Umfrageergebnis anzeigen: Einschulung

Teilnehmer
94. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Normale Einschulung mit 6

    47 50,00%
  • Frühe Einschulung mit 5

    12 12,77%
  • Späte Einschulung mit 7

    35 37,23%
Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Früh-Spät oder Normal...einschulung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    Früh-Spät oder Normal...einschulung

    Mich würde mal interessieren, wer von Euch wie spät/früh oder mittel in die Schule
    gekommen ist.

    Ich bin eine von den gaaaanz späten.


    Ich fand das immer ziemlich furchtbar.
    Hatte so einen Dünkel, von wegen, die war zu doof und so.

    Natürlich interessiert mich auch, weshalb (soz.Kompetenz, körperl. Entwicklung,
    Ängstlichkeit...,etc.pp.). Einfach, was Euch dazu einfällt, z.B. ob Ihr für euch das
    Gefühl hattet, dass es dann auch gepasst hat und so.


    Erzählt doch mal.
    Büdde.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 245

    AW: Früh-Spät oder Normal...einschulung

    Ich war "Kann Kind" und meine Eltern und Erzieher meinten ich wäre "sozial" noch nicht so weit. Deswegen Einschulung mit fast 7.
    Kognitiv war ich dann immer allen anderen weit voraus, soweit ich irgendwas getan habe .
    Deswegen hatte ich nie ernsthafte Schulprobleme.
    Und die sozialen Probleme dachte ich, kommen von meiner "Intelligenz".

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Früh-Spät oder Normal...einschulung

    Hmh...ich finde diese Fragemöglichkeiten etwas unglücklich formuliert...

    Es gibt ja Kinder, die werden mit 7 eingeschult - aufgrund dieser Stichtag-Geschichte. Jedoch ist es dann normal eingeschult - nur eben mit 7.

    Und nun?
    Hab deshalb..."spät eingeschult mit 7" angeklickt, obwohl daran nur das Alter stimmt.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 245

    AW: Früh-Spät oder Normal...einschulung

    Naja, ich denke, die Umfrage basiert auf einer Untersuchung aus den USA, nach der bei "früh eingeschulten" Kindern, also die zur Einschulung noch 6 (ähh, nein 5 meinte ich) waren, oder bei Kindern, die früh im besagten Stichtagszeitraum Geburtstag haben. Alsoo, das bei den jüngeren Kindern viel häufiger ADHS diagnostiziert wird, obwohl das Verhalten auf eben das junge Alter zurückzuführen ist.
    Geändert von schnuff (11.12.2010 um 19:01 Uhr)

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Früh-Spät oder Normal...einschulung

    Hallo,

    der Einschulungstermin ist immer ein Problem, auch ganz ohne ADHS:
    Der Termin passt meist entweder für die selische und soziale Entwicklung oder für die intellektuelle, aber selten für beides. Ich kenne keine Kinder, die sich in diesen beiden Bereichen immer brav parallel entwickelt hätten.

    Man steht also oft vor der Frage, ein sozial reifes, aber geistig noch überfordertes Kind oder ein pfiffiges Kind mit noch unzureichendem Durchsetzungsvermögen einschulen zu müssen - oder ein Jahr zu warten und neue Probleme zu produzieren.

    Schon wegen meiner eigenen schlechten Erfahrung als Vater würde ich jedem zur möglichst frühen Einschulung raten. Ich denke, eine Unterforderung in einem Bereich ist nachteiliger als eine hohe Anforderung im anderen. Die nicht so reifen Kinder holen oft durch den Schulbesuch ganz massiv auf, was auch für die geistigen Fähigkeiten gilt.

    Ein schon als Fünfjährige den meisten Erstklässlern geistig überlegenes Kind wegen seiner mangelnden Reife erst später einschulen? Ich würde es nie wieder machen. Der zu überbrückende Abstand zu den anderen Kindern wird so vergrößert, nicht verkleinert. Viele Kinder lernen erst im Umgang mit anderen, mit anderen umzugehen.

    Und AD(H)S-Kinder haben es da ja besonders schwer. Umso wichtiger ist es, es ihnen nicht noch schwerer zu machen.

    Gruß
    Micha

  6. #6
    zümrüt

    Gast

    AW: Früh-Spät oder Normal...einschulung

    Ich bin früh eingeschult worden,mit 5 jahren 5 monaten
    Hat sich wohl so ergeben.Durch den Kindergarten den ich damals besuchte
    Ein vor und/oder Nachteil kann ich für mich nicht nennen.
    Ich habe meinen Schulranzen entweder zuhause oder in der Schule vergessen.Ob das mit früh einschulung zutun hat weiss ich nicht

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Früh-Spät oder Normal...einschulung

    ich fand es nie schlimm d ich mit sieben eingeschult wurde,
    wurden ja einige durch dieses "stichtag ding"

    finde sieben auch nicht spät

    hatte auch nie nachteile dadurch oder hab mich anders gefühlt

    dadurch dass ich mit fast drei einen sprachfehler entwickelt habe,
    wollte meine mutter d ich in eine,damals neue schule gehe,
    eine stadt weiter....

    diese war 1980 voll bzw es war zu spät mich anzumelden,
    so genau weiß ich d nicht mehr

    also kam ich mit sechs in eine vorschule und mit sieben in diese
    sprachschule

    und ich denke,d war mein glück,in diese kleine welt zu kommen,
    wo alle kinder anders waren....

    liebegrüsse

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Früh-Spät oder Normal...einschulung

    Ich wurde einen Monat nach der Einschulung 7

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 65

    AW: Früh-Spät oder Normal...einschulung

    Ich bin mit 6 Jahren eingeschult worden

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Früh-Spät oder Normal...einschulung

    Ich bin sensationell spät eingeschult worden - mit 7,5!!! Angebliche soziale Unreife, in Wahrheit Unterforderung im Kiga.
    Der Witz dabei ist, dass ich mir bereits mit Ende 3 lesen beigebracht habe. Ich konnte also bei der Einschulung schon mehr als die Hälfte meines Lebens lesen - wenn das nicht Guinness-Buch-rekordverdächtig ist;-)
    Die meisten Schuljahre habe ich mehr oder weniger im Wachkoma verbracht. Lernen gelernt hab ich erst im Hauptstudium.
    Die Resultate des jahrelangen Nichts-Zutrauens: ein zerstörtes Selbstwertgefühl und keine Ahnung, wo meine Stärken und Begabungen lagen.
    Hochbegabung und AD(H)S waren damals in den 80ern noch kein Thema.
    Danke, Gesellschaft, für die Zerstörung meiner Jugend und die immense Verschwendung von Lebenszeit!

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Überdosierung oder normal? MPH (Methylphenidat)
    Von 473X im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 04:26
  2. Normal oder nicht normal
    Von amanda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 16:57
  3. Normalerweise bin ich unnormal. Oder normal unnormal???
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 4.09.2009, 01:33
Thema: Früh-Spät oder Normal...einschulung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum