Umfrageergebnis anzeigen: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

Teilnehmer
133. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Mein Glauben ist mir sehr wichtig / spielt die zentrale Rolle

    34 25,56%
  • Ich glaube an ein höheres Wesen, weiß aber nicht genau an was

    23 17,29%
  • Ich glaube an die Kirche und ihre Lehre

    3 2,26%
  • Ich glaube an Gott, gehöre aber keinem religiösem Verein an

    16 12,03%
  • Ich weiß nicht an was ich glauben soll und das ist mir auch egal

    17 12,78%
  • Ich bin Atheist und halte Glauben für eine Gefahr für die Welt

    61 45,86%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 4 von 29 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 290

Diskutiere im Thema Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Da hast Du bestimmt Recht,was einen leider recht großen Teil gläubiger Menschen und ihren Lebensstil betrifft. Ich hatte Deinen Text nur irgendwie so interpretiert,dass die Religion an sich als Rechtfertigung für so etwas diene,was ja in der Form nicht funktioniert.

    Ein Mensch kann sich z.B.als Christ bezeichnen und einen materialistisch geprägten Lebenswandel haben,das hat dann aber nichts mit der Religion zu tun.

  2. #32
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    @Paula:
    Ich freue mich, dass Dir geholfen wurde, in einer Zeit wo Du Hilfe benötigst hast.
    Dennoch lasse mir bitte etwas erklären, unabhängig von Deinen Posthing, da ich nicht weiß wie es bei Dir zu der Hilfe kam und es sicherlich auch tolle Mitarbeiter in dieser Einrichtungen gibt.

    Dennoch darf man nicht vergessen, dass die Einnahmen der Kirche nicht nur Steuerfrei sind, sondern auch viele Kirchliche Einrichtungen von der Allgemeinheit finanziert wird. Obwohl die Kirche die Einnachmen kassiert, die wiederum Steuerfrei bleiben (wenn ich richtig informiert bin).

    Kirchliche-Kindergärten, und anderen Kirchliche Einrichtungen (Umschulungen usw.)......und sogar die Kirchentage werden mit großen finanziele Hilfe der Allgemeinheit finanziert, während die Kirche ihren Profit daraus zieht.


    Übrigens: Erz- und evangelische Landesbischöfe oder Kardinäle werden von Steuergelder bezahlt (mit je cä 12 000€ pro Monat). Orientiert wird sich da meines Wissens an das Gehalt eines Staatssekretärs.

    Selbst das Papamobil lässt sich die Kirche von Mercedes zahlen, das den "Stellvertreter Gottes" auf Erden beherberg (Wieso muss es denn überhaupt gepanzert sein, wenn Gott "mitfährt")?
    Geändert von spacetime (27.02.2016 um 16:21 Uhr)

  3. #33
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Die Kirchensteuer gibt's in dieser Form auch nur in Deutschland. Nur so als Information. Es ist nicht so,dass "die Kirche" so finanziert wird.Abgesehen davon muss die Hilfe,die solche Organisationen leisten,auch irgendwie bezahlt werden...

  4. #34
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Hallo luftkopf33,
    Du schriebst:
    luftkopf33 schreibt:
    Verstehe ich das richtig? Du fragst Du uns nach unserem Glauben,um uns dann-falls wir uns törichterweise einer Religion zurechnen sollten-mitzuteilen,dass WIR GANZ BESTIMMT und sicher falsch liegen...ach ja,die Atheisten doch wohl auch?! Und unsere/meine Vernunft darfst Du auch mal gleich pauschal infrage stellen? Das ist interessant.
    Sollte ich da etwas in den falschen Hals kriegen,bitte korrigieren.
    Kriege das bitte doch nicht in den falschen Hals, umsonst hatte ich nicht geschrieben, dass wir uns deswegen bitte nicht in die Haare kommen sollten, und an Deinem Verstand, und auch an dem der anderen hier zweifele ich nicht, wenn, dann doch lieber an meinem eigenen, was für Dich hoffentlich kein Problem sein sollte...

    Du schriebst auch
    luftkopf33 schreibt:
    "andere Religionen"
    Religion existiert bei mir nur im Singular - "Religion, die Lehre über Götter."
    Dazu ein Auszug von Wikipedia über Religion: "Es gibt jedoch keine eindeutige Definition von Religion, sondern nur verschiedene Definitionsversuche." - Ein einfacher Trick um sich aus der Affäre zu ziehen, mehr ist das nicht. Für mich gibt es lediglich Glaubensgemeinschaften oder Sekten, aber keine Religion-en, Singular, aus Prinzip.
    Es gibt auf der Welt mehr als 1000 davon, welche ist denn nun richtig? Prinzipiell kann es nur eine sein, denn die Lehren der Sekten widersprechen sich alle, gegeneinander und auch in ihnen sich selbst. Die meisten Gläubigen hindert lediglich das Verbot des Zweifels und dem des vernünftigen Nachdenkens um ihren Irrtum zu erkennen.

    Und was Atheisten betrifft, die meisten die ich kenne sind Atheisten weil sie vernünftig sind und diese religiösen Märchenbücher eben für solche auch halten, also besser an gar nichts geglaubt als an so etwas. Mit Atheisten kann man auch viel besser diskutieren als mit Religionsanhängern, und auch mit vielem einverstanden sein, was eine Diskussion bringen sollte und auch der Sinn einer ist, bei Religionsanhängern gibt es immer solche gewisse Punkte bis zu denen einer mitreden kann, und dann folgt die Blockade und nicht selten auch eine Beleidigung, oder sie drohen mit sehr schlimmen Örtlichkeiten in die man dann kommt wen man gestorben ist.
    Das sind die Leute die sich vor Gott fürchten, vor Gott braucht man sich nicht zu fürchten, hat Er denn jemals auch nur einer Fliege etwas zuleide getan? Darüber ist mir nichts bekannt, danach gefragt habe ich nun schon viele Leute, aber keiner weiß etwas darüber, außer ihren Märchenbüchern haben die nichts.

    Was die Besserwisserei betrifft, die sehe ich als eine Begleiterscheinung meiner seltsam angeordeten Hirnwindungen und deren teilweisen Fehlverbindungen, daraus sollte sich unsereiner nichts besonderes machen, ich persönlich sehe das durchaus positiv, jedenfalls meistens...

    In meinem vorigen Beitrag habe ich noch etwas nicht angesprochen, und zwar die Auserwähltheit an die einige glauben und auch, dass sie selbst solche besäßen. Das sehe ich auch ganz einfach, entweder ist keiner ausgewählt oder es sind alle. Ich bin für alle, und dann darf sich auch jeder auserwählt fühlen.
    Nur sollte man das seinem Dr.Psych. erstmal besser nicht erzählen, sonst holt der vielleicht die Polizei...
    Mal im Ernst, warum und wozu sollte Gott bestimmte Menschen auserwählen die den anderen Befehle oder Gebote überbringen sollten? Ganz besondere Menschen die Heilige sein sollen und an denen Gott größte Freude hat? Dazu fällt mir nur ein, wenn Gott solche Leute so wirklich und besonders liebt, warum hat Gott denn nicht gleich alle so gemacht? Da wäre doch Ruhe und Frieden. Nein, Auserwähltheit gibt es nicht.
    Wenn man das weiß läuft man auch nicht Gefahr über sich selbst so zu denken und man erspart sich viele Wochen in der Klinik.

    LG
    Georg

  5. #35
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    luftkopf33 schreibt:
    Die Kirchensteuer gibt's in dieser Form auch nur in Deutschland. Nur so als Information. Es ist nicht so,dass "die Kirche" so finanziert wird.Abgesehen davon muss die Hilfe,die solche Organisationen leisten,auch irgendwie bezahlt werden...

    Das mit Deutschland ist mir bekannt und wahrscheinlich "ehrlicher" als die Einnahmen in anderen Ländern, wo Reiche sich frei kaufen und die Kirche mit korrupte Regierungen zusammenarbeiten usw..

    Sicherlich müssen Leistungen bezahlt werden (sie bekommen ja auch die Einnahmen, die Steuerfrei sind). Der Unterschied ist aber, dass sich die Kirche meines Wissens sich schon beim Aufbau der Projekte von Staatlicherseite helfen lässt, die normalerweise jeder Privatunternehmer selbst tragen muss. Hat es Jesus nicht selbst gesagt "Schmücke Dich nicht mit falschen Federn" (oder so ähnlich)?

    Bis vor kurzen (oder noch immer)? war die Kirche der größte Anteilsaktionär von Waffenanleihen und größter Grundbesitzer der Welt. Noch heute lassen sich einige "primitive"-Länder ihre Waffensysteme von der Kirche absegnen.

    Zu Deinen Posthing #31(sich als Christ bezeichnen):
    Da hast Du nur zum Teil Recht. Einer der sich selbst als Christ bezeichnet, der muss nach den Lehren Jesus leben und sicherlich nicht material Orientiert sein. Das was Du meinst nennt sich "Namenschris", die sich Christen nennen dürfen, aber nicht nach den Lehren Jesus leben müssen.

    Quelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Christ
    Geändert von spacetime (27.02.2016 um 16:52 Uhr)

  6. #36
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.733

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Hallo, das meinte ich ja irgendwie, die vielen Menschen die ganz unten arbeiten da wo es nötig ist, es geht hier überwiegend um Frauen. Die bekommen ja nicht das viele Geld. Das ist bei allen andern Dingen auch so mittlerweile, bei vielen Einrichtungen für Behinderte und in der Altenpflege. Da arbeiten Menschen die teilweise die Berufe nicht gelernt haben und müssen sich abrackern, sind ständig unterbesetzt und kassieren tuen die in den Chefetagen.

    Also ob Kirche oder andere Einrichtungen, das Prinzip oder wie nennt man das ist mittlerweile überall das gleiche.

    Mir wäre es z.B. auch egal, wenn jemand mehr Geld hat und ein dickes Auto fährt, doch ehrlich ist und auch mal überall mithilft. Irgendwelche Leute brauchen immer mehr, es sollte nur im Rahmen bleiben und die die viel haben sollten auch mal denen die nichts haben was abgeben oder vor Ort arbeiten wie z.B. in der Suppenküche oder in Berlin auf der Straße die Obdachlosen versorgen.

    Ich selber möchte z.B. überhaupt nicht reich sein, ich möchte nur mit meinem Geld auskommen und eine bezahlbare Wohnung und Essen und Trinken. Mir war schon immer egal ob welche mehr haben, nur wenn ich und andere nicht mehr leben können oder überleben können, dann wird es auch für mich schwer und ich bekomme schlechte Gedanken und werde depressiv oder aggressiv eines von beiden oder es wechselt sich ab.

    Ach ja, auch von der Diakonie (die ja evangelisch ist) da gibt es viele Beratungen, manchmal sind sie gut wenn man Glück hat, z.B. Paarberatungen. Hatte da mal Glück und man brauchte nur eine Spende bezahlen und wenn man nichts hat eben nichts.

    Passt das noch zum Thema, egal, so jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Samstag oder Grüß Gott wie die in Bayern immer sagen, da frag ich mich immer, wie und wo soll ich ihn den grüssen, hab ihn noch gar nicht persönlich gesehen, hahaha.....

    Mir fällt gerade noch was ein, am besten finde ich das Jesus Wasser in Wein verwandelt hat, leider klappt das bei mir zu Hause nicht....

  7. #37
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Spacetime: Genau auf diesen Unterschied wollte ich hinaus. Nur mochte ich gerade nicht mit "Fachbegriffen" um mich werfen.
    Es gibt also Christen und Namenschristen...Liste beliebig fortzusetzen. (Wobei den Betreffenden der Unterschied selten bewusst ist. Die nennen sich eben so. )

  8. #38
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Dafür gibt es einen ehrlichen "Chaoten-Like" und ein ehrliches "Danke".......Paula

    Gilt auch für Luftkopf und für Georg
    Geändert von spacetime (27.02.2016 um 17:02 Uhr)

  9. #39
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Georg A. Dein Beitrag ist so lang,dass ich vorsichtshalber nach und nach drauf eingehen würde,wenn gewünscht. Ich möchte Deinem Thread keine Richtung geben,die nicht "in Deinem Sinne" ist,oder zu einer Diskussion zwischen uns beiden werden lassen-obwohl ich gern diskutiere.

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 718

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Ich persönlich bin Agnostiker, eher Agnostiker als Atheist.
    Mit Religion kann ich persönlich überhaupt nichts anfangen. Ich bin aber nicht pauschal gegen Religion. Religion im Sinne von Wahabismus ist eine Gefahr für die Menschheit. Religion, wie sie von Bergoglio bzw. Papst Franziskus repräsentiert wird,kann auch Stabilität und anderes Positives für eine Welt aus den Fugen stiften.
    Viele Menschen, übrigens gerade auch affektlabile, teils emotional instabile mit ADHS haben ein Bedürfnis nach Spiritualität. Da ist es mir lieber, solche Menschen folgen und hören auf einen Papst Franziskus als dass sie irgendwelchen Rattenfängern hinterherlaufen.
    Gerade auch diverse Sekten sollen voll sein von instabilen Menschen mit ADHS auf Sinn-Suche. Besser dann , die sind bei den Katholiken als bei S.

Seite 4 von 29 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2016, 14:14
  2. Bekam heute die Diagnose ADS, kann es noch nicht glauben
    Von Schnupferich im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.2012, 23:58
  3. Ich hasse dich - verlass mich nicht (Buch über Borderline)
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 3.09.2010, 14:07
  4. Vorsicht mit Psychologen und Neurologen!Nicht immer glauben schenken!?
    Von Andrea71 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 22:59
Thema: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum