Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Diskutiere im Thema Ordentliche AD(H)Sler im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    Ordentliche AD(H)Sler

    Nachdem ich im Forum ein bisschen rumgelesen habe, wollte ich fragen, ob es außer mir hier noch andere überordentliche AD(H)Sler gibt.

    Als Kind war ich mega chaotisch aber seit dem ich mein Problem kenne habe ich einen enormen Ordnungsdrang entwickelt. Chaos überfordert mich total, deswegen will ichs gar nicht so weit kommen lassen.

    In unordentlichen Räumen wird meine Unruhe immer noch schlimmer. Neurotypische Freunde von mir kommen z.B. auch in einer chaotischen Küche klar, irgendwie können die das Chaos einfach ausblenden und ihr Ding durchziehen. Mich aber verwirrt das und ich fühle mich wie gelähmt, muss erstmal aufräumen um arbeiten zu können.

    Freunde von mir sind immer erstaunt darüber, wie ordentlich mein Zimmer ist weil ich auf sie nicht den Eindruck einer ordentlichen Person mache.

    Wie ist es bei euch?

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Ordentliche AD(H)Sler

    Mit Diagnose und Medikation bin ich sehr ordentlich geworden. ich wische sogar einmal in der Woche Staub.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Ordentliche AD(H)Sler

    So lange, mir meine Frau für alles was zu tun ist einen Plan gemacht hat, bin ich auch ordentlich und halte die Wohnung in Ordnung.

    Dabei ist es auch egal was zu tun ist. Habe nur ein Problem mit bügeln. Das mache ich nicht.

    Gibt es allerdings keinen Plan, sehe ich auch nicht was ich tun kann, obwohl genug da wäre.

    Da verbring ich die Zeit lieber vorm PC und fühle mich nicht zuständig.

    Die ersten Jahre mit meiner Frau, versuchte ich auch des öfteren, selbstständig Ordnung zu machen.

    Dies endete alllerdings meistens in noch mehr Chaos, das ich ohne meine Frau nicht mehr beseitigen konnte.

    Mein "Papa" Zimmer putzen, klappt komischerweise allerdings ohne Plan und jeden Tag. Dazu gehört: täglich saugen und abstauben, Tische wischen und 1 mal die Woche Fenster putzen ^^.

    Dreh schon am Rad, wenn beim zocken Asche auf den Boden fällt und renn erstmal den Handstaubsauger holen ^^.

    Fühle mich sonst unwohl und kann nicht abschalten.

  4. #4
    Pepperpence

    Gast

    AW: Ordentliche AD(H)Sler

    Zum einen: ja ich kenne sehr ordentliche ADSler, das ist wohl so eine Art Überkompensation um besser zurecht zu kommen.

    Bei meiner Diagnose kann ich mich auch erinnern, dass es zum Einen Fragen danach gab, ob man in täglichen Dingen unordentlich aber AUCH die Frage, ob man sehr ordentlich ist und fast zwanghaft aufräumt (also scheint beides als Symptom bekannt zu sein - so habe ich es jedenfalls gedeutet)

    Bei mir sind es zwei Seiten der gleichen Medaillie. Chaos um mich herum macht mich nervös, unruhig, gereizt.

    Zu Zeiten als ich noch in den Firmen vor Ort (und nicht von zu Hause aus) gearbeitet habe, musste ich zu Beginn meiner Schicht erstmal den Arbeitsplatz in Ordnung bringen (sonst konnte ich nicht richtig arbeiten) und auch meine Projekte, Ordner etc. waren makellos geordnet und übersichtlich sortiert, während andere das reinste Chaos um sich hatten.

    Abgeben konnte ich eine Aufgabe erst, wenn ich sie mehrmals gründlich kontrolliert hatte. Das ging soweit, dass ich in der Spätschicht, den Rechner schon runtergefahren hatte und auf dem Weg raus kehrt machte, alles nochmal hochfuhr und ein weiteres Mal kontrollierte.

    So sind mir allerdings auch wenig Fehler passiert und ich hatte den Ruf sehr genau zu arbeiten.

    Absurd dabei: nach Hause kehrte ich ins komplette Chaos. Wohnung: Chaos, Papierunterlagen: Chaos, Auto: Chaos ... einfach alles ein einziger Wuscht. Ich konnte die penible Ordnerstruktur der Arbeit nicht auf meinen häuslichen Bereich übertragen, nicht mal bei wichtigen Unterlagen und ähnlichem.

    Als ich anfing von zu Hause aus zu arbeiten, merkte ich schnell, dass ich in einer unruhigen, chaotischen Umgebung nicht arbeiten kann. Das Chaos wirkt sich stark auf meine Stimmung und meine Fähigkeit zu denken aus.

    So fing ich an erstmal die direkte Umgebung meines Arbeitsplatzes in (optischer) Ordnung zu halten, was zu der Zeit auch zu Konflikten mit meinem damaligen Partner führte. Mein Arbeitsplatz war nämlich in der Wohnküche und dort ständig eine optische Ruhe und Ordnung zu fordern ist ein bisschen schwierig.

    Nach und nach wurde das Bedürfnis nach mehr Ordnung immer größer und größer und momentan bin ich auf dem Weg erstmals im Leben eine wirklich geordnete und ordentliche Wohnung zu erarbeiten.

    Das tut mir sehr gut, aber wenn ich ordentlich bin, dann leider leicht zwanghaft (siehe Arbeitssituation früher) ... so ein Zwischending gelingt mir leider nicht so gut.

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Ordentliche AD(H)Sler

    ich bin so einer! :-) Bei mir muss alles ordentlich, geordnet und sauber sein, sonst fühle ich mich nicht wohl.

    Probleme habe ich allerdings mit der Durchführung, da bleibt dann vieles liegen oder wird erst gar nicht angefangen und ich selbst drehe im (Teufels) Kreis!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Ordentliche AD(H)Sler

    Ich brauche auch Ordnung.

    Daher mag ich spartanisch eingerichtete Räume. Kein Schnickschnack.
    Andere finden meine Art, die Räume einzurichten zu kahl oder kalt.

    Ich mag es so. Je weniger, umso besser.

    Manchmal stecke ich die Dinge einfach in die Schränke, um sie nicht zu sehen.
    Allzu lange geht das nicht, denn wenn ich weiss, dass da drinn Chaos ist, dann belastet es mich auch.

    Ich mag gerne wenig Dinge haben und am liebsten wäre mir ein super Ordnungssystem - gelingt mir aber nicht.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Ordentliche AD(H)Sler

    Bei mir wechselt das Phasenweise.
    Früher war ich sehr chaotisch, dann hatte ich ein paar sehr ordentliche Jahre in denen alles an seinem Platz liegen musste und wehe es lag nicht akkurat oder jemand hat was unordentlich gemacht, dann bin ich direkt an die Decke gegangen, quasi ein richtiger Zwang.
    Mittlerweile hält sich das die Wage. Eigentlich bin ich sehr ordentlich und versuche auch jeden Abend alles wieder aufzuräumen was ich im laufe des Tages so liegen lassen habe. Wenn ich jedoch viel zu tun habe und das auch nur einen Tag nicht schaffe gerät das ganze in Vergessenheit.
    Dann vergeht schon mal eine Woche mit schlechter Laune bis mir überhaupt auffällt, dass das von der Unordnung kommt und dann noch mal ein oder zwei Tage bis ich mich auch dazu durchringen kann sauber zu machen. Danach halte ich wieder Ordnung bis zu dem Tag an dem ich es nicht schaffe und dann geht das ganze von vorne los.
    Manchmal geht mein Ordnungsdrang auch so weit, dass ich bei Freunden und Bekannten wild durch die Wohnung renne und irgendwelche Sachen mache. Sei es saugen, Müll einsammeln oder Pfand in den Keller bringen. Kann mich sonst nicht entspannen wenn es da unordentlich ist und sich meine Aufmerksamkeit ständig auf irgendwelche Dinge lenkt.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Ordentliche AD(H)Sler

    Ich kann mittlerweile sehr gut strukturieren. Ich bin aber etwas mechanisch dabei und die Umsetzung strengt mich über die Maßen an.

    Zudem verliere ich mich oft im Mikromanagement. Gerade Briefverkehr mit Ämtern zermürbt mich. Für diese Kleinscheisserei bin ich schlicht und einfach nicht geschaffen.

  9. #9
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 274

    AW: Ordentliche AD(H)Sler

    Generell bin ich sehr ordentlich, wenn mir nicht ständig das Chaos dazwischen käme

    Im Ernst: ich arbeite seit Jahren daran Ordnung zu halten. Bei mir war immer das zu viel das Thema. Ich konnte mich von nichts trennen und hatte auch in verschiedenen Stationen Sachen von mir eingelagert. Auch habe ich immer wieder diverse Ratgeber gelesen und alles mögliche organisiert. Momentan habe ich richtig richtig viel aussortiert und will tatsächlich nur noch die Dinge haben die ich sehr liebe oder überhaupt brauche und damit benutze. Leider ist das weggeben der aussortierten Sachen noch schwer und geht nur stückchenweise. Im Vergleich zu früher habe ich sehr gewandelt und habe aktuell nur das Problem mit diesen bestimmten Sachen, die ich entweder noch zu Geld machen möchte oder verschenken werde. Wegschmeißen funktioniert fabelhaft. Diese ganzen Einlagerungsstationen sind schon lange aufgelöst. Oberflächen müssen bei mir ziemlich frei sein und ich will keine Clutterschubladen. Das ist alles bei mir sortiert. Ich habe zb auch nur 2 Kulis und ich weiß bei allem wo es ist und was ich genau habe.
    Unter Unordnung leide ich sehr, habe ich aber auch schon immer. Ich wollte immer ordentlich sein, nur wusste ich nicht wie.

  10. #10
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Ordentliche AD(H)Sler

    Ich liebe es wenn alles ordentlich an seinen Platz liegt und sauer ist. Da fühle ich mich richtig wohl und entspannt.
    Leider habe ich auch Probleme bei der Umsetzung dank Schwierigen bei der Umsetzung, Organisation, Sammeltrieb, Faulheit.
    Früher war ich richtig schlimm, da hat mich sogar Dreck und Staub nicht so gestört. Dann kamen die Kinder und es fing an mich zu stören.
    Seit der Diagnose und Behandlung merke ich auch deutlich, das mich Chaos nervt und reizbar macht. Seitdem ist es hier auch deutlich ordentlicher. Und ich fange vorallem an mich von Dingen zu trennen. Immer mehr wandert hier auf den Müll oder wird verkauft. Mag diese Massen überall nicht mehr, es nervt!
    Allgemein bin ich deutlich ordentlicher geworden und putze mehr. Aber zufrieden bin ich noch lange nicht...

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Selbstbild als AD(H)Sler
    Von Kayoyo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.07.2014, 01:13
  2. Projektion-Unreflektierte Ad(h)sler
    Von Tetrian im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 7.10.2013, 12:51

Stichworte

Thema: Ordentliche AD(H)Sler im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum