Umfrageergebnis anzeigen: Wie sind eure Erfahrungen mit Sekten

Teilnehmer
80. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich war noch nie in Kontakt mit einer Sekte

    41 51,25%
  • Ich wurde schon einmal angefragt, aber es hat mich nicht interessiert

    31 38,75%
  • Ich wurde schon einmal angefragt und habe mich interessiert

    5 6,25%
  • Ich wurde schon mehrmals angefragt

    4 5,00%
  • Ich war schon mal Mitglied in einer Sekte, bin aber wieder raus

    4 5,00%
  • Ich bin Mitglied in einer Sekte, möchte aber raus

    0 0%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Erfahrungen mit Sekten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    Erfahrungen mit Sekten

    Hallo alle miteinander

    Es interressiert mich ob ihr schon Erfahrungen mit Sekten gemacht habt.

    Ich habe festgestellt, dass ADHS-Betroffene oft ein leichtes Opfer für die Rekrutierung in eine Sekte ist, denn viele ADSler sind sehr spirituell und suchen dann auch Hilfe in Gemeinschaften, einfach auch um irgendwo dazu zu gehören.

    Und genau da setzen dann viele Sekten an. Da wird einem vorgegaukelt man gehört dazu so wie man ist, alles ist geregelt usw.

    Und wenn man mal dabei ist, kommen die Forderungen und (nicht nur) als ADSler kommt man extrem unter Druck.

    Mit dieser Umfrage geht es mir nicht um die Einstellung zum Glauben oder so.


    Sondern nur

    • ob ihr schon mal bei einer Sekte dabei ward und wieder rausgekommen seid,
    • oder
    • ob es schon vorgekommen ist, dass ihr euch dafür interessiert habt, aber im letzten Moment einen Rückzieher gemacht habt
    • oder
    • ob ihr schon mal intensiv zu einer Mitgliedschaft gedrängt worden seid.


    Und was eure Erfahrungen in diesem Bereich, vor Allem Emotional waren.

    Ich wurde schon mehrmals von verschiedenen Sekten angefragt. Zum Teil sehr intensiv. Und es gab eine Zeit, in der es mir sehr schlecht ging, da war die Versuchung gross dabei mitzumachen. Aber ein paar Freunde von mir konnten mich dann doch davon abhalten.

    Nun bin ich gespannt auf eure Antworten.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Erfahrungen mit Sekten

    hallo pucki,

    ein sehr interessanter gedanke


    ich merke für mich immer wieder gleich welche religion oder sekte,
    ich werd immer an gesprochen


    ich strahle wohl etwas unsicherheit aus,
    was (hilfe)suchendes

    vor über zehn jahren,
    war ich schon auf dem weg zu so einer "kirche"
    (wobei mir nicht bewußt war d es sich um eine sekte handelt)

    bin dann wieder nach hause da ich unterwegs welche davon getroffen haben,
    die mir gänzlich unsympatisch waren

    liebe grüsse

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Erfahrungen mit Sekten

    Sekte war bei mir zweimal im Gespräch, aber es fällt mir erst jetzt wieder ein, wo Pucki danach fragt, und auch die Namen weiß ich nicht mehr. Ich glaube wirklich, dass ich langsam dement werde

    Was ich noch weiß: Das erste Mal zählt eigentlich nicht, weil ich damals kurz nach dem Abi für eine multikulturelle Zeitschrift geschrieben habe, und damals war bei uns irgend so eine Sekte im Gespräch, die ich eigentlich "infiltrieren" wollte, um dann drüber zu schreiben.
    Dazu ist es aber nicht gekommen, wieso und warum weiß ich leider alles nicht mehr.

    Das zweite Mal kam es dann durch eine Freundin von mir zustande. Eigentlich eine total begabte Sängerin; wie die da rein gerutscht ist, ist mir schleierhaft. Es wurden dort irgendwelche seltsamen Coachings veranstaltet. Auf so einer Versammlung bin ich dann auch einmal dabeigewesen. Aber mir war im Prinzip sofort klar, dass da was nicht ganz "sauber" war, vorallem weil man mit niemandem einen Satz sprechen konnte, in dem nicht mindestens dreimal der Name dieses "Unternehmens" vorkam.
    Auch meine beste Freundin hatte mit dieser anderen Freundin Kontakt; sie erzählte mir auch, dass sie das letzte Treffen mit dieser als richtig beängstigend erlebt hätte.

    Außer zwei, drei Telefonaten, die es noch gab, haben wir beide jeglichen Kontakt zu dieser Frau abgebrochen, die sich dann auch von ihrem Freund trennte und mit einem dieser "Sektenführer" zusammenkam. Die Tochter, die bei ihr wohnte, hat sie zu dem Vater abgeschoben.

    Keine Ahnung, was heute aus allen geworden ist.

    LG Amneris

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.806
    Blog-Einträge: 40

    AW: Erfahrungen mit Sekten

    Hallo, Pucki

    Pucki schreibt:
    • ob ihr schon mal intensiv zu einer Mitgliedschaft gedrängt worden seid.
    Kann man davon ausgehen, dass du die mehr oder weniger regelmäßigen und mehr oder weniger penetranten Besuche "missionierender" Zeugen Jehovas an der Haustüre nicht dazu zählst?







    Liebe Grüße,
    Alex

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Erfahrungen mit Sekten

    Liebe Alex,

    nein die zähle ich nicht dazu, es sei denn, man hat sich auf die Gespräche eingelassen und ist so unter Druck geraten.

    Ich stehe bei denen inzwischen auf der schwarzen Liste, da ich einmal reingelassen habe und versucht habe sie zu missionieren als sie bei mir waren. Ich habe sie mit ihrer eigenen Taktik geschlagen, da ich zu der Zeit gerade meinen Theologiekurs gemacht habe und in einigen Gebieten der Bibel sehr Disskussionsfest war.

    Aber es ist klar, dass gerade diese Sekte bei Menschen die in einer schlechten seelischen Verfassung sind und sich sehr einsam oder haltlos fühlen ein eher leichtes Spiel haben.

    Genau das ist einem Freund von mir passiert und erst nach mehr wie einem Jahr hat er den Absprung wieder geschafft, zu einem hohen Preis, da es ihm danach lange sehr schlecht ging und er sich schuldig fühlte.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.806
    Blog-Einträge: 40

    AW: Erfahrungen mit Sekten

    Hallo, Pucki.

    Naja, ich hab leider auch so meine Erfahrungen mit dieser "Glaubensgemeinschaft", da ich mit 19 eine Freundin hatte, die es nach etlichen Repressalien vorgezogen hatte, aus der Gemeinschaft auszutreten.

    Womit der regelrechte Terror vom Allerfeinsten aber erst richtig begonnen hat, wie wir dann feststellen mussten.

    Ich war selbst also nie Mitglied, kann aber aus mehr oder weniger indirekter Erfahrung persönlich nur raten, tunlichst die Finger davon zu lassen.










    Liebe Grüße,
    Alex

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Erfahrungen mit Sekten

    Mein Vater, der meiner Meinung nach ebenfalls ADHSler ist, läd diese Leute immer absichtlich in die Wohnung ein, um mit ihnen zu diskutieren. Genauso wie fanatisch die sind, ist er nämlich anti-kirchlich eingestellt. Das heißt keiner von denen gibt auf, während kein "normaler" Mensch mehr mit meinem Vater diskutieren mag, weil er IMMER recht hat.
    Echt krank, oder

    LG Amneris

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Erfahrungen mit Sekten

    Amneris schreibt:
    Mein Vater, der meiner Meinung nach ebenfalls ADHSler ist, läd diese Leute immer absichtlich in die Wohnung ein, um mit ihnen zu diskutieren. Genauso wie fanatisch die sind, ist er nämlich anti-kirchlich eingestellt. Das heißt keiner von denen gibt auf, während kein "normaler" Mensch mehr mit meinem Vater diskutieren mag, weil er IMMER recht hat.
    Echt krank, oder

    LG Amneris




    ach kom,geb es zu amneris schmunzeln muss man da schon oder?


    ich hab immer d glück d mir kunden,irgendwelche flayer in die hand drücken und zwar bei der arbeit,an der kasse....


    zuerst hab ichs ja noch gemacht wie eine kollegin freundlich entgegengenommen und danach i d mülleimergeschmissen


    irgendwann dachte ich mir,nö mach ich nimmer,
    nun sag ich freundlich nein....

  9. #9
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Erfahrungen mit Sekten

    Amneris schreibt:
    Mein Vater, der meiner Meinung nach ebenfalls ADHSler ist, läd diese Leute immer absichtlich in die Wohnung ein, um mit ihnen zu diskutieren. Genauso wie fanatisch die sind, ist er nämlich anti-kirchlich eingestellt. Das heißt keiner von denen gibt auf, während kein "normaler" Mensch mehr mit meinem Vater diskutieren mag, weil er IMMER recht hat.
    Echt krank, oder

    LG Amneris

    amneris hihihi jeden das seine hobby hihihihihihi

    also man könnte es auch die strafe gottes nennen hihihihi
    dafür das die an einem sonntag morgen einen aus dem bett klingeln und belästigen ohh tschuldigung bekehren ... hihihi

    lasse deinem dad den spass hihihihihi
    wenn wir glück haben hat er ja mal erfolg .....

    sorry ich konnte nicht wiederstehen

    hexe

    ich sage den ja immer das ich eine hexe bin und mich freu das sie zu einer lehrstunde gekommen sind spätestens wenn ich die kerzen und räuchersachen raushole das grosse buch ... hihi habe da eien das es soo nicht im handel gibt dann ups müssen die gehen

    und nun sind die nicht mehr gekommen seit ein paar jahren ... ohhhhhhwie schade hihihihihihihi

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Erfahrungen mit Sekten

    Ich glaube auch, dass - egal welche Sekte - sie besonders gern Menschen ansprechen, die eine gewisseTraurigkeit rüberbringen.

    Ich bin zweimal "angesprochen" worden und beide male ging es mir ziemlich schlecht und ich habe bestimmt nicht viel Fröhlichkeit ausgestrahlt.
    Beide male waren es Bekannte, von denen ich gar nicht wusste, dass sie mit so Dingen Kontakt haben, da es eben nur Bekannte waren.

    Da ich aber ein sehr ängstlicher Mensch bin und zu meinen Problemen nicht noch mehr dazu haben möchte, habe ich mein Heil in der Flucht gesucht. Und wenn ich dann manches über Sekten höre, denke ich oft, Glück gehabt ...

    geht^^

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Tetrazepam - Erfahrungen?
    Von Sgrhn im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 20:10
  2. Erfahrungen mit Melperon?
    Von Janie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 19:26
  3. Erfahrungen mit Strattera?
    Von Laertes im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 00:27
  4. Edronax Erfahrungen?
    Von Stupsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 19:21

Stichworte

Thema: Erfahrungen mit Sekten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum