Umfrageergebnis anzeigen: Wie lange schlaft ihr gewöhnlich?

Teilnehmer
412. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 1 - 3 Stunden

    18 4,37%
  • 4 - 6 Stunden

    146 35,44%
  • 7 - 8 Stunden

    145 35,19%
  • 8 - 10 Stunden

    103 25,00%
  • mehr 10 Stunden

    37 8,98%
  • Schalfpausen über Tag (Mittagsschlaf)

    77 18,69%
  • Nachts schlafe ich durch.

    71 17,23%
  • Nachts wache ich öfters auf.

    129 31,31%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 1 von 14 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 132

Diskutiere im Thema Schlafgewohnheiten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 32

    Schlafgewohnheiten

    Hallo zusammen!

    Mich interessiert, wie lange ihr schlaft, bzw. wie lange ihr schlafen müsst, um euch fit zu fühlen.

    Macht ihr am Tag (sofern möglich) zwischendurch auch Schlafpausen (Mittagsschlaf)?

    Danke für eure Antworten!

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Schlafgewohnheiten

    hmmm das ist immer unterschiedlich bei mir...

    da mich viele alpträume plagen und ich durch jedes geräusch wach werde, schlafe ich nie durch und auch nicht gut. als ich noch Mph genommen hatte konnte ich besser schlafen.

    aber gewohnt bin ich es so um die 5 - allerhöchstens 6 stunden.
    ich gestehe mir glaube ich auch nicht mehr zu... obwohl ich manchmal wie gerädert bin aber.. das hält nur ein paar minuten an und dann geht es wieder .

    lg saphira

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Schlafgewohnheiten

    Und ich mache auch gleich den Anfang:

    Ich kann ohne Probleme sehr lange schlafen, mehr als 10 Stunden... sofern ich kann, ruhe ich mich auch zwischendurch gerne mal auf der Couch aus und schlafe dann auch oft ein.

    Nachts wache ich oft auf... deshalb habe ich das Gefühl, dass ich mich auch das lange Schlafen nicht richtig erholt.

    Gruß Itzie

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Schlafgewohnheiten

    Schlafprobleme habe ich schon seit meiner Kindheit
    habe auch viele Jahre mit mehr oder weniger großen Pausen Schlaftabletten genommen
    aber ich denke die haben keine Wirkung jedenfalls nicht immer

    ich schlafe spät ein und 5-6 Stunden - Aufstehen mit Wecker

    Durchschlafen geht nicht - ich wache Nachts sehr oft auf
    es kommt auch vor, dass ich dann lese weil ich einfach nicht mehr müde bin

    ohne Wecker ausschlafen sind es selten mal 7-8 Stunden fühl mich dann aber wie gerädert
    und ehr weniger fit als wenn ich mit Wecker geweckt werde.

    Mittagsschlaf mache ich nicht, weil ich zum Einschlafen über eine Stunde brauchen würde - wenn überhaupt und könnte dann am Abend auf keinen Fall schlafen.
    Geändert von Hiruseki (17.05.2010 um 13:52 Uhr) Grund: noch ein Satz

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Schlafgewohnheiten

    Normalerweise gehe ich gegen 22.00 Uhr zu Bett und stehe um 05:00 Uhr auf. Ich kann also sagen, ich komme mit einer Nachtruhe von 7 Stunden aus.
    In dieser Zeit kann aber mein Schlaf sehr untschiedlich sein. Meißt ist es so, das ich selten das Gefühl habe, durchgeschlafen zu haben. 3 - 4 Stunden bin ich komplett weg, der Rest ist ruhen, würd ich mal so sagen.
    lg....................drummer. .................

    P.S. werde fast immer ohne Wecker wach, leb also mit innere Uhr !!!

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Schlafgewohnheiten

    Eine interessante Umfrage.

    Schon nur 6 Stunden am Stück schlafen sind bei mir eine Seltenheit.

    Das hat bei mir vor ein paar Jahren zu zusammen mit der familiären Belastung wegen der ADS einen Zusammenbruch geführt.

    Heute machen ich drum hin und wieder einen Mittagsschlaf oder gönne mir eine "Liegepause" wenn ich merke nun brauche ich eine Erholung. Da können 10 Minuten genügen und ich bin wieder fit.

    Herzliche Grüsse
    Pucki

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 196

    AW: Schlafgewohnheiten

    Ich gehe zwischen 22.00 und 23.00 Uhr ins Bett und benötige Schlafmittel. Ich hatte so viel Schlafmangel, dass ich meinen Diabetes nicht mehr einstellen konnte und somit griff ich zu diesem Weg. Seit dem kann ich bis 06.00 Uhr schlafen. Zum Glück.
    Manchmal machen mich meine Schmerzen sehr müde und dann versuche ich, mich Mittags noch einmal hin zu legen.
    L.g.

  8. #8
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Schlafgewohnheiten

    Früher massive Einschlafprobleme, seit wenigen Jahren ist es gut.
    Mit Ritalin gehts noch viel besser.

    Unter Hyperfokus reichen mir wenige Stunden, ansonsten 7 Stunden

    Oft aufstehen wegen urinieren, besonders bei Diäten.

    Seit ich keinen Kaffee mehr trinke am morgen sondern Apfelsaft bin ich morgens aktiver.

    Ich habe jahrelang Nachtdienste/Bereitschaftsdienste gemacht - ohne Probleme.

    Nickerchen mache ich gerne

  9. #9
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Schlafgewohnheiten

    Ich kann abends den Tag schlecht beenden.

    Ebenfalls träume ich oft schlecht und schrecke beim kleinsten Geräusch hoch. Das geht teils soweit, dass ich schon den einen oder anderen Menschen in meiner Umgebung zu Tode erschreckt habe, weil ich mich selbst eben zu Tode erschreckt habe und entsprechend reagierte.

    Über Durchschlafstörungen kann ich mich allerdings nicht direkt beschweren. Das kommt hier und dort vor, ist aber nicht die Regel. Ich leide eher unter Einschlafschwierigkeiten - vor allem, wenn ich alleine, also ohne meinen Männie, schlafe. Das sind zum Glück nur 2 bis 3 Nächte pro Woche. Das reicht aber schon aus.

    Wirklich erholsam ist für mich kein Schlaf - obwohl ich seit Januar ohne Medikation auskomme bzw. auskommen muss und daher beide Seiten sehr gut kenne.

    Ich hatte diese Probleme aber, wie einige andere hier, ebenfalls schon als Kind.

  10. #10
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: Schlafgewohnheiten

    Hiruseki schreibt:Mittagsschlaf mache ich nicht, weil ich zum Einschlafen über eine Stunde brauchen würde - wenn überhaupt und könnte dann am Abend auf keinen Fall schlafen.
    meist brauch ich auch Nachmittag lange um einzuschlafen (nachts sowieso)....und dann nach einen Nachmittagsschlaf ist es verdammt Sch.... nachts schlafen zu können .....
    aber es geht einfach nicht anders
    ich brauche den Schlaf am Nachmittag oder Mittag wenn mich was überfordert (Hausaufgaben mit Bubi zb) ...brauche es um runter zu kommen und ich werd da automatisch schon voll müde ...oft sogr so das es gar nicht anders gehen würde als sich hinzulegen .
    Ich denke oft ich muß Schlafkrank sein ...aber leider nur immer dann wenn nicht Schlafenszeit wär

Seite 1 von 14 123456 ... Letzte

Stichworte

Thema: Schlafgewohnheiten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum