalen Gefühlswirrwarr, bekomme Aggressionen auf ihn und will ihm am liebsten eine scheuern.

    (Ich muss dazu sagen das wir NICHT zusammen sind, sich da allerdings was entwickelt.)

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Nähe / Distanz

    caosprinzess schreibt:
    Manchmal Liebe ich wie verrückt und weiß genau das es das absolute ist,bis wie durch ein Blitz alles wieder so taub und leer wird!
    Oh ja, das kann ich voll uns ganz nachvollziehen.

    Ich denke es ist bei uns auch nciht anders wie bei "norlamen" Menschen. Der Unterschied ist wie immer, dass wir alles etwas exremisieren, überempfinden.

    Jeder empfindet mal Langeweile in einer Beziehung und denkt sich dann: Ist das wirklich Liebe? Und dann kommt wieder Verlustangst etc...

    Die Liebe bleibt nie gleich, sie verändert sich ständig. Mal ist sie stärker und mal ist sie schwächer. Das ist ganz normal. Nur Viele erwarten von ihr ebend genau das Gegenteil, dass sie immer intensiv ist und unafhörlich brennt.

    Es heißt ja nicht umsonst: In guten wie in schlechten Zeiten.

    lg Sanni

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Nähe / Distanz

    Ich kenne dieses "Extrem" auch, allerdings nur in einer Richtung... Bin schon längere Zeit Single und war in meinen Ex-Beziehungen immer die "Unterlegene", also die anhänglichere Person. Bei mir war das so extrem, dass ich nicht nur in festen Partnerschaften so drauf war, sondern auch in platonischen Freundschaften (vor allem bei Männern, aber auch bei Frauen). Meine Mutter hat sich jahrelang stark an mich geklammert, ich durfte als Kind und Jugendliche von ihr aus so gut wie keine sozialen Kontakte außerhalb der Familie haben. Das ist wohl auch ein Grund, warum ich mich selbst heute noch manchmal sehr einsam fühle. Als ich anfing mein eigenes Geld zu verdienen, wollte ich alles nachholen, was ich meiner Meinung nach verpasst hatte.

    Ich war von allen meinen sozialen Kontakten auf emotionaler Ebene total abhängig. Ständig hatte ich große Angst, ich könnte sie alle wieder verlieren und müsste dann wie in früheren Jahren meine Freizeit ausschließlich mit meiner Mutter verbringen. Das haben die Leute im Laufe der Zeit gemerkt und gnadenlos ausgenutzt. Deshalb waren meine Beziehungen nie von langer Dauer, und selbst enge Freunde, die mir jahrelang sehr gut getan hatten, fingen an mich sehr respektlos zu behandeln. Sie wussten ja ich würde mir alles bieten lassen, weil ich nicht mehr alleine sein wollte. Es ist traurig das zu schreiben, aber ich musste 30 Jahre alt werden um endlich zu kapieren was mit mir nicht in Ordnung war.

    Das andere Extrem kenne ich nur bei meiner Mutter. Sie wollte mich immer zwingen, die ganze Zeit mit ihr zu verbringen und sowohl äußerlich als auch charakterlich so zu sein wie sie mich wollte. Ich war ihr nicht gut genug, wie ich war... sie wollte mich ständig verändern und redete mir ein schlechtes Gewissen ein, wenn ich nicht funktionierte. Trotzdem hätte ich nie den Kontakt zu ihr abgebrochen, es ist schließlich meine Mutter. Ansonsten muss ich sagen, dass ich dieses Gefühl bei einem anderen Menschen noch nie hatte... weil mir noch nie jemand das Gefühl gegeben hat, er würde alles für mich tun.

  9. #9
    Moritz

    Gast

    AW: Nähe / Distanz

    HAST DU DENN JETZT DEN KONTAKT ABGEBROCHEN? Lies mal die Analyse über das Märchen von Schneewittchen. (Psychologisches Buch) Hilft Vieles zu verstehen und nicht den gleichen "Mutterfehler" zu machen.

    Alice Miller und Symbiosethematik auch sehr zu empfehlen. Gerade Symbiose als Auslöser für Narzismus könnte ein thema von dir sein

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Nähe / Distanz

    Nein, ich habe den Kontakt nicht abgebrochen. Seit ungefähr einem Jahr haben meine Mutter und ich nämlich ein ganz tolles Verhältnis, was ich früher niemals für möglich gehalten hätte. Dabei ist gar nichts Besonderes passiert, was man als Auslöser für unser inzwischen gutes Verhältnis betrachten könnte. Wahrscheinlich ist ihr irgendwann mal ein Licht aufgegangen, und sie hat ganz heimlich, still und leise angefangen, an sich zu arbeiten. Inzwischen freue ich mich über jeden Anruf von ihr und besuche sie richtig gerne.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Nähe / Distanz zu anderen
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 04:12
  2. Arzt in der Nähe von Bad Oeynhausen
    Von peppermint im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 10:16
  3. "Die Angst vor Nähe" - Wolfgang Schmidbauer
    Von lola im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 11:52

Stichworte

Thema: Nähe / Distanz im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum