Umfrageergebnis anzeigen: Schlaf, Halbschlaf als Skill bei ADHS

Teilnehmer
61. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • wird bewusst genutzt.

    14 22,95%
  • wurde unbewusst genutzt.

    36 59,02%
  • ist hilfreich.

    30 49,18%
  • ist nicht hilfreich.

    2 3,28%
  • ist mir bekannt gewesen.

    4 6,56%
  • ist mir nicht bekannt gewesen.

    28 45,90%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 53

Diskutiere im Thema Schlaf als Skill bei ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.384

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Tiefseele schreibt:
    Hm, soll das wirklich heißen, daß Nicht-ADSler das nicht können?
    Ich versuch auch schon ne Weile den Unterschied zwischen einzelnen Aussagen für mich hier zu erklären.

    Einigen würde ich mich ja genauso anschließen, zbsp dem oft nicht schlafen können, weil sich Gedanken drehn, oder der Streß zu emotional war.

    Zum anderen denke natürlich ich auch, das Erschöpfung, egal in welcher Form Schlaf/ Erholung nach sich zieht und das wohl normal sein sollte.


    Bei der Aussage des Arztes hat es mich sehr angesprochen , eben zu denken gegeben, wie er meinte, das sein erster Gang, wenn ADSler die Gruppe verlassen auf Zimmer ist und er sie dort oft schlafend gefunden hat. Und eben, das ihm aufgefallen ist,
    das dies "Nur seine ADSler tun"

    Daraufhin hab ich mich überprüft und mich eben daran erinnert, wie es bei mir war ( jetzt kommt es kaum noch vor)

    Faszinierend für mich/ bei mir ist eben dieser absolute Tiefschlaf von jetzt auf gleich.
    Dabei kann ich nach normalen Streit auch nicht schlafen..

    Ansonsten find ich den Aspekt auch ( nur) interessant und hab dabei viele Fragen, verstehen tu ich es nicht, deshalb find ich ja auch toll, von euch dazu zu hören.

    Vermuten könnte ich das es schon eine normale Schutzreaktion des Körpers ist, wenn er an seine psychischen und physischen
    Grenzen kommt und das das der ADSler vielleicht eher am Limit ist.

    Reizoffener ist er ja auf jeden Fall, was vielleicht auch eine Rolle spielt.

    LG

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 318

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Hallo

    Also generell glaube ich, dass das ADSler und ADHSler, wenn man diese Unterscheidung noch treffen kann, häufig machen und wenn nicht bewusst, dann auf jeden Fall
    unbewusst einsetzen, um Abstand und Ruhe zu bekommen. Ich selbst habe das schon mein Leben lang eingesetzt, mich früher dafür geschämt oder zumindest selbst kritisiert.
    Ich habe zwar gespürt, dass ich das brauche, weil ich zuviel aufnehme, mir aber hinterher doch Vorwürfe gemacht, weil ich es nicht normal fand und Andere ....

    und es dann doch selbstkritisch als Flucht bewertet.

    Heute hilft es mir einfach runter zu fahren und zu intensive Gefühle herunter zu regulieren, eine zu grosse emotionale Reaktion, Beteiligung, ein zu grosses emotionales
    Engagement" einzudämmen. Auch wenn ich dabei nicht immer gut fahre, weil ich hinterher nicht immer erholt bin, die Stimmung nicht immer wirklich besser ist, sondern
    oft auch eine innere Leere entsteht, also das Gegenteil von vorher, bin ich doch wenigstens aus diesem emotionalen Stress draussen und kann wieder Energie aufbauen.


    LG
    dompteur

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 318

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Mumford schreibt:
    Kurios, was mittlerweile von manchen als "Skills" bezeichnet wird, finde ich.
    Also ein "Skill" ist es aus meiner Sicht auf jeden Fall, wenn es gezielt eingesetzt wird. Ich glaube, dass es wie AngeLa vermutet, eine Schutzreaktion ist und deshalb automatisch eingesetzt wird. Viele Skills entstehen aus solchen zunächst unbewussten Handlungen. Wir müssen ja erst die Erfahrung machen dass es hilft. Ich würde es aber von einem wegdösen, wegen Unterstimulierung unterscheiden.

    Dass das bei Übererregung nicht funktioniert erscheint mir nachvollziehbar, geht mir auch so, und ich kenne auch dieses aus Erschöpfung, also nach einer Phase von Übererregung oder gar nach einem Wutanfall schlafen, wie nach einem Epi-Anfall, auch da denke ich, ist es kein Skill sondern eine automatisierte Reaktion, eine Art Restart des ZNS

  4. #24
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Hmmm ..... Wenn ich das alles so lese, habe ich Smileys Ausgangspost auch vllt missverstanden.??


    Bei mir gibt es zwei Gründe, ins Bett zu gehen .... äh..... der Dritte ist momentan zu vernachlässigen ....
    1. Ich bin (oft auch tagsüber) sehr müde _ das ist wohl der gängige Grund, weshalb Menschen sich hinlegen..... Das ist aber wohl (??) gar nicht gemeint vom Doktor M. aus BB ...oder?


    2. (und da dachte ich eigentlich, dass muss "Kreislauf" sein...bisher) Das unabwendbare Bedürfnis, mich in die "Waagerechte" zu begeben. So würde ich es überschreiben.
    Der Kopf fühlt sich voll und schwer an.... also wirklich körperlich! So als ob, mein Hals/Nacken nicht mehr im Stande ist, ihn zu tragen....
    Im Bett liegend, fühle ich dann erst: Das ist jetzt ein Cut. Fahr die Hirntätigkeit runter. - offline-

    So als ob ich die Lageveränderung brauche, um mir selbst zu zeigen: Jetzt ist Schluß! Pause!



    Zu Zeiten habe ich auch richtige Mittagsschläfchen, wegen "müde" gemacht (extrem zB während der Fachoberschule) aber das war nicht zu vergleichen.
    Und ich kann mich ja nur lückenhaft, an meine Kindheit erinnern.... aber in heftigen Situationen, bin ich schon damal im Bett verschwunden (ohne auf Schlaf zu hoffen..... ... ich habe sogar den Kopf auf dem Kissen immer gedreht - aufm Rücken liegend, immer rechts, links, rechts, links..... Weiß nicht, ob man das so versteht, was ich meine)



    Als ich den Ausgangspost las, hat es plötzlich "klick" gemacht, und einige Situationen (auch aus Kindertagen) waren da.... und ...... DAS ist es also! ...

    Aber wie gesagt.... evtl, war es wieder ganz anders gemeint, als ich es verstanden habe

  5. #25
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Chokmah schreibt:
    Boa beim Lesen dieses Beitrages kam latenter Hass auf euch in mir hoch...
    Also nicht das ich euch hasse, Gott bewahre xD
    Naja nennen wirs Hass auf mich und Neid auf euch...

    Mein Gehirn hat nämlich den gegenteiligen Skill... Je emotionaler ich belastet bin desto unmöglicher isses für mich einzuschlafen...
    Ohh man langsam habe ich das Gefühl ich sollte mich in nem Forum für schlafgestörte anmelden xD

    Meine Freundin(ADSlerin) hat auch diesen Skill.
    Da ich eher der ADHSler bin würde mich interessieren, ob das eher ein Skill von Träumerle ist oder ob auch manche Zappler diesen Skill haben

    LG CHokmah
    ja das finde ich auch eine interessante Frage - also ich bin der "Träumerle"-typ . Vielleicht könnten alle das noch dazu schreiben, dann gibt d vielleicht m Ende auch ein Bild

  6. #26
    Wer bin ich?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Also ich leg mich häufig mal hin um geplant abzuschalten
    Frei weg nach dem Motto
    "Nur eine Minute Ruhe im Kopf"

    Da ich zeitlich meistens nicht eingeschränkt bin variiert die Zeit bleibt aber meist bei 30-60 Minuten.
    Teilweise hab ich auch nur das Gefühl das mein Kopf einfach mal abgebremst wird
    Es ist eine der ganz wenigen Möglichkeiten außerhalb der Chemie für mich.

    Ich denke es sollte differenziert betrachtet werden von mal eben kurz hinlegen aufgrund von Erschöpfung.
    Bei Erschöpfung liegen die Zeiten auch schnell mal bei 90-120min.

    Das das für mich ein "Skill" ist hab ich schon oft so in Kliniken und bei meinen Therapeuten angemerkt.
    Interessant ist das hier das wohl mehrere vergleichbar nutzen

    Wieder ein Punkt mehr wo ich weiß das ich hier Goldrichtig bin^^

  7. #27
    Stefanus

    Gast

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    @chokmah: keine Sorge du bist nicht alleine, ich kann auch nur unter ganz bestimmten Bedingungen einschlafen bzw. habe dann erst die Möglichkeit es zu versuchen Ich glaube in diesem Thread geht es mehr darum, dass man Rückzug braucht (jeder auf seine Weise) um die ganzen Reize zu verarbeiten die einen belastet haben.

    Was mich persönlich noch interessieren würde:

    Habt ihr Unterschiede mit der Medikation festgestsellt? Hat sich dieser "Skill" bei euch reduziert?

    Ich brauch durch die Medis eigentlich kaum noch Ruhe für mich, kann den ganzen Tag unter Menschen sein und das auch über viele Tage. Klar am Abend find ich es dann angenehm auch mal wieder zu Hause an zu kommen aber mein Kopf ist nicht überlastet und es geht ganz gut. Wie schauts bei euch aus?

  8. #28
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Ich finde einige Aussagen hier schon sehr Treffend und sie beschreiben auch das Gefühl und Handlung schon recht deutlich.



    Ich versuche es dennoch mal zu verdeutlichen, "es geht nicht darum sich willentlich (geplant) eine Pause oder Auszeit zu nehmen",
    sondern um Hochspannungszeiten, emotional stark beansprucht zu sein und nicht gewollt (geplant) den Skill herbeizuführen,
    sondern sozusagen als letzten Ausweg!




    Die Aussage des Arztes ist aus einem Vortrag zum Thema: ADHS und Persönlichkeitsstörungen, der Vortrag begann mit einem Bild und einer Achtsamkeitsübung, weiter über die Erklärung und Unterscheidung der unterschiedlichen Persönlichkeitsstörungen, Behandlungsmöglichkeiten, Therapieansätze und hin zu den unterschiedlichen Möglichkeiten von Skill's.


    Hier nun mal der O-Ton des vortragenden Arztes:
    "Es gibt bisher einen Skill, den habe ich bisher nur bei ADHS'lern erlebt, bei sonst keiner anderen Patientengruppe, wenn ein Patient aus einer Gruppentherapie raus rennt, weil es hoch zur Sache geht, weil es sehr emotional wird, dann habe ich mir angewöhnt zu erst im Patientenzimmer nach zu gucken, weil ich den Patienten ganz oft schlafender-weise dort vorfinde

    und dieses sich hinlegen können und zu schlafen, habe ich bisher bei keiner anderen Patientengruppe erlebt und habe ich bisher auch in keinem Lehrbuch gelesen.
    Das ist etwas, dass finde ich dann immer fantastisch, dann lernen wir vom Patienten."
    (soweit der O-Ton des Arztes)




    Ich selber habe bei dieser Aussage, wie einige andere Anwesende auch zustimmend mit dem Kopf genickt. Zustimmend genickt habe ich, da ich es von mir persönlich kenne, aber auch weil ich genau dieses in meinen stationären Aufenthalten bei anderen Patienten gesehen und miterlebt habe.


    Ich bin auch immer mal wieder aus Gruppen- oder Einzeltherapie raus gerannt, da das Thema mich emotional an die Grenzen gebracht hat, oder aber dass mich ein Gruppenthema emotional getriggert hat.

    Ohne dann zu überlegen, was ich nun tue, war es der direkte Weg ins Patientenzimmer, wenn ich auch mal erst nach draußen gerannt bin, so habe ich mich dennoch kurze Zeit darauf im Patientenzimmer auf dem Bett wiedergefunden.

    Ich denke nicht, dass es einen großen unterschied macht, ob ADHS oder ADS, meistens wird im Erwachsenenalter ohnehin ein sogenannter "Mischtypus" Diagnostiziert.
    Ich selber bin als Kind hochgradig hyperaktiv gewesen, heute zeigt es sich in innerer Unruhe und nur bei genauerem hinsehen zeigt sich diese Unruhe auch äußerlich, schlussendlich auch wegen vieler Kompensationsstrategien, Achtsamkeit und Skill's


    Bin mal gespannt, zu welchen Erkenntnissen Martin, also Web4Health kommt und wie er das Thema beurteilt?

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    Bei mir ist auch an Schlaf nicht zu denken, gerade in emotional aufregenden Zeiten.

    Das Schlaf gerade auch für die Psyche wichtig ist, ist unumstritten, Gott was gäbe ich dafür das Hirn bewusst "auf Stand-by schalten" zu können. Bei mir helfen nur Medis, damit wenigstens die empfohlene Schlafzeit/-qualität in guten Zeiten erreicht werden kann.


    Ich schalte am Besten mit monotonen oder flachen Reizen ab, da empfinde ich "Wohlgefallen", aber ganz Ruhe wie Schlaf oder Halbschlaf regt mich eher wieder an. Das Hirn muss irgendwie mit irgendetwas beschäftigt sein, und wenn es "träumen" ist.

  10. #30
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Schlaf als Skill bei ADHS

    ....
    Ich habe den Eindruck, dass der vom Doc verwendete Begriff "Skill", tatsächlich irreführend ist, bzw gar nicht das Ausdrückt, was er meint.

    Smiley schrieb ja jetzt, dass es sich nicht um eine gewollte Handlung handelt....

    Ein Skill ist mE eine erlernte, bewusst eingesetze Handlung, die ich unternehme bevor es zum emotionalen SuperGAU kommt.

    Das ist aber nicht, was der Doc zu meinen scheint
    Er scheint von einer reflexartigen Handlung zu sprechen, die durch einen Reiz unwillkürlich ausgelöst wird

    Dann .... wenn er das meint, kann ich nickend zustimmen. Reiz= Kopp zu schwer> Automatismus/Reflex= Bett gehen


    Puh.... schwierig. ...

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Schlaf!
    Von Junie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 4.11.2013, 16:54
  2. ADHS und Schlaf
    Von Grey im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 3.06.2013, 11:18

Stichworte

Thema: Schlaf als Skill bei ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum