Umfrageergebnis anzeigen: Generation ADS

Teilnehmer
46. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja ich bin um die 40 +/- 4 Jahre

    15 32,61%
  • nein ich bin älter

    4 8,70%
  • nein ich bin jünger

    27 58,70%
Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Generation ADS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Generation ADS?

    crugdeon schreibt:
    Hm. Die Umfrage ist ein bisschen Problematisch, aber ich denke die Phasen die Hexe skizziert hat sind sehr interessant.

    Wenn ich Dich richtig verstanden haben, siehst du drei:
    1. Schulzeit / Kindheit -- Die auffälligen "Problemkinder" mischen ihre Umgebung so auf, dass sie früher oder später ein Psychiater mit dem "richtigen" Etikett versieht. -- Wobei ich mich frage, wie viele falsch positive da heute dabei sind.
    2. Post Schulzeit (Ausbildung, Studium) Unter anderem die unauffälligen. Die Träumer, die keine Probleme machen und sich irgendwie durch die Schule schlagen. Dann bricht aber die feste äußere Struktur weg und hängen fest.
    3. Elternzeit / Wechseljahre


    Gibt es diese Trinität?
    ja und nein nun es ist soo in meiner generation denke ich sind die strukturen im ganzen noch klarer gewesen was war den da 2 bildungsweg ?? du hattest zu funktionieren ... gym real haupt oder doof so einfach war dieunterteilung !!!

    die eltern habe dafür gesorgt da wurde nicht gefragt sondern dann musst du eben mehr lernen üben .. punkt ..

    dann stehst du da weist icht was du werden kannst nun auch wenn du wilder warst dann hies es du bist lebhaft bei mädchen jungenhaft eben ..

    die haben es sich soo einfach gemacht !! so war das na du bist eben praktischer da mach mal was wo du dich bewegen kannst oder der junge der schwierig war nun dann kommt der zu mir in die werkstatt den biegen wir schonn .... soo haben wir funktioniert ...

    und die die nicht soo eextrem sind gut vieleicht auch auffällig müssen nicht nur die hypos sein aber diese eben sind unscheinbarer .. das ist eben ein sport fan und soo ...

    esläuft anders nicht soo grsde wie bei anderen aber naja irgendwie bekommt man es aufgefangen man arbeitet eben länger mehr ...
    oder man läst einige dinge eben weg reduziert ...

    und dann kommen punkte im leben da hilft es nicht mehr und es bricht zusammen entweder total .. oder teilweise ..

    wenn man eltern wird ist so ein bereich zb. du bist nicht mehr für dich nur verantwortlich sind sie babys geht es noch ... dann sagen menschen naja junge mutter und alleinerziehend zb aber irgendwann ... musst du funktionieren ..

    und dann !! du kannst es nicht mehr vertuschen aufarbeiten ...
    du beginst zu denken .. naja ich bin eben wilder chaotischer eben eine wilde hummel ...

    aber !!!!! und dann sucht man ja ich denke diese unterteilungen gibt es im leben es wird ja auch nicht umsonst gesagt ein kind ändert dich dein leben von grund auf ...

    ebenso wie dich tod und oder ein neugeginn ändert mal ehrlich was macht ne frau wenn sie sich trennt !!???

    nun ist allgemein also nicht gleich schreihen bitte aber

    wir gehen los und verändern uns neue wohnung neue klamotten frisur ...
    neuer job !!?? wir ändern uns machen uns neu !!

    das ist natürlich übertriben dargestellt aber was machen wir wenn wir den ersten job haben erste wohnung .. und wer ist der notnagel wenn was nicht soo gut geht !!??

    aber du kannst eben irgendwann ncht mehr los und mom zb sagen ohh ich habe schon wieder .....

    rette mich ....

    du merkst ja nach wie vor das es anders bei dir ist ..
    mit 20 hast du gesagt bin eben keine hausfrau oder soo und schieb weg

    mit 30 40 in der gleichen situation denkst du dir ohhh nicht schon wieder ...

    und dann fängst du an zu suchen es ist einfach soo ..
    ich weis nicht wie ich es beschreiben soll aber .. vieleicht soo

    als ich ünger war hab ich wenn ich umgezogen bin meine klamotten gepackt und los ohh nicht alles so toll naja lachen und weiter ..

    ich bin oft umgezogen .. sehr oft als ich meinen sohn hatte da war es anders ,, da mussten dinge stimmen .. das war anstrengender .. aber ich war jung je älter ich wurde um soo richtiger wollte ich es machen ..
    auch grade für meinen sohn nicht schon wieder neu anfangen ... ohh nein nicht schon wieder dieses chaos diese kraft ...

    nun bin ich "alt" und müder ich denke eben ohh jaa es was immer soo aber geht es nicht irgend wie anders ...
    ich schau ins netz und versuche rauszufinden wie ich es machen kann ...

    mehr ist es doch im grunde auch nicht gleich ob es beim kochen umziehen job kindern oder eben was auch immer ist ...

    und dann gibt es da diese sache die alles erklärt ...
    das läst uns hier zusammen kommen denke ich.

    jaa es wird oft zu schnell ads geschriehen bestimmt ist ja auch naja ..
    nicht das ich gefoltert werde aber .. es ist ne tolle entschuldigung für faulheit und desintresse ... ohh ich gehe in deckung ..

    ich bin sicher as es einige gibt die alles daran setzen es bestätigtzu bekommen ...
    und auch erfolg haben aber es sind eben auch gan ganz viele die jetzt erst raum haben dafür ...

    wenn du mit überleben beschäftigt bist dann denkst du nicht wie geht es besser du machst ... erst mit der zeit denkst du ohh nun wird es aber zeit und wen dich dann jemand mit der nase darauf stupst dann ..
    wäre man dumm wenn man nicht denkt ...


    mist ich weis einfach nicht wie ich es greifbar machen kann was in meinem kopf ist ...


    soo viel text und doch nicht das auf den punkt was ich denke meine grrrrrrr ...

    hoffe irgendwer liest das und versteht das vieleicht kann der das ja dann auf den punkt bringen ich wäre dankbar !!!!!!!!!!!

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Generation ADS?

    mir fällt auf dass auch viele leute zwischen 20 und 30 hier sind..
    bei mir zb kam der psychiater ins spiel als ich merkte dass nach der schulzeit so einige dinge nicht richtig funktionierten ( selbst gemerkt hab ichs aber immer schon irgendwie dass was nicht stimmt)


    Lg crazyy

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 143

    AW: Generation ADS?

    crazyy schreibt:
    mir fällt auf dass auch viele leute zwischen 20 und 30 hier sind..
    bei mir zb kam der psychiater ins spiel als ich merkte dass nach der schulzeit so einige dinge nicht richtig funktionierten ( selbst gemerkt hab ichs aber immer schon irgendwie dass was nicht stimmt)
    Ja, ich würde auch zu Typ II gehören. Nach der Schule gescheitert.

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Generation ADS?

    @crugdeon

    ja dann bin ich schon mal nicht alleine.

    der totale leistungsknick hat sich aber schon paar jahre vorher gezeigt und abi hab ich keines, in der arbeitswelt oder sagen wir im normalen leben generell (wenn man von der eigenen kleinen welt absieht) komm ich allerdings fast gar nicht klar.

    obwohl ich mich mit mph zumindest schon besser konzentrieren und motivieren kann, mehr aufräume und komplizierte sachen besser kapiere (aber eher theoretische als praktische und organisatorische dinge)


    Lg crazyy

  5. #15
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Generation ADS?

    nun es kommt denke ich massiv auf den individuellen einzelfall an ...

    ich habe nur hauptschule und das mit viel viel krach und terror....

    aber dann in der ausbildung da war ich fit ... nun immer zu hören bekommen ich kann mehr aber .. es reichte das ich wenigstens gut war ...

    ich hatte glück habe was gefunden was ich liebe und ich hatte schwein richtig schwein mit meinen arbeitgebern .. damals .. wenige die baah waren und da bin ich dann auch schnell selber gegangen .. fühlte mich kreativ und oder menschlich eingeengt ..
    wie gesagt ich hatte viel viel glück immer ...

    bei mir ging es richtig massiv los als mein sohn in die schule kam ....
    vorher war anstrengend und soo aber machbar flexibel aber ab da mit seiner adhs und ich ... ohhh wehh ....

    naja und dann bin ich eben los als der kinderarzt es sagte es wäre gut für mein kind ...

    ich denke sonst hätte ich noch gebraucht ein wenig ...aber das ich anders bin nun das habe ich immer bemerkt ....

    aber und auch da hatte ich glück meine mom hat immer gesagt du bist nicht dumm nur anders also wenn es soo nicht geht dann finde einen weg alls ist möglich wenn man nur will und weglaufen ist feige ..

    sie hat viel falsch gemacht auch aber ... eben ohne es zu wissen auch viel richtig ..

    was wäre wenn ich nicht soo ein vertrauen in mich hätte und diese zweifel ich hätte diese leistungen nie nie erreicht ...die ich heute habe und schaffe ich denke dann hätte ich sicher auch schon depris gehabt ....

    das ist das was ich meine mit persönlichen erfahrungen ...
    eine meiner war mein sohn von geb. an der hat mir stärken verliehen die ich ohne ihn soo nicht gehabt hätte zb....

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 176

    AW: Generation ADS?

    Hallöle.

    Ich glaube ich beginne gerade mit Typ2 nach Hexe's Unterteilung.

    Dennoch glaube ich, hat das nicht viel mit dem Alter zutun, sondern eher mit der eigenen Situation: Jemand mit 40Jahren steht eher zu seiner Krankheit, als jemand mit 20Jahren, oder sogar unter 20Jahren.

    Man kann mit 40Jahren, und einer langen Zeit, in der man sich an die Krankheit gewöhnen kann, besser und spezieller Handeln, als manche "Teenager" die sich gerade erst beginnen mit dem Thema zu befassen.
    Ich kenne viele Menschen mit ADHS/ADS, die in meinem Alter sind und keine Lust haben sich mit der Krankheit zu befassen. Warum? - Ganz einfach! Als "junger Mensch" in der Ausbildung, während der Schule und im Freundeskreis, wirst du ganz schnell in Schubladen geschoben. Damit möchte ich nicht sagen, dass 40jährige das nicht werden, gewiss auch. Doch die Umwelt eines 40jährigen reagiert in 9 von 10 Fällen souveräner.
    Zudem bin ich der Meinung, dass es bei Jugendlichern besser klappt, einen "Störfaktor" aus der Gruppe/Gemeinschaft zu ekeln, als das bei Erwachsenen der Fall ist.

    Ein weitere, ganz wichtiger Punkt ist, dass Jugendliche oft auch auf Hilfe verzichten wollen, oder diese nicht wahrnehmen. Das es ihre Situation verbessern kann, sehen sie meist nicht.

    Ich habe mich bewusst nicht zur letzteren Gruppe gezählt, da ich denke, dass ich eine der wenigen Jugendlichen bin, die sich Hilfe sucht, zum Beispiel hier im Forum und bei einem Therapeuten. Gerade weil ich eine der wenigen meines Alters bin, die aktiv nach Hilfe sucht.

    Vielleicht ist meine Sicht eine gute Erklärung, warum der Schnitt eher bei 40, als bei 18 liegt.


    Ganz liebe Grüße
    Lienchen

  7. #17
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Generation ADS?

    hallo lienchen ..

    jaa das was du beschreibst trift sicher zu .

    das ist das was ich meinte mit dem wegschieben .. ob man es nun weis oder nicht es geht einfacher wenn man jünger ist etwas beiseite zu schieben dann such ich mir eben neue freunde intressen usw...

    und auch verletzungen .. ich will nicht sagen das man sie leichter weg steckt aber man geht noch lockerer damit um ... bis zu einem gewisen punkt sicher gibt es auch dort unterschiede und ich denke auch as es einen unterschied macht ob mann oder frau ... das ganze ist wie immer sehr komplex finde ich ... aber schön erklärt von dir mein sohn sieht es wohl soo und er gehört zu der letzten gruppe leider ....


    soo und noch mal für alle !!!

    das waren nur meine gedanken !!das ist keine einteilung gruppierung die gültigkeit hat ...

    also bitte ... es gab ja auch viele andere anstösse und gedanken gänge hier weiter oben ....



Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Generation ADS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum