Umfrageergebnis anzeigen: Sind Freundschaften bei uns Chaoten möglich?

Teilnehmer
72. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, das funktioniert gut.

    28 38,89%
  • Ja, aber es bleibt immer etwas anderes auf der Strecke (putzen, Erledigungen)

    29 40,28%
  • Nein, ich schaffe nie die Zeit zu finden für andere

    5 6,94%
  • Nein, ich verkraule andere immer durch meinen Strukturmangel

    8 11,11%
  • Ich weiß es nicht, habe es noch nie versucht mir Freundschaft.

    2 2,78%
Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 34

Diskutiere im Thema sind Freundschaften mit AD(H)S möglich? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: sind Freundschaften mit AD(H)S möglich?

    Habe auch keine passende Antwort gefunden. Würde allerdings sagen es kann funktionieren, aber meist nicht so oft.

    Habe seit gut 12 Jahren 2 gute Freunde die mich immer so akzeptiert haben wie ich war. Schaffen es sogar uns 1 mal wöchentlich zu sehen.

    Habe zwar öfter schon keine Lust gehabt, mich zu treffen. Nicht desto trotz habe ich mich dazu gezwungen zu ihnen zu fahren und es ist immer ein schöner Mittag/Abend geworden.

    Es ist zwar schwer, aber wenn man will und sich selbst in den A.... tritt klappt das auch. Zudem ist es immer eine schöne Abwechslung zum alltäglichen Familien leben.

    Treffen uns aber auch immer nur Privat in der Regel im kleinen Kreise. Geburtstage oder Veranstalltungen besuchen wir vielleicht 2-3 mal im Jahr zusammen, da dies viel zu stressig ist.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 60

    AW: sind Freundschaften mit AD(H)S möglich?

    Mit fehlt die Antwort : Es geht einen gewisse gut , dann bricht es

    Denn ich habe sehr viele, ist mir aber erst im nachhinein bewusst geworden, sehr viele Freundschaften und auch Freundinnen gehabt, die entweder ADS oder ADHS hatten. Es ist oft so, als würde man jemanden treffen, da ist es wie beim Stecker und Steckdose ( ich meine hiermit das passen allgemein ) es passt einfach, man hat direkt einen Draht zueinander. Bei anderen kann es schon quälend sein, wenn keine Kommunikation statt findet oder nur schwer möglich ist.

    Aber oft ist das impulsive, aufbrausende ein erster Punkt, wo der andere sich dann durch eine Äusserung oder Geste plötzlich ein falsches Bild von allem macht, da ja eh alles gegen ihn ist. Und so knallt es dann direkt oder später einige male, weil man auch nicht darüber redet. EGO Problem.

    Es gibt bestimmt noch sehr viele andere Gründe, aber meine Erfahrung war, die guten Zeiten sind irre intensiv und die schlechten leider auch. Wäre die Emotionen anders, kleiner, nicht so intensiv und man könnte einfach das Gesagte abhaken, wäre es besser. Doch ob mit Medi oder ohne, es ist und bleibt riskant. Doch es gibt auch Ausnahmen, wo es trotz knallens immer wieder zusammengeht und man sich zusammenrauft. Also, alles ist möglich, aber immer kompliziert und vor allem nicht einfach !

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: sind Freundschaften mit AD(H)S möglich?

    Kommt echt auf das Gegenüber an. Leute, denen regelmässiger Kontakt wichtig ist, haben ein Problem mit mir, weil ich oft monatelang "abtauche", andere wissen genau, dass dies nichts mit ihnen zu tun hat und nehmen mich wie ich bin. Wenn ich mal Zeit habe, dann bin ich auch voll "da", ich bin auch sehr (manchmal zu) hilfsbereit, und wenns brennt, dann ist mir auch Uhrzeit und Distanz nicht so wichtig. Ich musste aber lernen, da auch mal zu sagen, dass ich nicht helfen kann, weil sonst ich Ärger bekomme. Ein weiteres Problem ist auch, dass ich immer irgendwo in der Tinte sitze und oft pleite bin, da kann man auch nicht viel unternehmen, gemeinsame Ferien und so. Zu guter Letzt - ich bin schon seit vielen Jahren single, kann mir auch nicht vorstellen, dass sich das jemals ändert, meine Freunde haben einen ganz anderen Lebensplan als ich, mich stört das eigentlich nicht, aber sie verstehen es nicht immer.

  4. #14
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: sind Freundschaften mit AD(H)S möglich?

    Interessant...das habe ich jetzt schon einige Male gelesen, dass ihr längere Zeit abtaucht.

    Also wenn ich das Beispiel meiner zwei "speziellen Einzelkontakte" nehme, dann taucht zwar schon mal jemand ab, aber nach einiger Zeit (bei meinem besten Freund i.d.R. nach 1 Woche) wird dann kurz gefragt, ob alles okay ist.

    Dass sich jemand monatelang isoliert, kenne ich von jemandem, das ist einer von denen, wo der Kontakt deswegen nicht gehalten hat.
    Ursache waren aber depressive Episoden, die mit totalem Rückzug einhergingen.

    Das konnte eine solche Phase gegeben haben, danach war er sehr aktiv und kontaktfreudig und dann wiederholte sich die Geschichte.
    Eine bipolare Störung lag dort nicht vor, aber eben rezidivierende Depression, recht stark ausgeprägt.

    Ein weiteres "Problem" bei Freundschaften mMn:

    Geht sicherlich nicht allen so, aber ich habe schon öfter gelesen wie auch gehört, dass die Standart-Themen zu sehr langweilen.

    Damit kann ich mich total identifizieren.

    Nehmen wir als Beispiel Familienfeste.
    Dass es mir zu laut ist, okay.
    Dass es häufig zu viele Menschen sind, okay,
    Wenn Alkohol getrunken wird, okay.

    Aber auch wenn all das nicht zutrifft, ertrage ich es kaum, ständig die gleichen Sätze zu hören.

    "Wo arbeitet X?"
    "Wie soll es denn bei Y nach dem Studium weitergehen?"
    "Arbeit ist so wichtig heutzutage." (Nur heute?!)

    Es mag teilweise daran liegen, dass ich dann oft blöd daneben saß, aber selbst wenn dem nicht so wäre....die Freizeit bietet so viele Möglichkeiten, es gibt so viele interessante Gesprächsthemen.
    Immer nur über die Arbeitswelt zu sprechen und dann zu hoffen, dass es irgendwo nicht läuft und vielleicht noch Mitleid heucheln.

    Nee, das widert mich förmlich an.

  5. #15
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    AW: sind Freundschaften mit AD(H)S möglich?

    Bei mir ist es Leider auch so das ich manchmal ein paar Monate nichts von mir hören lasse, bzw Freunde laden mich auf x Veranstaltungen usw ein und ich hab meistens einfach keinen Bock auf das ganze (zu viel Feste/Partys erlebt nichts neues einfach dort Gelangweilt), mir wird es meist auch bei zu fielen Menschen unwohl, so Sitz ich dann lieber allein zu hause. Aber ich bin auch froh das ich Freunde habe die mich nehmen wie ich bin , und mich nicht aufgeben

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: sind Freundschaften mit AD(H)S möglich?

    Ich denke schon, dass das möglich ist. Man muss die Person eben so akzeptieren wie sie nunmal ist. Die wenigsten Freunde sind permanent "perfekt" . Dementsprechend ist es einfach wichtig, dass man weiß das die entsprechende Person ADHS hat, welche Symptome typisch sind und man dadurch das Handeln dieser Person viel besser verstehen kann!

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 304

    AW: sind Freundschaften mit AD(H)S möglich?

    Ich habe Antwort 2 gewählt - es bleibt sowieso immer irgendwas auf der Strecke, egal um es um Freunde,Familie, Arbeit oder Hobby geht, damit muss ich leben
    Ich habe gelernt, das gelassener zu sehen. Freunde sind die, die mich auch im nicht blitzblank aufgeräumten Haus besuchen und mich akzeptieren wie ich bin.

    Manche Freundschaften sind auch eingeschlafen, weil man sich irgendwann wirklich nichts mehr zu sagen hat oder die Interessen sich mit der Zeit zu sehr unterscheiden.
    Es gibt auch bei mir langjährige Freundschaften, zum Teil noch aus der Schulzeit.
    Manchmal hört man monate oder jahrelang nichts voneinander und dann schätze ich es als Vorteil des Impulsiv-seins: Wenn es mir plötzlich wichtig erscheint, dann suche ich auch nach langer Zeit spontan wieder den Kontakt und schaffe es von Zeit zu Zeit, die Freundschaft wieder neu zu beleben.

    Auch meine Freunde haben Familien und viel zu tun und oft ist es kein böser Wille, wenn sich jemand lange Zeit nicht meldet.
    Dann denke ich daran, wie es mir geht, wenn sich das Schreiben oder Anrufen von Tag zu Tag verschiebt und es liegt nicht am nicht-wollen.

    Gruß September
    (die heute 200 km fährt um eine frühere Studienfreundin zu treffen, die seit vielen Jahren im Ausland wohnt)

  8. #18
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: sind Freundschaften mit AD(H)S möglich?

    Kennt ihr das?

    Dass man mit jemandem eine Stunde spricht, vielleicht auch nur eine halbe Stunde und vielleicht sogar nur per Telefon, euch das aber innerlich erfüllt, während ein persönliches Treffen über mehrere
    Stunden, sobald es zu oberflächlich wird / sobald man merkt, wie anders man denkt, dazu führt, sich einsam zu fühlen - einsam umgeben von anderen Menschen?

    Oder einfach "fehl am Platz".

  9. #19
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 546

    AW: sind Freundschaften mit AD(H)S möglich?

    Ja, kenne ich nur zu gut.

    Zwar hatte ich die geschilderte Situation mit zuerst erfüllendes Telefonat und dann ernüchterndes Treffen noch nicht so oft.

    Dass ich mich aber unter lauter Menschen, denen ich nicht mal abgeneigt sein muss, plötzlich sehr einsam und "fehl am Platz" fühle kenne ich auch und es deprimiert mich immer wieder.
    Manchmal sind es auch so Phasen innerhalb eines Abends - am Anfang ist noch alles ganz nett, man unterhält sich, tauscht News aus - irgendwann (1-1,5 h) ist (für mich) die Luft dann raus - dann hocke ich eigentlich nur noch unbeteiligt da, hänge meinen Gedanken nach und werde irgendwann müde - manchmal wenn dann nochmal was passiert, blühe ich dann wieder auf meist geht es aber folgendermaßen weiter:
    Bei den meisten Leuten, bei denen wir noch verkehren, ist es ok wenn ich mich dann einfach aufs Sofa lege und ne Rund penn - der wahre Grund ist aber der, dass mich vor allem die Themen langweilen - Arbeit, Sport, Wohneigentum, Arbeit... es gibt so viele interessante Themen über die man sich unterhalten könnte - das ödet mich immer total an.
    Oder auf Firmenveranstaltung - da hockt man eh immer mit den Leuten zusammen die man eh schon kennt und redet eh nur über die Arbeit... toll!!!

    In meiner Reha, da habe ich interessante Gespräche geführt, da habe ich teilweise gar nicht gemerkt wie die Zeit verging - schwups, plötzlich gabs schon wieder Abendessen... hatte ich bis dahin echt sehr selten!
    Geändert von Susilein ( 7.10.2015 um 14:56 Uhr)

  10. #20
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: sind Freundschaften mit AD(H)S möglich?

    Hängt wohl wirklich stark mit den Gesprächsthemen zusammen.

    Aber das andere, was du schilderst, kenne ich auch.

    Wenn es eher oberflächlich ist, kann es durchaus Spaß machen, aber wenn ich mir 2h vornehme, wäre es so manches Mal besser gewesen, nach 1h zu gehen.

    Dass so viele Menschen privat so gern und so viel über die Arbeit sprechen, das werde ich wohl nie verstehen.

    Ich hatte jetzt normalerweise nur ein Beispiel gebracht, aber wenn sich an der Planung nichts ändert, erlebe ich morgen genau so etwas.
    Mal schauen.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Sind bei ADHS manchmal Gedankenrasen und Zwangsgedanken möglich?
    Von guido_fawkes im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.08.2013, 00:07
  2. Sie sind nicht krank, sie sind durstig!
    Von Xela71 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 3.02.2013, 20:14
  3. Freundschaften
    Von PADS im Forum ADHS ADS Erwachsene: Selbsthilfegruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.11.2012, 21:17
  4. Sind Freundschaften Euch manchmal zu anstrengend?
    Von Schnubbel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 5.05.2011, 19:39
Thema: sind Freundschaften mit AD(H)S möglich? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum