Umfrageergebnis anzeigen: Seits ihr meiste Zeit arbeitslos oder berufstätig?

Teilnehmer
23. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich bin meist arbeitslos. Werde dauernd wegen Fehler und der Unproduktivität gekündigt.

    11 47,83%
  • Ich bin berufstätig und war nie oder kaum arbeitslos.

    12 52,17%
Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Diskutiere im Thema Umfrage: Probleme im Arbeitsleben im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 101

    AW: Umfrage: Probleme im Arbeitsleben

    Hallo,

    also ich arbeite in dem Betrieb, in dem ich auch meine Ausbildung gemacht habe.

    Komme immer wieder an Grenzen, falle auch auf durch Überreagieren, unkonzentriertheit usw...

    Mein Chef seine Tochter hat Ad(H)s.

    Dadurch die Verdachtsdiagnose bei mir ohne das H und es hat sich bestätigt, daher wohl die Akzeptanz für mein Problem.

    So hab ich Glück und habe einen Job.

    In der Vergangenheit auch mehrere Jobs, Praktika wo ich eine Ausbildung anfangen wollte und keine Stelle bekam, wo ich auch insgesamt negativ auffiel ... eine Ausbildungsstelle durch motorische Unfähigkeit und mein chaotisches Dasein verloren ....

    Gruß

  2. #22
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Umfrage: Probleme im Arbeitsleben

    Ollinger so geht es mir auch, ich bin zwar kein Überflieger auf meiner Arbeit und meine "Eigenarten" treiben meine Kollegen teilweise in den Wahnsinn( zum Glück arbeite ich im Sozialbereich )

    Ich war einmal über ein Jahr arbeitslos gewesen, in dieser Zeit habe ich mich und meine Umgebung total verwahrlost, ausgeprägte melancholische Phasen haben mich dann zum komplett-nichts-tun gezwungen. Durch mußte ich eine Bewerbung schreiben und ich wurde sofort eingestellt.

    Ich habe die Arbeit angenommen, mit sehr starken Zweifeln, bin aber trotzdem seit 2 Jahren dabei ( dank guten Kollegen).
    Wenn ich diese Aufgabe nicht habe ( Urlaub, lange Freizeiten) falle ich oft wieder in dieses Loch.

  3. #23
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.304

    AW: Umfrage: Probleme im Arbeitsleben

    Fast alles was ich da lese kommt mich bekannt vor... Ein Job nach der andere verloren, weil zu langsam, zu viel Flüchtigkeistfehler, zu reizbar und auch lerne langsam...
    So bin ich auch auf meine Diagnose, als ich 36 Jahre alt war und der Hoffnung verloren habe etwas zu finden. Dann kommt die Medis und ich probiere mein ADS zu kompensieren. Ging dann besser.

    Ich arbeite Teilzeit, verteilt auf 2 Jobs und bei beiden Orten, sind die Chefs sehr tolerant... Anders geht nicht.
    Ich kann gut arbeiten, wenn ich es auf meine Art und Tempo es machen kann. Ich brauche mehr Zeit als andere, aber mache meine Sache gründlich.

    Von meine 2 kleine Löhnen kann ich zwar nicht leben, aber es ist besser so als zu viel Stress.

    Manchmal ist schwierig wenn ich immer wieder merke dass ich anders ticke, vieles nicht gut kann und immer wieder an meine Grenze komme (gibt eben genug Kollegen zum vergleichen). Aber damit kann ich immer besser umgehen.

    Es gibt auch einiges die ich sehr gut machen kann und durch mein Reizoffenheit und Ablenkbarkeit merke ich tatsächlich manches was andere verpassen... In eine Job macht es Sinn, weil es immer wieder was überraschend passieren kann und eben vieles nebenbei los ist...
    Manchmal necken sie mich auch darüber (dass ich die Augen und Ohren überall habe) und weiss nicht was davon halten, aber manchmal sind sie doch froh...

  4. #24
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Umfrage: Probleme im Arbeitsleben

    Seits ihr meiste Zeit arbeitslos oder berufstätig?




    • Ich bin meist arbeitslos. Werde dauernd wegen Fehler und der Unproduktivität gekündigt.





    • Ich bin berufstätig und war nie oder kaum arbeitslos.




    Hmmm, also ich bin bisher nur einmal gekündigt worden, wegen "Nicht Teamfähig"

    Sonst habe ich immer nach ca. einem Jahr gekündigt.

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Umfrage: Probleme im Arbeitsleben

    War auch die meiste Zeit Arbeitslos, anfangs schlicht und ergreifend weil mich ohne Abschluss niemand wollte, und nachdem ich dann meine erste Lehre gemacht habe weil ich mich hängen ließ und dachte ich kann eh nicht genug um mich im Arbeitsleben zu behaupten.

    Hab heute zwar immernoch keine Motivation aber für Kind und Kegel muss man nun mal sein bestes geben.

  6. #26
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Umfrage: Probleme im Arbeitsleben

    Bin jetzt gerade bei meiner zweiten Ausbildung, bzw. Umschulung, hab vorher Grafik Design "studiert" und jetzt werde ich Gärtner...
    Insgesamt ist dies seit meinem Berufsstart 2008 der fünfte Arbeitgeber, drei im Bereich Grafik, einmal Dekorateur und jetzt die Umschulung...

    Jedesmal die gleiche Problematik, zu perfektionistisch, wenn es nicht angebracht war und nicht in der Lage ohne Ansage Prioritäten zu setzen...
    Dann kam die fiese Depression, Klinik und irgendwann die Maßnahme um wieder in Arbeit zu kommen...

    Nun, mit der Verdachtsgeschichte vom Arzt wegen meines Eigenverdacht und etwas besserem Selbstverständnis hat sich an den Punkten Prios setzen und besonders ordentlich (und damit in manchen Bereichen arg langsam, auch wenn es eigentlich um Tempo geht) zu arbeiten versuche ich, wenn ich es merke gedanklich gegen an zu gehen... gibt mal bessere und schlechtere Tage! ^-°
    Im Rahmen der Umschulung habe ich beim Besuch meines "Betreuers" meinem Chef die Lage um das ADS erklärt... nur grob, weil er es nicht so wirklich ernst nehmen möchte, aber auch das Thema mit dem Perfektionismus als Zwangsstörung... Das hat er verstanden... ihm fiel auch schon auf, dass gerade wenn er uns als Azubis etwas erklären möchte, dass ich dann besonders oft dabei bin was anderes zu machen... Ihm dann verständlich zu machen, dass ich mich nun mal bei bestimmten Dingen/Situationen besser konzentrieren kann, wenn ich "abgelenkt" bin, habe ich lieber gleich sein gelassen... Das hätte er sehr wahrscheinlich nicht begriffen... ^-° Also werde ich versuchen mich sehr zusammenzureißen, wenn das nächste mal so eine Erklär-Situation aufkommt... ^-°

    Hab aber ansonsten einen sehr umgänglichen und recht verständnisvollen Chef... <-Ja... unglaublich, aber es gibt solche Leute wirklich! Hätte ich auch nicht gedacht... xD
    Das macht einiges auf der Arbeit leichter!

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Umfrage: Probleme im Arbeitsleben

    Ich habe schon ein langes Berufsleben (32 Jahre) mit zwei Ausbildungen und einigen Stellen.

    Seit 2004 bin ich im öffentlichen Dienst. Von 2004-2011 war ich in einer Telefonzentrale und von 2011-2015 in der Verwaltung angestellt.
    Dort konnten meine Vorgesetzten sich auf mich verlassen. Allerdings brauchte ich ca. 1 Jahr Einarbeitungszeit bis ich fast fehlerfrei arbeiten konnte.
    Am Anfang war ich immer sehr unkonzentriert und machte sehr viele Fehler. Durch eine gute Struktur habe ich diese Fehler in den Griff bekommen.

    Leider hatte ich 2015 einen Konflikt mit einer Mitarbeiterin, sonst wäre ich immer noch in der alten Abteilung.

    Von Ende 2015 bis Mitte 2016 habe ich insgesamt 4 Abteilungen durchlaufen, wo ich nicht lange war. Die Vorgesetzten kamen mit meiner Erkrankung nicht zurecht.
    Zum Schluss wurde ich sogar unter Druck gesetzt und ich bin deshalb krank geworden.

    Jetzt möchte ich mit einer beruflichen Reha einen Neuanfang starten und mir mit Hilfe des Kostenträgers einen passenden Arbeitsplatz suchen.

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Das Arbeitsleben macht mich fertig.
    Von Prunus im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.05.2016, 20:51
  2. Förderung der Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben - SGB 12?
    Von Bummel77 im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 17.04.2016, 18:32
  3. Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ???
    Von Andre1987 im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.09.2015, 18:36
  4. Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
    Von xyberlin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.10.2013, 18:44
Thema: Umfrage: Probleme im Arbeitsleben im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum