Umfrageergebnis anzeigen: Gibt es bei euch zusätzliche Schilddrüsenerkrankungen?

Teilnehmer
199. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Überfunktion

    16 8,04%
  • Unterfunktion

    97 48,74%
  • nein

    67 33,67%
  • eventuell

    19 9,55%
Seite 6 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 120

Diskutiere im Thema Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen?

    Hallo bin Hemithyreodektomiert recht seitig nehme l thyroxin ein hatte überfunktion konnte essen was ich wollte vor op und nun ist es wieder so .nur das ich no hunger habe lach solange das nicht ausufert ist ok .fühle mich noch wohl in meinem körper muss jetzt nur noch sportel und bekomm traumbody

  2. #52
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen?

    Also ich habe seit ich 30 bin eine Unterfunktion, die sich zu einer Hashimoto Verschlechtert hat. Heute nach 15 Jahren nehme ich die Höchstdosis L-Tyroxin. Kann damit aber gut leben

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen?

    Ich habe auch eine Unterfunktion der Schilddrüse und nehme die Thyronajod 100 und komme damit auch bestens klar

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen? (öffentliche Umfrage)

    Zoppotrump schreibt:
    1984 gab es eine Myasthenie, die ist jetzt scheinbar weg - ein Klinefelter-
    Syndrom hat sich schon vor meiner Geburt , 1956 entwickelt - 2 X und
    1 Y beim 47. Chromosom - manchmal "schwächelt" die Libido. Versuche die Ursache herauszufinden!
    Das ist alles Folge des Klinefelter-Syndroms. Die Libido hängt vermutlich mit dem geringeren Testosteronspiegel zusammen. Du könntest wenn es ein großes Problem ist mal deinen Arzt nach einem Testosteronpräparat fragen.

  5. #55
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen?

    Ich habe nicht, ich hatte
    Unterfunktion
    3Jahre Thyranojod geschluckt
    deshalb Unterfunktion angeklickt

    LG Anni

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen?

    Jupp.

    Thyreoiditis Hashimoto, 175 µg täglich.

    grüßle,

    Ulli

  7. #57
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen?

    Nein, mein Übergewicht hab´ ich mir schon selbst zuzuschreiben *g*.

  8. #58
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen?

    Hi,

    habe jetzt noch zusätzlich Morbus Basedow diagnostiziert bekommen. Eine Autoimmunkrankheit, die das körpereigene Schilddrüsengewebe angreift.

    Symptome ähnnlich wie bei AD(H)S.

    Also ich zähle mal auf:

    - seit 41 Jahren Langzeitdiabetikerin, sehr schwer einstellbarer Blutzucker, hauptsächlich bedingt durch Stimmungsschwankungen
    - mit 39 Jahren schwerste Osteoporose bekannt; für mein Alter sehr untypisch; hatte auch schon diverse Wirbelbrüche
    - seit gestern ist aus meiner bisher behandelten Schilddrüsenunterfunktion eine plötzliche Überfunktion geworden. Mein Kropf ist verschwunden; hat mein eigenes Gewebe aufgefressen; meine vorher vergrösstere Schilddrüse ist nun verkleinert und Morbus Basedow diagnostiziert
    - Eigenverdacht auf ADS; Termin zur Diagnostik am 22.03.2012 in der Psychiatrie in Bad Hersfeld
    - ein wahnsinnig tiefer Östrogen-Spiegel; bin voll in den Wechseljahren und das wohl schon seit Jahren unbekannt;

    Boh langsam hab ich keine Lust mehr. Meine Stimmungsschwankungen und Depris und Antriebslosigkeit mit Müdigkeit nehmen immer mehr zu.
    Ich bin nicht mehr in der Lage arbeiten zu gehen.

    Wo fange ich jetzt an? Ich denke mit der Psyche oder? Sprich mit meinem Eigenverdacht auf ADS.
    Morbus Basedow sowie auch Hashimoto stehen im Verdacht, durch Schockerlebnisse und/loder Depressionen bzw. schlechter psychologischer Verfassung zu entstehen, was ja bei mir passen würde

    Ich habe Angst, dass mir das alles zu viel wird.

    Heike

  9. #59
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen?

    Hi Heike,

    ist es sicher, dass es sich um die Basedow´sche Autoimmunkrankheit handelt? Wie wurde diese Diagnose gefestigt?
    Ich habe schon des öfteren von Fällen gehört, be denen es sich um eine allergische Reaktion auf Medikamente handelte,
    welche diese unspeziefische Reaktion der Schilddrüse hervorrief. Allerdings ohne das MB typische hervortreten der Augäpfel...
    Bestimmt hast Du diverse Bultanalysen hinter Dir. Schau Dir mal an, wie es um Deinen TSH-B Wert steht. Eine Überfunktion,
    also erhöhte Werte von fT-3. fT-4. mit einem zusätzlich normalen bis erhöhten TSH-B Wert sind beispielsweise eher auf eine übermäßige
    Iodzufuhr kurz vor der Blutentnahme zurückzuführen (Rein Positiv gedacht, da man ungern an Hypophysenabdome denkt)......

    Viele Grüße und vor allem viel Glück,

    EulA

  10. #60
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen?

    Hi EulA,

    also es wurde gestern Blut abgenommen, u.a. auch für Antikörper, irgendwas mit TRAK, TPO und TG. Die genauen Ergebnisse kommen noch.

    Ich hatte diese und vorherige Blutabnahmen immer nüchtern machen lassen müssen, also auch ohne L-Thyroxin vorher.
    Ich nehme seit ca. 25 Jahren L-Thyroxin. Es fing mit einer heftigen Unterfunktion an, so dass sich die Dosierung bis auf 150 Mikrogramm steigerte im Laufe der Jahre. Allerdings wurde mein Hals immer dicker und mein Kropf immer grösser lt. Messband des Arztes und Szintigraphie.

    Dann habe ich von Jahr zu Jahr immer weiter die Dosis erhöhen müssen, bis ich schliesslich auf 300 Mikrogramm kam....das war vor ca. 7 Jahren. Damit ging es mir gut.
    Ich hatte wieder gut Energie und war nicht mehr müde. Also keine Nebenwirkungen.

    Mein Arzt sagte immer, ich hätte eine ganz leichte Überfunktion, aber das wäre nicht schlimm, wenn ich mich gut fühle.

    Nun nach dem Umzug von Köln nach Hessen fiel mein neuer Hausarzt aus allen Wolken und schickte mich sofort zum Nuklearmediziner. Der stellte nun gestern fest, dass der Kropf weg wäre....die Schilddrüse wäre deutlich verkleinert und das mache ihm Sorgen. Er äusserte den Verdacht auf Morbus Base und meinte, dass wir jetzt Blut abnehmen.
    Er reduzierte die Dosis von dem L-Thyroxin direkt auf 225 Mikrogramm und ich soll in 4 Wochen wieder kommen.

    Ich teilte ihm mit, dass mein vorheriger Hausarzt mit mir zusammen bereits schon mehrfach versuchte, meine Dosis von 300 auf 275 Mikrogramm zu reduzieren.....also NUR 25 Mikrogramm weniger.
    Das hatte nach ca. 3 Tagen für mich verheerende Folgen: massivste Kopfschmerzen und Müdigkeit hoch drei.
    Ich habe diesen Versuch in den letzten Jahren mehrfach gestartet, immer wieder mit dem gleichen Ergebnis. Nahm ich nach 3 Tagen wieder meine alte Dosis, ging es mir schlagartig besser.
    Dadurch hatte ich natürlich keine Lust mehr, das Risiko einzugehen, dass es mir noch schlechter ging, auch psychisch.

    Hier meine Werte, die ich von gestern schon habe (in Klammern stehen die Referenzbereiche):

    TSH Basal > 0.005 (0,27-4,2)
    T3 1.56 (0,83-2,0)
    FT4 3.38 (0,93-1,71)

    Mehr Werte habe ich bis jetzt noch nicht.

    Das typische Hervortreten der Augäpfel habe ich auch nicht. Allerdings seit 1 Jahr ganz massiv Druck hinter den Augäpfeln, mit Schmerzen verbunden und Sehstörungen.
    Und Kopfschmerz ja sowieso.....denke mal durch meinen Verdacht auf ADS bedingt. Aber das weiss ich halt alles nicht. Viele Symptome gehen ineinander über.
    Ich bin sehr durcheinander und fange morgen mit der Reduzierung der Schilddrüsenmedis an....allerdings von 300 runter auf 250 mikrogramm erst mal...nach Rücksprache mit dem Arzt.

    Da ich mich eh schon sehr antriebslos, müde, depri fühle, habe ich eine panische Angst davor, mich in den nächsten Tagen noch schlechter zu fühlen durch die Reduzierung.

    Befinde mich eh in einem Ausnahmezustand, weil ich 11 Monate lang ganz geringe Mengen an Amphetaminen zu mir genommen habe, die meinem Glückshormonhaushalt sehr gut getan haben.
    Dadurch kam ich ja erst auf den Eigenverdacht ADS.

    Seit 5 Wochen nehme ich gar nichts mehr davon (über Wochen langsam reduziert - mit Höllenqualen der Seele) und nun voll den Rebound Effekt, dass mir alles noch viel schlimmer vorkommt als vor der Einnahme der Amphetamine.

    Und jetzt noch die Reduzierung der SD-Medis???? Oh nein oh nein oh nein.....

    Ich lege mich jetzt was schlafen.....da kann ich immer gut abschalten und muss nicht nachdenken. Falls ich dann überhaupt gut einschlafen kann. Wenn meine "Autobahn" im Kopf mal gesperrt ist.

    Danke EulA für deine Hilfe. Vielleicht kannst du mir ja noch etwas sagen, ob du so etwas wie diese WINZIGE Reduzierung der Dosis zu solchen Nebenwirkungen kommen kann.
    Mein Hausarzt meinte immer, das ich das gar nicht spüren KANN !!! Er hat mich immer sehr unverständlich angeschaut. Naja....

    lg

    Heike

Seite 6 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Es gibt auch Schönes
    Von bindi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 14:49
  2. ADHS-Medikamente - Alternativen?
    Von ceridwen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 23:51

Stichworte

Thema: Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum