Umfrageergebnis anzeigen: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich AD(H)S

Teilnehmer
118. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Habe vermutlich AD(H)S, komme aber gut damit klar und informiere mich hier bloß

    7 5,93%
  • Leide unter AD(H)S und mein Leben ist "chaotisch"

    33 27,97%
  • Diagnostiziert, aber leide noch stark unter AD(H)S

    30 25,42%
  • Diagnostiziert & in Therapie, aber habe noch mit AD(H)S zu kämpfen

    26 22,03%
  • Diagnostiziert & in Therapie, mein Leben wird zunehmend angenehmer

    14 11,86%
  • Diagnostiziert & therapiert, mein Leben funktioniert und ist zufriedenstellend

    8 6,78%
Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 252

    AW: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS

    Hallo,

    ich leide sicher unter meinem ADHS, aber momentan noch wesentlich mehr unter den entsprechenden Komorbiditäten wie Ängste und
    Depressionen. Die verschlimmern das Ganze wesentlich.

    VG Jazz

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 149

    AW: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS

    Als Berater nehmen wir immer als Vorlage die die fünf Sterbephasen nach Kübler-Ross her, hat zwar bei meinen Patienten nix mit dem Tod zu tun aber man kann gut sehen, ob man beraten kann, oder auch den Patienten einfach in Ruhe lassen soll.
    bei jeder Erkrankung die man nicht heilen kann, wechseln die Phasen :-)
    bei ADHS kenne ich mich da noch nicht aus, ist Neuland für micht, kann mir aber gut vorstellen, dass es das gleiche ist.

    Auch ich sage nix mehr zu andern, die Kommentare: hat doch jetzt jeder, ist gerade Mode wie vor ein paar Jahren Burn out sind mir zu blöd!!
    bei Intersse : http://christoph-student.homepage.t-...erbephasen.pdf

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 50

    AW: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS

    Ich hab immer noch ein Problem mit meiner neuen Diagnose ADHS !!

    Fühle mich nun noch mehr abhängig von den Launen der Ärzte wenn es darum geht durch bestimmte Medis eine Erleichterung zu bekommen !

    Für mich einer der Hauptgründe weshalb es schwer, fast unmöglich ist ADHS als Diagnose anzunehmen !

    In meinem Privaten Umfeld werde ich zum Glück verstanden, und muss mich deshalb auch nicht immer rechtfertigen !

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS

    @löwin

    Ich kenne diese Sterbephasen unter dem Namen Trauerzyklus. Die amerikanische ADHS-Pionierin Sari Solden beschreibt anhand dieses Zyklus den oft steinigen Weg vom ersten Verdacht bis zu echter Akzeptanz des eigenen So-seins.

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-bue...ri-solden.html

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-bue...ri-solden.html (englisch)

    Ich selbst habe meine Diagnose so spät bekommen, dass der Begriff "lebenslanges Lernen" für mich eine ganz spezielle Bedeutung bekommen hat. Ich lerne übrigens in Schüben, muss aber dann dranbleiben bzw. alles schriftlich festhalten, sonst droht der Rückschritt in alte Denkmuster.

    lg
    lola

    P.S.: manchmal könnte ich an der Fachsprache verzweifeln. Ich finde "Sterbephasen" grauenhaft und auch "Trauerzyklus" ziemlich deprimierend. Wann fällt eigentlich irgendeinem Fachmenschen etwas Positiveres ein, z.B. "Akzeptanz-Zyklus"?
    Geändert von lola (30.10.2011 um 12:17 Uhr)

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS

    Ich hab ja gewusst dass ich AD(H)S hatte - sorry, falsche Zeitform: habe, aber dass es auch mein Leben als Erwachsener dermaßen beeinträchtigt war mir nicht klar. Ich dachte Jahrzehntelang, das sei eine kindliche Episode und wächst sich aus.

    Umso geschockter war ich dann, als rauskam, dass es mich sehr wohl bis heute beeinträchtigt ... ich bin ja nicht mit der Selbstdiagnose zur Ärztin, die ist ohne meine Zutun drauf gekommen "sagen Sie mal, waren Sie als Kind nicht so ein hibbeliger Wildfang?...." damit ging's los."

    In den vergangenen Wochen war das dann folgende Achterbahn:

    Rauf: Ey, ich kann endlich ruhig und fokussiert sein - Mensch die Welt ist ja klar wenn der Sandsturm ruhiger wird. Geil.
    Runter: Wie hab ich das so lange ausgehalten in diesem Sturm? Schnüff, ich armer Tropf.
    Rauf: Klasse, es geht alles, wirklich alles besser.
    Runter: Heul, was hätte ich alles besser mache können wenn es anders wäre, wenn die Idi... von Ärzten das früher kapiert hätten?
    Runter: Hab ich überhaupt AD(H)S? (Ich hab tatsächlich meine Ärztin angerufen und gefragt ob sie sich nicht irrt ... die Arme).
    Rauf: Ist doch eigentlich gut gelaufen so in den vergangenen Jahren.
    Runter: O Gott, wie viele Mensch hab ich bitter enttäuscht, weil ich so ein unzuverlässiges, selbstbezogenes A....loch war? Wut.
    Rauf: Ich bin dankbar, dass so viele Mensch an mich geglaubt habe und mir geholfen haben. Einschließlich meiner Frau, meinen Elter, vielen Lehrern ...
    Rauf: Ich bin wie ich bin, ist halt so, ich sollte die neuen Möglichkeiten und Chancen durch die Behandlung nutzen.
    Rauf: Wer in meinem Alter hat denn die Chance, sich nochmals wirklich vorwärts zu entwickeln? Also: Auf geht's, vorwärts.
    Die Welt wird nicht einfacher, aber ich hab ein Werkzeug mehr, mit ihr umzugehen.

    Da bin ich jetzt.

    Meine Ärztin hätte mich ruhig mal auf diese emotionale Achterbahn vorbereiten können .... na ja, ich geb ja zu, wie denn? Ich glaub da muss man durch.
    Geändert von Wildfang (30.10.2011 um 12:19 Uhr)

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 149

    AW: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS

    @ lola finde die Fachsprache auch sehr schlimm wir benutzen die Phasen bei Kindern mit Diabetes Typ 1, dass schlimme ist, aber das eher die Eltern immer ein Rückfall bekommen als die Kinder ;/

    mit dem Aufschreiben finde ich super! sollte ich vllt auch machen! wenn würde ich eher ein Rückfall mit meinen Verhalten bekommen, Umgang mit falsche Freunden usw.
    Habe ja jahrelang jetzt weiß ich auch das Wort durch Selbstmedikation selber therapiert
    musste einmal min. in der Woche zum feiern gehen, was immer mit Filmriss etc. zu Ende ging.

    Wollte an den Tag einfach Urlaub von mir selber und meinen Gedanken haben

    und dank 1000 Schutzengel ist mir in der ganzen Zeit nix passiert!

    habe ja auch schon in andern Beiträgen meinen langen Lebenslauf beschrieben usw. das halbe Leben in Therapie!
    und erst mit Ü30 die Diagnose aber mir gehts gut, dabei !!! ich finde die Puzzelteile zu meinem Leben wieder^^
    LG

  7. #17
    hirnbeiß

    Gast

    AW: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS

    Mein vergangenes Leben betrachte ich transzendental.
    Die Bezeichnung des Transzendenten, der sich vom Begriff des Transzendentalen unterscheidet, folgt der historischen Abfolge von Weltbildern und deren Problematisieren des In-der-Welt-Seins des Ichs.
    So gesehen ist der status quo der jeweiligen Person, oder des jeweiligen Betrachters, in Anbetracht des Problems relevant.
    Spielt infolge des in der Vergangenheit Erlebten in die Problematik des Probanden hinein, so entstehen verzerrte Bilder.
    Ich versuche dies auszublenden, in dem ich das Hier und Jetzt in den Vordergrund stelle.
    In Bezug auf diese Prämisse kann ich mir eingestehen, dass ich in den letzten Monaten gute Forschritte gemacht habe.
    ...ähhh

    LG --hirnbeiß--

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS

    Hab das mal quergelesen, danke für die Links - passt ungefähr bei mir.

    Was sind denn die üblichen Zeiträume? Ich hab den Eindruck das geht bei mir zwar brav Schritt für Schritt - aber sehr schnell...

    @Hirnbeiß:

    Ich versuche dies auszublenden, in dem ich das Hier und Jetzt in den Vordergrund stelle.
    Schön geagt ... ähhh

    Akzeptanz: Bei mir heißt das dann: "Ich bin wie ich bin, ist halt so, ich sollte die neuen Möglichkeiten und Chancen durch die Behandlung nutzen".

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 23

    AW: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS

    Hi ich hab die "Diagnose" mit 6/7 Jahren bekommen. Meine Mutter ist Erzieherin und hatte den Verdacht. Worauf hin sie das ganze hat untersuchen lassen und anschließend bekam ich ne Art Bewegungstherapie.

    Tja das hat mich eigentlich alles nie interessiert. Ich fand alles i.O. In der Schule liefs immer, hab Realschule und Abi spielend mit ziemlich guten Abschlüssen absolviert und bin fast am Ende meines Studiums.

    Woran ich es aber so seit meinen 13 Lebensjahr hapert, ist der Freundeskreis. Es gibt nur sehr sehr wenige Menschen mit denen ich gut klar komme. Die meisten gehen mir mit ihrer Doppelmoral und ihrem oberflächlichen Geschwafel auf die Eier. Wobei ich natürlich auch nicht alles richtig mache. Das ich so empfinde, denke ich, liegt am ADHS.

    Mich stört, dass ich so schlecht alleine sein kann.

    Was mich stört ist, ich hab so viele Ideen, aber bekomme den Arsch so selten hoch.

    Was ich sehr mag, ist die liebevolle Art und der Tiefgang, was wohl auch vom ADHS kommt. Damit hat man zwar unter Männern keinen leichten Stand, aber das ist mir wurscht.

    Bei der Partnerfindung steht es mir wohl auch etwas im Weg. Ich mag flippige nonkonforme Frauen und die gibts so selten. Außerdem merkt man mir leider nicht sofort an, dass ich eigentlich auch flippig und nonkonform bin. Dafür muss die Umgebung hinhauen.

    Ich merke immer mehr, wie ADHS mein Tun und Denken beeinflusst. Das sorgt mich etwas, weil ich merke, dass es nicht mehr so leicht ist, alles auf der Reihe zu haben wie in der Schule. Bin echt gespannt wie es an der Arbeit laufen wird.

    Ich will auch nicht ewig in unserer schillernden Konsumgesellschaft mitrennen. Ich will irgednwann n Hof als Selbstversorger haben und quasi aussteigen. Ich denke, dass dürfte auch gut funktionieren. Es sind jeden Tag die selben Abläufe. Aufstehen, Füttern, usw. Da behält man gut den Überblick. Denke dieses Ziel entspringt auch dem ADHS.

    Im Großen und Ganzen bin ich froh drüber. Ich müsste nur das kreative und energiereiche Potential wesentlich stärker ausschöpfen.

    Ich habe viel Unterstützung durch meine Mutter erfahren, dadurch komme ich heute auch recht gut klar. Das meiste hab ich auf der Reihe.

    LG Thomas

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 17

    AW: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS

    "Es gibt nur sehr sehr wenige Menschen mit denen ich gut klar komme.
    Die meisten gehen mir mit ihrer Doppelmoral und ihrem oberflächlichen Geschwafel auf die Eier.
    Wobei ich natürlich auch nicht alles richtig mache. Das ich so empfinde, denke ich, liegt am ADHS."
    Madfu, du sprichst mir aus der Seele.

    Habe auch oft keine Lust mich mit Menschen über Themen zu unterhalten,
    bei denen eh schon alles x-Mal irgendwann gesagt worden ist und man sich nur wiederholt um des lieben Small-Talks willen.

    Was mich auch absolut nervt ist dieses, Gehabe man kann in dieser Welt nur mithalten, wenn man besonders frech-witzig, ruppig
    und so ne Art "Berliner Schnauze" drauf hat. Will man mal mehr Tiefgang ins gespräch kriegen, steigen die meisten menschen doch schon schnell wieder aus...

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. in welchem alter habt ihr angefangen zu rauchen?
    Von lexxus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 4.12.2014, 10:46
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 7.08.2010, 17:50
  3. MPH (Methylphenidat): Abends Art Rausch-Zustand
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 20:02

Stichworte

Thema: In welchem Zustand befindet ihr euch bezüglich ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum