Umfrageergebnis anzeigen: Was war Eure Einstiegsdosis mit Medikinet?

Teilnehmer
71. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Medikinet 2,5mg - unretardiert

    1 1,41%
  • Medikinet 5mg (o. 2x 2,5mg) - unretardiert

    7 9,86%
  • Medikinet 10mg (o. 2x 5mg) - unretardiert

    8 11,27%
  • Medikinet 20mg (o. 2x 10mg) - unretardiert

    3 4,23%
  • Medikinet mehr als 20mg am Tag - unretardiert

    1 1,41%
  • Medikinet adult o. retard 5mg

    13 18,31%
  • Medikinet adult o. retard 10mg (o. 2x 5mg)

    25 35,21%
  • Medikinet adult o. retard 20mg (o. 2x 10mg)

    9 12,68%
  • Medikinet adult o. retard 30mg (o. 20mg + 10mg)

    0 0%
  • Medikinet adult o. retard mehr als 30mg täglich

    4 5,63%
Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 50

Diskutiere im Thema Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 801

    AW: Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet?

    Stimmt, was diese 12 angeht! Ich finde 12 Stimmen aber zu wenig, um daraus etwas abzuleiten. Es kann doch ganz anders aussehen, wenn es hundert sind, oder?

    Wobei ich mich mit einem Urteil selber zurückhalten muss, denn bisher entspricht das Ergebnis in etwa meiner Vermutung.

  2. #12
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 801

    AW: Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet?

    Inzwischen sind es 15 TeilnehmerInnen. Vielleicht kann ich noch einige dazu motivieren, mitzumachen?
    Ich würde mich freuen!

  3. #13
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 801

    AW: Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet?

    340 Klicks und nur 18 TeinehmerInnen. Woran liegt das jetzt? Habt Ihr alle schon andere Psychopharmaka vor Medikinet genommen? Oder nehmt ihr was anderes als Medikinet? Oder findet ihr die Umfrage blöd? Wüsste ich ja gerne.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet?

    Ich habe ehrlich gesagt lange nicht abgestimmt, weil ich es generell gefährlich finde, hier gerade Anfangsdosen zu vergleichen und zu "veröffentlichen". Dann habe ich aus "Nettigkeit" dir gegenüber, aber trotzdem mit Unwohlsein abgestimmt.

    Die Erfahrung hier zeigt einfach, das viel zu viele sich in Sachen Medikation auf Forenmeinungen oder Internet generell verlassen, und gerade wenn der Arzt zu inkompetent und/oder unerfahren ist, ist das Risiko groß. Das Risiko für überhaupt eine falsche Diagnose, das Risiko für keine Voruntersuchungen, das Risiko für eine falsche Behandlung in Dosishöhe und Präparat.
    Damit steigt proportional das Risiko für den Patienten, wenn auch noch Daten von anderen Patienten für eine Dosierung herangezogen werden.

    Ich glaube das das zumindest einige genauso umtreibt.

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 450

    AW: Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet?

    Ich fand die Umfrage interessant und hab auch mitgemacht. Für mich bestätigte die - nicht repräsentative Umfrage - dass eine zu hohe Einstiegsdosis gegeben wird ... Für mich und meine Erfahrungen ... Gibts auch eine andere Umfrage bzg. des Themas?

    Kritisch: Es gibt doch viele andere Medis, die in dieser Umfrage gar nicht Thema waren und evtl. Einstiegsmedi waren.

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet?

    Das eine zu hohe Einstiegsdosis bei dir gegeben wurde oder allgemein?

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 450

    AW: Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet?

    @creatrice v.a. erst mal bei mir und meinen Söhnen. Ich habe nur die Hälfte der Anfangsdosis genommen, die mir der Arzt gesagt hat (weil ich sehr vorsichtig bin bzgl. Medikamenten, weil ich generell stark reagiere, was ich den Ärzten eigentlich sagte) und als ich die Anfangsdosis nahm zum Ausprobieren wars eindeutig zu viel. Bei mir und einem meiner Söhne. Ich - persönlich - finde, dass man immer mit der niedrigsten Dosis anfangen sollte, die es gibt und langsam gesteigert werden sollte. Aber das passiert nicht oft. Ich hatte bei der empfohlenen Anfangsdosis dann extrem starke Rebounds und mein jüngerer Sohn Angstzustände. Wie gesagt, sehr sehr kleine Dosen. Wir sind sicher die Minderheit, die Starkresponder, aber die gibt es eben auch ...

  8. #18
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 801

    AW: Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet?

    Ich hab mit 1x 10mg Medikinet retardiert angefangen, sollte aber so bald als möglich auf 2x10mg Medikinet retardiert erhöhen. Und die 20mg retardiert hat die Ärztin mir für die nächste Erhöhung auch gleich mitgegeben. Sie hat vor Beginn der Medikation erklärt, dass das ein sehr niedriger Einstieg wäre und das Ziel etwa 70mg retardiert am Tag wäre, es ginge nach Körpergewicht.

    Ich habe lange gebraucht, bis ich verstanden habe, dass die Symptome, die ich dann hatte, Folge von Überdosierung waren und nicht ADHS-Symptome, die ich nun besser wahrnehmen würde, wie die Ärztin gesagt hat. Dass MPH nicht nach Körpergewicht dosiert wird. Dass manche Leute mit 2,5mg unretardiert genug haben.

    Irgendwann habe ich die Ärztin gefragt, warum sie in Kauf nimmt, dass Leute schon mit der Einstiegsdosis vielfach überdosiert sind, und sie hat gesagt: Das ist so der Standard.

    Mit der Umfrage will ich herausfinden, ob das stimmen kann mit der standardisierten Einstiegsdosis von 10mg retardiert. Bisher bilden sich tatsächlich zwei Gruppen, die den Schluß nahelegen, dass da was dran ist. Hoffentlich machen noch ein paar Leute mit!

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.647

    AW: Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet?

    Ich bin mit Ritalin LA,10 mg eingestiegen und dabei geblieben bis heute.
    Ich hab mich auch erfolgreich gegen jede Erhöhung gewehrt;-)

  10. #20
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet?

    Hey,

    wir (meine Ärztin und ich) sind noch bei der Dosisfindung. Für Erwachsene wird lt. Fachinformationen 10 mg retardiert unmittelbar NACH oder mit einer Mahlzeit als ANFANGSDOSIS empfohlen. Bei Verträglichkeit soll in 10-mg-Schritten erhöht werden. Der Grundsatz hierbei soll lauten, so wenig wie möglich, so viel wie nötig. Die Milligrammabgabe pro kg-Körpergewicht, stellt hier eine TAGESHÖCHSTDOSIERUNG, nicht die empfohlene Dosierung da. Sie liegt bei 1mg reines MPH pro kg-Körpergewicht, soll aber 80mg (TAGESDosis, nicht Einzeldosis) nicht überschreiten. Das sind ungefähr 92,5 mg in der Form in denen ins in den Tabletten ist.

    Ziel dieser Vorgehensweise ist die ABSOLUT INDIVIDUELLE Dosis zu finden in der die Wirkung von MPH "umschlägt". Das heißt den Punkt zu finden wann plötzlich Nebenwirkungen auftreten (wie z,B, von @Skywalker) beschrieben. Lt. meiner Ärztin liegt nach ihren Erfahrungen eine übliche Einzeldosis bei Erwachsenen von 20-40mg (Wirkstoffgehalt-Medikament, nicht reines MPH) retardiert. Bei manchen jedoch auch nicht höher wie 10mg Einzeldosis.

    Wichtig und man kann glaube ich nicht oft genug drauf hinweisen, dass es unbedingt mit einer Mahlzeit eingenommen werden soll. Ansonsten ist der Retard-Effekt für den Arsch und "beide Ladungen können mehr oder minder gleichzeitig" kommen (also doppelte Dosis).

    Ich bin jetzt seit heute bei 40mg einzeln angelangt. Zur Zeit nur einmalige Abgabe. Da ich auch mal 20mg ohne Frühstück eingenommen hatte, glaube ich, dass das der Punkt is, der bei mir umschlägt. Ich bin gespannt wies heute läuft.

    Und jetzt meine Laienmmeinung: Ich denke sobald man eine Wirkung nicht mehr nur "subtil" sondern allgegenwärtig wahrnimmt, sobald das Medikament nicht mehr nur "ruhiger macht, wenn man etwas tut" ist der Punkt des "Umschlagens" gekommen. Schwer zu beschreiben. Als ich meiner Ärztin erklärt, dass ich es eigentlich "gar nicht" merke, weder positiv, noch negativ, sondern nur in bestimmten Situationen oder der Konzentration und Ausdauer, wenn ich etwas tue... sagte sie, dass es genau der gewünschte Effekt wäre. Es macht mich bis inkl. 30mg eigentlich ruhiger, fokussierter.

    Ganz egal wie das jetzt mit Verträglichkeit bei mir weiterläuft, über 40mg Einzeldosis werde ich nicht gehen (eher ein Schrittt zurück). Ich denke, dass bei mir der Punkt irgendwo bei 30-40mg liegt. Ggf. dann noch mal eine Nachmittags Einnahme mit 20-30 mg. Aber auch die Wirkdauer ist eben individuell, genauso wie die Anforderungen des Alltags an eine Person. So muss man sehen was persönlich sinnvoll ist. Man muss diesen Punkt des "Umschlagens" ja auch nicht ausreizen.


    Noch einmal zusammgefasst:

    • absolute Tageshöchstdosis 1 mg/kg <80mg reines MPH (30 mg Medikinet adult enhält z.B. 26 mg reines MPH)
    • Neueinstellungen sollten mit 1 x 10 mg retard beginnen, nach Bedarf schrittweise Erhöhung
    • Auf richtige Einnahme achten (während oder unmittelbar nach Mahlzeit) achten -- sehr wichtig, auch nach eigener Erfahrung
    • Auf Alkohol verzichten - verstärkt, verändert wirklich die Wirkung (nach eigener Erfahrung)
    • Wenns eher angespannt als ruhig bei Tätigkeiten macht -> zu große Einzeldosis (oder gar falsche Diagnose?)
    • Grundsatz Dosisfindung: so wenig wie möglich, so viel wie nötig
    • Alles ist individuell ;.p
    • Wechselwirkung andere Medikamente!!! (ich nehme z.B. nichts weiter)
    Geändert von sander ( 4.03.2017 um 14:32 Uhr)

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Mit Medikinet adult pausieren. Wie sind eure Erfahrungen?
    Von Blitzhexe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.07.2015, 08:57
  2. Medikinet adult und das verflixte Frühstück - eure Erfahrungen?
    Von gigedi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.01.2015, 13:11
  3. Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien
    Von Lady-Like im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 14:47
  4. Medikinet adult retardiert, eure Wirkungen
    Von Philo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 00:07
Thema: Was war Eure EINSTIEGSDOSIS mit Medikinet? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum