Umfrageergebnis anzeigen: Wer hat (vermutlich) in deiner Famile ADHS

Teilnehmer
256. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich selbst

    215 83,98%
  • Meine Partnerin / Mein Parnter

    51 19,92%
  • Meine Mutter sicher

    38 14,84%
  • Meine Mutte vermutlich

    82 32,03%
  • Mein Vater sicher

    51 19,92%
  • Mein Vater vermutlich

    98 38,28%
  • Mein 1. Kind

    92 35,94%
  • Mein 2. Kind

    50 19,53%
  • Nichten oder Neffen, sicher od. vermutlich

    60 23,44%
  • Geschwister meiner Mutter, sicher od. vermutlich

    31 12,11%
  • Geschwister meines Vaters, sicher od. vermutlich

    25 9,77%
  • Grossvater mütterlicher seits, sicher od. vermutlich

    27 10,55%
  • Grossmutter mütterlicher seits, sicher od. vermutlich

    20 7,81%
  • Grossvater väterlicher seits, sicher od. vermutlich

    21 8,20%
  • Grossmutter väterlicher seits, sicher od. vermutlich

    21 8,20%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 48 von 48

Diskutiere im Thema ADHS-Verwandtschaft im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 199

    AW: ADHS-Verwandtschaft

    Ja...mein grosser Bruder kommt auch dazu..

    und auch er meint damit kein Problem zu haben- Ist aber Kettenraucher und ich weiß das seine Familie drunter leiden muss.

  2. #42
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 473

    AW: ADHS-Verwandtschaft

    *off topic on*

    Dampfkessel, was für ein geiler Helm (Avatar)! Was gehört da für ein Gefährt zu?

    *off topic off*

  3. #43
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 199

    AW: ADHS-Verwandtschaft

    @holzmelli ,hast nee PN von mir

  4. #44
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: ADHS-Verwandtschaft

    Zur Umfrage :

    Ich selber und meine Mutter,

    ich Hypo und sie Hyper

  5. #45
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: ADHS-Verwandtschaft

    Leider konnte ich mein 3.Kind und mein 4.Kind nicht anführen. Nur beim 1.Kind glaube ich, dass es vielleicht kein ADHS hat. Aber da es so toll Ping-Pong-Gespräche mit mir führen kann, .... hm, weiss nicht?

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: ADHS-Verwandtschaft

    Hallo Pucki,

    eine tolle Umfrage - und gar nicht so leicht zu beantworten ...

    "Sicher" (also nach den üblichen Methoden) bin ich diagnostiziert und der Neffe meines Mannes. Mein Kind müsste ich gar nicht testen lassen - die Symptome sind eindeutig. Zumal offenbar eine genetische Disposition in meiner und der Familie meines Mannes liegt: Genetisches ADS-Feuer von allen Seiten ... (Test ist dennoch geplant, um optimale Unterstützung zu bekommen).

    Ich bin überzeugt davon, dass in meiner Familie und der meines Mannes noch einiges im Argen liegt ... Beide Elterngenerationen sind allerdings so drauf:

    "Also ich hab ganz sicher kein ADS!" (Meine Mutter, die es nie lang in einem Job ausgehalten hat, immer nach neuen Reizen gesucht hat, nur bei für sie interessanten Themen zuhören kann, eine Rechtschreibschwäche hat, aber als Kind schon eine eigene Gedichte-Rubrik in der Tageszeitung hatte.)

    "Mein Vater war so intelligent - der hatte auch kein ADS." (Meine Mutter über ihren Vater, der Journalist und Autor war. Ein angesehener, tatsächlich hochintelligenter und talentierter Mann, der in seiner Familie allerdings berühmtberüchtigt für seine Wutausbrüche inklusive Peitschenhieben war - und seinen Lebensstil: Immer auf der Suche nach dem nächsten Kick, abends aber Bierchen, um runterzukommen.)

    "In unserer Familie gibt es das nicht. Bei meinen Kindern habe ich so ein Verhalten nie bemerkt!" (Meine Schwiegermutter, als es um ihre Enkel ging. Kurz zuvor hatte sie übrigens erzählt, wie schwer sie es mit Tochter Nummer 3 hatte, die immer Wutausbrüche aus scheinbar nichtigem Anlass hatte ...)

    Seufz. So macht Ahnenforschung keinen Spaß ...

    Das Furchtbarste daran: Ich auf Teilgebieten hochbegabt (auf anderen zum Ausgleich minderbemittelt ), mein Kind ebenfalls - für diese Hochbegabung, ja, dafür wären gern beide Familien verantwortlich. ("Also das habt ihr definitiv von uns. Ich war als Kind ja auch schon ...") Das ist schließlich was Positives. ADS? Nein, also so was Krankes gibt's bei uns nicht. Fun Fact: Beides ist sehr ähnlich, sowohl im Positiven wie im Negativen. Aber kaum nennt man es anders, wechselt "gut" und "böse" das Bäumchen ... Uns alle wäre wohl geholfen, wenn ADS von seinem Stigma befreit würde.

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: ADHS-Verwandtschaft

    hallo,

    jetzt wo ich so drüber nachdenke, fälllt mir auf das meine Tante das haben könnte, sie hat auch andere psychische erkrankungen, süchte, angstzustände ect., wir sind ein bisschen die schwarzen schafe die nichts auf die reihe bekommen.
    ....naja dann kommt es wohl am ehesten von meinem Opa, der war doch auch irgendwie seltsam, aber so genau hab ich da früher nie drauf geachtet, heute lebt er nicht mehr.

    Grüßle Mia

  8. #48
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: ADHS-Verwandtschaft

    Ich habe als einzigste aus meiner Familie eine Diagnose, dabei kann ich mich nur auf Familie mütterlichseits beziehen.. wenn es dort vorkommt, dann nicht so auffällig, dass es klar erkennbaren Probleme macht.

    Bei meiner Mutter vermute ich eine leichtere Form von ADS, allerdings achte ich erst seid relativ kurzer Zeit darauf und so könnten viele Sachen, die beobachte, schon auf das Alter zurück zu führen sein.

    Mein Vater zeigt da schon deutlichere Anzeichen, über seine Familienseite kann ich nicht viel sagen. Er meinte immer, dass ich mehr nach ihn kommen würde... und tatsächlich ähneln wir uns in mehreren Sachen.. und Überraschung - das sind oft Sachen, die typische Symptome von ADS sind.

Seite 5 von 5 Erste 12345

Stichworte

Thema: ADHS-Verwandtschaft im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum