Umfrageergebnis anzeigen: Schlaf, Halbschlaf als Skill bei ADHS

Teilnehmer
61. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • wird bewusst genutzt.

    14 22,95%
  • wurde unbewusst genutzt.

    36 59,02%
  • ist hilfreich.

    30 49,18%
  • ist nicht hilfreich.

    2 3,28%
  • ist mir bekannt gewesen.

    4 6,56%
  • ist mir nicht bekannt gewesen.

    28 45,90%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 53

Diskutiere im Thema Schlaf als Skill bei ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Pepperpence

    Gast

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Smiley schreibt:
    Ich versuche es dennoch mal zu verdeutlichen, "es geht nicht darum sich willentlich (geplant) eine Pause oder Auszeit zu nehmen",
    sondern um Hochspannungszeiten, emotional stark beansprucht zu sein und nicht gewollt (geplant) den Skill herbeizuführen,
    sondern sozusagen als letzten Ausweg!



    Hm, also wenn ich früher von der Arbeit kam (Arbeit + laute Fahrt in der S-Bahn oder im Stau + eventuell noch einkaufen) dann hätte ich lieber etwas Schönes gemacht als mich direkt ins Bett zu legen weil nichts anderes mehr möglich ist. Zur Folge hatte das, das ich dann oft gegen 8 Uhr Abends wach wurde und der Tag mehr oder weniger gelaufen war.

    Ebenso in der Schule. Zu Zeiten als ich extrem gemobbt wurde, weiß ich noch dass ich heimkam und mich quasi einfach direkt ins Bett legte und den Nachmittag verschlief. Gerade dass ich Abends noch meine Hausaufgaben schaffte bevor ich mich wieder hinlegte. So schlimm war das natürlich nicht immer, nur wenn ich unter starkem Stress stand.

    Vielleicht habe ich das Ganze weiter oben etwas zu blumig und positiv umschrieben. Freiwillig sind die Schlafpausen bei mir mitnichten. Ich wüsste durchaus einiges mit der verschlafenen Zeit anzufangen. Nicht selten habe ich früher sogar bei der Arbeit (!) im Sitzen geschlafen - immer mit der Angst, dass mal jemand ins Zimmer kommt und mich ertappt, weil einfach vor lauter Druck nichts mehr ging.

    Zu anderen Zeiten brauche ich nicht so viel Schlaf, auch nicht wenn ich körperlich total ausgepowert bin, das ist schon direkte Folge des empfundenen Stresses. Wenn ich eine Arbeit habe die mir Spaß macht und dabei nicht gestört werde, meine Zeit einteilen kann, dann tritt das nicht auf.

  2. #32
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 432

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Also nach einer Prüfung, Bewerbungsgespräch oder ähnlicher Stresssituation fällt es mir schwer mich zu entspannen.
    Deshalb lege ich mich zu Hause hin und schlafe sofort ein.
    Danach fühle ich mich, egal wie lange ich geschlafen habe, sehr fit und habe das Gefühl, dass ich den Schlaf gebraucht habe.

    Bisher habe ich dies unbewusst genutzt. Geholfen hat es auf jeden Fall immer

  3. #33
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    empathie9 schreibt:
    Also nach einer Prüfung, Bewerbungsgespräch oder ähnlicher Stresssituation fällt es mir schwer mich zu entspannen.
    Deshalb lege ich mich zu Hause hin und schlafe sofort ein.
    Danach fühle ich mich, egal wie lange ich geschlafen habe, sehr fit und habe das Gefühl, dass ich den Schlaf gebraucht habe.

    Bisher habe ich dies unbewusst genutzt. Geholfen hat es auf jeden Fall immer
    Nur das dies sicher den meisten Normalos auch so geht, dass sie erschöpft sind nach solchen Situationen und das sie sich nach einem Schlaf dann wieder fit fühlen. Dies zeigt, wie schwer dieses Thema hier - ist es nun ADS -typisch oder nicht.

    Ich denke, was du schilderst sicher nicht, aber wenn man z.B. emotionalen Auseinandersetzungen aus dem Weg geht oder sie nur bewältigen kann in dem man sich in den Schlaf flüchtet, dass könnte schon ADS typisch sein, den gleiche Verhaltensweisen weisen eben Nicht-ADS-Betroffene nicht auf.

  4. #34
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    ....bin gerade für ne halbe Stunde im sitzen eingeschlafen. Boah, das hat entspannt und gestärkt!

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 318

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Ich verstehe nicht ganz, wieso hier plötzlich die Meinung auftritt, dass Skills nur von ADHSlern eingesetzt werden um typisch zu sein, typisch heisst meines Erachtens nicht, dass es Gesunde nicht machen, sondern dass ADHSler das bevorzugt machen um die Alltagsspannung abzubauen. In besonderen Situationen mögen das ja Normalos auch mit einer höheren Wahrscheinlichkeit machen. Und wenn wir schon davon reden, ich bin mir sicher, dass das depressive Menschen, Autisten, schizophren Erkrankte oder auch Borderline Patienten auch einsetzen, ein Skill ist eine Bewältigungsstrategie und nicht ein Symptom einer Störung/Beeinträchtigung. Warum sollen also andere nicht auch die gleichen Bewältigungsstrategien einsetzen?


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  6. #36
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Also, ich habe das so nicht gemeint...

    Ich meinte, dass eine unwillkürliche Handlung, kein "Skill" , im kassischen Sinne ist.
    Davon ausgehend, dass der Doktor, von Skill sprach, aber "Automatismus" meinte.


  7. #37
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    happypill schreibt:
    Also, ich habe das so nicht gemeint...

    Ich meinte, dass eine unwillkürliche Handlung, kein "Skill" , im kassischen Sinne ist.
    Davon ausgehend, dass der Doktor, von Skill sprach, aber "Automatismus" meinte.

    Ergänzung :

    Es wird auch mE nicht behauptet, dass nur ADHS Betroffene, Skills anwenden, sondern, dass es scheinbar ausschließlich bei ADHSlern beobachtet wurde, dass sie nach großer emotionalenr Belastung, das Bett aufsuchen, um abzuschalten/runterzufahren , wie auch immer.

    Wie eine reflexartige Handlung zur Kompensation.

  8. #38
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.056

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Ich habe in dem Zusammenhang auch ein Problem mit dem Begriff Skill.
    1. Weil man auch in Deutsch sagen könnte, was man meint. Dann gebe es zumindest keine Übersetzungsprobleme. Und es gibt genug deutsche Begriffe dafür.

    2. Wenn ich mir den Fuß verstauche und schmerzen habe humpele ich. Ganz automatisch. Ich würde das aber nicht als Fachkompetenz oder Fähigkeit oder Eignung zum Schmerzvermeiden bezeichnen.

    Wenn ich in oben genannten Situationen mich verkrieche und schlafe, dann kann ich gar nicht anders.

    Fähigkeiten kann ich bei Bedarf einsetzen oder es auch bleiben lassen. Meinen "Skill", auch sehr lange Texte zu schreiben setze ich jetzt hier in diesem Thread bewußt nicht ein. Ich könnte aber. Darum empfinde ich es auch als Fähigkeit.

  9. #39
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Mhm, bei emotionalen Konflikten kann Schlaf helfen, aber ich würde es auch nicht als Skill bezeichnen.. denn ich sehe es eher so, dass mich der emotionale Konflikt so erschöpft, dass ich deshalb eine Pause brauche.. also wie andere hier schon schrieben, es geht halt nicht anders..



    Allerdings mache ich schon seid meiner Kindheit Mittagsschlaf... vielleicht läßt sich das noch eher als 'Skill' interpretieren.. Also nur um das Mittagstief zu umgehen.. ich nicke kurz weg und schrecke quasi gleich wieder hoch - wenn ich dann sofort aufstehe (was ich oft nicht mache ) dann ist er eine Erholung. Aber je emotionaler belastet ich bin, umso länger brauche ich zum einnicken.


    Ansonsten fällt mir noch dazu ein, dass ich bei großen Entscheidungen immer einmal darüber schlafen muss, um mich besser entscheiden zu könnne. Dadurch gewinne etwas Abstand, kann das weniger emotionsgeladen sehen..

    Und ebenso soll ja auch die REM-Schlafphase bei der Verarbeitung von emotionaler Überlastung helfen.. da gibt es ja auch einige Methoden wie z.B. emoflex oder wing wave, die diese Phase simulieren, um damit emotionalen Stress abzubauen...

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Betrifft das tatsächlich nur ADHSler? Ich bin da unsicher - denn tatsächlich ist es ja nicht ungewöhnlich, dass nach Stress (und das kann ja auch u.a. emotionale Belastung sein, ein Streit, Konflikte) der Körper "runterfährt" und Menschen so erschöpft sind, dass sie eine Pause - Schlaf - brauchen.

    Auch aus meinen stationären Psychiatrieaufenthalten kenne ich es, dass viele meiner Mitpatienten schlafen gegangen sind nach anstrengender Gruppensitzungen oder Therapien. Keine Ahnung, ob das alle unentdeckte AD(H)Sler waren - ich war ja auch eine... aber bin eher laufen gegangen. Das war mein Weg zum abschalten

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Schlaf!
    Von Junie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 4.11.2013, 16:54
  2. ADHS und Schlaf
    Von Grey im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 3.06.2013, 11:18

Stichworte

Thema: Schlaf als Skill bei ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum