Umfrageergebnis anzeigen: Im welchen Alter wurde eure Diagnose ADS/ADHS gestellt?

Teilnehmer
57. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 0-6

    1 1,75%
  • 7-12

    2 3,51%
  • 13-19

    1 1,75%
  • 20-29

    12 21,05%
  • 30-39

    18 31,58%
  • 40-49

    19 33,33%
  • 50+

    4 7,02%
Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 24

Diskutiere im Thema Wann wurde eure Diagnose gestellt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Wann wurde eure Diagnose gestellt?

    Pepperpence schreibt:
    Ärzte dahingehend, dass ich Ritalin nehme und sich alleine dadurch schon enorm viel verändert hat.......................



    ...................... eine angefangene Verhaltenstherapie gar nichts (das lag aber sicher hauptsächlich daran dass Therapeutin und Patient nicht so gut gepasst haben)....

    Zwei Dinge die ich interessant finde:

    1. Ritalin: Es gibt einige die kommen damit gar nicht klar und andere sehr gut. Si wie ich es bisher wahrgenommen habe.

    2. Verhaltenstherapie: Ich war ehrlich gesagt noch nie sonderlich davon überzeugt - dennoch suche ich z.zt. einen T-Platz.

  2. #12
    Pepperpence

    Gast

    AW: Wann wurde eure Diagnose gestellt?

    spacetime schreibt:
    Z
    2. Verhaltenstherapie: Ich war ehrlich gesagt noch nie sonderlich davon überzeugt - dennoch suche ich z.zt. einen T-Platz.

    Ich halte auch nichts mehr davon, nach inzwischen zwei abgebrochenen VT, die für mich in ziemlichem Leistungsdruck und Stress endeten und nach denen ich mich wie der komplette Versager fühlte (Beispiel O-ton Therapeutin 1 angesichts eines aufgestellten picke-packe vollen Tagesplans: "Waaas? DAS finden Sie viel? Hihihihi!" ), aber es muss ja Menschen geben für die diese Form der Theapie funktioniert.

    Therapeutin 2 war nach eigener Aussage übrigens Expertin für ADHS, zweifelte aber nachdem sie mich genau 10 Minuten kannte die Diagnose an (per Wahrsagekugel vermutlich ) und setzte mich in der Zeit der Therapie massiv unter Druck. Ich empfinde mich nicht als ehrgeizlosen Menschen, aber genau das vermittelte sie mir.

    Nachdem ich 40 Jahre Schwierigkeiten mit Ordnung hatte (bis hin zum Messietum), war sie beispielsweise der Ansicht ich könne im Alleingang und nebenbei das Thema nach maximal einem 1/2 Jahr abhaken und wollte sich deshalb anderen Themen widmen.


    Ach herrje, ich merke gerade dass ich mich hier komplett ins OFF TOPIC vergalloppiere. Sorry dafür!

  3. #13
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Wann wurde eure Diagnose gestellt?

    Ich kann Dich sehr gut verstehen. Wobei ich genau vor diesen Dingen Angst habe, dass es in Leistungsdruck und Stress endet.
    Schon traurig, dass die Krankenkassen unmengen für diese Art von Behandlungen ausgeben, die nach meiner Erfahrungen (Aussagen von ehemaligen Patienten) oft wenig bis gar nichts bringen.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Wann wurde eure Diagnose gestellt?

    Diagnose mit 33, nötig gewesen wäre es wohl spätestens mit 18 als ich die Schule geschmissen hab und von zuhause weg bin. Erinnere mich an Zeiten, in denen wir (mein damaliger Freund und ich) das dreckige Geschirr in der Badewanne eingeweicht und abgeduscht haben, und eine Woche lang die gleiche Nudelsuppe gegessen haben, weil wir es nicht auf die Reihe bekommen haben, Einkaufen zu gehen....

    Pepperpence schreibt:
    ...eine Aufräumhelfein...
    Darf ich fragen, wie du an die gekommen bist? Selbst bezahlt? Sowas bräuchte ich auch dringend mal! Habe zwar Hilfe von zwei guten Freundinnen, aber so ganz will man sich ja vor denen nicht entblößen Kommt die Regelmäßig oder war das eine einmalige Sache?

  5. #15


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Wann wurde eure Diagnose gestellt?

    Diagnose mit 50 und mir geht es so wie Pepperpence.
    Einerseits traurig, dass es nicht früher festgestellt wurde,
    andererseits froh, dass es sich auch mit Ü50 lohnt

  6. #16
    Pepperpence

    Gast

    AW: Wann wurde eure Diagnose gestellt?

    prittstift schreibt:



    Darf ich fragen, wie du an die gekommen bist? Selbst bezahlt? Sowas bräuchte ich auch dringend mal! Habe zwar Hilfe von zwei guten Freundinnen, aber so ganz will man sich ja vor denen nicht entblößen Kommt die Regelmäßig oder war das eine einmalige Sache?
    Hallo Prittstift!

    Ursprünglich wollte ich ambulantes betreutes Wohnen beantragen (das geht ja auch in die Richtung) da ich aber selbständig bin wurde mir gesagt, dass es schwierig und langwierig wird mit der Beantragung (man muss alles offenlegen) und es dann vermutlich eh darauf hinausläuft, dass ich es selbst zahlen muss. Das wären 45 € pro Stunde (der 3/4 Stunde?) gewesen, soweit ich mich entsinne.

    Da betreutes Wohnen auch etwas mehr gewesen wäre, als ich benötige (ich brauche z.B. keine Begleitung zu Ämtern oder ähnliches, sondern wirklich "nur" jemand der mit mir Ordnung schafft) habe ich mich in meinem Umkreis mal umgesehen. Im Netz tummeln sich einige Anbieter - da muss dann einfach schauen, ob es seriös ist und zu einem passt. Es gibt ein paar wenige, die sich auch in den Medien tummeln und astronomische Preise verlangen.

    "Meine" Aufräumhelferin habe ich schleisslich durch einen Flyer gefunden, mit dem sie im Biomarkt geworben hat. Sie verlangt 24 Euro die Stunde, wobei der erste Termin (Beratung) kostenlos war. Ich weiß das klingt erstmal nach viel, sie war aber wirklich sehr bodenständig und jeden Cent wert.

    Wir haben dann einige Termine vereinbart und sie hat nach dem ersten Termin und nach Absprache einen Plan erstellt, an dem wir uns orientiert haben. Sie macht das als Nebenjob und ist eigentlich Buchhändlerin, sie hat also keine psychologische Ausbildung oder Ahnung von ADHS, aber sie hat ein wahnsinnig gutes Gespür für andere Menschen und wusste immer gleich, wenn ich an meine Grenzen komme. Wieviele Termine es dann letztendlich gebraucht hat, kann ich leider erst sagen, wenn ich meine Steuer mache (ich habe da die Übersicht verloren) - es zog sich aber über ca. ein halbes Jahr hin, allerdings mit sehr großen Pausen in denen ich dann auch Dinge die wir besprochen hatten alleine erledigt habe.

    Sie hat für mich und mit mir gemeinsam eine Struktur und Ordnung geschaffen in dem jetzt alles einen festen Platz hat. Dazu hat sie einfach ein großes Talent auf wenig Platz viel unterzubringen. Im Zuge dessen hat sie eine Flur-Nische in einem begehbaren Schrank (einfach mit Vorhang davor) verwandelt, in dem fast alles untergebracht ist, von meinen Kleidern, über die Putzsachen, die Bastelsachen, Nähmaschine, Katzentransportbox und und und. Dabei hat sie viele Dinge genutzt, die ich eh schon hatte. Kisten oder ähnliches musste ich kaum kaufen, weil sie für alles eine Verwendung fand. Alleine wäre ich da niemals drauf gekommen.


    Was schön war, war dass sie einfach wahnsinnig gerne aufräumt () und man ihr das anmerkte, sie war immer mit so viel Schwung und guter Laune dabei, dass ich oft mitgerissen wurde, auch wenn ich vorher keine Lust hatte. Sie war nie übergriffig und ich habe mich auch nie von ihr be- oder verurteilt gefühlt. Es war einfach ein riesen Glücksfall.
    Geändert von Pepperpence (13.05.2016 um 00:15 Uhr)

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Wann wurde eure Diagnose gestellt?

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Klingt, als hättest du einen richtigen Glücksgriff getan, gratuliere! Ja, mir fehlt auch so ein Grundprinzip....Ich werde ich mal umschauen, glaube aber tatsächlich, dass bei mir die Hemmschwelle (noch) zu hoch liegt. Trotzdem, wie gesagt, herzlichen Dank!

  8. #18
    Pepperpence

    Gast

    AW: Wann wurde eure Diagnose gestellt?

    prittstift schreibt:
    .Ich werde ich mal umschauen, glaube aber tatsächlich, dass bei mir die Hemmschwelle (noch) zu hoch liegt.
    Ja, das verstehe ich gut. Die zu überwinden hat bei mir viele, viele Jahre gebraucht.
    Geändert von Pepperpence (13.05.2016 um 00:45 Uhr)

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Wann wurde eure Diagnose gestellt?

    Hallo zusammen,

    bei mir wars ca. 2 monate nach meinem 44 Geburtstag. Nach dem ich ca. ein halbes Jahr in Therapie war. Mein Psychologe hat sich sehr viel Zeit genommen und einiges abgeklopft. Gut ist das ich alle meine alten Zeugnisse, Berichte etc. aufbewahrt habe. Vorallem das aus der Grundschule, mit dem konnte er einiges anfangen und er meinte auch das alles (sehr stark) in Richtung ADS deutet.

    Ursprünglich bin ich in Therapie, da ich an einem Burn-Out rumknabberte mit dem Zusatzthema Mobbing. Da hab ich so ein paar Geschichten erlebt. Das macht es für mich auch schwer wieder in die Arbeiteswelt Fuß zu fassen, da ich Arbeitgebern nach meinem erlebten nicht traue.

    Da ich aber Optmist bin, denke ich das es irgendwie auch weitergehen wird.

    Grüße

  10. #20
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Wann wurde eure Diagnose gestellt?

    Bei mir genau mit 32 Jahren und 131 Tagen. Hatte mir darum nie Gedanken gemacht. Zwar habe ich immer vermutet das bei mir irgendwie was schief bzw anders läuft als bei anderen, mir jedoch eingeredet das jeder Mensch anders ist als der andere.

    Jetzt ist es halt so. Habe mir nach Diagnosenstellung sehr viele grausame Gedanken gemacht was hätte alles so anders laufen können in meinem Leben.... Aber eingesehen das es nix bringt.

    Hinnehmen, Haken hinter machen und nach vorne schauen.

    Getreu meinem Motto: Wenn du bis zum Hals in der Scheiße steckst, nicht den Kopf hängen lassen.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie wurde Eure ADHS-Diagnose erstellt?
    Von Skywalker im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 28.04.2016, 14:07
  2. Jetzt ist die Diagnose gestellt
    Von Nadine im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 1.04.2011, 10:37
Thema: Wann wurde eure Diagnose gestellt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum