Umfrageergebnis anzeigen: Welche weiteren Behinderungen habt ihr?

Teilnehmer
11. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Gehörlos (von Geburt an)

    0 0%
  • Gehörlos/Hörbehinderung später erworben

    1 9,09%
  • Blind (von Geburt an)

    0 0%
  • Blind/Sehbehinderung später erworben

    3 27,27%
  • Taktile Behinderung (bspw Verbrennungen der Fingerkuppen)

    0 0%
  • Sprechbehinderung

    1 9,09%
  • Lernbehinderung

    0 0%
  • Dyslexie

    1 9,09%
  • Dyskalkulie

    5 45,45%
  • Körperbehinderung (von Geburt an)

    0 0%
  • Körperbehinderung (nach Krankheit/Unfall)

    3 27,27%
  • Andere Behinderung

    2 18,18%
  • Die Mehrfachbehinderung empfinde ich als Mehrfachbelastung

    2 18,18%
  • Ich empfinde eine Behinderung als positiven Einfluss auf eine andere Behinderung

    1 9,09%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Habt ihr zur AD(H)S weitere Handicaps/sensorische Behinderungen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    Habt ihr zur AD(H)S weitere Handicaps/sensorische Behinderungen?

    Hallo zusammen,

    zunächst: im Forum gibt es immer wieder Grundsatzdiskussionen,
    ob AD(H)S als Behinderung empfunden wird - für manche ist
    dies nicht der Fall.

    Es gibt zudem im Sinne der Inklusion den Standpunkt, dass
    ein Mensch durch seine Umwelt behindert wird bzw. nicht
    durch die Benennung "ein Behinderter" auf seine Einschränkungen
    reduziert werden soll.

    Im Zusammenhang mit meiner Fragestellung halte
    ich deshalb meine persönliche Definition fest:

    ich fühle mich in gewissen Zusammenhängen sehr wohl
    durch AD(H)S behindert, empfinde das AD(H)S deshalb
    als Behinderung
    .

    Zu schaffen machen mir besonders Situationen, in denen
    ich multisensorisch gefordert werde, z.B. jemandem
    im Gespräch vis a vis folgen, gleichzeitig für das Gespräch störende
    Geräuschquellen oder visuelle Eindrücke ausblenden
    und wohlmöglich noch physische Tätigkeiten ausüben ...

    Irgendwas davon bleibt dabei zwangsläufig auf der Strecke -
    entweder mache ich etwas kaputt/kleckere herum oder
    ich bekomme Gesprächsfetzen nicht mit oder ich folge
    der Mimik meines Gesprächspartners nicht konsequent,
    so dass ich Gesprächsinhalte missverstehe.

    Beim Autofahren kann ich teils keine Gespräche
    führen, weil die inneren Bilder, die in Gesprächen
    aufgebaut werden, meine visuelle Wahrnehmung
    überlagern ... ich kann also manchmal "nicht sehen",
    wenn ich zuhören müsste.

    Bei diesen für mich empfundenen Behinderungen
    hilft die Medikation nur bedingt - der wichtigste
    Effekt der Medikation ist dabei für mich, dass
    ich jeweilige Störquellen eher wahrnehme und mich
    dann aktiv abgrenzen kann, um das, was am
    wichtigsten ist, wahrnehmen zu können.

    Nun frage ich mich oft, wieviele von uns hier
    im Forum wohl mit weiteren "Nickeligkeiten"
    von Geburt an zu kämpfen haben und in
    welchem Rahmen AD(H)S und weitere
    Behinderungen einander negativ beeinflussen.
    Bspw. Geburtsblindheit oder -gehörlosigkeit etc.
    (Ich weiß, dass eine Userin mal in ihrer
    Vorstellung darauf hingewiesen hat,
    dass sie blind ist - ich weiß nur leider
    nicht mehr, wer das war und ob sie
    noch aktiv ist ... )

    Manchmal bin ich von dem sensorischen
    "Überangebot" auch so genervt, dass ich
    je nachdem auch gerne mal bei Bedarf
    einen meiner Sinne ausschalten würde -
    gibt es welche hier im Forum, die eine
    jeweilige Einschränkung im Zusammenhang
    mit AD(H)S sogar als positiv empfinden?

    Bin sehr gespannt auf eure Rückmeldungen,
    liebe Grüße,
    habit

    P.S. Die Aufzählung der Behinderungen ist
    sicher nicht erschöpfend - wenn ihr eure
    Behinderung hier nicht wiederfindet mögt
    ihr sie vielleicht im Thread kurz benennen?
    Geändert von habitbreaker (12.08.2014 um 12:39 Uhr)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.600

    AW: Habt ihr zur AD(H)S weitere Handicaps/sensorische Behinderungen?

    Hei habit,

    das Thema finde ich sehr interessant, auch wenn ich persönlich keinen Punkt zum Abstimmen finde .
    Für eine Dyskalkulie reicht's bei mir nicht aus, weil das ein einziges Konzentrationsproblem ist, was
    Zahlen angeht. Bedeutet, dass wenn die Umstände äußerst günstig sind (was eigentlich nie vorkommt),
    dann kann ich rechnen, wie ein junger Gott…

    Blindheit trifft bei mir auch nicht zu. Dennoch gibt es eine physikalische Einschränkung, was Sehen
    betrifft. Ich bin quasi einäugig. Will heißen, dass schon seit der Kindheit das eine Auge derart und irreparabel
    verkümmert ist, dass es bei Verlust des sehfähigen Auges einen Behinderungsgrad ähnlich eines Blinden
    zur Folge hätte. Konkret ist es so, dass ich physikalisch nicht räumlich sehen kann. Außer, dass ich niemals
    den Taxischein machen darf, führt das zu allerlei Erheiterung in Kleinigkeiten. Ich bleibe z.B. andauernd
    an Kanten hängen und bin ganz erstaunt über Blaue Flecke, weil ich es meist gar nicht mitkriege. Auch
    Tätigkeiten, die (dummerweise ist die weit, weiter, am weitesten Sichtigkeit ein galoppierender Prozess) nicht
    direkt vor meinem Gesicht zu verrichten sind mit allerlei Missgeschicken verbunden. Da schütte ich schon mal
    was neben das Glas oder es läuft über oder es ist nur halb gefüllt. Für allgemeines Gelächter sorgte das
    früher, als ich noch in Kneipen arbeitete. Da gab es doch die Thekenkandidaten, die sich einen Jux draus
    machten, mich die hängenden Dosierspender-Flaschen bedienen zu lassen und andauernd einen Asbach
    oder so bestellten. An die kam ich nur mit ausgestrecktem Arm ran und die Brühe plätscherte hinter dem
    Glas runter.

    Finde und fand es selbst lustig. Und das ist nur mal ohne die ADHS-Schussligkeit beschrieben. Insgesamt ist es
    für keine gefühlte Behinderung, lediglich zuweilen mordsmäßig ärgerlich.

    Was ich allerdings als äußerst behindernd empfinde und womit ich alltäglich zu kämpfen habe, das ist meine
    Geräuschempfindlichkeit. Das ist sowas, wie Hyperakusis oder Phonophobie… es ist nicht diagnostiziert.
    Es geht auch nicht um Lautstärke oder einen allgemeinen Geräuschpegel. Es geht einzig darum, dass wenn
    sich Geräusche plötzlich und unerwarten aus anderen abheben. Beispielsweise Knacken von Chips (Äpfel usw.
    das lässt sich unendlich ergänzen) beim Essen, schwere Schritte über oder unter oder neben mir, genauso wie
    Geklacker von Damenschuhen, Schluckgeräusche undundund, Kindergehopse oder -gerenne über mir, Tastatur-
    geklapper. Es geht immer um die Geräusche, die sich plötzlich und heftig und unvorhersehbar und unregelmäßig
    aus einem allgemeinen Geräuschpegel (daher mag ich auch nicht völlige Stille vom Landleben, weil es da noch
    krasser zur Geltung kommt) abheben… da bin ich in Bruchteilen von Sekunden derart destruktiv-aggressiv, dass
    ich töten könnte (kein Scherz!).

    Da geht bei mir gar nix mehr, rein gar nix! Meine ständigen Begleiter sind Ohropax (daheim) und der mp3-Player
    (draußen). Gegenmaßnahme daheim ist, dass ich in meiner Wohnung für einen ausgleichenden Geräuschpegel
    sorge. Will heißen, dass ich Musik so laut aufdrehe (finde es auch blöd mit Kopfhörern, weil ich dann ganz ab-
    geschnitten bin von den restlichen Geschehen, wie Telefonklingeln), dass ich für mich einen allgemeinen Geräusch-
    pegel konstruiere, in den sich die Störgeräusche integrieren. Beim ruhigen Essen, wie bei Festlichkeiten, wo nix
    nebenbei läuft, da bin ich fix fertig und gehe rauchen (ob ich will oder nicht), oder fange mit dem Abwasch in der
    Küche an, Hauptsache weg vom Tisch…

    Ja, das ist für mich sehr behindernd, weil es keine anderen Möglichkeiten für mich gibt und ein Aushalten auch nicht
    trainierbar ist.

    Was nun das ADHS angeht und die verschiedenen Meinungen darüber, ob das eine Behinderung ist oder nicht…
    Ja, ich empfinde mein ADHS als Behinderung bei mir, trotz mancher "Vorteile", die ich bei mir durchaus auch sehe
    und als solche annehmen kann. In der Gesellschaft als solcher, bin ich mit meinen Funktionseinschränkungen
    (ohne die oben aufgeführten), deutlich behindert. Das ist aber meine abstrakte Ansicht über mich.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Habt ihr zur AD(H)S weitere Handicaps/sensorische Behinderungen?

    Ich habe dekompensierten Tinnitus und damit einhergehende Depressionen. Zusammen mit Adhs empfinde ich das schon sehr deutlich als Behinderung. Arbeiten kann ich nicht mehr und am Gesellschaftsleben kann ich auch nur noch sehr begrenzt teilnehmen.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Habt ihr zur AD(H)S weitere Handicaps/sensorische Behinderungen?

    Ich habe den GdB auf Depris mit körperlichen Auswirkungen, also habe ich mal "andere Behinderungen" angekreuzt. ADHS würde mich sicherlich im Berufsleben einschränken, wenn ich arbeiten würde, im gesellschaftl. Leben und von der Lebensqualität fühle ich mich eher durch die Depris behindert, die empfinde ich auch als weitaus einschränkender.

    Von Mehrfachbehinderung mag/kann ich bei mir irgendwie nicht sprechen, aber das eine bedingt natürlich das andere und potenziert sich. Stress durch Überlastung im Alltag (ADHS) triggert Depris, der Stress triggert die Neurodermitis, die sieht hässlich aus u tut weh und juckt, also noch mehr Stress, dadurch nervlich noch mehr überlastet, ADHS wird stärker, etc etc.......

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Habt ihr zur AD(H)S weitere Handicaps/sensorische Behinderungen?

    @creatrice

    Super erklärt!

    Leider wollen die Schulmedizinischen Gutachter oft die Zusammenhänge nicht sehen.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Habt ihr zur AD(H)S weitere Handicaps/sensorische Behinderungen?

    Weiß nicht ob das jetzt zählt aber ich trage eine Brille also in gewisserweise eine Sehbehinderung. Hab dazu eine Rechenschwäche.

Ähnliche Themen

  1. Habt Ihr auch "viele" weitere Erkrankungen??
    Von chaoskopf im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 249
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 23:53
  2. Weitere Sitzungen beantragen ?!!?
    Von Martisse im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.2014, 00:42
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 21:06

Stichworte

Thema: Habt ihr zur AD(H)S weitere Handicaps/sensorische Behinderungen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum