Umfrageergebnis anzeigen: Chauvinismus bei mir als Mann mit ADHS , trifft das zu auf mich?

Teilnehmer
22. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Überhaupt nicht

    7 31,82%
  • Eher nicht

    9 40,91%
  • Eher ja

    1 4,55%
  • Auf jeden Fall

    1 4,55%
  • Weiß nicht, Enthaltung, oder bin weiblich

    4 18,18%
Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 60

Diskutiere im Thema Chauvinismus bei Männern mit ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Der Anlass zu diesem Thread mit dieser Umfrage war der Thread zu ADHS oder Respektlosigkeit...entsprechen de Gedanken zu Chauvinismus und Sexismus bei ADHS hatte ich aber schon zuvor.... ADHS KANN in meinen Augen bei manchen Personen mit ADHS ein Faktor für Chauvinismus sein, muss es aber nicht.

  2. #22
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 305

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Nightshadow schreibt:
    Wegen dem was ich geschrieben habe mit Jäger und Sammler...
    Da mich Hartmans Hunter-Farmer-Theorie völlig kaltlässt mag es nicht überrraschen, dass dies mit der These des TEs ebenso ist.

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    New book reveals Elon Musk's bizarre views on life | Daily Mail Online

    Unser Mr. Elon Musk ist einfach ein zu mustergültiges Beispiel für ADHS und Sexismus oder Chauvinismus , gibt man bei google elon musk chauvinist ein, quillt die Treffer-Liste über...einfach noch, weil es so anschaulich ist...zur Hunter-Farmer-Theorie wurde vielfach schon alles gesagt.

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Nightshadow schreibt:
    Der Anlass zu diesem Thread mit dieser Umfrage war der Thread zu ADHS oder Respektlosigkeit... entsprechende Gedanken zu Chauvinismus und Sexismus bei ADHS hatte ich aber schon zuvor.... ADHS KANN in meinen Augen bei manchen Personen mit ADHS ein Faktor für Chauvinismus sein, muss es aber nicht.
    Du unterstellst ja nicht nur, dass ADHS ein Faktor sein kann, sondern vermutest, dass ADHS die Ausprägung einer chauvinistischen Haltung begünstig. Anderfalls wäre dein Satz ja soetwas wie eine "Nullaussage". ADHS ist in deinen Augen nicht nur ein beeinflussender sondern ein auslösender, begünstigender Faktor. Es erschliesst sich mir aber immer noch nicht, wie du auf diesen Gedanken kommst. Es wäre ein leichtes, Argumente zu konstruieren, die einen anderen, gegenteiligen Gedanken nahelegen. Aus der Hüfte geschossen ein Beispiel:

    Dopamin [ist] für eine Vielzahl von Körperreaktionen verantwortlich, so etwa für die Feinmotorik oder die Körperbewegung, aber auch für psychischen Antrieb, Wohlbefinden, Lebensfreude, Mut, Konzentration und Vergnügen. Dabei steht Dopamin in ständiger Wechselwirkung mit dem eher dämpfend-entspannend wirkenden Serotonin. Außerdem wird Dopamin als Glücksgefühl bei bestimmten Tätigkeiten wie etwa Essen oder Sex ausgeschüttet und weckt dabei den Wunsch nach Wiederholung.
    ADHS bedeutet einen Mangel an Dopamin am synaptischen Spalt (MPH verhindert nach derzeit gängiger Theorie dessen Abtransport und erhöht dort somit die Dopaminkonzentration.). Entsprechend fehlen ADHSlern Antrieb, Wohlbefinden, Mut, Konzentration und Vernügen. Und wenn diese Eigenschaften nicht gänzlich fehlen, so benötigen ADHSler doch stärkere oder häufigere "Trigger", um Motivation, Wohlbefinden, Mut, Konzentration und Vergnügen zu empfinden. Das ist vermutlich ein Grund, warum ADHSler häufig hyperaktiv und risikofreudiger sind (Bewegung triggert die Ausschüttung von Dopamin). Oder warum sie zu Süchten neigen, mit deren Hilfe sie (als Selbsttherapie) in ihren Dopaminhaushalt eingreifen. Kaffee, Zigaretten und sonstige Drogen. Allem Anschein nach, mündet das Verlangen nach Dopamin gerne auch mal im Übergewicht. Das Fehlen von ausreichend Dopamin ist auch der Grund, warum sie z.B. im Berufsleben schnell scheitern, weil ihnen die Ressource einer längerwährenden Motivation und Konzentration nicht zur Verfügung steht. In den Spannungfeld zwischen dem Anspruch ihres (beruflichen) Umfeldes und dem eigenen Scheitern daran, entsteht ein Rechtfertigungsdruck, der wiederum in ein argumentativ verankertes und ausgefeiltes Gerechtigkeitsempfinden mündet. Wegen dieses ausgeprägten Gerechtigkeitsempfinden ist anzunehmen, dass unter ADHSlern im Schnitt WENIGER Chauvinisten zu finden sind, als im restlichen Durchschnitt der Bevölkerung.

    Wie gesagt, diese konstruierte Argumentation ist aus der Hüfte geschossen und zweifelsohne wackelig, aber sicher nicht schlechter als deine Hypothese.

    Da du immerwieder auf den "Respektlos-Thread" verweist: Da geht es um einen pubertierenden Jungen, der in seine Lehrerin verknallt ist und der in Anbetracht der ihm unbekannten Gefühle nicht weiß, wie er sich da verhalten soll. Das kann man ihm aus unterschiedlichen Gründen nicht wirklich übel nehmen. Zum einen, weil er unerfahren ist. Zum anderen, weil es eigentlich keine klaren bzw. eindeutigen "Regeln" gibt. Es gibt genug Erwachsene "Normalos", die da gleichermaßen unbeholfen sind.

    Natürlich kann man jetzt die Situation wie sie von Cheekie interpretiert wurde betrachten, eine Aspekt willkürlich herausgreifen und vermuten, dass sein ADHS kausale Ursache für sein Verhalten ihr ggü. ist. Man kann aber auch einfach sagen, dass "grenzverletzendes" Verhalten normal für junge Menschen ist. Oder dass grenzverletzendes Verhalten die logische Folge fehlender Erfahrung ist. Oder dass sein Verhalten das Ergebnis seiner Verliebtheit ist. Auch die Interpretation als "Imponiergehabe" wäre für junge Menschen (Männer) nicht sonderlich ungewöhnlich. Kurz: Cheekie hat nichts geschildert, was nicht auch als normales Verhalten irgendeines Jungen interpretieren liesse. Daher lautet die Überschrift zu diesem Thread auch "ADHS oder Respektlosigkeit".

    Alternative Fragen könnten also lauten (nur ein kleiner Ausszug):

    - Hat Pubertät etwas mit Sexismus zu tun? (Wobei mich da die Definition von Sexismus in diesem Kontext interessieren würde).
    - Hat Unerfahrenheit etwas mit Chauvinismus zu tun?
    - Hat Pubertät etwas mit Chauvinismus zu tun?
    - Hat der Junge sie (Cheekie) im klassischen Sinne abwerten (Chauvinismus = Abwertung) wollen? Wenn ja, wodurch eigentlich? Dadurch, dass er Herzchen an die Tafel malte?
    - Hat der Junge sie (also Frauen im Allgemeinen) abwerten (männlicher Chauvinismus = Abwertung von Frauen im Allgemeinen) wollen?
    - Ist beabsichtigtes oder versehentliches grenzverletzendes Verhalten per se Chauvinismus oder Sexismus?

    Nebenbei: Begriffe die auf -ismus enden, stehen meistens für generelle und "über-die-Zeit" stabile "Haltungen" oder Anschauungen. "Männlicher Chauvinismus" ist also eine zeitlich stabile Haltung oder ein Charakterzug, in dem eine generelle Abwertung von Frauen zum Ausdruck kommt. Hier gehts also um ein überindividuelles Phänomen. Cheekie schildert hier aber nur, wie der Junge sich ihr gegenüber verhält. Nicht, wie er im Allgmeinen über Frauen denkt oder sich sonst so verhält. Da der Junge halb Engländer und halb Syrer zu sein scheint, kommen ggf. sogar noch kulturelle Einflüsse in Frage. Man weiß es nicht.

    Selbst wenn man den Thread mal wegläßt: Mir ist bei bestem Willen noch nie der Gedanke gekommen, dass diagnostizierte ADHSler gehäuft chauvinistisches Verhalten an den Tag legen könnten. Menschen mit AD(H)S schlagen in alle Richtungen aus. Im positiven wie im negativen Sinne.

    Zu Assange: Assange wird als schwieriger Mensch beschrieben. Unter anderem von seinem ehemaligen Kollegen Domscheidt-Berg. Und meines Wissens ist er dem "anderen Geschlecht" durchaus zugeneigt. Meines Wissens ist er hochbegabt und tendentiell ein Narzist. Aber dass Assange ADHS haben soll ist mir neu. Eine Google-Suche nach "Assange und ADHS" liefert diesen Thread hier bereits als dritten "Treffer". Mir scheint, du bist der erste, der diese Vermutung über ihn äußert, Nightshadow. Hast du ggf. eine Quelle?

    ADHS KANN in meinen Augen bei manchen Personen mit ADHS ein Faktor für Chauvinismus sein, muss es aber nicht.
    Das erinnert mich an ein Video, das vor kurzem hier verlinkt wurde. Sinngemäß aus dem Gedächtnis: In dem Video schildert eine Ärztin (Psychiaterin) den Besuch eines männlichen Patienten, der eine ADHS-Diagnose von ihr wollte, weil er ggü. seiner Frau untreu war und gehört hatte, dass Menschen mit ADHS eine reduzierte Impulskontrolle haben. Die Diagnose "ADHS" hätte seine Untreue als das Ergebnis einer Krankheit dastehen lassen und ihn aus einem moralischen Dilemma geholfen.
    Geändert von Timbookedtwo (16.10.2017 um 09:22 Uhr) Grund: Hervorhebungen nachgereicht.

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Unser Mr. Elon Musk ist einfach ein zu mustergültiges Beispiel für ADHS und Sexismus oder Chauvinismus , gibt man bei google elon musk chauvinist ein, quillt die Treffer-Liste über...einfach noch, weil es so anschaulich ist...zur Hunter-Farmer-Theorie wurde vielfach schon alles gesagt.
    37.600 Treffer bei Google sind kein "überquellen". Und das ist nur eine rein quantitative Betrachtung. Würde man die Treffer auch inhaltlich auswerten, würde sich sehr wahrscheintlich herausstellen, dass die überwiegende Mehrheit - wie so oft - nur wild umherspekuliert. Elon Musk hier in diesem Kontext als ADHSler zu diskutieren ist auch nicht sonderlich hilfreich, denn der Typ ist in mehrfacher Hinsicht aussergewöhnlich und nicht "durchschnittlich".

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Gerade weil der Assange ein Egomane und ein Narzist und eine "schwierige" Persönlichkeit ist, habe ich den im Verdacht, ADHS zu haben. Zu dem Beispiel mit dem Seitensprung-Betrüger, es kann genau so gut sein, dass der tatsächlich ADHS hat...man kann das so sehen und so sehen.

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Hallo zusammen,

    sollte die Frage nicht lieber an die Frauen gestellt werden? Welcher Mann beschreibt sich schon freiwillig als Chauvi, selbst, wenn er einer ist?

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.631

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Indirekt ist da vielleicht was dran. Es gibt theoretisch betrachtet keinen ADHSler ohne narzisstische Persönlichkeitszüge (nicht zu verwechseln mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung). Chauvinismus könnte da eine Kompensationsstrategie sein. Das ist mir aber insgesamt zu weit hergeholt.

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Nightshadow schreibt:
    Gerade weil der Assange ein Egomane und ein Narzist und eine "schwierige" Persönlichkeit ist, habe ich den im Verdacht, ADHS zu haben.
    Ich finde deine umgedrehte Logik nicht nur "nicht in Ordnung" sondern halte sie für Grundfalsch. AD(H)S führt zweifelsohne bei manchen Betroffenen zu auffälligem Verhalten. Aber nicht jedes auffällige Verhalten, berechtigt zur Annahme, dass es auf ADHS zurückzuführen sei. Was kommt als nächstes? Wird demnächst Weinstein ADHS attestiert? Oder Curt Cobain? Amy Whinehouse? Man weiß es nicht. Aber es würde so schön ist Bild passen. Gell?

    Zu dem Beispiel mit dem Seitensprung-Betrüger, es kann genau so gut sein, dass der tatsächlich ADHS hat...man kann das so sehen und so sehen.
    ADHS ist keine Frage der Perspektive oder der Interpretation, sondern der Diagnose. Insbesondere in dem genannten Beispiel mit dem Seitensprung-Betrüger. Der Wunsch, eine ADHS-Diagnose zu erhalten, war aus den genannten Gründen erkennbar und offenkundig das leitende Motiv ihres Patienten. Die Ärztin führte dieses Beispiel an, um zu illustrieren, dass genau solche Fälle echte ADHS-Betroffene in Verruf bringen. Sie sind der Grund, warum die meisten Laien ADHS wahlweise für eine Einbildung oder eine Modediagnose halten. Und sie stellte klar, dass es nicht Aufgabe von Psychiatern sei, ihre Patienten aus einem moralischen Dilemma zu befreien.

    Eiselein schreibt:
    Es gibt theoretisch betrachtet keinen ADHSler ohne narzisstische Persönlichkeitszüge.
    Genauer: Es gibt keine Menschen ohne narzistische Persönlichkeitszüge. Jeder Mensch ist bis zu einem gewissen Grad "Narzist". Ob eine pathologische Form von Narzismus (also eine narzistische Persönlichkeitsstörung) bei ADHSlern gehäuft auftritt, kann ich mangels Wissen nicht sagen.

  10. #30
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Danke, Danke, Danke!
    Leider funktioniert das Danke-Knöpfchen bei mir mal wieder nicht. Das wird nachgeholt, aber gesagt haben musst ich's Dir, bevor ich es vergesse...


    (p.s. es gibt hier tatsächlich bereits so einige Threads mit entsprechend „wirren“ Theorien und - wie von Dir„gefürchtet“- geradezu inflationärem Name-Dropping quer durch Hollywood, Vegas und und und... wieder zurück.

    Die sind leider sehr weit über's ganze Forum verstreut und deshalb schwer ad hoc zu finden...

    Wenn man/Du sich/Dich aufregen will(st) , lohnt sich die Suche allerdings definitiv! Niedrigen Blutdruck kuriert man damit als eher faktenorientierter Mensch jedenfalls ziemlich sicher!)

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 12:49
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.03.2015, 23:02
  3. NDR Schleswig-Holstein 18:00 Uhr: ADHS bei Männern und Frauen, 12.03.15
    Von Steintor im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.03.2015, 15:40
Thema: Chauvinismus bei Männern mit ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum