Umfrageergebnis anzeigen: Erw. Betroffene: Welche Therapien/Unterstützungen nimmst du in Anspruch?

Teilnehmer
196. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Medikamente

    165 84,18%
  • Psychotherapie

    99 50,51%
  • Coaching

    22 11,22%
  • Gruppentherapie

    7 3,57%
  • Lokale Selbsthilfegruppe

    20 10,20%
  • Ergotherapie

    20 10,20%
  • Haushaltshilfe

    8 4,08%
  • Erziehungshilfe

    5 2,55%
  • Neurofeedback

    3 1,53%
  • Biofeedback

    2 1,02%
  • Visualtraining

    3 1,53%
  • Sonstiges

    35 17,86%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    soary

    Gast

    AW: Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit?

    lach, nee, ich meinte nur, kann mir vorstellen, dass sich an dem Thema viele beteiligen würden

    Deshalb ist es einen eigenen Thread wert.

    LG soary

  2. #12
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit?

    Hab was verkehrt gemacht. Falsche Adresse
    Geändert von happypill ( 9.08.2010 um 18:47 Uhr)

  3. #13
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit?

    Wer sich nicht krank fühlt, braucht wohl keine Therapie.
    Manchmal reicht die Diagnose.
    Aber wenn's das Leben schwer bis unmöglich macht, brauchtes auch eine Therapie!
    Ich glaube, die richtige zu finden ist ähnlich kompliziert, wie das richtige Mittel in der Homöopathie. ADS ist, trotz vieler ähnlicher Symptome sehr individuell.

    Mir haben 8 Jahre Verhaltenstherapie wenig gebracht (Aussnahme: Mein "Küche-Bad-Kochen-Programm"). die Chemie und ausgleichender Sport bringen Linderung.
    (Sport als Therapiebegleitung wird meiner Meinung nach viel zu selten vom Behandler vorgeschlagen!)
    vG. happypill

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit?

    happypill schreibt:
    Sport als Therapiebegleitung wird meiner Meinung nach viel zu selten vom Behandler vorgeschlagen!
    mmm dann mach ich wohl, es garnicht falsch das ich mich wieder zum sport schleppe, geht aber gefhelt auch leichter regelmesig hin zu gehen mit medis

  5. #15
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit?

    Hallo bofh,
    sag ich ja, Medis + Sport, sonst macht man 's ja eh nicht!

    PS: Mir gefällt dein Spruch unter deinem Beitrag!
    Kann ich nur unterschreiben.
    vG. happypill

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 393

    AW: Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit?

    Hallo Alex,
    ... und wo mache ich mein Kreuzchen, wenn ich keine Therapie mache?
    Viele Grüße
    Elektron

  7. #17
    soary

    Gast

    AW: Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit?

    Elektron schreibt:
    Hallo Alex,
    ... und wo mache ich mein Kreuzchen, wenn ich keine Therapie mache?
    Viele Grüße
    Elektron

    Hallo Elektron,

    die Umfrage richtet sich eben an Leute, die eine Therapie machen.

    Lies dich mal durch, irgendwo gibt es auch ne Umfrage ob man ne Therapie macht. Da kannste ja dann dein Kreuz bei "nein" setzen.

    Wenn du diese Umfrage nicht findest, dann erstell doch einfach genau diese.


    bofh schreibt:
    mir fehlt irgenwie die umfrage, das man angeben kann was man schon alles gemacht hat und was man noch alles machen will wenn moeglich!

    denke da wuerde nen ganz anderes bild zusammen kommen.

    bofh, für dich das gleiche. Erstell doch einfach solch eine Umfrage.


    LG soary

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit?

    Hallo

    Ganz interessante Umfrage:

    Ganz kurz zuerst

    Diagnosen mit Krankheitswert: ( Therapiebeginn erst im 18. Lebensjahr )

    -Adulte Aufmersahmkeitsdefizits-Störung (ADS) starker Ausprägung
    -Abhängige Persönlichkeitsstörung mit ausgeprägter Selbstwertproblematik
    -St. nach multiplem Substanzmissbrauch

    Wie schon erwähnt bekam ich meine Diagnose(n) mit 18, also vor 10 Jahren.
    Bei meinem aktuellen Arzt gehe ich 2 mal monatlich in die analytische Psychotherapie mit begleitender Stimulantientherapie, welche mir in den letzten 10 Jahren sehr weitergeholfen haben.

    In meiner Kindheit erlebte ich etliche Kränkungen und ebenso Traumata. Ich hatte keine Chance diese Ereignisse irgendwie zu verarbeiten. Ich war zu sehr mit Angst, Scham und Selbsthass beschäftigt.
    Aus den unzähligen unverarbeitenden Ereignissen, entstanden Blockaden. Meine Entwicklung war in gewissen Bereichen wie eingefroren, was zu einem gestörten (ICH), Individuum-Bild führte unter welchem ich immer noch leide.

    In der analytischen Psychotherapie habe ich die Möglichkeit die Ereignisse aus der Kindheit bewusst oder manchmal auch unbewusst an die Oberfläche zu bringen.
    Damit ich aber überhaupt Therapiefähig war, installierte mein Arzt, nach einer gründlicher Diagnosestellung, die Stimulantientherapie (bewährt sich bei mir bis Heute)

    Es gibt auch Blockaden und Verhaltensweisen, welche ich erkannt und zum positiven verändern konnte.

    Wen die Zeit kommt, würde ich mich villeicht für eine anschliessende psychiatrische Verhaltenstherapie entscheiden. Aber das braucht noch Zeit und viiiiel Geduld.

    Grüsse

    Jorolym

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit?

    Momentan nur Medikamente, da ich erst seit einer Woche Aus der Tagesklinik draußen bin. Hatte da 8 wochen gruppen und einzeltherapie aber auf ADS bezogen noch ned viel da es erst vestgestellt worden ist. Suche momentan noch nen Therapeuthen für ADS und ne Ergotherapie werd ich beiläufig machen, hab da nächste woche den ersten thermin.

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit?

    Zurzeit nur einstellung auf Medikinet! Will meinen Arzt aber fragen, ob Er Psychotherapie anbietet, weil ich wissen will, wie ich mit meinen beruflichen Problemen umgehen muß.
    Auch unabhängig von der "Verdachtsdiagnose ADS/ADHS".
    Wie meine Schwägerin sagt, hätte Er ein EEG machen müßen!

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Kommunikation ist dir am liebsten?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 6.08.2011, 15:49
  2. Welche Medikamente nehmt ihr wegen psychischen Beschwerden?
    Von Alex im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 3.12.2010, 21:21
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 22:50

Stichworte

Thema: Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum