Umfrageergebnis anzeigen: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

Teilnehmer
133. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Mein Glauben ist mir sehr wichtig / spielt die zentrale Rolle

    34 25,56%
  • Ich glaube an ein höheres Wesen, weiß aber nicht genau an was

    23 17,29%
  • Ich glaube an die Kirche und ihre Lehre

    3 2,26%
  • Ich glaube an Gott, gehöre aber keinem religiösem Verein an

    16 12,03%
  • Ich weiß nicht an was ich glauben soll und das ist mir auch egal

    17 12,78%
  • Ich bin Atheist und halte Glauben für eine Gefahr für die Welt

    61 45,86%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 11 von 29 Erste ... 678910111213141516 ... Letzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 290

Diskutiere im Thema Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #101
    salamander

    Gast

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Es gibt verschiedene Ausgangspunkte das Thema Gott & Glauben zu betrachten.


    Ich kann Religion/Glauben jetzt nicht als etwas betrachten, was "alleine" nur mit Gott zu tun hat.


    Jede Glaubensgemeinschaft hat für sich Regeln im gesellschaftlichen miteinander aufgestellt.
    Jede Glaubensgemeinschaft trägt psychologische Elemente in sich, die dafür gedacht sind, Menschen in Krisen-, Ausnahme- und Notsitutionen zu stützen.


    Und jedem "Glauben", der in den Krieg zog oder zieht, lag und liegt die Selbe Art Fundament/Ideologie zugrunde, wie dem 3. Reich zu Grunde lag.
    Der dahinter liegende Fanatasismus unterscheidet sich durch nichts.
    Der Glaube wir zum selben totalitäten System wie Diktaturen.


    Der Mensch hat nur bedingt einen freien Willen.
    Ein freier Wille würde bedeutet, in allen Situationen des Leben frei zu entscheiden,
    sich jedes GEdanken, GEfühls, Beweggrund bewußt zu sein, und sei er noch so unbewußt.
    Kein Mensch - egal in welchem Lebensbereich - egal zu welcher Zeit, kann das für sich in Anspruch nehmen.
    Der Mensch ist geprägt von seiner Persönlichkeitsstruktur, und davon gibt es sehr unterschiedliche.
    So wie es ADHS, Asperger gibt, gibt es auch noch weitere Krankheitsbilder, die mit Verhaltensweisen verbunden sind, die die Range des "Normalen" sprengen, und manche davon sehr deutlich und sehr krass.


    Aber ich sag jetzt mal Atheisten ausgenommen - alle Menschen suchen einen Glauben, etwas was sie durch's Leben trägt/begleitet.
    Auch diese Menschen.
    Auch sie prägen das, was ein Glauben "macht".
    Vieles von dem was im Namen des Glaubens geschieht, ist nicht nachvollziehbar - aber es geschieht und geschah.


    Der Mensch an sich, sucht Erklärungen für das, wo ihm Erklärungen fehlen, oder es keine Erklärungen gibt.
    Religionen/Glaubensgemeinschaften, bieten Erklärungen an.
    Religionen bieten auch Gemeinschaft, Gemeinsamkeit, gesellschaftliches "Regelwerk", eine Richtschnur, an der sich im normalen Leben ausgerichtet werden kann, an.


    Glaube/Religion ist nicht nur Gott, das göttliche, es geht ins Leben direkt hinein.


    In Polen z.B. gibt es seit einiger Zeit wieder Teufelsaustreibungen am laufenden Band.
    Dort sind die Pfingskirchen grad sehr aktiv.
    Den Kindern wird schon im Kindergarten eingebleut, dass es den Teufel gibt, und wie er wirkt.
    Das tut dem Teufel unglaublich gut, und plötzlich ist er immer mehr zu sehen, egal wo im Leben und macht sich's dort bequem.
    In Polen gibt's Psychiater, die den Teufel anerkennen, die Teufelsaustreibungen nicht verteufeln, sie sogar befürworten.
    Der Teufel ist das neue Feindbild, und plötzlich ist er in Polen überall zu sehen...
    Seltsam oder?
    Gott, Glaube, Religion oder Psychologie?


    Wenn man sich der Sache aus einer anderen Ecke nähert, aus der systemischen Psychologie, wird's zwar interessant aber auch doppelt traurig.
    In ziemlichen vielen Familien, in denen der Teufel auftaucht, schweißt das vom Teufel besessene Familienmitglied die Familie wieder zusammen.
    Sie rücken näher zusammen, sind mehr zusammen, werden zusammen aktiver, der Teufel stärkt je mehr er ausgetrieben werden soll, den Familienzusammenhalt.
    Rein psychologisch übernimmt ein Familienmitglied die Stellvertreterrolle, würde es die Rolle nicht übernehmen, würden diese Familien an ihren inneren Konflikten zerbrechen.
    Gott, Glaube, Religion oder Psychologie?


    Glauben auf Gott, das göttliche, und den "freien Willen" einzugrenzen, wird der Sache ansich - das bezieht sich jetzt nicht auf das Bsp. oben, sondern alles religionen betreffende - nicht gerecht.
    Er hat enorm viel mit dem Leben selbst zu tun, wie miteinander umgegangen wird.
    Seit wann gibt es die Psychologie?
    Wohin gingen die Menschen davor mit ihren Problemen - den psychischen und jenen aus dem Leben?
    Es war der Job den jede Religion/Glauben für sich in Anspruch nahm/nimmt.
    Da kann sich keine der Religionen/Glaubensrichtungen ausnehmen.

  2. #102
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 445

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Ich bin buddhistin sozusagen. Mein glaube hängt somit nicht wirklich mit einem höheren Wesen zusammen.

    Ob es einen oder mehrere Götter gibt, weiß ich nicht, mag mich da auch gar nicht festlegen. Manche Dinge bleiben wohl ewig ein Geheimnis.

    Im Prinzip habe ich kein Problem mit religiösität, ich sehe es nur kritisch, wenn man auf Grund von uralten Schriften die heutige Welt leiten will (z.b. gegen Homosexualität, etc), oder wenn man eine glaubensrichtung dazu missbraucht, andere Menschen zu verletzen etc (IS).

  3. #103
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 101

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Ich glaube an Gott, ein höheres göttliches Wesen und will mich deshalb bewusst in "den Verein" stellen, der den Glauben nach aussen hin vertritt. Auch wenn ich absolut nicht alles für Gut heisse. Es ist ein gegensätzliches Verhältnis, was mich in der Kirche ausmacht. Ich kann es nicht definieren, aber der Glaube an den christlichen Gott, die Hoffnung auf umsetzung der christlichen WErte, durch mich und andere hält mich aufrecht und lässt mich an das Gute im Menschen glauben oder besser darauf hoffen. Glauben hilft mir, das Positive zu sehen und in meiner "Glaubenswelt" als von Gott gegeben zuzuordnen.

    Glauben hat mir seit dem Tod meines Vaters irgendwie geholfen, weil ich ansich in meiner Trauer ziemlich alleingelassen wurde und mir als kind irgendwie meine Welt "erhalten" wollte. Da war ich - nicht sehr stark an eine bestimmte Kirche gebunden.

    Ich kann es nicht besser beschreiben. es ist ein ständiges Auf und Ab, aber ich habe gerade jetzt in einer kúrzlich zurückliegenden ZweifelsZeit beschlossen, irgendwie "Dran" zu bleiben, wie auch immer das auch aussehen mag. Ich leide irgendwie auch unter der derzeitig aus der Ferne zu berobachtenden Christenverfolgung und fühle mich in meinem Glauben bestärkt, wenn ich höre, dass Moslems in ausgerechnet DIESER Zeit einen Zugang zum christlichen Glauben finden und trotz aller Mühsal, Qual und Verfolgung sich zu ihrem Glauben bekennen.

  4. #104
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Hallo cleric.kahl
    cleric.kahl schreibt:
    ... der Glaube an den christlichen Gott...
    mich interessiert welche Vorstellung oder welches Gottesbild Du hast wenn Du "christlicher Gott" sagst.
    Es gibt davon mehr als nur eines, das "Comma Johanneum" 1. Joh. 5:7,: "...der Vater, das Wort und der Heilige Geist, und diese drei sind eins", das Bild der Trinitarier,
    oder glaubst Du dass Jesus Gott ist, das katholische Bild: Joh 14, 9: "...Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen..."
    oder dass Jesus nicht gleich Gott ist, Joh. 14,28 : "...der Vater ist größer als ich...",
    oder dass Jesus Gottes Sohn ist oder auch nicht, etwas das auch sehr viele Christen bekennen.
    Oder gehört zu Deinem Glauben, dass all dies keine Rolle spielt, denn eben das glauben auch sehr viele Christen?
    Oder ist diese Frage nicht wirklich wichtig?
    Geändert von Georg A. ( 4.03.2016 um 17:21 Uhr)

  5. #105
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Liebe Leute,ich muss mich leider an dieser Stelle endgültig aus dem Thread verabschieden. Eine "Echtzeitdiskussion" ist mir-syndrom und smartphonebedingt- in diesem Tempo und bei ständig neuem,interessanten Input einfach nicht möglich.

    Es schmerzt mich,diese Entscheidung treffen zu müssen,aber ich denke,es ist besser so-und nicht unbedingt nur für mich.Ich lerne gerade,meine Grenzen anzuerkennen. Auch dann,wenn sie mich nerven!

    Jedoch heißt dies keineswegs,dass die "Tür" zu weiterem Austausch nun geschlossen würde! Bei bestehendem Interesse kann das Gespräch sehr gern per PN fortgesetzt werden. Darüber würde ich mich freuen.

    Zum Abschied:

    @salamander: Ich habe noch niemanden-auch keinen Atheisten-kennen gelernt,der sich nicht irgendetwas gesucht hätte,was trägt und Wertigkeit verleiht. Nur sind das dann halt andere,für die Person eher "greifbare" Dinge/Konzepte. Und da wir nur sehr wenig wirklich endgültig wissen,ist auch das meist "Glaube".

    @Georg A. Ich hoffe,es ist-bei allen Differenzen-deutlich geworden,dass ich mich nicht an Deinen "Widerspruch",sondern nur ab und zu am,imho,zu stark verallgemeinernden Stil "gestoßen" habe. Und da kann ich sehr leidenschaftlich werden. Viele Deiner Gedanken finde ich sehr spannend.

    @_silence_:An Deine Adresse meinen besonderen Dank. Ich hatte bisher selten das Vergnügen,einem so ausgezeichnet informierten und respektvollem Atheisten zu "begegnen",wenn ich das so sagen darf.


    LG v. Luftkopf
    Geändert von luftkopf33 ( 4.03.2016 um 21:39 Uhr) Grund: was sehr wichtiges vergessen :oops:

  6. #106
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    @luftkopf33
    ich muss mich leider an dieser Stelle endgültig aus dem Thread verabschieden...- - - "Deinen verallgemeinernden Stil"
    nein, dass musst Du nicht, Du kannst nämlich ab und zu reinschauen und Deinen Senf dazugeben, so ähnlich werde ich das nun auch halten,
    ich bin nämlich auch kein Prediger oder Missionar.
    So ist das was ich geschrieben habe auch nur ein Umriss meines Glaubens und Teil seines Werdegangs, und was die Verallgemeinerung betrifft,
    so könnten wir uns auch über ganz "spezielle Dinge" unterhalten, dafür aber ist in Foren über Religion und Glaube Platz und sicher auch Interesse genug vorhanden.
    Wer mag kann sich schließlich auch über PN unterhalten, so ist es auch nicht notwendig, dass jeder mitlesen muss um "am Ball zu bleiben".

    So ging es mir auch Anfangs lediglich darum zu erfahren, ob sich unter ADHSlern mehr "Ungläubige" tummeln als unter Landesdurchschnittsbürgern,
    und wenn man bedenkt, dass viele Deutsche nicht gläubig und nur noch nicht aus der Kirche ausgetreten sind,
    dann ist es hier bei uns wohl auch nicht viel anders als es diese Grafik zeigt:


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	weltanschauungen_in_deutschland.jpg
Hits:	40
Größe:	17,7 KB
ID:	21478
    Quelle: http://www.freigeist-weimar.de/beitr...ischen-zahlen/

    Was mir jedoch aufgefallen ist, im Gegensatz zu Religionsforen ist hier der Umgangston um Längen besser und anständiger, also noch ein guter Grund für den "Normalo", sich an Leuten wie uns ein Beispiel zu nehmen.


    Schönen Gruß und - weitermachen

  7. #107
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    ein leben ohne glaube weiß net so richtig .. ich glaube an gott aber was die kirche oft so bringt bin ich nicht ein verstanden ..

    glaube und kirche ist was anders ..beten kann ich auch ohne in die kirche zu gehen .. aber da hat jeder seine meinung thema glauben und gott

  8. #108
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Georg A. Ich muss gerade grinsen...keine Ahnung,ob es nun am Sender oder am Empfänger liegt,irgendwie kommt die Pointe nicht richtig an.

    So ganz spezielle Dinge wollte ich auch nie diskutieren-wirklich falsches Forum-das "verallgemeinernd" war etwas anders gemeint. Auch,wieso ich mich herausziehen muss,habe ich geschrieben.

    Bevor ich mich jedoch beim Versuch das nun nochmal zu erklären,wieder im Kreis drehe und mich wiederum ungewollt in etwas verstricken lassen,dass sich für mich so langsam irgendwie nach double-bind anfühlt:

    Alles Gute und auf weiterhin angenehmen Austausch in anderen Threads.
    Geändert von luftkopf33 ( 5.03.2016 um 13:53 Uhr)

  9. #109
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Hallo Luftkopf

    ich mach das so, ich lese den Anfang des Textes und wenn ich merke es regt mich auf oder ist mir zu langweilig oder belastet mich ist der bessere Ausdruck, lese ich es nicht weiter oder nur teilweise.

    Ich lese was mir irgendwie entspricht und mir gut tut.

    Diesen Kreis mit den Prozenten finde ich zum Beispiel interessant, wenn das so stimmt, ist das doch ein gut verteiltes Ergebniss.

    Bei den Katholiken ist es so, viele Menschen die sich bei der Caritas oder ähnlichen Einrichtungen bewerben müssen deshalb in der Kirche bleiben, weil sie sonst den Job nicht bekommen wenn sie ausgetreten sind. Das hat eine Freundin von mir so erlebt die in Aachen wohnt, sonst wäre sie auch schon aus der Kirche ausgetreten.

    Entschuldigung, ich wurde unterbrochen von einem Telefonanruf und dann bin ich bei Facebook hängengeblieben und habe den Text nicht weiter geschrieben oder nochmal nachgelesen.

    In Berlin kannte ich mal eine Ostriesen, der sagte immer, ich glaube nur an mich selber.

    Dann bekam ich mal 10 Euro geschenkt, sagte zu dem Typ, danke das war der liebe Gott, der hat mich nicht vergessen,
    daraufhin sagte der Typ, Nein das war nicht der liebe Gott, das war ich.

    Dann hörte ich letztens an der S-Bahn einen jungen Mann zu einem Anderen sagen:

    Erfolg ist wichtiger wie (oder als?) Glück.

    Über diesen Satz denke ich immer noch nach und frage mich, was ist den nun wichtiger? Für mich wäre das Glück.
    Geändert von Paula ( 5.03.2016 um 18:24 Uhr)

  10. #110
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer?

    Habe ich mich wirklich so merkwürdig ausgedrückt? (Ernstgemeinte Frage!)

    Die Methode funktioniert leider nicht,wenn ich-wie hier-ernsthaft an einer Diskussion mit einer oder mehreren Personen teilnehmen und auf deren Aussagen sinnvoll eingehen möchte...

    So. Jetzt aber wirklich!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2016, 14:14
  2. Bekam heute die Diagnose ADS, kann es noch nicht glauben
    Von Schnupferich im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.2012, 23:58
  3. Ich hasse dich - verlass mich nicht (Buch über Borderline)
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 3.09.2010, 14:07
  4. Vorsicht mit Psychologen und Neurologen!Nicht immer glauben schenken!?
    Von Andrea71 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 22:59
Thema: Wie wichtig ist für Dich der Glauben an einen nicht beweisbaren Schöpfer? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum