Umfrageergebnis anzeigen: Ist hier jemand mit negativer Diagnose von C. Neuhaus? Schon mal davon gehört?

Teilnehmer
6. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Hier, ich, mein Ergebnis war negativ! Eine zweite Meinung habe ich nicht eingeholt.

    0 0%
  • Si, ich zum Beispiel! Ich habe eine zweite Meinung eingeholt-mit identischem Ergebnis

    0 0%
  • Ja.Ich selbst. Allerdings war das Testergebnis beim nächsten Arzt positiv!

    0 0%
  • Ich habe die Diagnose. Es stand zwar auf der Kippe, hat aber wohl wegen meiner HB geklappt!

    0 0%
  • Ich persönlich war noch nie dort, habe aber schon öfter mal von negativen Bescheiden gehört!

    1 16,67%
  • Kenn ich nicht persönlich. Im Umfeld hab ich von 'nem Nein von dort bisher nicht oft gehört!

    5 83,33%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 44

Diskutiere im Thema Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...?

    Guten Morgen liebe Butterblume!
    Lieben Dank für Deine freundlichen Worte.

    Das eine schlichte Umfrage zu einem solchen Aufruhr führen würde, hätte ich nun wirklich nicht gedacht. Zwei bis X Gänge runterfahren wäre wahrscheinlich nicht schlecht.

    Ich begreife nicht, weshalb und wie es als legitime Meinungsäußerung durchgehen kann, sein/ mein Gegenüber zu beschimpfen oder sonstwie mit Aggression zu überschütten, weil man dessen Handlungsmotiv nicht verstehen kann und- gesetzt den Fall, bereits die Fragestellung würde als Zumutung empfunden- nicht etwa den Mund zu zu lassen, sondern dem Anderen seine Freude zu vergällen.

    Allerdings verstehe ich offensichtlich so Einiges nicht. Das schrieb ich bereits im Eingangsposting zur Umfrage. Sozusagen als Überleitung zur inhaltlichen Diskussion- so diese denn gewünscht gewesen wäre.


    Was die Erhebung/Datenmenge angeht, wäre meine Umfrage sicher nicht die erste oder einzige in diesem Unterforum mit wenig empirischer Aussagekraft.

    Ich war nur neugierig. Zumal ich mich gestern spontan wieder an den Kommentar eines anderen Chaoten, oder war's eine Chaotin , erinnerte, die sich einmal ähnlich äußerte wie nun ich mit der Umfrage.

    Ist eine solche- eben hier im Forum subjektiv wahrgenommene- Häufung von Positivdiagnosen von der genannten (oder irgendeiner anderen, das ist natürlich gleichgültig) Stelle eigentlich realistisch noch möglich? Wenn ja, wie? Gibt's ein Muster? Gehen da häufig bestimmte Leute hin, herrscht eine ganz bestimmte Sicht oder ein Bild der ADHS dort vor, das diese Häufung „ermöglicht“?
    Ist das gut?

    Auch unsere großartigen, engargierten Experten, die in DE ja oft regelrechte Pionierarbeit geleistet haben, sind ja „nur“ Menschen! Lernen dazu. Entwickeln sich weiter. Ist es vielleicht wieder einmal Zeit?

    Oder bilde ich mir die Häufung vielleicht auch nur ein? Möglich ist das ja in jedem Fall! Und ja, warum nicht mal über solche Themen nachdenken? Darüber sprechen/schreiben? GERADE in einem ADHS-Forum?!

    Ich bin ja schließlich kein ADHS-Gegner und darum geht's doch wirklich nicht! Auf persönlich deutlich angriffige Texte werde ich keinesfalls reagieren. Wegen ein paar vielleicht schwieriger Fragen lasse ich mich nicht mit virtuell-verbalen Exkrementen bewerfen.
    Geändert von luftkopf33 (13.08.2017 um 11:37 Uhr)

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...?

    luftkopf33 schreibt:

    Ich war nur neugierig. Zumal ich mich gestern spontan wieder an den Kommentar eines anderen Chaoten, oder war's eine Chaotin , erinnerte, die sich einmal ähnlich äußerte wie nun ich mit der Umfrage.


    ok.... so langsam verstehe ich

    ich für meinen teil habe nicht nachvollziehen können warum sich deine umfrage an frau neuhaus orientiert
    vielleicht ging es den anderen auch so



    manchmal vergisst man eben wärend dem schreiben dass manche wortwahl barsch oder fallsch ausgelegt werden kann und man wundert sich dann warum der andere gereizt reagiert

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 509

    AW: Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...?

    Lufti ich denke dass die meisten mit Negativdiagnose nicht in einem ADHS Forum aufschlagen, zumindest nicht in der Form dass sie erstmal berichten dass eine der bekanntesten Experten sie nicht für betroffen hält.
    Ich denke dass mit einer Negativdiagnose oftmals der Verdacht auf eine andere Störung festgestellt und ausgesprochen wird, denn die Probleme sind ja auch ohne Diagnose da.
    Es gibt so viel was wie ADHS auf den ersten Blick aussieht und dann doch was anderes ist.
    Probleme mit der Schilddrüse, PTBS ... etc.
    Diejenigen gehen dann oftmals einfach andere Wege und suchen weiter nach den Ursachen.

    Deine Umfrage ist sicher nicht so gemeint, hat aber schon den Beigeschmack einer Unterstellung, dass da was nicht korrekt läuft - und das ist mit Namensnennung des jeweiligen Experten eigentlich nicht okay (auch rechtlich gesehen). Erst recht wenn die Vermutung auf einem Gefühl beruht und man die Person gar nicht kennt. Da beißt die Maus keinen Faden ab.
    Geändert von Pepperpence (13.08.2017 um 11:43 Uhr)

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 509

    AW: Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...?

    Und Lufti - es wurden keine verbalen Exkremente geworfen ... bitte atme kräftig durch und lies in einer ruhigen Minute nochmal nach ... ich glaube da hast Du etwas in den falschen Hals bekommen.

  5. #15
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...?

    @Pepperpence: Von vornherein würde wohl nur ein kleiner Teil primär negativ diagnostizierter Mitmenschen hierherkommen, das stimmt. Aber die Vorstellungen sprechen ja doch eine interessante Sprache in dieser Hinsicht. Finde ich. SO selten wie ich übrigens selber dachte ist eine solche Situation gar nicht.

    Ja, ich habe mir die Mühe gemacht, das zu prüfen! Hab mich durch ordentlich was an Text gebuddelt.
    DAS zumindest ist nicht „bloß so'n Gefühl“.

    (p.s. die „VR- Exkremente“ erreichten mich auf anderen Wegen. Besides: nur hier zu schreiben- und zwar ausschließlich und von Anfang/Beitrag #2 an- um mir virtuell den Mund zu verbieten, da die Frage gar sinnfrei wäre, mag nun nicht direkt ein „ E-Wurf“ sein, die „feine Englische“ ist's allerdings auf keinen Fall.)

    Zudem passiert es immer wieder, das eine Diagnose nachträglich korrigiert/revidiert/durch eine andere ersetzt wird. Wäre doch doof, jemanden dann automatisch rauszuschmeißen und das passiert ja definitiv nicht!

    Und jemandes persönliche Diagnosen hab ich gar nicht angezweifelt. Immer wieder geht es sofort darum, was womit verwechselt wurde etc.

    Ja Mensch Leute,ich habe doch selbst eine wahnsinns Irrfahrt hinter mir! Ich versteh Euch an dem Punkt problemlos.

    Oder was meint Ihr, wer hier am Smartphone hockt?Weshalb ich mich eben NICHT abgemeldet habe?Obwohl ich während der vergangenen kA. 1-1,5 Jahre mehr als genug Gründe dafür gehabt hätte. Mich weiter engagiere?

    Weil ich's so lustig finde, irgendwie nix zu erreichen? Die eine oder andere fiese persönliche Beleidigung zu schlucken? Weil es Spaß macht, gegen emotionale Wände, Windmühlen und andere Hindernisse anzu...texten? Weil es die Frustrationstoleranz trainiert?



    Das individuelle diagnostische Geschehen samt Ergebnis taste ich doch gar nicht an!
    Bitte, bitte, bitte: Merken!

    Ich dachte, Frau Neuhaus darf genannt werden? Unterstellungen ihr gegenüber? Bitte meinen letzten Text - das ist #11- nochmal lesen.

    ...okay, wisst ihr was,ich lass es; ich hab mich kräftemäßig völlig verschätzt. An diesem Punkt die Energie zu lassen, die ich woanders dringend brauche, wäre unklug und tatsächlich sinnfrei.

    Seriöse Informationen zu Symptomatik und Diagnostik der ADHS. Das ist doch das Ziel. Oder nicht? Da muss fragen im Sinne der #11 (s. oben) erlaubt sein!

    @Butterblume: Ursprünglich bezog sich das im Kontext auch durchaus auf Fr. Neuhaus, lässt sich jedoch selbstverständlich ebenso gut auf jede andere zufällig auffällige Häufung anwenden.

    Den Rest kann ich grad nicht mehr kommentieren, ohne selbst Probleme mit meinem „Terror-Zwerg“™ zu kriegen. Entschuldigung.


    Da ich, liebe Mods, anscheinend kurzfristig meinen Elefanten wieder hervorgeholt habe, überlasse ich meine Idee samt Thread Euch zur freien Verfügung.
    Geändert von luftkopf33 (13.08.2017 um 17:45 Uhr) Grund: Wichtiges hinzugefügt, mich jedoch bemüht, bereits zitiertes inhaltlich nicht zu verändern

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 256

    AW: Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...?

    Lieber Lufti

    ich finde schon das die Frage Berechtigung hat. Nur wie schon geschrieben werden die Personen kaum hier im Forum aktiv werden, weil die ja eben kein ADHS haben.

    Mir tut sich eine andere Frage spontan auf. Wie oft bekam Frau Neuhaus genau diesen Vorwurf, sie diagnostiziert zu oft ADHS, schon um die Ohren gehauen? Gäbe es dieses Forum überhaupt, wenn es nicht Menschen gäbe die sich so für die Sache einsetzen?

    Immer wieder lese ich hier im Forum das im Krankenhaus / Klinik als erstes die ADHS-Medikamente bezweifelt oder gar abgesetzt werden. Auch wenn sie gut verträglich sind und nützen. Da frage ich mich dann schon jedesmal, wieso wird ADHS immer noch als Modekrankheit abgetan? Wo steht denn der leidende Mensch, wir sind doch keine Versuchs-Kaninchen. Blöd sind wir auch nicht.

    Kann schon sein das Frau Neuhaus etwas extrem ist. Nur, geht es überhaupt ohne, hätte sie sonst nicht schon längst aufgegeben und ein ruhigeres Leben gewählt?

    Ich lese ihre Bücher sehr gerne, sie schreibt in einer Sprache der ich gut folgen kann. Habe aber auch schon gehört, das es schwierig sein kann ihren Vorträgen zu folgen. Das kann ich nicht beurteilen, ich war noch nie an einem. Es hat sich einfach noch nie ergeben.

  7. #17
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...?

    Liebe Büsi, vielen Dank auch an Dich!
    Ich gebe Dir vollinhaltlich Recht.

    Ein einzelner Punkt ist mir nun schon häufiger aufgefallen und u.a. dieser bereitet mir halt nicht unerhebliches Kopfzerbrechen.

    Ein gern genommenes Gegenargument seitens bestimmter Mitmenschen ist die oftmals leider auch nicht ansatzweise leitliniengerechte Diagnosepraxis inklusive einer Flut von Diagnosen von bestenfalls zweifelhaftem Wert in unserem Land.

    Das stammt inhaltlich übrigens von erfahrenen, aktiven Diagnostikern; zT. in renommierten Häusern/Praxen/Ambulanzen tätig. Nicht aus berüchtigten Mündern.

    (bei Interesse bitte guugeln, da ich smartphonegehandicapped nicht so gut suchen und verlinken kann )

    Ein anderes Argument ist der augenscheinlich durch nichts und niemanden in's Wanken zu bringende „ADHS-Volksglaube“. Der Inhalt ist, so nehme ich an, leidlich bekannt und aus„diskutiert“, sodass ich mir DAS Thema jetzt mal erspare!

    Für beides gilt:
    Eine Mitchaotin hat mir etwas bestimmtes in's Gedächtnis zurückgerufen, das mMn. von großem Wert und Nutzen ist.

    Je mehr Wert „wir“ hier im Forum, das per öffentlichem Bereich als Informationsplattform für die breite Öffentlichkeit fungieren kann, im Rahmen des uns auch menschlich möglichen auf Seriosität, inhaltliche Sachlichkeit und differenzierte Betrachtung/Aussagen wenn's um ADHS geht, legen und uns nicht scheuen, Ehrlichkeit über Scheinsicherheit zu stellen, wodurch effektiv die polemisch simple Schönfärberei abgelöst und durch Glaubwürdigkeit ersetzt würde-je eher, desto stärker, desto größer-imho- der Zugewinn für „UNS ALLE“!

    Denn eben DIESE GLAUBWÜRDIGKEIT ist doch unzweifelhaft die Voraussetzung dafür, dass man uns irgendwann tatsächlich NICHT mehr als Simulanten, ADHS NICHT länger als gar nicht ernstzunehmende Modekrankheit abstempelt!

    Gegenbeispiel? Klaro.

    Wenn ADHS eine so überaus WUNDERVOLLE GABE ist- und in das Horn bläst ja auch die Frau Neuhaus gern mal- ADHS'ler zumindest in der BRD ihrem Bildungsstand nach zu urteilen beinahe AUSNAHMSLOS hoch, ach, was sag ich, HÖCHSTbegabte, kreative Genies sind...ja wieso besteht „ihr“ denn nun bitte darauf, an einer STÖRUNG zu LEIDEN? MEDIKAMENTE, die sowieso in Wirklichkeit D***** sind, zu brauchen? Das ergibt doch keinen Sinn!


    Und das ist alles, was ich zu diesem Thema sagen kann.
    Geändert von luftkopf33 (13.08.2017 um 18:39 Uhr)

  8. #18
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...?

    Also nur noch mal zum mitschreiben:

    Du willst jetzt hier deinen subjektiven Eindruck in einem einzigen Internetforum durch weitere subjektive Eindrücke abgleichen, um anhand dieses Ergebnisses dann festzustellen, ob Neuhaus und andere objektiv falsche Diagnosen (und wenn ja, auch wieviele?) vergeben.

    Und das alles unter der Prämisse, die Glaubwürdigkeit der Diagnose und des Forums, (keinesfalls aber der behandelnden Diagnostiker?) wiederherstellen zu wollen.

    Das ist ziemlich absurd meiner bescheidenen Meinung nach. Aber macht halt mal.

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...?

    Ich kenne C Neuhaus und ich kenne natürlich auch Fälle die bei ihr keine positive ADHS - erhalten haben.

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...?

    Ich kenne C Neuhaus und ich kenne natürlich auch Fälle die bei ihr keine positive ADHS - erhalten haben.

    Das mit dem ADHS als Gabe und dem Horn kann ich allerdings nicht ganz nachvollziehen...

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Patientenschulungen von Cordula Neuhaus
    Von Swidi im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 5.11.2017, 09:03
  2. Interview mit Cordula Neuhaus
    Von pero im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2014, 14:54
  3. Aus Luxemburg: Interview mit Neuhaus
    Von Wildfang im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 10:47
  4. Elterntraining Cordula Neuhaus
    Von Toocrazy im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 14:17

Stichworte

Thema: Negativdiagnosen bei C. Neuhaus!...? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum