Umfrageergebnis anzeigen: Chauvinismus bei mir als Mann mit ADHS , trifft das zu auf mich?

Teilnehmer
22. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Überhaupt nicht

    7 31,82%
  • Eher nicht

    9 40,91%
  • Eher ja

    1 4,55%
  • Auf jeden Fall

    1 4,55%
  • Weiß nicht, Enthaltung, oder bin weiblich

    4 18,18%
Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 60

Diskutiere im Thema Chauvinismus bei Männern mit ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    oder Elon Musk , wenn das kein Chauvinist mit ADHS ist...

  2. #12
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.735

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Nightshadow hat eine Hypothese und möchte darüber disskutieren - ich verstehe das Problem daran nicht?
    Timbookedtwo schreibt:
    Und du fragst hier nur Männer, als gäbe es unter Frauen keinen Cheavinismus.
    Und wenn er sich nun aber gerade explizit für das mögliche Phänomen bei Männern interessiert, ist es doch legitim, gezielt diese Frage zu stellen.

    Ich, aus meiner Perspektive als Frau, finde es gut, dass Nightshadow diesen Thread aus seiner Perspektive als Mann gestartet hat.

    Ich persönlich glaube nicht, dass es da direkte Zusammenhänge gibt. Dafür ist die Herangehensweise, Promis als Indikator zu nehmen, m.E. zu wackelig. Zumal ich glaube, dass es nicht nur extrovertierte (so, wie sie oben genannt wurden), sondern durchaus auch introvertierte Menschen gibt, die glauben, allein aufgrund ihres Geschlechts einen Überlegenheitsanspruch zu besitzen
    Weil ich denke, es ist eine Sache, diesen Überlegenheitsanspruch für sich zu empfinden und eine andere, den vermeintlichen Anspruch aufgrund eines geringen Selbstwertgefühles nicht einfordern zu können.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Und wenn er sich nun aber gerade explizit für das mögliche Phänomen bei Männern interessiert, ist es doch legitim, gezielt diese Frage zu stellen.
    Natürlich ist das legitim. Aber warum ist das für ihn interessant/relevant?

    Aber davon mal abgesehen: Die Umfrage finde ich insofern ungeschickt gestellt, da hier zwei Parameter gleichzeitig abgefragt werden (Geschlecht und eine vermeintliche Komorbidität von ADHS (Cheavinismus)) und die Abstimmenden auch noch eine Selbsteinschätzung vornehmen sollen. Welcher Mensch bezeichnet sich schon selbst gerne als Chauvi? Auch die Formulierung der Frage ist unsauber, weil der Satz "Chauvinismus bei mir als Mann mit ADHS , trifft das zu auf mich?" so verstanden werden könnte, als frage Nightshadow das Forum ob die Teilnehmer IHN als Chauvinist betrachten. Ferner meint er mit Chauvinismus offenbar einen "geschlechtsbezogenen Cheavinismus".

    Eine bessere Formulierung der Umfrage wäre also:

    "Neigen Menschen mit AD(H)S eurer Meinung nach zu einem Überlegenheitsgefühl/-anspruch ggü. dem anderen Geschlecht (Chauvinismus)?"

    Und, wenn ja, in einer zweiten Umfrage dann die Frage nach dem Geschlecht:

    "Wer neigt eher zu Chauvinismus, Männer oder Frauen?"



    Edit: Mir fällt gerade auf, dass der Wikipediaartikel nicht von "geschlechtsbezognenem" Chauvinismus spricht, sondern von "männlichem" Chauvinismus. Kurios! Bzw. ziemlich sexistisch.

    Edit: Rechtschreibfehler korrigiert und einen Satz ergänzt.
    Geändert von Timbookedtwo (15.10.2017 um 14:38 Uhr)

  4. #14
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Chauvinismus und Sexismus sind meiner Meinung nach sozio - kulturelle Phänomene und daher nicht an eine bestimmte Diagnose gebunden bzw. kann ich gerade nicht nachvollziehen, weshalb diese Verhaltensmuster vermehrt bei Menschen mit AD(H)S auftreten sollten?

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Wegen dem was ich geschrieben habe mit Jäger und Sammler...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Außerdem ist das eine Hypothese, was ich gekennzeichnet habe und keine These...Trigger-Gefahr habe ich auch gekennzeichnet. lg

  6. #16
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Ah, okay. Das halte ich für ein gesamtgesellschaftliches Phänomen, welches dann eventuell in einzelnen Fällen durch das AD(H)S noch verstärkt wird.

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    DearJohnny schreibt:
    Ah, okay. Das halte ich für ein gesamtgesellschaftliches Phänomen, welches dann eventuell in einzelnen Fällen durch das AD(H)S noch verstärkt wird.
    Genau so ungefähr ist es gemeint.

  8. #18
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Ich denke jedoch, dass diese Einzelfälle im Verhältnis so marginal sind, dass man keine allgemeine Gültigkeit für deine Hypothese ableiten bzw. herleiten kann.

  9. #19
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.735

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Timbookedtwo schreibt:
    Aber warum ist das für ihn interessant/relevant?
    Gegenfrage: Warum ist es zur Beantwortung seiner Frage wichtig zu wissen, warum die Frage für ihn relevant ist?

    Ich meine das ganz sachlich! Ich beispielsweise will mich nicht dafür rechtfertigen müssen, warum ich mir über dieses oder jenes Gedanken mache ...
    wenn ich überlege, wie oft ich schon gefragt wurde "Hä? Warum machst du dir über solchen Kram Gedanken?" und wenn ich weiter überlege, ich würde meine Gedankenkrämereien aufgrund solcher Reaktion beendet haben ... dann würde ich mich ziemlich leer fühlen.

    Klar, mit Hypothesen kann man ins Leere laufen - fehlerhafte Aspekte in einer logischen Argumentation oder was-auch-immer. Darum finde ich es erst recht spannend, wenn jemand hier den Mut hat, einfach mal seine Gedankenschwurbeleien offen und zur Disskussion zu legen.
    Ob ich persönlich die Frage relevant finde oder nicht, ist mir dabei in erste Linie wurscht ...

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Chauvinismus bei Männern mit ADHS

    Warum ist es zur Beantwortung seiner Frage wichtig zu wissen, warum die Frage für ihn relevant ist?
    Warum ist es für dich wichtig zu wissen, warum es für mich wichtig ist zu wissen, warum er das für relevant hält?

    Aber mal im ernst: Der Grund für meine Nachfrage ist von mir schon formuliert worden. Es ergibt für mich keinen Sinn, "Chauvinismus" als Komorbidität von ADHS zu betrachten und darüber hinaus den Blick hierbei auf ein bestimmtes Geschlecht zu beschränken.

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 12:49
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.03.2015, 23:02
  3. NDR Schleswig-Holstein 18:00 Uhr: ADHS bei Männern und Frauen, 12.03.15
    Von Steintor im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.03.2015, 15:40
Thema: Chauvinismus bei Männern mit ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum