Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 63

    welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch?

    Also ich kann verstehen wenn diese Frage hier im Forum gelöscht wird aber da ich in keinem anderen Forum registriert bin und dies auch nicht tun werde, frage ich einfach hier, in der hoffnung das ihr mir Antworten geben könnt..

    In der Uni wurden wir gefragt welchen wert "Essen" für uns hat..
    Ich finde diese Frage ist sehr schwierig zu beantworten da sie ja doch sehr individuell ist!
    Meinen persönlichen Wert kann ich so nicht benennen da essen für mich nur Mittel zum Zweck ist..
    Weder habe ich Familie mit der ich zusammen speisen könnte um sich am Esstisch auszutauschen (Soziale kontakte)
    Noch macht es mir Spaß zu essen...

    Ich esse 1-2 mal am Tag wenn ich hunger habe, mehr auch nicht..
    generell esse ich auch immer alleine, ich lebe alleine, befinde mich in keiner Beziehung und den ganzen Tag über bin ich
    sowieso nur am Arbeiten oder in der Uni und wenn ich zuahuse bin dann lerne ich (oder hier mal im Forum)
    weshalb ich auch nie Zeit für freunde habe mit denen ich essen könnte.

    Also stelle ich die Frage mal an euch!
    Welchen wert bzw welchen persönlichen Wert hat Essen für euch? Und zum anderen, was ist es euch wert? (materiell gesehen)

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch?

    Guten Morgen!
    Irgendwo läuft hier gerade ein Essensthread.

    Ich habe gerade keine Zeit zu schreiben.

    Wünsche dir viele Antworten!

    Lg Gretchen

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 144

    AW: welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch?

    Hallo Trommelline,

    da bist Du ja mit Sicherheit nicht von Übergewicht geplagt...?!...Bei Deinem Pensum und Essverhalten.
    Aber wenn ich so überlege, als.ich jung war, war das bei mir auch so wie bei Dir.

    Pass auf dich auf, wenn ich dir das schreiben darf...Das bleibt nicht immer so. Das körperliche "Überziehen", hat einen hohen Preis. Ich kann jetzt ein Lied davon singen.

    Mittlerweile hat sich das geändert. Ich bin seit vier Jahren verheiratet und mein Mann isst gern. Wenn wir zusammen sind, wird immer ordentlich gefrühstückt und Mittag gekocht...

    Ich bin jedoch in letzter Zeit ( seit meiner AU), oft allein auch und dann falle ich wieder in altes Essverhalten....Und esse dann meist auch nur 2x am Tag.Da freue ich mich dann, wenn die Waage weniger kg anzeigt:-D

    Essen hat in meiner Familie nie eine große Rolle gespielt. Meine Großeltern hatten den Krieg überlebt, es gab dann erstmal danach nicht viel zu essen für sie und im.Krieg, wie wir alle.wissen, haben sie gehungert, wenn sie Pech hatten. Als es dann mehr gab nach dem Krieg wurde sparsam und bescheiden gelebt. Es wurde nur gearbeitet, ein Haus, dann das zweite gebaut und Essen war Versorgung, wurde jedoch nie zelebriert.

    Ich glaube ja, dass mein Opa auch adhs hatte und mein Vater es auch hat. Aber nur bei meiner Mutter findet das Thema etwas Interesse. Leider!

    Heute kann ich jedoch auch manchmal Essen zelebrieren.. Auch mal toll kochen und genießen. Aber wie gesagt, mal!!

    Ich denke schon, dass ich eine leichte Essstörung habe... Es kann auch passieren, dass ich mich mal richtig voll stopfe, dann aber nur, weil ich tief entspanne und Ruhe habe.. Mit diesem Satz gehört der Thread dann sicher woanders hin.?!

    Ich wünsche dir viel Spaß auf der Uni... Was studierst du.denn??.. Und ja herzlich willkommen hier.. Hab ich glaube ich, noch nicht geschrieben. Viel.Spaß hier. LG Landleben

  4. #4
    ellipirelli

    Gast

    AW: welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch?

    Trommelline schreibt:

    In der Uni wurden wir gefragt welchen wert "Essen" für uns hat..
    Ich finde diese Frage ist sehr schwierig zu beantworten da sie ja doch sehr individuell ist!
    Wahrscheinlich wurde euch genau deshalb diese Frage gestellt- weil es so individuell ist...
    Wenn du meinst, Essen hat keinen besonderen Wert für dich, hast du doch auch schon die Antwort für die Uni, oder verstehe ich was nicht??

  5. #5
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 63

    AW: welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch?

    @Landleben

    nein, von übergewicht bin ich nicht geplagt.. ich liege eigentlich im unteren bereich des idealgewichts. (Der Arzt sagt es ist noch im Gesunden bereich)
    In meiner "Familie" hatten eigentlich immer alle schon die veranlagung zum dünn sein, deshalb glaube ich nicht das sich da noch viel ändern wird.. (hoffe es zumindest wobei 1-2 kg mehr auch nicht schlimm wären )
    Ich studiere Ökotrophologie (Ernährungswissenschaft)
    dankeschön und danke auch für die Antwort


    @ellipirelli

    Natürlich könnte ich meine "Mittel zum Zweck" Antwort geben aber ich habe darüber nachgedacht und möchte eine Art Beitrag dazu halten was essen für viele andere Bedeutet, was es ihnen Persönlich gibt und gebe dann natürlich auch an was es für mich bedeutet aber mit meiner Antwort alleine möchte ich mich da nicht zufrieden geben..
    Ich werde auch noch einige in meinem Bekanntenkreis dazu befragen (natürlich alles Anonym vlt kann ich so eine Art statistik aufstellen mal schauen..)
    deshalb wäre es interessant zu wissen wie ihr das Thema betrachtet...

  6. #6
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 11

    AW: welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch?

    Also das mit der Statistik find ich interessant aber es gibt doch in Bezug auf Ernährung schon sehr viele Statistiken...
    Ich könnte dir dabei helfen wenn du möchtest, bin an sowas auch sehr interessiert da ich ja auch im Ernährungsbereich tätig bin (Ernährungsberatung)

    Also mal zum Wesentlichen:

    Ich esse mindestens 3 mal täglich, (Früh, Mittag, Abend)
    Essen selbst bzw. LEBENsmittel spielen für mich schon eine relativ große Rolle,
    Nummer eins wäre erstmal der Genuss!

    Dann natürlich die Sozialen Interaktionen (Ich koche oft mit Freunden am Wochenende) man sieht sich man unterhält sich und macht etwas zusammen
    Dann finde ich ist Essen mehr als einfach nur Essen wie geschrieben finde ich LEBENsmittel wichtig, wir brauchen sie nicht nur zum überleben ich finde es auch wichtig das sie zum Leben dazu gehören (vlt etwas verwirrend) aber die Ernährung hat ja schon immer eine sehr große Rolle in der Geschichte der Menschen gespielt

    früher hat sich die ganze Familie am Esstisch gesehen, da haben alle zusammen gefunden auch wenn man sich sonst nicht viel gesehen hat..
    durch die heutige "Stressgesellschaft" findet sowas leider nur noch sehr sehr selten statt (finde ich sehr Schade)
    stattdessen wird hektisch irgendetwas reingefuttert oder garnicht gegessen man trifft sich nicht mehr und die Kantinen in der Arbeit haben etwas von Massenfütterung
    Mir persönlich gibt essen einfach die möglichkeit mich mit der Familie und den Freunden zu treffen, etwas zusammen zu machen, es stillt ja wie oben schon angedeutet nicht nur die bedürfnisse des einzelnen.. Ja, ich weiß nicht wie ichs ausdrücken soll.. Es gehört für mich zum LEBEN dazu!

    Materiell gesehen.. Mir ist es wichtig gesund zu Leben, das heißt ich kaufe lieber Bio Obst und Gemüse als tiefgefroren von Aldi/Lidl ect. das ist mir dann auch den Preis wert
    aber ich weiß was ich esse! Es muss bei mir immer Frisch sein und am besten leicht!

    hoffe das Beantwortet deine Frage irgendwie

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch?

    Ein schwieriges Thema für mich..... früher konnte ich essen was ich wollte und habe nicht zugenommen.
    Essen wurde in unserer Familie fast zelebriert. Meine Eltern und Großmütter konnten supergut kochen und wenn in der Kindheit die ganze Familie gemeinsam am Tisch saß habe ich das sehr genossen.

    Eine Zeit lang habe ich auch gerne gekocht und gebacken; in den letzten Jahren mache ich das leider nicht mehr so (es ist auch keine Familie mehr da) und esse viel Scheiß.... manchmal muss ich sogar nachts aufstehen um zum Beispiel Salzstangen oder Chips zu essen obwohl ich keinen richtigen Hunger haben kann.... und wenn ich oder jemand anders kocht, esse ich soviel, dass es fast unangenehm auffällt. Es ist dann wie ein Zwang, damit mir das niemand wegnehmen kann........ verrückt.... ich bekomme das aber immer nur für kurze Zeit in den Griff...

  8. #8
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch?

    Huhu!
    Also bei mir ist das ganze bißchen komplizierter
    Ich bin gelernter koch,und koche auch gerne FÜR ANDERE,ich selbst bin mir es aber wohl nicht wert genug,es auch für mich alleine zu machen.

    Während meiner ausbildung hat es schon angefangen,das mir das kochen mehr spaß gemacht hat wie das essen selber..

    Wenn meine partnerin mal zuhause ist(kommt leider krankheitsbedingt nicht allzu oft vor) koche ich aber für uns 2,was aber sehr kompliziert ist,da sie vegetarier und ich fleischf...esser bin und ich über- und sie unter-gewichtig ist....

    Wenn ich also meistens alleine bin,lebe ich nur von pizza,döner,chinaman,schnitze l pommes.....
    Ich esse auch nur einmal am tag,weil ich kein wirkliches hungergefühl habe (Sympathikus ständig höher gewertet wie Parasympathikus....ist bischen komplizierter,will jetzt hier nicht so ausholen...)
    deshalb vergesse ich auch oft zu essen,und "muss" dann zusehen welche "bude" denn noch auf hat,damit ich mir noch eben was zu essen holen kann....

    Wenn ich denn dann mal RICHTIG essen gehe,muss es auch ein wirklich guter laden sein,der ausgefallene kreationen hat,machnchmal auch gerne auszüge aus der molekular küche ( https://www.google.de/search?q=molek...h=746&dpr=1.25 )

    Das ganze ist für mein gewicht natürlich tötlich,das weiß ich natürlich auch.....
    Es gab mal eine zeit wo ich für mich auch essenspläne geschrieben habe,so richtig mit kcal Eweiß Kohlenhydrate Fett,alles streng nach der Deutsche Gesellschaft für Ernährung.
    Es hat ein paar tage gehalten....dann wars wieder vorbei

    Also ernährung und ich passen nicht so wirklich zusammen....

  9. #9
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 63

    AW: welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch?

    @Dusselkopp,

    ich kann deine Situation irgendwie gut verstehen wir sind da gleich nur eben in die jeweils gegen gesetzte richtung... beides ist nicht gut.. vorallem weil ich es ja theoretisch weiß
    wie es richtig geht..und das auch noch studiere...schlimm sowas... das is wie Ärzte.. die sind die schlimmsten Patienten



    Ich frage mich ob das Essverhalten mit dem ADHS zusammenhängt.. ich kenne persönlich auch einige ADHSler.. keiner von denen hat ein "normales" Essverhalten..
    das wäre mal eine interessante Studie oder so..



    @Jeanne

    Wieso kochst du dann nicht "einfach" eine geringere Menge? Wenns dann leer is, is es leer.. (sagt sich immer leichter, ich mein ja nur)
    Oder auch mal ein Ernährungsplan? okay ich brauch da ja selbst nicht reden, also ich halt die Klappe...



    @stift,

    Ich beneide dich... ganz ehrlich!
    Ich wünschte ich könnte im Essen auch so viel sehen! dann würde ich mich vlt auch mal aufraffen können, regelmäßig zu essen...

  10. #10
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch?

    Als Frustesserin hat Essen einen großen Stellwert für mich.. so etwas nachdem Motto "manchmal das einzige schöne/gute am Tag".

    Ich liebe mehrgängig Menüs, dekorativ angerichtetes Essen oder sowas wie Dinershows... auch Möglickeit zur sozialen Interaktion finde ich es wichtig, aber leider kann ich das aufgrund meiner soziale Ängste nicht richtig "nutzen" ... und müßte z.B. auf Arbeit eigentlich alleine Essen, wenn ich die Mittagspause wirklich zur Erholung nutzen möchte..


    Umso frustrierender ist es für mich, dass ich wegen meiner Antriebslosigkeit doch hauptsächlich FastFood esse, was ich mir dann oft vor dem Rechner reinschiebe statt an einem nett dekorierten Tisch ... Ich habe auch Probleme mit Übergewicht - je mehr Frust, umso mehr Heißhunger habe ich auf den ungesunden Krempel.. ist der Frust weg, ist auch so fort der Heißhunger weg...

    Und da wäre es nochmal wichtiger für mich, das Essen zu einem Ritual zu machen.. wenn ich selber koche, bin ich schneller satt.. vorallem von gesünderen Sachen.. und dass ich an einem anderen Platz als vor meinem Computer esse, dass ich achtsam esse.. damit ich einfach auch richtig satt bin


    ... anderseits merke ich auch, das ich beim Essen mich gut konzentrieren und nachdenken kann.. so dass es bei schwierigen Sachen dann doch lieber etwas nebenbei esse, um diese zu lösen.... und da noch auf die Suche nach den Lebensmittel bin, die für mich als Furstreduzieren taugen, aber trotzdem wenig Kalorien/Fette, ich also auch fast bel. futtern kann...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ist das bei euch auch so, dass euch kein "Pups" entgeht?
    Von Hirnsuppe im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.04.2016, 11:23
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.03.2015, 03:34
Thema: welchen sozial/Kulturellen wert hat "Essen" für euch? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum