Umfrageergebnis anzeigen: Wie esst ihr so?

Teilnehmer
54. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich esse langsam und genieße

    12 22,22%
  • Ich ess viel

    15 27,78%
  • Ich esse wie ein Schwein

    4 7,41%
  • Ich kaue lange

    2 3,70%
  • Ich schlinge

    15 27,78%
  • Ich esse hektisch

    24 44,44%
  • Ich esse mal so mal so, hauptsächlich durchschnittlich

    15 27,78%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 35

Diskutiere im Thema Essgewohnheiten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Löwe

    Gast

    Essgewohnheiten

    Wie esst ihr so privat ?

    Ich esse viel und schnell...wollte mal so fragen wie es bei euch aussieht.

    VG

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Essgewohnheiten

    Hektisch. Umso nervöser ich bin, umso mehr schlinge ich, aber im Normalzustand esse ich hektisch und habe sogar teilweise Angst, dass das Zeug, was ich essen möchte, weg ist, wenn andere mitessen.
    Auch Essen teilen fällt mir extrem schwer. Ich tue es, zwinge mich regelrecht dazu, fühle mich damit aber IMMER unwohl. Keine Ahnung warum.

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 465

    AW: Essgewohnheiten

    Ich dachte immer, ich esse schnell aber tatsächlich esse ich eher langsam.
    Dass ich früher einen falschen Eindruck hatte, liegt wahrscheinlich daran, dass mein Vater EXTREM schnell und meine Mutter EXTREM langsam isst

    Ich brauch beim Essen unbedingt Struktur, am besten festgelegte Uhrzeiten, weil ich sonst nebenbei esse und gar nicht merke, was und wie viel ich esse.

    Mengenmäßig esse ich gern viel, weswegen ich Lebensmittel mit wenig kalorien/masse - Obst, Gemüse - bevorzuge. Ich hab das Glück, dass ich das mag und mich nicht dazu zwingen muss.
    Diese Angewohnheit führt oft zu Irritationen weil meine Mitmenschen den Eindruck haben, dass ich extrem viel esse und trotzdem dünn bleibe, also so eine magische „kann essen und nimmt trotzdem nicht zu“-Person bin, was absolut nicht stimmt. Sie checken nicht, dass in ihrer kleinen Portion Kartoffelgratin 600kcal stecken und in meinem riesen Teller Ofengemüse nur 200…

    Sooo... dann esse ich meistens während ich irgendwas gucke/ lese, was ich mir abzugewöhnen versuche (allein schon zum Wohle meines Laptops).

    In sozialen Situationen esse ich nicht so gerne, weil ich soziale Interaktion + Essen ohne dabei total ungeschickt zu wirken super anstrengend finde. Muss ich aber öfters und wird langsam besser…

    Blaustern schreibt:
    Auch Essen teilen fällt mir extrem schwer. Ich tue es, zwinge mich regelrecht dazu, fühle mich damit aber IMMER unwohl. Keine Ahnung warum.
    Oh ja, Essen teilen hasse ich auch wie die Pest. Ich dachte immer, das sei ein Überbleibsel meiner Essstörung, weil ich mir damals immer genau ausgerechnet habe, wie viel Kalorien etwas hat und dann kommt jemand und will was abhaben und plötzlich stimmt die Rechnung nicht mehr (kann ja nicht sagen: Moment, ich hol mal eben meine Küchenwaage um deinen Anteil abzumessen )
    Aber vielleicht hat dieser Futterneid auch was mit ADHS zu tun. Wie ist es bei den andren?

    Habt ihr besondere Essensvorlieben? Ich mag eigentlich ALLES (außer vielleicht Schnecken und Froschschenkel, aber das wahrscheinlich auch weniger, weil ichs nicht mag sondern weil die Tiere an sich mich ekeln). Scheint mir das komplette Gegenteil zum Autismus zu sein. Viele Autisten haben ja sehr spezielle/eingeschränkte Vorlieben (oder?).
    Geändert von Persephone (27.06.2016 um 16:06 Uhr)

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.253

    AW: Essgewohnheiten

    Ich esse auch alles ausser Schnecken u.Froschschenkel-zu glitschig!
    Und halte mich auch an feste Strukturen,morgens,mittags,abe nds,von der ich sehr ungern abweiche.

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Essgewohnheiten

    An Mahlzeiten kann ich mich überhaupt nicht halten. Früher im Elternhaus gab es nicht regelmäßig Abendbrot, sondern wenn wir Hunger hatten. Wenn nicht haben wirs gelassen, was meistens der Fall war, und das war absolut ok für mich.
    Heutzutage kann ich in überhaupt keiner Situation Strukturen vorweisen, so auch nicht beim Essen. Hier gilt nun ganztägig: Wir essen, wann wir Hunger haben, so kommt es leider auch oft vor, dass wir separat essen.

    Gemeinsames Essen finde ich generell sehr anstrengend. Erst muss man ewig warten, bis alle bereit sind, was mir furchtbar schwer fällt und dann muss man sich an gewisse Anständigkeiten halten. Meistens habe ich mein Essen vor mir auf dem Sofa. Eigentlich wollte ich das bei meinem neuen Sofa nicht, damit mir ja nix drauf kleckert, aber ich schaffe es nicht. Ich kann nicht am Tisch essen, ich hasse es.

    Als meine Tochter noch klein war, fand ich es auch anstrengend, beim Essen den Laptop auszumachen. Ich habe mich für mein Empfinden sehr bemüht, aber ich habe es nie ausgehalten. Mir war schon damals klar, dass sich das schlecht auf das zukünftige Essensritual auswirken wird, aber es war mir nicht möglich.
    Das war schon vorher so, aber als meine Tochter da war, viel mir erst mal auf, wie schwer es mir überhaupt fällt. Dabei bin ich gar nicht mal so extrem Mediensüchtig, wenn ich in Gesellschaft Erwachsener bin. Wenn ich mit meinem Freund oder früher mit Freunden ausging, wollte ich nicht die ganze Zeit am Handy hocken, wie es so viele andere tun. Ich brauche das dann auch gar nicht, ich habe dann ja Gesellschaft und Unterhaltung. Nur wenn die Gesellschaft extrem langweilig ist, dann fällt es mir schwer, mein Handy in der Tasche zu lassen.

    Ich kann sogar etwas meditieren. Ich habe es schon geschafft, in einer Maßnahme, als ich nix zu tun hatte, eine Stunde lang zu meditieren. Ich sah dabei vermutlich so aus, als würde ich einfach nur vor mich hinträumen. Aber beim Essen kann ich diese innere Ruhe nicht aufbringen.

    Das fiel mir jetzt alles noch ein, als ich eure Antworten las.

  6. #6
    Lokalpatriot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Essgewohnheiten

    Ich vermute mal, dass alle die, die Futterneid haben auch Geschwister haben?
    Bei mir ist es so, dass sogar noch heute (ich 36, Sis 31), wenn wir zusammen bei Mama sind, unsere Gabeln fast gleichzeitig in das größte Stück Fleisch pieken Ich galube da kann man nichts machen

    Ansonsten ist mir essen eher egal. Wenn ich aber Hunger habe esse ich auch mal gerne und mit Genuss. Nur im Alltag ist es meistens so *schnell/schnell*.

    Ich habe aber bemerkt, dass, wenn ich regelmäßig und viel esse, ich eher ein paar Kilo verliere. Anscheinend klammert sich mein Körper krampfhaft an jede Fettzelle und deshalb nehme ich zu, wenn ich wenig esse (Körper: Achtung! Nahrungsmittelknappheit! Lasst uns alles rausziehen was geht...)
    (Ich glaube, ich könnte sogar Kleister verwerten )

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Essgewohnheiten

    HBMännchen schreibt:
    Ich vermute mal, dass alle die, die Futterneid haben auch Geschwister haben?
    Nope. Absolutes Einzelkind hier ^^

  8. #8
    Löwe

    Gast

    AW: Essgewohnheiten

    Dito, ich auch Einzelkind und Schlinge als ob mir jemand was wegisst. Finde es unangenehm wenn man sich im Restaurant z.b. Eine Vorspeise teilt. Vielleicht kommt hör das Alphatier durch, weil ich mehr esse von der Portion als die anderen.
    essen beruigt mich. Ich verausgabe mich und fühle mich dann besser bzw komme zur Ruhe wenn ich mit vollem Magen auf der Couch chille
    Geändert von Löwe (29.06.2016 um 13:33 Uhr)

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Essgewohnheiten

    Als Alphatier fühle ich mich nicht, aber irgendwas im Restaurant teilen, geht für mich auch nicht ^^ Ich habe dann immer Angst, dass der andere mehr isst, als ich - wenn ich beim teilen ausversehen mehr essen, fühle ich mich nicht schlecht, eher gut XD

  10. #10
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 760

    AW: Essgewohnheiten

    Löwe schreibt:
    Wie esst ihr so privat ?

    Ich esse viel und schnell...wollte mal so fragen wie es bei euch aussieht.

    VG
    Dito und am liebsten alleine vorm TV

    Ich denke schon, dass ich an eine Essstörung leide.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. gewichtsabnahme, ohne änderung der essgewohnheiten?????
    Von linchen85 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.08.2014, 11:45
Thema: Essgewohnheiten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum