Umfrageergebnis anzeigen: Habt / hattet ihr Probleme in der Schule?

Teilnehmer
393. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Rechtschreibung / Legasthenie

    96 24,43%
  • allgemeine Flüchtigkeitsfehler

    299 76,08%
  • Mathematik (z.b. "Zahlenlegasthenie")

    142 36,13%
  • Vergessen von Hausaufgaben

    271 68,96%
  • störende Verhaltensauffälligkeiten

    177 45,04%
  • Sport

    104 26,46%
  • Schlägereien

    62 15,78%
  • nein, keine

    5 1,27%
  • allgemein Schlechte Arbeitshaltung (Eselsohren in Blättern, Kritzeleien etc.)

    267 67,94%
  • Ich war der Klassenclown

    118 30,03%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 2 von 11 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 102

Diskutiere im Thema Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule?

    ich war in der Schule sehr unauffällig. Aber ich habe damals sehr gut kompensiert, wobei mir die Schule mit ihrer "Struktur" half. Wahrscheinlich wäre ich jemanden mit ADHS Kenntnissen damals als ADHSlerin aufgefallen, denn im Nachhinein hatte ich ein paar typische ADHS Sachen....aber wie schon gesagt: kompensiert und getarnt.

    Im Nachhinein fallen mir einige Dinge ein!!! :

    war geistig ständig wo anders im Unterricht- mußte zu Hause alles lernen- plötzlich an mich gestellte Fragen hätten mich kalt erwischt, aber da ich ja immer soooo brav und fleißig war, fragte man mich ja nie- da hatte ich eine Taktik entwickelt: ich machte ziemlich bald nach Semesterbeginn einen Wiederholungstermin beim Lehrer aus, lernte dafür (hab natürlich auch mal den Prüfungstermin verschoben... ;-) ), bekam meine 1 und hatte dann nichts mehr zu fürchten.
    Gut, es kamen oft Überraschungstests in Latein, die verfeckte ich...aber hatte wegen meiner Schularbeiten trotzdem dann immer eine 1.
    Sprich: ich habe mir alles instinktiv zurecht gelegt indem ich mir in der Schule Termine ausmachte.
    bekam in der Klassengemeinschaft nie was mit - was sich da abspielte...ich hatte nie eine Ahnung, auch wenn ich daneben saß.

    Schlagzeugunterricht. zu spontan das Instrument gewählt, habe nie durchspielen können, da ich immer zu viel denken anfing.

    Deutsch: Probleme wegen meinen elend langen Wurstsätzen- 1000e Nebensätze...Schwierigkeiten mich auszudrücken bei Problemarbeiten


    Probleme beim Laut lesen (verrutschte in den Zeilen, stotterte, las falsch, ...)-> führte dazu, daß ich innerlich ganz angespannt war wenn wer zum Lesen ausgesucht wurde.
    Lernte nur auf den letzten Abdrücker- und da sah ich mir vorher noch den Hauptfilm im Fernsehen an
    war Außenseiter, wurde gemobbt. Wollte mich dann aber auch nicht anpassen.
    zog mich zurück
    war Streberin - wie ich nun in ein paar Büchern gelesen hab, tendieren einige ADHSler in dieses Extrem.
    Konnte in der Schule nicht aufs Klo gehen
    essen tat ich erst zu hause - es war mir in der Schule zu hektisch

    Volksschule : da galt ich als Faul und dumm. Meine Eltern hatten immer wieder Ärger mit den Lehrern, ich lernte nie (ach, wozu, wenn ich es brauch kann ich es schon irgendwie), träumte zu viel (laut Lehrer), meine Schulhefte lies mich meine Mutter neu schreiben "oh, eine fortschrittliche Schule, ihr habt eigene Schmierhefte?" Ach ja, Förderunterricht ging ich auch und meine Eltern lernten auch immer mit mir ( Was soll nur aus dem Kind werden? - an diese Seufzer erinnere ich mich gut).

    Tja, wer hätte gedacht, da0 ich als Klassenstreber ADHS habe...war doch in allen Fächern gut.

    Aber man sieht: man kann gut mitschwimmen und nicht auffallen. Ich war sehr bequem bis ich mit 13 feststellte, ich will studieren. Bis dahin war mir nur fad in der Schule - interessanter Weise wär ich schon mit 11 gerne gleich aufs Gymnasium gegangen und nicht erst auf die Hauptschule.

    In der Hauptschule blödelte ich nur durch die Stunden mit einer Freundin. Einmal mußte ich so viel lachen, daß ich unter den Tisch flog. Die Lehrer waren das schon gewohnt!

    Handarbeiten: war zum Schreien. Egal wie sehr ich mich bemühte, ich mußte oft alles nochmal machen. Und nachsitzen....

    Auf der Uni brach alles zusammen- Organisation was ist das? Was soll ich? Was ist nun wichtig zum Lernen? und und und.

    Buh, das war viel von mir. Aber mit dem Anklicken kam ich nicht zurecht....

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule?

    wieso diskutiert ihr über sport??

    sport war das allerübelste fach!!

    da wurde nämlich massiv viel sozialverhalten in der gruppe gefordert und mobbing hatte freien lauf!

    außerdem war ich da mit meinen selbstwertproblemen immer auße vor.

    wir haben dann auch öfter turnen gemacht, wo man so verschiedene sachen auf der mattenbahn zeigen musste.

    flugrolle und so kram.

    mein problem war nicht die bewegung, sondern dass ich in der mitte vergessen hatte, wies weiter geht..also konnte ich den mist nie durchhturnen und schon hatte ich ne scheiß note.

    außerdem hab ich nicht bei allem mit gemacht und hatte dauernd diskussionen mit den lehrern...
    schwimmen war auch schlimm..
    da kamen die koordinationsschwierigkeiten.. ich war nie ein guter schwimmer und keiner wollte mich im team haben.
    ich hab lieber ne 6 kassiert als mit zu schwimmen.

    sport war echt übel!

    zu den hausaufgaben..
    ich hab sie nicht wirklich vergessen.
    ich hab sie konsequent verweigert.
    habs mittags einfach nicht kapiert oder konnte mich überhaupt nicht dazu überwinden.

    wenn ich sie dann mal gemacht hab dann mitten in der nacht, weil ich vor lauter angst und schlechtem gewissen nicht schlafen konnte.

    schule war echt nicht gut!
    bin ich froh, dass das rum ist!
    deshalb helf ich meinen kids in der ergo jetzt auch das in den griff zu krigen und positive erfahrungen zu sammeln.

    denen erzähl ich dann auch manchmal, wie schwer es für mich war und was man machen kann, damit es besser läuft.
    oft stärkt das das vertrauen, dass sie spüren dass ich weiß was sie jeden tag erleben und ich nicht nur einen auf besserwisser mache.

    grüße justus

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule?

    JustUs schreibt:
    wieso diskutiert ihr über sport??

    sport war das allerübelste fach!!

    da wurde nämlich massiv viel sozialverhalten in der gruppe gefordert und mobbing hatte freien lauf!
    Oh.. kenne ich .. besonders weil ich absulut nix von Fussball, Handball oder Brennball wissen wollte... ich hab Bälle nie gemocht und konnte nicht mit denen umgehen.. geworfen so dass jeder Lachte.. bei Fußball einfach nur irgendwie hinterhergerannt weil ich es musste.. Von Sportärzten hieß es nur "motorische Störungen" mehr nicht.. heute denke ich dass ADHS das Problem war
    Anderseits war ich im Rennen und Weitsprung gut

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule?

    Hatte bis zur 10 Klasse so gut wie keine Schwierigkeiten, obwohl ich meist geträumt habe. Dabei habe ich aber wohl so interessiert ausgesehen, dass ich selten erwischt wurde. Beim Abi hatte ich dann erste Lernprobleme, hab aber mit Hilfe eines guten Freundes (jetztiger Mann).

    Voll erwischt hat es mich dann während des Studiums. Es zeigte sich, dass ich gar nicht gelernt hatte, wie man eigentlich lernt. (Struturierung und Zeiteinteilung). Auch konnte ich mir überhaupt nicht ein Thema erarbeiten, dass ich nicht gleich verstanden hatte. Bei den anspruchsvollen Vorlesungen konnte ich schon gar nicht folgen. Habe dann alles bis zum letzten Moment aufgeschoben und bin nach kurzer Zeit sang- und klanglos untergegangen. Ich habe zur Zeit meinen 4. Studienversuch laufen und denke, ich werde das dank der Medis diesmal auch schaffen.

    Also, selbst als "Gut getarnter Ads-ler" ist es schwer.... Auch ohne die ganze Palette von Lernschwächen usw. .

    Ich studiere übrigens Bildungswissenschaften. Vor allem, um den Kindern nach uns den Weg etwas leichter machen zu können.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 540

    AW: Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule?

    Hi,

    ich habe auch noch einen Nachtrag.

    Zum Thema Hausaufgaben, die wollte ich nie machen, es war viel interessanter für mich mit dem Hund spazieren zu gehen.
    Sport: ich tänzelnde zwar in der Grundschule, aber Schwebebalken und Bockspringen war auch nicht mein Ding oder Brennball, mich wollte auch nie einer im Team haben.
    Statt Hausaufgaben, hat mich Griechisch interessiert, habe mir damal in der Leihbücherei in der 2. ten Klasse Sprachkasseten ausgeliehen...
    schon komisch.

    LG, Anja

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 195

    AW: Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule?

    huhu,
    meine Schulzeit war ab der fünften klasse der Horror.....
    - ich kannte die ecken des Klassenraumes
    - das Schlüsselbund der Lehrer
    - die Strafarbeiten die anfielen
    - Prügeleien auf dem Schulhof oder wir haben uns nach der schule zum kloppen ,,verabredet"
    - die blauen Briefe
    - nachsitzen
    - Nachhilfe und von den Nachhilfe Lehrern als Versager abgestempelt zu werden
    - Teilweise verzweifelte Eltern
    - vergessene Hausaufgaben
    - von den Noten mal ganz abgesehen..... davon fang ich garnicht erst an....

    Hab dann meine Ausbildung im Rettungsdienst gemacht inkl. staat. Examen, gearbeitet, und mache nun eine neue Ausbildung zur Altenpflegerin.... dauert 3 Jahre....

    hier habe ich folgende Probleme
    - Konzentration
    - ich hasse Gruppenarbeit
    - motorische Unruhe
    - stillsitzen ist immer noch ätzend
    - geistige verwirrung.....

    gibt aber auch gute seiten....
    - Eltern sind nicht mehr verzweifelt, da ich zu weit weg wohne und wir nun wissen warum ich so seltsam bin/ war
    - Lehrer sind weitaus erwachsener und toleranter
    - wir bekommen keine Hausaufgaben auf.... :o)
    - keine fliegenden Schlüsselbunde oder Ecken stehen, da wir in der Erwachsenenbildung sind
    - auch mal einige erfolgserlebnisse.....
    - und was gaaaanz wichtig ist: WIR HABEN KEIN MATHE !!!!!
    lg

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule?

    mal abgesehen davon, daß ich kein Schläger war und bin, konnte ich ganz viele Punkte ankreuzen. Okay ... mit LRS hatte ich keine größeren Probleme, deutsch war, was den Rechtschreibungsteil angeht, mein Lieblingsfach. Mit Mathe stand ich oft auf Kriegsfuß, vor allem in den höheren Klassen.

    Was typisch für mich war: Aufsätze sollten in 4 Stunden mit mindestens 600 Worten geschrieben werden, ich schaffte in der Zeit aber knapp 1200 und hatte sogar mein Entwurfsexpemplar drastisch gekürzt. Solche Machwerke machten mich zwar nie zum Liebling der Lehrer, ich erhielt aber dennoch gute und sehr gute Noten. Auf einem der Aufsätze stand mal als Randnotiz für meine Eltern sinngemäß: Über das Ziel hinausgeschossen, aber er war ruhig!

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 759

    AW: Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule?

    hallo...

    sport war immer ein greuel ,
    nicht, dass ich mich nicht bewegen wollte, aber brennball, völkerball
    und handstand und rad schlagen.....keiner wollt mich haben in der gruppe und handstand und rad schlagen kann ich bis heute nicht.
    vielleicht bin ich ein bewegungslegastheniker...
    laufen und springen ( bundesjugendspiele ) waren okay, keine überragenden erfolge, aber in meinen augen okay. trotzdem war ich immer froh, wenn es vorbei war.
    schwimmen hab ich erst in der 5. klasse gelernt. ziemlich spät .. und ich war froh, als ich es dann endlich konnte. aber nix mit kraulen oder rückwärts. nur ganz normal brustschwimmen. dabei liebe ich wasser, bin aber nicht oft schwimen.
    naja, bis zur 4. klasse war eigentlich alles im grünen bereich. hatte richtig spass am lernen.
    danach fingen die probleme an.
    aussenseiter, immer eine bezugsperson, nicht der gruppenmensch, eher einzelgänger. heftführung war eine katastrophe, habe nächtelang meine ordner überarbeitet....( abgeschrieben von heftern anderer, weil ich die hälfte so verschmiert und verkritzelt hatte, konnte niemand lesen und viele blätter fehlten )
    wollte doch alles perfekt abgeben...
    in rechtsschreibung war ich sehr gut....
    erdkunde, geschichte usw. sehr schlecht...
    in der 8. klasse realschule bin ich sitzengeblieben. wollte nicht wiederholen, bin auf die hauptschule-freiwillig- und bin dort gleich in die 9. klasse. hatte mit anfeindungen dort zu kämpfen....sollte gefälligst wieder auf die realschule verschwinden..
    es war eine ganz andere welt dort....die kinder heutzutage in der schule beneide ich wirklich nicht...
    naja, habs ohne schläge überlebt...aber es war nicht schön dort...
    in der berufsschule hatte ich am meisten mit der heftordnung und rechnungswesen zu kämpfen. immer wieder den faden verloren und das baut ja alles aufeinander auf....grummel.
    meine rechnugswesenlehrerin werd ich nie vergessen, sie sah aus wie eine verschrumpelte kartoffel....die hab ich gehasst.....sie mich wohl auch - grins ...

    2 jährige berufsfachschule - prüfung mit nem riesen KATER absolviert und nie wieder hingegangen. kein zeugnis abgeholt...
    naja, den qualif. realschulabschluss also praktisch 2 mal gemacht..irgendwie...
    mit abschluss der ausbildung hatte ich ihn dann eh.

    pharmazieschein ging mit viel lampenfieber...
    beim ausbilderschein habe ich blut und wasser geschwitzt...
    aber - bestanden ..

    in der ausbildung war ich sehr still und schüchtern, dannach wurde es dann immer schlimmer mit mir.
    ich hab gedacht - du bist eben nicht normal, da musste irgendwie mit um...

    ähm....

    lange rede, kurzer sinn.....
    bin froh, dass ich es hinter mir hab.

    denen, die mein wirres geschriebenes bis hierher durchgelesen haben,
    vielen dank

    sonnige grüsse vom purzel






  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule?

    Hatte grosse schwierigkeiten

    -war immer sehr verträumt
    -fast nie aufgepasst
    -kein selbstvertrauen
    -schwierigkeiten in Mathe
    -lernfaul
    -viel geschwänzt

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule?

    Hallo,

    im Gegensatz zu vielen hier war ich in der Schule überhaupt noch nicht auffällig. Also nicht auffällig im Sinne von Klassenclown oder so. Wenn ich aufgefallen bin, dann durch meine Unauffälligkeit.

    Meine Beteiligung am Unterricht war aber scheinbar schon immer stark interessensabhängig. So steht es auch in den Zeugnissen.

    Mit den Lehrern hatte ich überwiegend Glück und mochte fast alle. Nur solche, die wirklich starken Druck ausgeübt haben, machten mir das Leben schwer. Ein Physik- und Mathelehrer z.B:, der bei Abfragen bei einer verpassten Antwort sagte "Die Eins ist jetzt eh schon weg" und dann laut verkündete, wie weit nach unten man sich nun gearbeitet hatte. Da hätte ich am liebsten immer geheult.Genauso in Rechnungswesen, wenn der Lehrer vor der ganzen Klasse tönte: "Ribbel? Eh zu blöd. Sie brauchen gar nicht erst antworten." Das war wirklich heftig und führte bei mir zu einer totalen Blockade. Inklusive Schuleschwänzen, fast das gesamte zweite Halbjahr.

    Eigentlich erschreckend, dass einem zwei Leute die ansonsten glückliche Schulzeit so verderben können.

    Richtig aufgeblüht bin ich dann erst wieder auf dem zweiten Bildungsweg. Die Leute da haben mehr getickt wie ich und die Lehrer waren ausnahmslos sehr besonders. :-)

    Aber wie gesagt, verhaltensauffällig war ich nicht wirklich, irgendwie habe ich das Gefühl, das kommt erst jetzt richtig raus? Zumindest wird es momentan schlimmer.

    Viele Grüße
    vom Ribbel

Seite 2 von 11 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Marotten hattet/habt ihr denn?
    Von Dori im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 23:11
  2. Habt Ihr ähnliche Probleme? Wie geht Ihr damit um?
    Von icke WES im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 19:23
  3. Wie habt Ihr die Schule erlebt?
    Von hobo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 20:40

Stichworte

Thema: Habt / Hattet ihr Probleme in der Schule? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum