Seite 6 von 8 Erste ... 2345678 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 71

Diskutiere im Thema Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #51
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"?

    Im Alter schlimmer?

    Nein, glaube ich nicht.... anders (also bei mir sehe ich es so)
    Ich glaube, mein Leben ist in verschiedene Abschnitte unterteilt.... Kind / Schulkind / Jugendliche / Junge Erwachsene / Erwachsene u.s.w.

    das Altern ist eine Etwicklung, die wir teils bewusst beeinflussen können und teils uns zwingt den äusseren Gegebenheiten anpassen müssen... das adhs, das anders-sein
    begleitet uns.
    ich leide nicht an der adhs - sondern an den schwierigkeiten mich dem "normalen" anpassen zu müssen/wollen -

    ich sehe es so.

    @dopaminkille

    - die sicht der dinge! als pinguin in der wüste oder als pinguin im wasser ?
    Geändert von Smile (23.06.2011 um 10:30 Uhr)

  2. #52
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"?

    Mir geht es so wie ganz vielen von Euch!

    Bei mir ist AD(H)S erst mit fast 50 diagnostiziert worden, und schlagartig hatte ich eine Erklärung viele Probleme, Erlebnisse und Anekdoten in meinem Leben.

    Ich bin davon überzeugt, dass, wenn nicht AD(H)S, so zumindest dessen Auswirkung mit dem Alter schlimmer werden, und zwar deshalb, weil mit dem Alter (leider) auch das kommt, was der Volksmund im Extremfall als Altersstarrsinn bezeichnet. Sprich: mir fällt es zunehmend schwerer, Rücksicht auf Andere zu nehmen, die mir nicht schnell genug sind. Es fällt mir immer schwerer, nicht ins Wort zu fallen, Schlange zu stehen, geduldig zu sein, meine Hektik in den Griff zu bekommen.

    Mittlerweile fahre ich zunehmen auch bei Rot über Ampeln, wenn weit und breit kein anderer Verkehrsteilnehmer ist. Erst nur nachts, mittlerweile immer öfter.

    Macht mir Angst, ich kriegs aber nicht in den Griff.

    Ich glaube nicht, dass es direkt an ADHS liegt, vielmehr daran, dass man (ich!) mit zunehmendem Alter und zunehmender Lebens- (und ADHS-) Erfahrung glaubt, das Recht zu haben, sich über Konventionen und Regeln hinweg zu setzen.

    Was habe ich früher über alte Menschen gelästert mit ihren Sprüchen "In meinem Alter darf man das". Jetzt erlebe ich mich auf dem Weg dahin und kann sie verstehen....

    Und nun?

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 778

    AW: Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"?

    Oh Mann Paul!
    Hab grad geguckt, wo dieser Ort liegt, wo Du wohnst.... Ist aber weit genug weg von Berlin.
    Da bekomm ich echt Sorge.

    Vielleicht soltest das Autofahren aufgeben. Ich hab auch keins mehr, aber aus anderen Gründen.
    Gefahren bin ich immer gern.

    Ich bin auch erst mit 50 diagnostiziert worden. Nun muss ich mich erst mal neu kennen lernen und das ist ganz schön schwer.
    Vor allem zu sehen was ich bisher gemacht hab... und es gar nicht bemerkt hab.

    Ein guter Therapeut ist wichtiger als Medikamente hab ich festgestellt. Ich hoffe Du hast auch einen.
    Ich bring solche wichtigen Sachen immer zur Sprache. Versuchs bitte mal, wenn nämlich noch jemand wie Du denkt ...

    Ist das Verschlimmerung? Ich denke, wir können viele Dinge nicht mehr kompensieren...


  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"?

    Meine Frau sagt auch das es in den 12 Jahren die wir zusammen sind schlimmer wird. Erst mit ner kleinen Mietwohnung war es noch überschaubar und seit 7 Jahren mit eigenem Haus werden die Aufgaben immer mehr und dann noch 2 kleine Kinder unter einen Hut zu bekommen ist zu viel. Den Anforderungen bin ich nicht mehr gewachsen. Bin jetzt in der einstellungsphase mit Medikinet und es hilft ganz gut. Mal sehen wie es weiter geht.

  5. #55
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"?

    Hallo Virgil,

    ich wurde auch erst jetzt mit 48 positiv getestet. Habe aber auch wirklich das Gefühl, dass ich mich meinen Anforderungen nicht mehr gewachsen fühle.... Selbst die Entscheidung, was ich morgen kochen soll, lässt mich fast verzweifeln. Ich war früher ein so lebensfroher, aktiver Mensch.... aber alles ist weg! Alles ist mir zu viel, zu lästig.... Und dass, obwohl ich seit ca. 8 Wochen Medikinent plus Citralopran nehme...

    Irgendwie hänge ich total in den Seilen.....

    Wünsche dir aber ganz viel Erfolg.

    LG
    von der ollen Zappy....

  6. #56
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"?

    Hallo

    also ich habe meine Diagnose mit 49 bekommen, jetzt bin ich 55.

    Es ist schon so. dass sich die ADHS - Auswirkungen verändern. Ich brauche mehr Ruhe und ich werde nach einem Tag im Hyperfokus müde - früher konnte ich das ein paar Tage aushalten, jetzt nicht mehr.

    Ich merke, das meine Fähigkeit zum Multitasking schwächer wird. Auch kommen noch die ganz normalen Veränderungen durch die hormonelle Veränderung der Wechseljahr dazu. Ich denke, dass wir ADHSler nicht nur eine "Superpubertät" haben sondern auch "Superwechseljahre".

    Meine Hyperaktivität läßt etwas nach, ich neige jetzt Phasenweise stark zum Hypo - was ich nicht so sehr gewechselt bekommen.

    Bis denne Elvira

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"?

    @ Zappy
    Das mit dem Kochen kenne ich auch. Und Samstag einkaufen das auch für Montag morgen das passende zum frühstück da ist.

  8. #58
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 778

    AW: Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"?

    Irendwie wird das alles nicht leichter, ob nun mit Medi oder Therapieversuchen... Ich glaub die Therapeuten haben es mit uns auch ganz schön schwer.
    Ich würd so gern endlich wieder besser funktionieren mit dem Bewußtsein - ich bin voll präsent und entspannt - um längere Zeit etwas durchhalten zu können.
    Aber war ich das jemals. Diese ständige Anspannung wenn ich etwas arbeiten soll, ist nicht mehr kompensierbar glaube ich fast.
    Jedenfalls hab ich das in den Therapieexperimenten bisher nicht erreichen können.

    @ Elwirrwarr Ich glaub ich verstehe was Du meinst mit dem Hyperfokus.
    Ich kann das nun auch nicht mehr, obwohl ich kein Hyper bin, jedenfalls nicht im Außen, sondern spielt sich das eher in meinem Inneren ab.
    Ich kann es nicht mehr kompensieren.
    Ich kann nur noch entspannt, kreativ in meiner eigenen Weise und in meinem Tempo sein. Das ist falsch erfahre ich immer wieder.
    Wenn ich in letzter Zeit einen halben Tag im Hyperfokus war, bin ich total fertig.
    Schaue ich zurück, war meine Kraft aber auch früher schon so begrenzt.

  9. #59
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"?

    Ich habe schwer das Gefühl das das im Alter schlechter wird. Man ist wahrscheinlich weniger locker und die Katastrophen die man produziert fahren stärker ein.

  10. #60
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"?

    Aus der letzten Firma wurde ich nach 10 Jahren rausgemoppt, bei der nächsten in der Probezeit...nein nicht wegen fachlicher unkompetenz sondern eben weil die anderen mich seltsam fanden. Was genau weiß ich nicht. Und so steh ich jetzt da mit all dem wissen, superstrukturiert nach außen, unglücklicher als früher...und ohne Job.
    Vlt. ist es ja das das du nach außen zu strukturiert oder zu glücklich wirkst ?

    Also ich hab mir ja letztens folgendes anhören müssen:



    "Rantamplan du hältst dich wohl für was besseres."
    Da hats mir dann aber ne Sicherung durchgeschossen

Seite 6 von 8 Erste ... 2345678 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS kann sich verschlimmern?
    Von Rose1967 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.02.2011, 09:57
  2. vertragen sich mph und ssri- mein kleines "teil experiment"
    Von crazyy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 14:38
  3. "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?
    Von anna im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 8.10.2010, 03:40

Stichworte

Thema: Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum