Umfrageergebnis anzeigen: Chauvinismus bei mir als Mann mit ADHS , trifft das zu auf mich?

Teilnehmer
22. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Überhaupt nicht

    7 31,82%
  • Eher nicht

    9 40,91%
  • Eher ja

    1 4,55%
  • Auf jeden Fall

    1 4,55%
  • Weiß nicht, Enthaltung, oder bin weiblich

    4 18,18%
Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 60

Diskutiere im Thema Chauvinismus bei Männern mit ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.631

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Timbookedtwo schreibt:
    Genauer: Es gibt keine Menschen ohne narzistische Persönlichkeitszüge. Jeder Mensch ist bis zu einem gewissen Grad "Narzist". Ob eine pathologische Form von Narzismus (also eine narzistische Persönlichkeitsstörung) bei ADHSlern gehäuft auftritt, kann ich mangels Wissen nicht sagen.
    Ich glaube auch nicht, dass eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung bei ADHSlern gehäufter auftritt, fest steht aber, dass sie häufiger diagnostiziert wird. Das kann man nun nehmen, wie mans will.

    Mögliche Begründung: Die meisten Symptome eines Narzissten, lassen sich auch bei ADHSlern nachweisen; nur das wichtigste fehlt i.d.R.: mangelnde Empathie. Im Gegenteil, ADHSler können sich sogar sehr gut in andere Menschen hineinversetzen, insbesondere in solche, die benachteiligt sind (die "Loser" der Gesellschaft), bekannt geworden als das typische ADHS-Gerechtigkeitssyndrom. Auch sind ADHSler gut darin, eben durch ihre Empathie, vorübergehend Verhaltensweisen von Normalos zu kopieren, "nachzuschauspielern", um in einer bestimmten sozialen Situation nicht unangenehm aufzufallen.

    Die Neigung zur Manipulation von Mitmenschen, Lebenspartnern, Psychiatern, Eltern usw., um etwas bestimmtes zu erreichen, sehe ich, um mal einen negativen Aspekt zu erwähnen, bei ADHSlern nicht minder ausgeprägt als bei Narzissten.

    Was zwar steng genommen kein Symptom ist, das bei einer psychiatrischen Diagnostik in Betracht gezogen wird, ich aber trotzdem sehr bezeichnend finde, Narzissten sind völlig humorlos, insbesondere zur Selbstironie haben sie keinerlei Beziehung. Sie können nur auf Kosten anderer lachen, sich selbst nicht auf die Schippe nehmen. (Wer`s nicht glaubt, sollte sich einfach mal in einem Narzissmusforum umsehen...).

    Das wären für mich die beiden wichtigsten Abgrenzungsmerkmale.

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Mögliche Begründung: Die meisten Symptome eines Narzissten, lassen sich auch bei ADHSlern nachweisen; nur das wichtigste fehlt i.d.R.: mangelnde Empathie. Im Gegenteil, ADHSler können sich sogar sehr gut in andere Menschen hineinversetzen, insbesondere in solche, die benachteiligt sind (die "Loser" der Gesellschaft), bekannt geworden als das typische ADHS-Gerechtigkeitssyndrom. Auch sind ADHSler gut darin, eben durch ihre Empathie, vorübergehend Verhaltensweisen von Normalos zu kopieren, "nachzuschauspielern", um in einer bestimmten sozialen Situation nicht unangenehm aufzufallen.
    ... solche Absätze zeigen mir jedesmal aufs Neue, dass ich definitiv im richtigen Forum bin.

  3. #33
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Also jetzt mal eine ganz grundsätzliche Frage, bevor ich mich endgültig in's Bett schick':

    Woher soll ich (Mann) denn realistischerweise wissen können, wie Frau (plural in diesem Fall) meine innere Einstellung zum weiblichen Geschlecht, seiner Stellung in meinem Leben und DEM LEBEN ganz global gesehen bewertet?

    Denn. Tatsächlich ist es die holde Weiblichkeit, die meine Position in der inoffiziellen Chauvi-Rangliste so abcheckt.

    Und woher sollte „Einzel-Bewertungs-Frau“ ihre diesbezüglichen Informationen über die ominöse „Lufti-Einstellungs-Plural-Frau“ im Luftileben eigentlich beziehen?

    Wenn schon ICH GRAD ABSOLUT KEINE AHNUNG HABE, wie das alles funzeln soll?? Hülfee, zu Hüülfeeh!! Das ist ja viel zu fürschterlisch kompliziert!

    Nee, ey, isch muss jetzt ganz ganz dringend in's Bett!
    Geändert von luftkopf33 (17.10.2017 um 00:09 Uhr)

  4. #34
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Nightshadow schreibt:
    Im Verlauf eines anderen Threads https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...espektlos.html im Forum hier gerade wurde ich auf eine mögliche erhöhte Häufigkeit von Chauvinismus und Sexismus bei Männern mit ADHS aufmerksam. Ich denke da, dass, falls es da irgendwie eine Korrelation geben sollte, an ADHSler als den Nachfahren der Jäger und Sammler (Hunter-Farmer-Theorie nach Tom Hartmann), und man "jagt" , falls es ins "Beute-Schema" passt, auch in dem Kontext. Ich will hier ADHS nicht assoziieren mit zweifelhaften "Typen" wie Donald Trump oder aktuell Harvey Weinstein , ich meine allein die Einstellung. Einen gewissen Chauvinisten oder Sexisten , den ich ganz stark im Verdacht mit ADHS habe, ist Julian Assange von Wikileaks , nur so als Beispiel. Ich habe über Google auf Deutsch und Englisch absolut nichts zu dem Thema gefunden, daher hier eine Sondierung dazu. Dass das Thema Trigger-Potential hat, ist klar.
    Hallo Nightshadow,

    wie kommst du denn auf die Idee, dass eine ausgeprägte (männliche) Libido etwas mit Sexismus/Chauvinismus zu tun hat?

    Davon abgesehen argumentiere ich selbst z.B. gerne gegen theoretisch fragwürdige Gender-Theorien oder schlecht durchdachte Maßnahmen zur Gleichberechtigung - ich lehne etwa das immer flächendeckendere und nicht selten ohne jeglichen Text- u. Kontextbezug stattfindende "Gendergap" ab, bzw. äußere bei Gelegenheit meine Bedenken diesbezüglich. Halte ich deswegen im Sinne des Chauvinismus "meine" Gruppe (also die männliche) für überlegen? Wohl kaum, denn dafür muss man zum einen naiv genug sein, aus dem biologischen Geschlecht eine soziale Gruppe zu konstruieren/abzuleiten und obendrein unfähig sein, die prinzipielle Fragilität der eigenen Position zu berücksichtigen: Meine Theorien über mich und die Welt sind jederzeit widerlegbar, dessen bin ich mir bewusst und das hilft mir dabei, absolute Standpunkte zu hinterfragen und bisher verborgene Relationen ggf. wahrzunehmen.

    Womit ich dir Recht geben: "Trigger-Potential" haben solche Themen immer und das zeigt immerhin, dass wir unlängst gesellschaftlich dafür sensibilisiert sind und zwar nicht unabhängig von Geschlecht und Herkunft. Will sagen: Ich halte es für weitaus wahrscheinlicher, dass das Maß an Chauvinismus mit dem Bildungsstand/sozialen Status und viel weniger mit Geschlecht und/oder psychologischem Befinden in Zusammenhang steht. Je weniger ich über die Welt weiß, desto wichtiger wird die Bedeutung der eigenen Gruppe bzw. des unmittelbaren Umfeldes für mich.

    Lieben Gruß
    Holdi

  5. #35
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    New book reveals Elon Musk's bizarre views on life | Daily Mail Online das ist ein Beispiel für jemanden, der hoch gebildet ist und trotzdem ein Chauvinist und ein Sexist ist und der in meinen Augen ein offensichtlicher Fall von ADHS ist.

    Wäre ja schön, wenn sich möglichst viele an der Umfrage beteiligen, weil desto repräsentativer ist das Ergebnis
    Geändert von Nightshadow (18.10.2017 um 19:55 Uhr)

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Nightshadow schreibt:
    New book reveals Elon Musk's bizarre views on life | Daily Mail Online das ist ein Beispiel für jemanden, der hoch gebildet ist und trotzdem ein Chauvinist und ein Sexist ist und der in meinen Augen ein offensichtlicher Fall von ADHS ist.

    Wäre ja schön, wenn sich möglichst viele an der Umfrage beteiligen, weil desto repräsentativer ist das Ergebnis
    Hallo Nightshadow,

    so funktioniert das nicht; natürlich kann man für alles irgendwelche Einzelbeispiele finden (wenn man gezielt danach sucht), deine Frage war aber allgemeiner Natur und insofern musst du dich auch bei der Überprüfung der (Hypo)These entsprechend danach richten. Du willst schließlich eine echte Korrelation zwischen AD(H)S und Chauvinismus/Sexismus zur Diskussion stellen und kein willkürliches Sammelsurium von Beispielen anführen, die dir deine (Hypo)These bestätigen, oder etwa doch?

    Des Weiteren sind prominente Personen meines Erachtens denkbar ungeeignet, überhaupt als Beispiel in Sachen AD(H)S zu dienen, da hier zu viele außergewöhnliche Faktoren eine Rolle spielen, die man als Außenstehender gar nicht sinnvoll abschätzen kann. Häufig werden z.B. aus rein populistischen Gründen heraus bestimmte Dinge gesagt oder Rollen gegenüber der Öffentlichkeit gespielt, um die verkörperte Kunstfigur entsprechend zu inszenieren und im Geschäft zu halten etc.

    Wenn wir über Menschen allgemeingültige Thesen aufstellen wollen, dann müssen wir uns also notwendig auf gängige Lebensläufe beschränken, so langweilig und unspektakulär das auch klingen mag.

    Lieben Gruß
    Holdi

  7. #37
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Nightshadow schreibt:
    New book reveals Elon Musk's bizarre views on life | Daily Mail Online das ist ein Beispiel für jemanden, der hoch gebildet ist und trotzdem ein Chauvinist und ein Sexist ist und der in meinen Augen ein offensichtlicher Fall von ADHS ist.
    Könntest du das anhand von Zitaten aus dem verlinkten Text näher ausführen? Was genau veranlaßt dich zu denken, Musk sei ein Chauvi, Sexist und "ein offensichtlicher Fall von ADHS"?

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Hier geht es offensichtlich darum, ein Buch zu verkaufen. Ich zitiere und übersetze mal ein paar Stellen aus dem Text:

    Neues Buch enthüllt Elon Musks bizarre Lebensauffassungen
    Alleine schon die Überschrift verrät durch ihre marktwerberische Sprache, dass Kaufimpulse gesetzt werden sollen. Das neue Buch über ihn "enthüllt" etwas. Nämlich seine "bizarre" Lebensauffassung. Gewürzt wird der Artikel dann mit Wort und Satzfetzen ohne Kontext. YellowPress eben. Welche bizarren Lebensauffassungen hat Herr Musk denn so? Ich übersetze mal die "Top 5 Zitate aus dem Buch"

    1. Ich halte ihn für den Terminator. Er richtet seinen Blick auf etwas und sagt: "Es soll meins sein." Nach und nach hat er mich für sich gewonnen. Justine Musk, Elons Ex-Frau
    Das klingt nach einem Mann, der weiß, dass Frauen nicht auf Weicheier und "Zögerer" stehen. Er hat sie für sich "gewonnen". Klingt nach erfolgreicher Verführung.

    2. "Ich glaube, der zweite Satz aus seinem Mund lautete: " Ich denke viel an Elektroautos." Und dann wandte er sich zu mir und sagte: "Denkst du an Elektroautos?" Christie Nicholson, die Tochter eines Beraters von Elon Musk, erinnert sich an die erste Begegnung mit Musk.
    Das Zitat zeigt nur, dass Elon Musk für seine Sache "lebt". Das ist für Unternehmer nichts Ungewöhnliches.

    3. "Das ist meine Lektion für einen Urlaub: Urlaub wird dich umbringen." Elon Musk, der im Jahr 2000 beinahe an einer Malaria-Infektion nach einem Urlaub in Afrika gestorben wäre.
    Wer nur den ersten Satz der Überschrift liest, wird denken, dass Musk möglicherweise ein gestörtes (bizarres) Verhältnis zu "Freizeit" hat. Dass er im Rahmen eines Urlaubs beinahe an einer Malaria-Infektion gestorben wäre, erfährt man erst später im Artikel. Das setzt die Aussage in einen ganz anderen Rahmen. Vermutlich wollte Musk, sofern er hier korrekt zitiert wurde, lediglich pointiert auf auf sein Nahtoderlebnis hinweisen.

    4. "Ich würde gerne mehr Zeit für Verabredungen einplanen." Ich muss eine Freundin finden. Deshalb muss ich noch ein bisschen mehr Zeit reservieren. Ich denke, vielleicht sogar noch fünf bis zehn weitere [Stunden] - wie viel Zeit will eine Frau pro Woche? Vielleicht 10 Stunden? Ist das das Minimum? Ich weiß nicht." Elon Musk
    Musk ist ein sehr beschäftigter milliardenschwerer Unternehmer. Die Planen alles. Auch ihre Freizeit. Dass er sich für seine Freundin 10 Stunden fest reservieren will, zeigt meiner Meinung, dass er die Wichtigkeit von Beziehungen gut einschätzt. Wieviele Unternehmer haben sich für ihre Familien keine Zeit genommen. Bzw. bis zur Scheidung nicht mal darüber nachgedacht? Er muß und kann offenbar auch jeden Aspekt seines Lebens "planen". Das klingt mir nicht nach einem typischen ADHSler.

    5. "Er geht in sein Gehirn, und dann sieht man, dass er in einer anderen Welt ist. Das macht er immer noch. Jetzt lasse ich ihn einfach in Ruhe, weil ich weiß, dass er eine neue Rakete entwirft oder so. Elon Musk's Mutter beschreibt Musk als Kind.
    Hier beschreibt die Mutter ihren hochintelligenten Sohn. Der konnte und kann sich offenbar mit Dingen intensiv beschäftigen, planen und ausführen. Klingt mir nicht nach einer Störung der Exekutivfunktionen.

    Ich konnte in dem verlinkten Text nichts finden, was nach meinen Begriffen "bizarr" ist. Ich konnte auch keinen Chauvinismus entdecken. Bei Sexismus würde ich sagen, kommts auf die Definition an. Es soll ja Menschen geben, die schon dann "Sexismus" wittern, wenn ein heterosexueller Mann sich ggü. Frauen anders verhält, als ggü Männern. Wenn das die gültige Definition ist, dann könnte man ihn als Sexisten betrachten. Muß man aber nicht.

  9. #39
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Elon Musk hat seine Ex-Frau eiskalt abserviert und zwar indem er ihr ohne Ankündigung die Kreditkarte gesperrt hat. Mit einer weiteren Ex-Frau war er in kurzen Abständen jeweils 3 mal verheiratet und 3 mal geschieden, das erinnert mich an "Lass mich, doch verlass micht nicht" dem Standardwerk zu ADHS und Beziehungen. Elon Musk war als Kind verhaltensauffällig, war ein sozialer Außenseiter und wurde gemobbed. So viele wie möglich teilnehmen an der Umfrage und dann sehen wir, was am Ende rauskommt...

  10. #40
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Und weil ich mich hier vielleicht ein bischen zu sehr auf Elon Musk und Julian Assange verenge, der Ex-VW-Patriarch Ferdinand Piëch , auch Neuhaus war wie ich der Meinung, dass der ein klarer Fall von ADHS wäre. Und Ferdinand Piëch hat unzählige Geliebte, Ex-Frauen, Romanzen etc. jeweils ziemlich brutal abserviert und soll gefühlt um die 20 Kinder haben, mindestens die Hälfte davon unehelich. Also, es sind möglicherweise nicht nur 2 oder 3 , sondern viele, die man da als Beispiele für Chauvinismus und Sexismus bei ADHS heranführen könnte. Aber wie gesagt, an der Umfrage teilnehmen und dann schauen wir, was am Ende rauskommt.

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 12:49
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.03.2015, 23:02
  3. NDR Schleswig-Holstein 18:00 Uhr: ADHS bei Männern und Frauen, 12.03.15
    Von Steintor im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.03.2015, 15:40
Thema: Chauvinismus bei Männern mit ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum