Umfrageergebnis anzeigen: Wem teilt ihr ADHS mit?

Teilnehmer
15. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Niemanden

    1 6,67%
  • Dem Partner/der Partnerin

    7 46,67%
  • Familie

    7 46,67%
  • Wenigen, ausgewählten Freunden

    5 33,33%
  • Allen guten Freunden

    3 20,00%
  • Jedem dahergelaufenen

    3 20,00%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Wem teilt ihr ADHS mit? Und wie sind eure Erfahrungen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    Wem teilt ihr ADHS mit? Und wie sind eure Erfahrungen?

    Wie der Titel schon verrät interessiere ich mich, wie ihr mit eurer ADHS-Erkrankung in Bezug auf das soziale umgeht. Verschweigen? Nur wenigen erzählen? Oder am besten auf Facebook posten?

    Außerdem interessiert mich, wie euere Erfahrungen damit waren? Gab es Verständnis? Oder wurde es klein geredet? Habt ihr Freunde sogar verloren deswegen?

    Ich mach mal den Anfang: Seit dem ich den Verdacht habe und mich immer mehr dafür interessiere, steigt der Drang es anderen zu erzählen (ich rede ja eh schon viel). Drei Freunden hab ich es erzählt: Meinem ältesten Kumpel, und zwei guten Freundinnen.
    Der Kumpel meinte so in etwa "ich hab mich früher auch geritzt, und habs alleine raus geschafft, das kriegst du auch hin". Das baut mich irgendwie nicht so ganz auf.
    Die eine gute Freundin hats zur Kenntnis genommen (ohne nochmal groß nachzufragen) und die andere musste erstmal ne Nacht drüber schlafen und das verarbeiten (hab ich ADHS oder sie? ).
    Seitdem hab ich beschlossen, erstmal keinem mehr davon zu erzählen! Für die Kollegen war ich beim Orthopäden wegen meinem Rücken wenn ein Arzttermin in die Arbeitszeit fällt und sonst fragt ja keiner mehr wirklich nach mir und meinem Befinden. Mein Freundeskreis ist so übersichtlich wie ein leerer Schreibtisch

    Also haut in die Tasten, ich freu mich auf euch

  2. #2
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Wem teilt ihr ADHS mit? Und wie sind eure Erfahrungen?

    Ich bin vorsichtig mit der Information. Nicht, weil ich nicht möchte, daß jemand weiß, daß ich ein Problem habe, Sondern weil die Menschen so wenig Ahnung haben und Mist erzählen.

    Wenn ich merke, jemand möchte dazulernen und nicht nur Vorurteile loswerden, rede ich auch darüber. Oder wenn ich das Gefühl habe, ich könnte damit einem aus meiner Sicht "auffälligem" Kind helfen.

    Es kann also sein, daß es jemand aus der Familie z.B. nicht erfahren würde, aber Eltern von Schulfreunden meiner Kinder, die ich kaum kenne.

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Wem teilt ihr ADHS mit? Und wie sind eure Erfahrungen?

    Ich habe mit "Jedem dahergelaufenen" gewählt. Das ist sicherlich etwas übertrieben, aber dennoch steckt ein Stück Wahrheit darin.

    Der Grund ist, dass ich mittlerweile unzählige male unterschreiben musste, dass die Schweigepflicht aufgehoben werden "darf" (gebracht hat es übrigens wenig). Dann musste ich Ämter davon erzählen, damit sie mich wenigstens ansetzweise verstehen. Nich zuletzt irgendwelche "Blöd-Männern, Blöd-Frauen" in einer schwachsinnige Maßnahme.

    Daher denke ich oft, dass es auf den Rest auch nicht mehr ankommt. Ich halte von der ärztlichen Schweigepflicht mittlerweile nicht mehr allzuviel.

  4. #4
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.409

    AW: Wem teilt ihr ADHS mit? Und wie sind eure Erfahrungen?

    Komme -Sympathie vorausgesetzt- bei wirklich JEDEM etwas intensiveren Kontakt über kurz oder lang auf das Thema zu sprechen -

    ist ja schließlich ein wesentlicher Bestandteil meines Seins.


    In aller Regel begegnet man mir bei dem Thema mit freundlicher Neugier - haben sich schon sehr viele gute und interessante Unterhaltungen draus entwickelt.

    Wer ignorant und borniert genug ist, eine einmal vorgefasste NEGATIVE "Meinung" zu AD(H)S

    -ohne andauernde Überprüfung seiner Wahrnehmung am lebenden Objekt-

    um jeden Preis behalten zu müssen

    und mich deswegen in eine seiner vielen Schubladen steckt,

    der erspart mir damit doch eigentlich nur die Mühen eines höchstwahrscheinlich eher unerfreulichen näheren Kennenlernens........



    Soll aber keine "Empfehlung" sein, wie man mit dem Thema "Wem erzählst Du, dass Du AD(H)S hast?" umgehen "sollte" :

    Jeder Jeck ist anders
    und nur, weil mir dieser Schuh passt,
    muß er noch lange nicht JEDEM sitzen.








Ähnliche Themen

  1. Methylpheni TAD unretardiert , wie sind Eure Erfahrungen?
    Von DaveR im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.01.2016, 22:21
  2. Mit Medikinet adult pausieren. Wie sind eure Erfahrungen?
    Von Blitzhexe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.07.2015, 07:57
  3. Redseligkeit unter einfluss von Medikinet adult. Wie sind eure Erfahrungen?
    Von Pelerin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 2.05.2015, 06:12
  4. Venlafaxin ausschleichen - wie sind eure Erfahrungen?!
    Von Blitzhexe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2015, 21:44
  5. Stationäre Therapie/Reha- wie sind eure Erfahrungen?
    Von Blitzhexe im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 23:21
Thema: Wem teilt ihr ADHS mit? Und wie sind eure Erfahrungen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum