Umfrageergebnis anzeigen: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

Teilnehmer
133. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Mein Glauben ist mir sehr wichtig / spielt die zentrale Rolle

    34 25,56%
  • Ich glaube an ein höheres Wesen, weiß aber nicht genau an was

    23 17,29%
  • Ich glaube an die Kirche und ihre Lehre

    3 2,26%
  • Ich glaube an Gott, gehöre aber keinem religiösem Verein an

    16 12,03%
  • Ich weiß nicht an was ich glauben soll und das ist mir auch egal

    17 12,78%
  • Ich bin Atheist und halte Glauben für eine Gefahr für die Welt

    61 45,86%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 9 von 29 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 290

Diskutiere im Thema Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #81
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Konnte mich nicht beherrschen.

    Antwort Teil1:

    Thema Menschenbild (gesamtislamisch-rechtsschulenübergreifend)

    Da stimme ich Dir zu. Mehr Optimus stünde uns an. Aus islamischer Sicht wird der Mensch "vollständig" geboren,nicht unbedingt in dem Sinne "gut",da immer beide Seiten in uns angelegt sind-sonst wäre die grundlegende Entscheidungsfreiheit bezüglich der eigenen Orientierung im Leben ein ziemlich schlechter Witz,aber eben nicht als "sündiges,erlösungsbedürfti ges" Wesen,sondern voller Potenzial!

    Sidenote: Aus dieser Perspektive wird jeder Mensch als "Muslim" (Gottergebener) geboren. Aus der Grundbedeutung des Begriffs Islam leitet sich auch der Gedanke her,dass er nicht die jüngste monotheistische,sondern die älteste,ursprüngliche,in dem Sinne "einzige" "Religion" ist(das Wort gibt's hier so nicht,daher die ""in diesem Fall),als er schlicht das Streben des Menschen nach Vereinigung mit dem Transzendenten meint/bezeichnet. Von daher könnte man also tatsächlich von der Einheit aller Religion(en) sprechen.

    Thema Extremismus

    Zunächst das Definitionsproblem. Was genau meinen wir? Umgangssprachlich wird oft von "extrem",oder "Fundamentalismus" gesprochen,wenn etwas subjektiv als "zu streng" wahrgenommen wird,oder sonstwie unpassend.

    Ein Gesprächspartner könnte also z.B.das Halten der Gebetszeiten als extrem empfinden und bezeichnen,oder auch das Fasten etcpp...während das aus islamischer Sicht einfach Grundlagen der Glaubenspraxis sind,die eben entweder gewahrt werden oder nicht.

    Extremismus wird hier als ein Überschreiten des "vorgeschriebenen",als Verlust des Maßes und unnötige Erschwerung religiösen (und damit alltäglichen) Lebens definiert-die Vollverschleierung der Frau und 1/2 Meter lange Bärte sollen hier als Beispiele genügen.

    Dieser Extremismus wird sowohl im Qur'an,als auch in Sunnah und darauf aufbauend dann in der Schari'ah abgelehnt und der Mensch wird ausdrücklich davor gewarnt,den Mittelweg zu verlassen.

    Andere Praktiken,die sich gar nicht aus dem Islam herleiten lassen,sich aber in seinem Einflussbereich erhalten haben (kulturelle Intonation;z.B. Frauenbeschneidung) sind dieser Definition gemäß nicht dem Extremismus zuzurechnen-die fallen dann sozusagen unter ferner liefen,sind aber natürlich teilweise ein echtes Problem.

    Moderner Extremismus hat,soweit ich weiß,immer auch machtpolitische Hintergründe-man findet ausnahmslos derartige Verstrickungen-und geht mit einer erhöhten Gewaltbereitschaft-oft im Sinne des Jihadismus-einher. Dies wird am Beispiel des Wahhabismus,der sich zur saudi-arabischen Staatsreligion gemausert hat,überdeutlich.

    Sidenote: Der Jihad verdient eigentlich eine eigene Abhandlung. Kurz: Jihadisten interpretieren eine bestimmte Form des Jihad unter Missachtung der akzeptierten Quellen nicht als defensiv und an stringente Regeln gebunden,die weit rigoroser sind als die modernen "rules of engagement" der sogenannt zivilisierten Welt.

    Soweit erstmal,bevor mir hier komplett die Puste ausgeht. Teil 2 folgt. Ich hoffe,es gab bis hierher einen erkenntnistheoretischen Gewinn und kam nicht sermonartig rüber. Falls doch: Beschwerden bitte in schriftlicher Form an meine Wenigkeit!

  2. #82
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    ....des schöpfers bild erschaffen von menschenhand.

    - ich weiß wie die erde und das leben auf ihr entstand
    - ich interessiere mich für religionen/ glauben. versetze mich hinein, auch um verstehen zu können
    - ich weiß das der glaube für viele menschen wichtig ist

    gibt es ein gott, gibt es ihn nicht...ich kanns nicht beantworten. aber wenn es ein gott gibt weiß ich das ich in seinen augen kein "ungläubiger" bin.

  3. #83
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 546

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Ich habe auch das Letzte angekreuzt...

    Wenn man sich nur anschaut wieviel Leid und Ungerechtigkeit von Religionen in die Welt gebracht wurden - seis jetzt die Kreuzzüge, der Ablasshandel oder der Einfluss den die Kirche bis weit ins 20. Jahrhundert in der Gesellschaft hatte bis hin zu den aktuellen Beispielen der Machenschaften einiger radikaler Muslime oder der Haltung der katholischen Kirche zur Homosexualität...

    Kirche dient meiner Meinung nach dazu, die Menschen gefügig zu machen und "auf Spur" zu halten - für Ordnung im System zu sorgen und "Aufrührer" die es wagen selbst zu denken klein zu halten. Leute schließen sich meiner Meinung nach Religionsgruppen an, weil sie Führung und Orientierung im Leben brauchen.

    Auch ich hatte nicht mal ansatzweise das Gefühl überhaupt gehört zu werden. Ich habe gefleht, Gott um Hilfe angebettelt... ok, die 10 Gebote habe ich nicht so ernst genommen, aber ein gütiger Gott, sollte doch wenigstens mal Antwort geben, ein brennender Busch wäre super gewesen oder mal ein Nordlicht... sogar nach der Beichte hat sich daran nichts geändert...

    Religion war für mich gestorben ab dem Zeitpunkt wo ich wusste wie Babys gemacht wurden: Aus Adam und Eva entstanden Kain und Abel... ja und dann? Und dann hat der eine auch noch den anderen erschlagen... wären wir bei 2 Männern und einer Frau... hat dann Kain mit seiner Mutter... Sorry, aber das könnt ihr wem anders erzählen!
    Und dann auch noch das mit der Erde die nur 6000 Jahre alt sein soll... also ne, wirklich nicht!
    Und wenn Gott die Welt erschaffen hat, warum hat er dann seinen Schäfchen nicht einfach gesagt, dass er die Erde doch nicht ins Zentrum des Universums gesetzt hat... stattdessen mussten Vertreter des heliozentrischen Weltbildes solange durch Kirchenhand sterben bis die Wissenschaft so weit war um es eindeutig beweisen zu können...

    Ich habe mich durch eine Schulkameradin mal eine Zeit lang mit den Zeugen Jehovas befasst. Die gelten zwar als Sekte, aber die leben auch auf Grundlage der Bibel. Das war mir irgendwann zu krass, als mir die Mutter freudestrahlend verkündete, dass Satan die Dinosaurierknochen in die Erde gelegt hat um uns Menschen zu verwirren...

    Ich kann mir zwar schon vorstellen dass an den Geschichten was dran ist... ich mochte die sogar sehr gerne, die Kinderbiebel mit ihren Geschichten habe ich als Kind geliebt, aber für mich sind es eben nur Geschichten die sich vor einigen 1000 Jahren so oder so ähnlich abgespielt haben, aber dass da eine höhere Macht in Form von Gott seine Finger im Spiel hatte wage ich doch ganz stark zu bezweifeln

    Ich bin, als ich dann das Arbeiten angefangen habe aus der Kirche ausgetreten, ich zahle doch kein Geld an eine Institution mit der ich mich in keinster Weise identifizieren kann und die mir einreden will ich wäre ein schlechter Sünder... ich fühle mich jetzt nicht schlechter deswegen...

    Wie man das nennt an das ich glaube weiß ich nicht - vielleicht Schicksal. Ich denke dass alles aus einem ganz bestimmten Grund passiert - den Grund versteht man oft nicht sofort, aber bei mir hat bis jetzt irgendwann alles einen Sinn ergeben.

    Wenn ich mich für eine Religion entscheiden müsste würde ich auch den Buddhismus nehmen, weil bei denen Liebe, Frieden und Nächstenliebe im Vordergrund stehen.

  4. #84
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    der schöpfer erschafft leben. viele glauben an den schöpfer. warum zerstören sie dann das erschaffene leben des schöpfers?????

  5. #85
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Stitch schreibt:
    der schöpfer erschafft leben. viele glauben an den schöpfer. warum zerstören sie dann das erschaffene leben des schöpfers?????
    Weil sie an Irrlehren glauben die in ihren Augen vom Schöpfer offenbart worden wären, dort in diesen Büchern steht geschrieben wer zu vertilgen ist.
    2016, und immer noch Religionskriege und Mord und Totschlag im Namen Gottes.
    Unverstand, Irrwitz, Ignoranz und Hochmut sind die Begleiter dieser Toren die die Welt zu einem Schlachthaus machen.
    Vielleicht werden sie im Jenseits ewig auf Erlösung dauersterbend warten müssen.

  6. #86
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Ernsthaft Georg,wo steht z.B.in den Evangelien,wer von den Gläubigen zu "vertilgen" ist? Wo genau?

    An welches dieser furchtbaren Bücher glauben denn die Quasi-Psychopathen,die in den Chefetagen der Banken sitzen und/oder sogar mit Lebensmitteln allen ernstes spekulieren? Als ich das zum letzten Mal abgefragt habe,waren die meisten dieser Leute nicht gläubig und schon gar nicht religiös.

    Die Liste der Untaten nichtgläubiger Menschen lässt sich ziemlich lange fortsetzen,ich will aber lieber noch ein bisschen am zweiten Teil meiner Antwort für _silence_ arbeiten. Das ist wohl sinnvoller,als zu versuchen,gegen irrationalen Hass anzuargumentieren.


    Sorry,hab' mich doch verleiten lassen.
    @_silence_Teil 2 folgt schnellstmöglich.

  7. #87
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    luftkopf33 schreibt:
    Ernsthaft Georg,wo steht z.B.in den Evangelien,wer von den Gläubigen zu "vertilgen" ist? Wo genau?
    Zum Beispiel hier: Mt 18,6 (Jesus spricht): "Wer aber ärgert dieser Geringsten einen, die an mich glauben, dem wäre es besser, daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft werde im Meer, da es am tiefsten ist."
    https://www.biblegateway.com/passage...Matthaeus%2018

    Noch eines? Mt 15,4: (Jesus spricht): Gott hat geboten: "Du sollst Vater und Mutter ehren; wer Vater und Mutter flucht, der soll des Todes sterben." https://www.biblegateway.com/passage...Matthaeus%2015
    Auch das noch: Lk 19,27: (Jesus spricht): "Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir." https://www.biblegateway.com/passage...rch=Lukas%2019

    Den Koran kennst Du ja....
    Geändert von Georg A. ( 2.03.2016 um 23:33 Uhr)

  8. #88
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Glaubt den Büchern nicht, glaubt den Lehrern nicht, glaubt auch mir nicht.
    Glaubt nur das, was ihr selbst sorgfältig geprüft und als euch selbst und
    anderen zum Wohle dienend erkannt habt.

    Gautama Buddha

    Deswegen ist Buddhismus auch keine Religion, sondern eine Haltung.
    Es gibt kein jüngstes Gericht, niemand der angebetet werden muß,
    irgendwann einmal bestenfalls den Kantschen Imperativ, wenns einem
    mit den Wiedergeburten und der ewigen Pubertät leid ist.

    Mein Kreuzlein ist beim 2ten Kästchen denn hinter allem was ist,
    ist für mich eine Kraft die trennt und wieder vereint. Da bin ich spirituell.



  9. #89
    salamander

    Gast

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    auch buddha ist umstritten.
    gerade in seinem glaubt diesem, jenem nicht, und mir nicht.
    auch sehr viele doublebinds.

    was den einen himmel, hölle und erbsünde, ist den anderen karma und wiedergeburt...
    ziemlich das selbe in seiner wirkung, und nur unterschiedliche namen/begrifflichkeiten

    hat alles so seine fallstricke und tückischen fallen (doublebinds)...

    egal wie man's nimmt,
    egal wo's hingehört,
    egal woher's kommt,
    egal wie man's nennt,
    und, und, und....

  10. #90
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Ich möchte hier noch einmal den Unterschied zwischen den Lehren des Siddharta Gautama (Buddha) und dem angewandten Buddhismus klarstellen.

    Buddha hat keine Widergeburt im Sinne einer Seelenwanderung gelehrt, vielmehr hielt er die Seele, wie alles Andere auch, für eine Erscheinung. Erscheinungen kommen und gehen, aber sie entstehen nicht und hören auch nicht auf zu existieren - im Busshismus gibt es weder ein Anfang noch ein Ende. Insofern hört die Seele nicht auf zu existieren, sondern geht lediglich in einen anderen Zustand über, so wie ein lebloser Körper, den man verbrennt, nicht aufhört zu existieren, sondern in Asche über geht. Es ändert sihc nur die Erscheinung.

    Es gibt verschiedene Ausprägungen des Buddhismus, allen ist gemein das ihre Ausführung schon kultig und religiös anmuten. Dies gilt insbesondere für den tibetischen Buddhismus, der sehr mystisch und animistisch ist, es gibt viele Geister, jeder Berg ist beseelt und hier kommt auch das Konzept der Seelenwanderung zur Anwendung.

    Welchen Sinn ergibt dann Karma? Auch hier müssen wir uns von unseren Vorstellungen frei machen. Karma ist die Lehre der Kausalität von Glück und Leid. Schaffe ich Leiden, ist das schlecht, weil es mehr Leid auf der Welt gibt, aber alle nach Glück streben. So einfach ist das.

    Hier ein nettes Interview mit dem buddhistischen Mönch Matthieu Riccard, ich nenne ihn gern albern "Science Monk", weil sein Gehirn das am besten untersuchte ist und er einen wissenschaftlichen Hintergrund hat: https://www.youtube.com/watch?v=CGlHR9hcb5A

    EDIT: Als Doppelbindung sehe ich das Zitat nicht. Eher so "Hier biete ich meine Erkenntnisse an. Siehe selbst ob Du etwas damit anfangen kannst, aber mache niemals den Fehler, irgendjemandes Lehren unkritisch zu übernehmen!"
    Geändert von __silence__ ( 3.03.2016 um 12:48 Uhr)

Seite 9 von 29 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2016, 14:14
  2. Bekam heute die Diagnose ADS, kann es noch nicht glauben
    Von Schnupferich im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.2012, 23:58
  3. Ich hasse dich - verlass mich nicht (Buch über Borderline)
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 3.09.2010, 14:07
  4. Vorsicht mit Psychologen und Neurologen!Nicht immer glauben schenken!?
    Von Andrea71 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 22:59
Thema: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum